Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 110 Antworten
und wurde 8.131 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Bjoern


Beiträge: 453

26.04.2015 21:13
#61 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Zu "Familiengrab": Ja, die erste Minute ist neu vertont (vgl. hier).

Gruß
B.

Markus


Beiträge: 2.135

29.04.2015 09:52
#62 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Wurde die zweite Verfilmung von "Im Westen Nichts Neues" schon genannt? Sie lief früher in zweieinhalbstündiger Fassung vollständig synchronisiert im TV. Auf DVD wurde ein gekürzter deutscher Ton angelegt, ca. eine halbe Stunde wurde OmU integriert. Im Fernsehen läuft seitdem eine zweistündige Fassung.

Gruss
Markus

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.390

29.04.2015 23:42
#63 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Der Bayerische Rundfunk hat es geschafft, die verstümmelte Synchro von "Der Prozess" auszustrahlen - mit den "fehlenden" Szenen im Original. Nun ist die ungekürzte Synchro nicht einmal mehr im Fernsehen zu sehen. Warum sitzen eigentlich so viele Unwissende (um nicht zu sagen: Idioten) an Entscheidungs- und Recherche-Positionen, an denen sie nichts zu suchen haben?

Gruß
Stefan

Markus


Beiträge: 2.135

30.04.2015 08:57
#64 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Na super, ich hab sie aufgenommen, um die ungekürzte Fassung zu haben. Schiefgegangen!

Gruss
Markus

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.390

30.04.2015 09:40
#65 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Ich habe eine erzürnte Mail an den BR geschrieben - mal sehen, wie und ob die Leute überhaupt reagieren.

Gruß
Stefan

Lord Peter



Beiträge: 3.820

01.05.2015 08:06
#66 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Schon traurig. Erst bringen sie nach über 10 Jahren erstmals wieder die Unrated-Fassung von "Psycho" ins Fernsehen, und dann sowas. Gut, daß ich die vollständige Synchro damals bei der Kafka-Woche auf 3sat noch erwischt habe.


"Es ist in den Bäumen. Es kommt!"

Klaus Höhne in "Der Fluch des Dämonen"

Norbert


Beiträge: 1.458

07.05.2015 14:26
#67 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Zitat von Markus im Beitrag #62
Wurde die zweite Verfilmung von "Im Westen Nichts Neues" schon genannt? Sie lief früher in zweieinhalbstündiger Fassung vollständig synchronisiert im TV.
Wann und wo soll das denn gewesen sein? Die Erstausstrahlung erfolgte 1983, und es handelte sich um die übliche kürzere Version.

Markus


Beiträge: 2.135

07.05.2015 19:46
#68 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Ich habe den Film Ende der 90er auf Kabel 1 in zweieinhalbstündiger Fassung sehen können.

Gruss
Markus

Markus


Beiträge: 2.135

07.05.2015 19:50
#69 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Eine Frage zum Bryan-Edgar-Wallace-Film "Das Geheimnis der schwarzen Koffer":
Als Hans Reiser zum ersten Mal in den Soho-Club geht, wird er von Kurt Waitzmann durch ein Guckloch im Gemälde beobachtet. Er sagt zu seinem Gehilfen etwas wie "Er sollte nicht zu oft herkommen" usw. 3 Sätze.
Diese Sätze sind auf DVD recht auffällig nachsynchronisiert und das - dem Eindruck nach - nicht in der Urfassung (es gibt ja zahlreiche Szenen, die nachsynchronisiert wurden), sondern später: Der Ton hat eine andere Qualität, und der Sprecher ist ein anderer.
Hat jemand eine Aufnahme des alten TV-Masters und kann sagen, ob das schon dort so war?

Gruß
Markus


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.390

07.05.2015 21:52
#70 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Es ist der Originalsprecher, es war schon in der Urfassung und es liegt daran, dass Kurt Waitzmann hier extrem vom Mikro wegsprach und deshalb kein Wort zu verstehen war.
Natürlich, die Nachsynchro wurde an dieser Stelle ausgesprochen unprofessionell gemacht, aber das war schon immer so - ich habe noch eine alte Kasssettenaufnahme dieser Stelle aus dem DDR-Fernsehen - auch damals fiel es mir schon auf.

Gruß
Stefan

Markus


Beiträge: 2.135

08.05.2015 09:31
#71 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Danke für die Info, das ist interessant. Der Sound klingt nicht nach den 60ern, aber dafür spricht, dass die Dialoge des Gehilfen O-Ton sind, was ja nicht möglich wäre, wenn die Passage beschädigt gewesen wäre oder gefehlt hätte.
Dann hat Universum bei der DVD alles richtig gemacht.

Gruss
Markus


andreas-n


Beiträge: 431

08.05.2015 11:54
#72 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Ich hatte noch die alte VHS vom "Geheimnis der schwarzen Koffer". Und mir ist schon damals diese Stelle aufgefallen. Hier gibt es also keinen Unterschied zwischen VHS und DVD. Allerdings ist die DVD der Kauf-VHS vorzuziehen ist, weil bei letzterer immer mal wieder Bilder fehlen, teilweise halbe Sätze (beschädigte Kopie) - einmal sogar ca. eine halbe Minute.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.390

15.05.2015 16:16
#73 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #63
Der Bayerische Rundfunk hat es geschafft, die verstümmelte Synchro von "Der Prozess" auszustrahlen - mit den "fehlenden" Szenen im Original. Nun ist die ungekürzte Synchro nicht einmal mehr im Fernsehen zu sehen. Warum sitzen eigentlich so viele Unwissende (um nicht zu sagen: Idioten) an Entscheidungs- und Recherche-Positionen, an denen sie nichts zu suchen haben?

Hier nun die Mail, die ich auf meine Anfrage vom BR erhielt:
"Die Spielfilmredaktion des Bayerischen Fernsehens war sich der verschiedenen Fassungen von Orson Welles‘ Klassiker Der Prozess durchaus bewusst und hat sich im Vorfeld der Ausstrahlung darum bemüht, die von Ihnen genannte durchgängig synchronisierte Fassung zu beschaffen. Leider hat der Lizenzgeber dem Bayerischen Fernsehen kein sendefähiges Material dieser Version zur Verfügung stellen können, so dass die Spielfilmredaktion nur die Wahl zwischen entweder einer gekürzten Fassung oder einer vollständigen, allerdings teilweise untertitelten Fassung hatte. In dieser Situation haben die Kollegen – auch da Orson Welles selbst in einigen der untertitelten Passagen zu hören ist – sich für letztere Fassung entschieden.
Wir können Ihnen versichern, dass das Bayerische Fernsehen bei Filmklassikern immer versucht, eine möglichst vollständige und qualitativ hochwertige Fassung seinen Zuschauern zu präsentieren."

Halte ich persönlich für nicht glaubwürdig, da 3sat diese vollständige Synchro ausstrahlte und sie bei den Öffentlich-Rechtlichen also vorliegen müsste. Dass man sie bei Kinowelt nicht kriegt, dürfte ja wohl klar sein, da sie sonst auf DVD veröffentlicht worden wäre.
Wär schön, wenn einige andere Mails an den BR oder andere Dritte schreiben würden, damit denen langsam klar wird, dass Recherche länger dauert als 5 min.

Gruß
Stefan

Lord Peter



Beiträge: 3.820

31.05.2015 12:53
#74 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

In "Asterix erobert Rom" gibt es am Anfang eine Stelle, in der Asterix das Publikum in mehreren Sprachen (nebst Einblendung der - teils fiktiven - Länderflaggen) begrüßt. Während im TV dort immer Hans Hessling zu hören war (ob es bei aktuellen Ausstrahlungen noch so ist, kann ich nicht sagen), der zugegebenermaßen teils ziemlichen Unsinn von sich gibt, ist auf der DVD nun der O-Ton zu hören - der allerdings auch nicht besser ist. Was Kinowelt sich da wohl wieder gedacht hat?


"Es ist in den Bäumen. Es kommt!"

Klaus Höhne in "Der Fluch des Dämonen"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.390

31.05.2015 13:39
#75 RE: Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind Zitat · antworten

Eine andere Kopie wurde hier verwendet - die Tonqualität ist deutlich schlechter als im TV (und auf VHS), dafür ist Obelix' Satz "Die müssen sich schon was Besseres einfallen lassen" ohne den minimalen Schnitt mittendrin (Materialfehler). Wahrscheinlich war Hesslings Passage hier beschädigt oder von gutmeinenden Political-Correctnessern heraus geschnitten worden.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor