Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 686 Antworten
und wurde 73.310 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 46
Dubber der Weiße


Beiträge: 2.786

07.01.2016 15:42
#136 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

Biste nicht allein. Dass Berenz nicht zum Zuge kommt, ist für mich die eigentliche Überraschung. Denn mal abgesehen davon, dass der 2. Film mich fatal an meine Ex erinnert (blass, kalt, öde), war Berenz gut.


Jane



Beiträge: 485

07.01.2016 16:01
#137 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

Zitat von Norbert im Beitrag #134
Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #132
entschuldigt mein Französisch
Apropos Französisch - in Frankreich werden Mulder und Scully wieder ihre Stammsprecher aus der Originalserie haben gemäß einer Mitteilung von M6.



Das dürfte wohl kaum möglich sein, da Caroline Beaune im Juli 2014 verstorben ist.


------------------------------------------------
"Let's kick it in the ass, ACTION!" Kim Manners

"You are either living or dying. Living is doing whatever you wanna do. Dying is everything else."
Millennium, 2MLM17 "Siren"

Jane



Beiträge: 485

07.01.2016 16:08
#138 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #135
Es ist zumindest abzusehen, dass jemand eher bereit ist, eine Kultrolle zu übernehmen, wenn er sie dabei neu prägen darf, statt offensichtlich nur eine Kopie sein zu sollen.

Abgesehen davon - und ich weiß, dass ich dafür jetzt von mehreren Seiten gesteinigt werde - kann ich mir auf dem, was bislang an Mulder-Material zu sehen war, weder Sven Gerhardt, noch Benjamin Völz wirklich 100%-ig sitzend vorstellen, sondern gruseligerweise tatsächlich Johannes Berenz ...


Ich hab wegen deinem Vorschlag in diesem Post wo du vorschlugst, Susanna Bonaséwicz für Gillian Anderson auszuprobieren schon angefangen die Mistgabel rauszuholen. Wegen dem Vorschlag oben mach ich dann mal die Fackel an *lol* gruselig indeed. (Ich fand ja Torsten Sense in Kalifornia gut...)


------------------------------------------------
"Let's kick it in the ass, ACTION!" Kim Manners

"You are either living or dying. Living is doing whatever you wanna do. Dying is everything else."
Millennium, 2MLM17 "Siren"

loa


Beiträge: 279

07.01.2016 16:19
#139 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

könnte man nicht die Verantworlichen in den USA auf den Verleih hetzen und dadurch eine Umbesetzung erzwingen?

Jane



Beiträge: 485

07.01.2016 16:22
#140 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

Zitat von loa im Beitrag #139
könnte man nicht die Verantworlichen in den USA auf den Verleih hetzen und dadurch eine Umbesetzung erzwingen?


Hat beim 2. Film ja leider auch nicht funktioniert und da wusste der Executive Producer Frank Spotnitz von dem Dilemma - der scheint aber zu mindestens was bei Sie vs. Du im ersten Trailer was gerissen zu haben. Ich glaube/befürchte, den US-Verleih interessiert die Problematik wie der Wasserstand in Hessen....


------------------------------------------------
"Let's kick it in the ass, ACTION!" Kim Manners

"You are either living or dying. Living is doing whatever you wanna do. Dying is everything else."
Millennium, 2MLM17 "Siren"

Dubber der Weiße


Beiträge: 2.786

07.01.2016 16:22
#141 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

Genau das meinte ich.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 3.946

07.01.2016 16:24
#142 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Wirklich fatal finde ich eigentlich auch, dass es nun bereits die dritte Stimme für Mulder ist. Weiß jemand, warum es nicht wieder Berenz geworden ist? Einen sauberen Schnitt beim zweiten Kinofilm könnte man noch leichter akzeptieren als nun noch eine weitere Neubesetzung.



"Du magst meinen Reis nicht?"


Norbert


Beiträge: 1.422

07.01.2016 16:25
#143 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

Zitat von Jane im Beitrag #137
Zitat von Norbert im Beitrag #134
Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #132
entschuldigt mein Französisch
Apropos Französisch - in Frankreich werden Mulder und Scully wieder ihre Stammsprecher aus der Originalserie haben gemäß einer Mitteilung von M6.



Das dürfte wohl kaum möglich sein, da Caroline Beaune im Juli 2014 verstorben ist.
Stimmt tatsächlich! Erst vor zwei Tagen wurde der Programmchef von M6, dem französischen X-Sender, mit der Angabe, die bisherigen Sprecher wieder zu verpflichen, zitiert (die Seite find' ich natürlich nicht mehr; die Wahrheit liegt wohl irgendwo da draußen).

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.101

07.01.2016 16:26
#144 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #136
Denn mal abgesehen davon, dass der 2. Film mich fatal an meine Ex erinnert (blass, kalt, öde)



Zitat von Jane im Beitrag #138
schon angefangen die Mistgabel rauszuholen ... mach ich dann mal die Fackel an



Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #141
Genau das meinte ich.



A...ha ... Danke, dass du das aufgeklärt hast.


"Das führt natürlich zu weiteren Fragen."
(Michael Rüth in FUTURAMA)


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Griz


Beiträge: 20.590

07.01.2016 16:34
#145 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

Wahrscheinlich denkt MAN sich, dass für lediglich 6 (!!) Episoden eine 3. "Mulder"-Stimme für den (deutschen) Zuschauer nicht so sehr ins Gewicht fällt. Sind ja nicht noch mal 200 Episoden oder so ...

GG


smeagol



Beiträge: 3.200

07.01.2016 16:36
#146 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

Weitere Folgen werden aber durchaus schon diskutiert - weitere 6 sind bei entsprechendem Erfolg (in den USA) nicht unwahrscheinlich


--
"Ich würde nach Hause gehen und mich richtig ausschlafen"
Curt Ackermann für Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza"

Dubber der Weiße


Beiträge: 2.786

07.01.2016 16:50
#147 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

VanToby: Drastisch, aber... lol. Ich sag nix weiteres dazu. Und raschele mit der Streichholzschachtel.

Smeagal: Goldrichtig bemerkt, weitere Staffeln sind sehr wahrscheinlich.

Was nur eines heißen kann: In der nächsten Staffel ist Matthias Klages der neue Fox Mulder.


Scat


Beiträge: 1.307

07.01.2016 16:57
#148 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

Ganz objektiv betrachtet finde ich Sven Gerhardt in dem Ausschnitt gar nicht schlecht auf Duchovny. Die Umbesetzung ist natürlich dennoch schade, gerade bei einer so populären Serie.
Danke auch an das Statement von Herrn Völz!

Jayden



Beiträge: 5.345

07.01.2016 18:52
#149 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

Moin moin,

auch von mir ein Danke an BV, dass er sich persönlich zu der Situation geäußert hat.

Ich finde es ziemlich irritierend, dass man nicht über seine Modalitäten mit ihm gesprochen / verhandelt hat - das wäre das, was ich rationalerweise erwarten würde. Engagement ist was anderes

Bin gespannt, ob Pro7 außer einem - ehrlich gesagt für mein Empfinden witzigen - Seitenhieb gegen Synchronfans sich auch mal zu einer offiziellen Stellungnahme bewegen lässt.

Möge uns BV zumindest für alle weiteren Duchovny-Auftritte erhalten bleiben. Diese Kombination möchte ich nicht missen

MfG,

Jayden


„Wie geht's Annie?“

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.101

07.01.2016 19:05
#150 RE: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (USA 1993-2002) Zitat · antworten

Ehrlich gesagt finde ich Sven Gerhardt in dem Ausschnitt auch besser wohl als für den gealterten Mulder.

Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #132
Die Entscheidung für Gerhardt im Hier und Jetzt - nebenbei bemerkt offensichtlich auch gegen Berenz! - wird Gründe haben. Gute, wie ich annehmen will.


Das möchte ich grundsätzlich nicht in Abrede stellen. Allerdings muss man auch bedenken, unter welch Bedingungen eine solche Entscheidung zustande kommen mag. Man verfällt leicht dem Irrtum, dass alle Involvierten in der Serie genauso drin sind wie wir und sich überhaupt die Riege der Verantwortlichen nicht geändert habe. Dem ist aber sicher nicht so. Gerade bei ProSiebenSat1 gab es in den letzten Jahren offenbar eine größere Fluktuation. Wenn man nun neu casten lässt, ist man wie bei jedem Casting davon abhängig, was an Material geliefert wird. Gerade bei zeitnahen Synchros dürfte das in Zeiten von Raubkopierangst nicht allzu viel sein. Soweit die bisherigen Einblicke Rückschlüsse erlauben, scheint sich Mulder ja in den letzten Jahren ganz weit von seinem früheren Ich entfernt haben und muss erst wieder seine alte Rolle annehmen (so deute ich auch die Szene mit Skinner in dem Trailer). Wenn man nun eine Szene erhalten haben sollte, die eher noch in der Mulder-ist-ne-coole-Sau-die-jetzt-auf-alles-pfeift-Phase kommt - zumal man nicht umhin kann einzugestehen, dass Duchovny in den letzten Jahren offenbar Spaß an einem solchen Spiel gefunden hat - ist man halt castingtechnisch sehr auf eine Spur geführt. Bei "neuen" Rollen ist sowas nicht so dramatisch, die zeichnet man dann halt mit und baut darauf, dass die Sprecher hinreichend vielfältig spielen können, sollte es sich anders entwickeln, als sich anfangs erkennen ließ. Bei einer längst bekannten Rolle hat man da eher schlechte Karten.

Die grundsätzliche Annahme, dass man sich das schon alles gut überlegt habe, KANN also leider aufgrund äußerer Umstände gar nicht unbedingt immer funktionieren.

Umso mehr wäre es in solchen Fällen wünschenswert, wenn man das übliche Fahrwasser einmal verlässt. Das funktioniert am ehesten, wenn verschiedene Leute tatsächlich miteinander reden, statt nur noch so überlegt und aufwändig nach dem Schema F zu verfahren.


Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #132
Mitunter wäre ein Gegegenangebot auch offensichtlich für beide Seiten nur Zeitverschwendung, und Zeit ist Geld. Klingt hart, ist aber so.


Die größten Irrtümer der Welt bestehen darin, Dinge für (vermeintlich) "offensichtlich" zu halten.

Es ist nun bemerkenswerterweise (nach BVs Darstellung) das wiederholteste Mal, dass ein Entscheider wirklich überhaupt null direkten Verhandlungsversuch unternommen hat (ohne Synchronfirma als Prellbock). Ich finde diese Geringschätzung eigentlich weitaus gravierender als die monetäre.


Tobias


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 46
«« "Navy CIS"
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor