Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 148 Antworten
und wurde 5.395 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Chow Yun-Fat


Beiträge: 4.141

03.08.2008 14:41
#61 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten

Irgendwie kurios, dass sich nun ausgerechnet Gossler zur Stammstimme für Allen mausert.



"Du magst meinen Reis nicht?"


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

02.09.2008 21:20
#62 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten
Es gibt sogar eine ganze Serie, die eine Neusynchro nötig hätte:

"Crime Story"

Was derartig gelangweilt Runtergespultes habe ich schon lange nicht mehr gehört. Selbst Wolfgang Kühne und Thomas Petruo funktionieren hier nicht, Hermann Ebeling für Bill Smitrovitch ist 100% ausdruckslos, und...und...und...
Gut fand ich bisher nur Hans-Jürgen Dittberner als Oberschurke und Claus Jurichs für John Santucci.
Ich hab jetzt grade mal bis zur Hälfte der zweiten Folge durchgehalten, dann in den OTON gezappt und mich entschlossen es mit etwas Abstand dann nochmal von vorne mit dem Original zu probieren.
Was da gelaufen ist, ist echt verwunderlich. Man merkt der Synchro nicht im geringsten an, dass sie in einer großen Synchronstadt gemacht wurde...

Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Von jetzt ab spielen wir Verstecken."
Martin Hirthe für Peter Marshall in "Neunzig Nächte und ein Tag"

Norbert


Beiträge: 1.469

04.09.2008 16:43
#63 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Es gibt sogar eine ganze Serie, die eine Neusynchro nötig hätte:
"Crime Story"
Gut fand ich bisher nur Hans-Jürgen Dittberner als Oberschurke und Claus Jurichs für John Santucci.
Dann freu' dich auf die zweite Staffel - Ray Lucas oberdämlicher Helfershelfer hat dort einen neuen Sprecher bekommen. Ich fand die Komination Dittberner-Jurichs ziemlich gewöhnungsbedürftig. Da sehe ich förmlich Bobby Ewing und Cliff Barnes vor mir.(Auf DVD habe ich mir die gesamte Serie im Original angesehen, Deutsch kommt irgendwann später dran.)

SFC



Beiträge: 1.206

04.09.2008 19:20
#64 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten

Eigentlich hätten STar Trek 2 und 3 eine Neusynchro für Shatner und Keley nötig gehabt. Klaus Sonnenschein als Kirk und Christian Rode als McCoy finde ich einfach nur fürchterlich. Leider gibts ja GG Hoffmann und Randolf Kronberg nicht mehr.

Pete


Beiträge: 2.797

06.09.2008 00:17
#65 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten

Klaus Sonnenschein auf William Shatner finde ich nicht schlecht, obwohl schon ein Unterschied zu G. G.! Der hätte es auch bei "Boston Legal" werden sollen statt Hartmut Neugebauer, der nach meiner Ansicht oder besser nach meinem Gehör nach nicht auf ihn passt , selbst wenn ich mir die Serie nicht anschaue! Aber gerade bei "Star Trek", wo ja eine riesige Fangemeinde hat, hätte es ein unweigerliches Muß sein sollen, Hoffmann und Kronberg schon für die Erstsynchro (eine zweite gibt´s ja nicht; ich weiß )nach Berlin zu holen! Gruß, Pete!

Aristeides


Beiträge: 1.569

06.09.2008 00:24
#66 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten

Nö. Star Trek - Der Film war gefloppt und wurde nicht umsonst in Fankreisen als "Star Dreck" tituliert. Das Serien-in-Big-Screen-Produktionen-Recycling war damals noch nicht so präsent wie heute; insofern mag das für damaliger Zeiten einfach anders ausgesehen haben. Was Bones angeht, ist die Sachlage sowieso anders: Manfred Schott war 1982 gestorben, die Sat.1-Folgen mit Kronberg wurden 1985 erstmals ausgestrahlt. Insofern hätte man - wenn überhaupt - Rode im Interesse der Kontinuität in diesen Folgen sowie den späteren Filmen besetzen müssen statt Kronberg im "Wrath of Khan".

Pete


Beiträge: 2.797

06.09.2008 00:50
#67 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten

Da kann man ja froh sein, dass sich Sat. 1 dann wieder für München bei der Synchro für die weiteren Episoden entschied und sich nicht an diesen Kinofilmen orientierte! Sonst wären die Restfolgen womöglich mit Sonnenschein und Rode gewesen und Norbert Gescher für Spock ! Gruß, Pete!

marginal


Beiträge: 254

06.09.2008 09:34
#68 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten

'Star Trek - TMP' ist mit Sicherheit nicht gefloppt.

http://www.imdb.com/title/tt0079945/business

Aristeides


Beiträge: 1.569

06.09.2008 09:54
#69 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten

Ein Flop muss nicht ausschließlich finanziell definiert sein.

SFC



Beiträge: 1.206

06.09.2008 11:12
#70 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten
Gefloppt würd ich das nauch nicht nennen, es war aber in der Tat so, dass es sicher keine weiteren Filme (und wohl auch Serien) gegeben hätte, hätte man mit Teil 2 nicht eine andere Richtung eingeschlagen. Wenn ich mir Christian Rodes Rollen anschaue, dann hat der fast keinen Stammschauspieler. Entweder, weil der so unzuverlässig oder so unbeliebt ist(ich selbst bin der Meinung, dass er wenig facettenreich klingt). Ich leite daraus einfach mal ab, dass man deswegen später Kronberg genommen hat. Vielleicht aber auch nur deswegen, weil Manfred Schott und Kronberg sich recht ähnlich anhören. Als ich jünger war, habe ich zum Beispiel gar nicht gemerkt, dass Pille bei TOS zwei Stimmen hatte. Sonnenschein klingt auf Shatner übrigens gut, zumal auch dem Original sehr ähnlich. Für mich als langjährigen Trekki ist aber GGH der deutsche Kirk. STar Trek 2 und 3 kann ich mir deshalb nicht in der Synchro antun. Ansonsten finde ich es gut, wenn der alte Shatner als Sonnenschein zu hören ist, und ärgere mich immer, wenn Otto Mellies oder sonstwer den Part übernimmt. Aber dieses Problem haben ja alle ehemaligen GG Rollen. Hartmut Neugebauer finde ich übrigens Klasse als Denny Crane. Mein Ärger über den Wechsel war auch im Nu verflogen, obwohl ich mir auch Sonnenschein dort gut vorstellen könnte.

@Pete: Norbert gescher kannst du nur in den DVD Nachsynchros gewisser Szenen in TOS, sowie den Filmen 1,2 und 6 in der Directors Cut hören, die erst um 2003 ( also nach Weickers ableben) synchronisiert worden sind. Dass man die Serie überhaupt nachsynchroniseren musste, liegt am ZDF, da die damals die Serie zerstückelt haben. Gescher wird eventuell auch SPock in Teil 11 übernehmen, zumindest hat er den Trailer schon gesprochen. Ich wüsste auch ehrlich gesgat keinen, der an Weicker klnaglich herankommt, und möchte keine dritte Stimme hören.
Norbert


Beiträge: 1.469

06.09.2008 15:11
#71 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten

Zitat von Aristeides
die Sat.1-Folgen mit Kronberg wurden 1985 erstmals ausgestrahlt.
1985 liefen bei Sat.1 nur Wiederholungen der ZDF-Folgen, die "neuen" Folgen kamen erst ab September 1987, also nach der Synchronisation von Star Trek IV. Die Umbesetzung von GGH zu Sonnenschein wurde von vielen Fans negativ aufgenommen, nach zwei Filmen war dann auch wieder Schluss mit diesem Spuk, die Synchronisation wurde für den vierten Film von Berlin nach München verlegt, und dadurch bekam logischerweise Pille wieder einen neuen Sprecher. Christian Rode war jedoch bereits 1976 in der Zeichentrickserie zu hören - als Spitzohr Spock.

SFC



Beiträge: 1.206

06.09.2008 15:22
#72 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten
In Antwort auf:
Christian Rode war jedoch bereits 1976 in der Zeichentrickserie zu hören - als Spitzohr Spock.
Da hat auch Rolf Schult Kirk gesprochen, also Captain Picards Stimme^^ Zum Glück wurde die Zeichentrickserie später ordentlich synronisiert. Also komplett, ohne Umdeutungen und mit den "richtigen" Stimmen. Diese Synchro ist ja auch zum Glück auf die DVD gekommen.
Pete


Beiträge: 2.797

06.09.2008 22:43
#73 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten


Gescher wird eventuell auch SPock in Teil 11 übernehmen, zumindest hat er den Trailer schon gesprochen. Ich wüsste auch ehrlich gesgat keinen, der an Weicker klnaglich herankommt, und möchte keine dritte Stimme hören.[/quote]

Tja, wirklich zu sehr schade, dass Alexander Allerson nicht mehr will!!! Gruß, Pete!

SFC



Beiträge: 1.206

06.09.2008 22:56
#74 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten

Wer ist denn Alexander Allerson? Klingt der Weicker so ähnlich? Falls ja, dann hätte ich gerne mal ein Sprachprobe, am besten audiovisuell^^

Laureus


Beiträge: 1.846

06.09.2008 22:59
#75 RE: Bei welchen Filmen sind Neusynchros nötig ? Zitat · antworten
Ich verweise mal auf den Star Trek - Thread , wo wir darüber schon ausführlich (auch dank Ekki) viel Infos bekommen haben.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor