Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 137 Antworten
und wurde 14.917 mal aufgerufen
 Spielfilme aktuell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
bentenpenny



Beiträge: 207

06.12.2016 11:38
#61 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Handwerklich ist Fischer nichts anzulasten. Dürfte zu den wenigen Celebrity-Sprecher/Sänger zählen, die zumindest ne künstlerische Ausbildung (oder sogar überhaupt ne Ausbildung *chr* *chr*) haben. Da ist halt wirklich nur dieser eklige Partymusik/Schlager/Schmalzmusik-Beigeschmack bzw. der ganze Kontext in dem die Frau wirkt.

Bestimmt haben sie ihr erzählt, sie sänge das nächste "Let it go" :D :D


Maestro1


Beiträge: 523

06.12.2016 13:52
#62 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Die Entscheidung, dass man für Strahl ein Gesangsdouble gefunden hat, ist ja wirklich eigenartig und ich hätte das auch nie im Leben erwartet. Sie ist ja in erster Linie Sängerin und kam ja durch diese Tätigkeit an die Schauspielerei.


bentenpenny



Beiträge: 207

06.12.2016 15:09
#63 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Zitat von Maestro1 im Beitrag #62
Die Entscheidung, dass man für Strahl ein Gesangsdouble gefunden hat, ist ja wirklich eigenartig und ich hätte das auch nie im Leben erwartet. Sie ist ja in erster Linie Sängerin und kam ja durch diese Tätigkeit an die Schauspielerei.


Ich denke, da ist es ähnlich wie bei Bouranis schwacher Leistung in den bisher gehörten Songs. Wir haben hier diese unausgebildeten Sänger die sich in ihren jeweiligen Karrieren schön gemütlich in ihrer künstlerischen, stark eingegrenzten Komfortzone bewegt haben und nun mit Songs externer Komponisten konfrontiert wurden, die einfach jenseits ihres handwerklichen Horizonts liegen. Meine autotune-Bemerkung vorhin kam auch nicht von ungefähr.

Van Dooren hat immerhin schon Synchros zu billigen Disney-VHS-Sequels eingesprochen, da war Strahl noch in ihren Windeln geübt, was sie später mit deutschen Kinoleinwänden machen würde. Und je nachdem, wann der ursprüngliche Film veröffentlicht wurde, hatten schon eben jene lausigen Sequels bessere Synchros als deren Hauptfilme. (u.a. Mulan 2) :D

Also immerhin ... rein lebenslauftechnisch gesehen ist van Dooren hier zunächst mal die Einäugige unter den Blinden.


WitchDoctor


Beiträge: 246

06.12.2016 16:52
#64 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Oha...wie gesagt...gesanglich ist das einwandfrei. Aber es ist eben Helene Fischer...
https://www.youtube.com/watch?v=SBXAN7RcxqQ

bentenpenny



Beiträge: 207

06.12.2016 17:17
#65 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Japp. Das ist mir zwar zu künstlich/poppig/quakig. Aber SIE wäre jemand, der auch anders kann.

Und sofern sie nur den Song ZUM Film und nicht IM Film singt, dann wäre das doch vollkommen ausreichend gewesen. Der perfekte Kompromiss zwischen nuttigem Promi-Marketing und einer tollen Synchro ... so wie früher™ ... aber nein, das blieb uns nicht vergönnt.

Eines Tages petitionieren wir auf Change.org für neue Disney-Synchros für alles ab 1996 ... ich sehe es schon kommen.^^

Mew Mew
Moderator

Beiträge: 13.920

06.12.2016 17:43
#66 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Schlagt mich, aber ich finde die Version von Helene Fischer echt schön und stimmig.


Schweizer


Beiträge: 1.181

07.12.2016 00:59
#67 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Es ist ja auch etwas billig nur über Helene Fischer herziehen zu wollen weil sie halt eben Helene Fischer ist und das Schlagergenre bedient und daher für gewisse Sachen steht.
Die Frau KANN singen und hätte Internationale Top Star Qualitäten wenn sie ein anderes Genre Musik bedienen würde.

Aber nur weil sie auch typisch klatschendes Schlagerpublikum anzieht das sich zwischendurch auch gerne mal Ballermann-mässig aufführt sollte man trotzdem in der Lage sein differenziert genug zu bleiben :)
Typischer Ballermann-Partysound war sowieso eigentlich nur dieses Atemlos.
Der Rest ist einfach "nur" Schlager.

Bei ihr merkt man jedenfalls gut, dass sie ausgebildet ist etc.

Während ich ihre Besetzung für den Song einen grandiosen Coup finde mache ich mir da um Hauptdarsteller-Sprechrolle Bourani schon wesentlich mehr gedanken.
Auch wenn ich erstaunt festgestellt habe das die bisherigen Filmclips eigentlich ganz in Ordnung waren. Nicht mehr. Aber wenigstens auch nicht weniger.
Ne gute Regie kann auch da noch was rauskitzeln halt.

Begas


Beiträge: 1.207

07.12.2016 09:10
#68 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Der Originaltitel hätte nach der Kritik zur Synchro auch im Deutschen beibehalten werden können: "Moan-a"


Arthur: "WO VERSTECKST DU DIE TOPFLAPPEN?"
Carrie: "DIE 'VERSTECKE' ICH AN EINEM HAKEN ÜBER DEM OFEN."
Arhtur: "ICH SEH' HIER NUR SCHWEINEPUPPEN!"
Carrie: "DAS SIND TOPFLAPPEN!"
Arthur: "DIE SIND BEIDE FÜR LINKS!"
(Eckart Dux und Christine Pappert in KING OF QUEENS)

bentenpenny



Beiträge: 207

07.12.2016 11:39
#69 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Zitat von Schweizer im Beitrag #67
Es ist ja auch etwas billig nur über Helene Fischer herziehen zu wollen weil sie halt eben Helene Fischer ist und das Schlagergenre bedient und daher für gewisse Sachen steht.
Die Frau KANN singen und hätte Internationale Top Star Qualitäten wenn sie ein anderes Genre Musik bedienen würde.




Denke das ist bisher auch der Konsens hier bezüglich ihrer Person bzw. ihres Wirkens.

Wäre sie der einzige Celebrity-Act wäre alles perfekt.

Dann hätten wir ... pff keine Ahnung ... Maria Koschny oder Ghadah Al-Akel auf Vaiana haben können und natürlich Ingo Albrecht auf Maui. Vielleicht auch mal wieder Jana Werner im Gesang?

iron


Beiträge: 2.440

07.12.2016 22:14
#70 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Zitat von Maestro1 im Beitrag #54
Nur weil Morgenstern ein Sänger ist, bedeutet dies nicht, dass man kein "Voice-Matching" betreibt.



Deine Andeutung ("Dialog und sogar Gesang") habe ich wohl missverstanden!
Aber ich verstehe deine Kritik nicht ganz: Nachdem Morgenstern selbst beides übernommmen hat, wäre der Bruch doch eigentlich am Geringsten...
Zitat von WitchDoctor im Beitrag #47

Zweiter Song: WAS ZUR HÖLLE??? ICH DACHTE ZUMINDEST DAS LIED VON MAUI WIRD GUT. Die Stimme passt noch immer null zu Maui und die Übersetzung ist stellenweise zum kotzen. Zumindest von "You're Welcome". WARUM "VOLL GERNE!"? Warum so pseudo cool? Warum nicht einfach "SEHR GERNE!"...oh man...Facepalm...

Man wollte sich mAn. hier den Lippenbewegungen anpassen und bei "You're..." spitzt "Maui" eben naturgemäß stark seinen Mund, was ich trotz dieser schnellen Gesangsszene recht gut erkennen konnte. Besonders an dieser Stelle wollte man vermutlich die illusion verstärken, er würde Deutsch singen.
Eine etwas tiefere Gesangsstimme wäre wahrscheinlich tatsächlich besser von dieser Figur gekommen und Bouranis Aussprache klingt für mich für mich bei dem Lied da und dort recht unsauber; aber Andreas Bourani ist nun mal kein singender Schauspieler...


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

WitchDoctor


Beiträge: 246

10.12.2016 02:38
#71 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

https://www.amazon.de/dp/B01N1KNEJM/ref=...keywords=Vaiana
OOOOOHHH MEIN GOTTT....schlimmer als erwartet...das klingt so extrem nach Fandub von untalentierten 15jähringen...WARUM...WARUM NUR!?!?!
So ein toller Film wird so zerstört...

Edit:
So ich habe jetzt komplett mal reingehört. Puhhh ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll...
Es ist für mich unbegreiflich wie Disney das so schmerzfrei durchführen konnte. Dass Lina-Larissa die Songs nicht singt, war bereits ein erstes böses Vorzeichen. Schauspielerisch auf aller unterstem Niveau. Es tut mir wirklich Leid für sie...denn sie wird dafür sicher viel Wut und Hass abbekommen, obwohl sie nichts dafür kann. Aber da habe ich wirklich schon viele, viele, viele Fandubber auf Youtube gehört, die dagegen bereits auf Olymp-Niveau sind. Auch Debby Van Dooren macht keine wirklich gute Figur auf Vaiana...dennoch sticht sie dort extrem raus. Aber im Vergleich zu den anderen Beiden ist das auch nicht schwer.

Außerdem hat es sich bestätigt. Andreas Bourani passt einfach nicht zu Maui. Auch bei ihm ist es schauspielerisch mehr als fragwürdig. In Baymax hatte er ja Fred gesprochen. Das war auch durchaus akzeptabel. Es war eine schluffige Figur...ihm verzeiht man, wenn er manchmal etwas nuschelt. Aber ein Halb-Gott?

Ohne Mist. Wann entscheidet Disney endlich mal nach Qualität. Amerika hat es doch vorgemacht. Ein großes Fancasting für die Rolle von Moana. Hier hätte das auch so laufen können. Problemlos. Und man hätte vermutlich die Auswahl aus 1000den motivierten und talentierten Sprecherinnen/Sängerinnen gehabt.

Dazu kommt noch das Script bei dem ich mich frage, welcher Praktikant da diesmal dran saß. An manchen Stellen hätte man die Lieder mit einem einzigen Füllwort viel melodischer machen können. Und was sollen diese ganzen "pseudo-coolen" Anglizismen. Warum sagt Vaiana auch im Deutschen, dass ihr Vater der "Dort-Chief" ist? Und das ist nur eine kleine der vielen Sachen. Wenn Maui dann auch tatsächlich noch lacht und zu Vaiana sagt: "HAHAHAHA...VERARSCHT!" ist es auch im Script entgültig auf dem Tiefpunkt angelangt. Natürlich kann man "kidding" mit veraschen übersetzen. Aber das ist nicht nur fern von der eigentlichen Figur Maui...sondern auch fern von Disney. Das war ja leider auch schon bei "Voll gerne" zu erahnen.

Des Weiteren ist man wieder völlig uninspiriert ans Casting gegangen. Denn man hört bereits zum hundertsten Mal (auch das hatte ich geahnt) Tommy Amper.
Er ist nicht schlecht...versteht mich nicht falsch. Aber er hat jetzt auch nicht die Facetten und Wandelbarkeit wie einst Joachim Kemmer, den ich auf allen Rollen immer wirklich gern gehört habe.

Es ist so unfassbar traurig um diesen Film. Laut Presse in Amerika ist es ein Meisterwerk. Das wird es bei uns in Deutschland nie sein...weil die Magie aufgrund der Stimmen nicht länger als 2 Minuten am Stück anhält. Kleine Ausschweifungen gab es ja immer mal, aber das hier ist der Tiefpunkt der Synchrongeschichte Disneys. Umso trauriger wenn es dann Momente gibt, in denen man mit Thomas Nero Wolff und Co merkt, was der Film hätte sein können.


Maestro1


Beiträge: 523

10.12.2016 11:23
#72 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Man muss zu deinem 5. Abschnitt hinzufügen, dass Amper sich selbst besetzt hat, da er sowieso die musikalische Leitung übernommen hat. Ein großartiges Vorsprechen gab es in diesem Sinne nicht. Außerdem war er schon mal TNWs Gesangsdouble in einem anderen Disney-Film. Da er damals das Casting für die richtige Sprechrolle gegen TNW verloren hat, blieb ihm nichts anderes übrig.


WB2017



Beiträge: 2.432

11.12.2016 17:21
#73 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten
Flaise


Beiträge: 400

11.12.2016 18:27
#74 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Meine Fresse, der Film sieht wirklich klasse aus. Phantasievoll wie eh und je, aber bei der Synchro bekomm ich das Kotzen! Promis sind ja immer schon ein fester Bestandteil der Disneyfilme, was ich gar nicht bloß negativ meine, denn einige frische, einmalige Kombinationen sind da durchaus herausgekommen. Aber hier passt ja gar nichts! Mit dieser Unbekannten, die Vaiana spricht, könnte ich ja noch leben, aber Andreas Bourani nervt ohne Ende! Der war schon im zweiten Hotel Transilvanien Teil furchtbar und hier passt er genauso wenig auf die Figur. Wirklich schade! Thomas Amper hätte ich gerne weiterhin gehört.

ronnymiller


Beiträge: 2.750

11.12.2016 19:45
#75 RE: Moana (USA, 2016) Zitat · antworten

Jetzt kommt bitte mal runter. Ich bin ja auch kein Fan von Promi-Besetzungen und das es neuerdings auch immer öfter die Hauptrollen sind, ist wirklich nicht toll. ABER: Was ich bis jetzt gehört habe, klingt hier alles absolut in Ordnung. Bourani macht seine Sache ordentlich, passt stimmlich sehr gut auf die Figur und singt den Song auch gut. Ich werde mir den Film jedenfalls VOLL GERNE auf deutsch angucken und dann später VOLL GERNE im Heimkino auf englisch. Und Kinder werden garantiert gar nichts zu meckern haben an dieser deutschen Fassung. Glaubt hier wirklich jemand, Disney würde das alles nach Lust und Laune entscheiden und hätte keinerlei Qualitätssicherung?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor