Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 102 Antworten
und wurde 5.916 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

20.03.2019 10:56
#91 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

Hallo ! Guckt nochmal hier auf den 8.3.2019, da steht an dritter Stelle: Telegramm: WENN ICH EIN VÖGLEIN WÄR´. Dazu gibt es
noch diese und jene Möglichkeit der Antwort durch die Ehefrau:

....."Von deinem Telegramm glaube ich kein Wort. Du kannst zu Hause nicht und auch nicht dort!"

....."Da du kein Vöglein bist, sondern ein armer Wanderer, sorge dich nicht, mich zumm-zummt ein anderer."

.....Es ist vielleicht nicht ganz so bekannt, aber es ist eine Tatsache: In der DDR war die Bettenproduktion
eingestellt worden. Das war eigentlich die logische Folge von folgenden Umständen:
....Politiker schlafen im Ausland
....Rentner fahren in den Westen
....Ingenieure befinden sich auf Dienstreise
....Intelligenz wird auf Rosen gebettet
....NVA und Kampfgruppen stehen auf Friedenswacht
....Künstler ruhen sich auf Lorbeeren aus
....Arbeiter und Bauern arbeiten rund um die Uhr
....Die Partei sowie die Firma HORCH & KUCK schlafen nie
....Gammler schlafen unter Brücken
....Der Rest sitzt....

Folgende Definitionen finde ich persönlich sehr passend:
.....Für mich ist ein Junggeselle ein Gelegenheitsarbeiter
.....Ein Bräutigam dürfte in der Regel ein Vorarbeiter sein
.....Keine Frage, ein Ehemann (natürlich nur ,wenn er in die Jahre gekommen ist, hahaha)ist ein Zwangsarbeiter
.....Ein alter Mann ist ein Schwerarbeiter
.....Der Hausfreund ist ein Mitarbeiter
.....Ein Mann mit 2 Frauen dürfte ein Doppeldecker sein (aber reicht denn die Kraft ?)
.....Ein Pfarrer kann nach allem , was wir in der letzten Zeit gehört haben, ein Schwarzarbeiter sein
.....Die monogamen Männer mit ihren angetrauten Frauen sind nun wirklich große Dussel

.....Wenn eine Frau zwischen 20 und 30 ist: dann ist sie heiß wie Afrika
.....Ist sie zwischen 30 und 40: wild wie Asien
.....Zwischen 40 und 50 ist sie : technisch auf der Höhe wie Nordamerika
.....Ist sie zwischen 60 und 80: fern vom Verkehr wie Australien
.....Nur eines sollte sie nie sein: kühl wie der Nord- und der Südpol

(natürlich alles nicht von mir; ich kann bloß abschreiben, haha.) Gruß.hans


Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

29.03.2019 10:39
#92 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

IN DER SCHULSTUNDE

Lehrer: Wer von euch kann mir ein Sprichwort nennen?
Fritz: Ehrlich währt am längsten.
Karl: Morgenstund hat Gold im Mund
Moritz: Ein Narr fragt mehr als 10 Weise beantworten können
Lehrer: Dummer Bengel, weißt du kein anderes ?
Moritz: Wem die Jacke paßt, der zieht sie sich an
Lehrer: Ich werde gleich den Direktor holen !! Also, wie ist es ?
Moritz: Man soll den Teufel nicht an die Wand malen
....Nun erhält Moritz vom Lehrer eine Ohrfeige. In dem Moment kommt
der Direktor herein, ohne daß der Lehrer es merkt.
Lehrer: Moritz, nenne mir ein anderes Sprichwort !
Moritz: Wenn man vom Esel spricht, ist er nicht weit.
....Nun erkundigt sich der Direktor nach dem Vorfall. Er versucht Moritz
zu beruhigen und bittet um ein anderes Sprichwort
Moritz: Ein Unglück kommt selten allein.
Direktor: Du bekommst gleich eine Tracht Prügel, wenn du nicht gleich ein
ordentliches Sprichwort sagst !
Moritz: Gewalt geht vor Recht.
Moritz bekommt die "versprochenen" Prügel, und er fängt an zu weinen und
schluchzt folgendes dahin:
Moritz: Wo rohe kräfte sinnlos walten, da muß man noch die Schnauze halten
Der Direktor gibt entnervt auf und entfernt sich.
Moritz: Da geht er hin und sagt nichts mehr
Der Lehrer weiß keinen Rat mehr, ist völlig fertig und sagt zu Moritz:
Lehrer: Aber Moritz, wir haben uns doch immer gut verstanden.Warum heute nicht?
Nenne mir jetzt ein anständiges Sprichwort und alles ist wieder gut.
Moritz kriegt das Lachen und sagt: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.
Der Lehrer hat keine Kraft mehr, er schafft es gerade noch bis zur Tür des
Klassenzimmers und stürzt hinaus.
Die Klasse jubelt, bis zur nächsten Unterrichtsstunde haben sie nun frei...
Moritz wird als Held gefeiert.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

09.04.2019 21:42
#93 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

.....Ein alter Mann, wir nennen ihn mal Egon, wirkt wie ein junger Gott, wenn er sich "draußen" bewegt, geht kerzengerade,
wie man es halt von jungen Göttern landläufig kennt. Egons Frau wird mehrfach angesprochen und mit Komplimenten für ihren
Gatten überschüttet. Und ebenso mehrfach muß sie wahrheitsgemäß antworten:" Den krummen August sollten Sie mal zu Hause sehen!!"

.....Karfreitag und das Osterfest sind nich` mehr lange hin. Da geht das Klagen dann wieder los, denn: Nichts ist schwerer zu ertragen
als eine Reihe von Feiertagen...

.....Der Vielquassler Kurt ist mal wieder "inne Gäng", streitet sich schon wieder, diesmal ist es mit Detlef. Das letzte Wort hat wie
(fast) immer der Kurt. Er schnarrt Detlef an: "Das eine will ich dir sagen, Freundchen, und das andere sag ich dir nachher!"

.... Wer mit dem Finger auf andere zeigt, sollte höllisch aufpassen, daß nicht mindestens 3 Finger auf ihn zurückzeigen.

.....Soeben hatten wir den streitsüchtigen Kurt am Wickel. Solche Typen gibt es ganz schön viele. Da weiß ich ein Mittel, wie man
sie ruhig kriegt (natürlich klappts nich` immer). Man sagt zu ihm: "Du hast recht, aber Quatsch isses doch!" oder "Du hast recht und
i hob mei Ruh" oder auch "Der Klügere gibt nach".

.....Der Beruf eines Fleischers (Metzgers, Schlachters) ist ein durchaus ehrbarer. Was wären wir Nicht-Veganer, Nicht-Vegetarier ohne sie ?
Und doch gibt es ein Handicap, das diese Berufsgruppe tragen muß: Wenn sie selbst Wurst essen wollen, müssen sie bei einem anderen Fleischer
einkaufen. Sie essen nie die eigene Wurst und wissen warum......

....Manche Menschen verfügen über ne ganz komische Art, um Prügel zu betteln.

....Pamela Dare (Judy Geeson) in TO SIR WITH LOVE: Frauenarbeit ist nicht an Zeit gebunden! (Schön wär´s ja, hahaha)

.....Was so ein richtiger Optimist ist, den kann absolut gar nichts erschüttern oder ihn von seiner guten Laune abbringen oder ihn hindern,
nach vorn zu schauen. Zu allem sagt er: Immer noch besser als in die hohle Hand.....Irgendwo hat er recht, aber Quatsch isses doch (sieh weiter oben).

.....Habt Ihr auch mitgekriegt, daß bestimmte Worte, Redewendungen sich nur eine bestimmte Zeit halten, die einen länger als andere ? Ganz bestimmt.
Als ich Kind war, gabs so Sachen wie STEILER ZAHN, ZENTRALSCHAFFE, GIB NICH` SO AN, DAS IST DUFTE, später dann z.B. DAS IST JA GAR NICHT DRIN, ICH
FRESS` N BESEN, von OBERAFFENGEIL ist nur GEIL oder manchmal noch MEGAGEIL geblieben. Bischen aus der Mode ist auch "DA NICH`FÜR" als Antwort auf
ein Dankeschön. Übrigens, nochmal zu GEIL: Zu meiner Kinder-und Jugendzeit meinte man damit ausschließlich ein sehr hübsches Mädchen. Nur mal so
als Info.
Ziemlich lange hält sich schon DAS MACHT KEINEN SINN, als kleine Sinnabwandlung zu DAS HAT KEINEN SINN.
HERR LEHRER, ICH WEIß WAS sagt heute kein Mensch mehr, Otto Wahlkes´ MEISE auch nicht. Und die neuen der heutigen Kinder und Jugend kenn ich nich`.
Gruß.hans.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

19.04.2019 10:13
#94 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

Zu Karfreitag wird das folgende vielleicht nicht passen. Aber die, die sich daran aus Glaubens- o.a. Gründen stoßen, warten
einfach 2 Tage, dann ist Ostern.

.......Folgende Annonce fand ich kürzlich:
Bauerntochter sucht Mann mit Traktor. Spätere Heirat nicht ausgeschlossen. Bitte Zuschriften mit Foto vom Traktor
erbeten.

......Es ist leider eine Tatsache, ich kann´s ja auch nicht ändern, aber jede angehende Ehe beginnt mit einer Lüge !
Wie das ? Na, wenn der Bräutigam bei den künftigen Schwiegereltern vorstellig wird und sagt : " Ich bitte um die Hand
Ihrer Tochter", dann ist das geschmeidig, aber dennoch glatt gelogen. Dieses kleine Ferkel bittet um etwas ganz anderes.
Leck mich die Bretter!

.......ANNA MAGNANI, offensichtlich eine "NO SPORTS"-Dame, hat mal folgendes gesagt: BOSHEIT IST FÜR DEN GEIST DAS, WAS
GYMNASTIK FÜR DEN KÖRPER IST.

......NICK NOLTE, gerade mit der US-Version von HONIG IM KOPF gigantisch gescheitert, hat folgendes von sich gegeben:
FRAUEN TUN FÜR IHR ÄUßERES DINGE, FÜR DIE JEDER GEBRAUCHTWAGENHÄNDLER IM GEFÄNGNIS LANDEN WÜRDE.
Warum so böse ,Herr Nolte. Hätten Sie das mal auch gemacht, das mit dem Äußeren, hätten Sie nicht in HONIG IM KOPF
spielen müssen, hahaha.

.......BEKANNTMACHUNG !
In unserer Firma wurde ein Säugling gefunden und bei der Firmenleitung abgegeben. Die Leitung verlangte umgehend eine
Untersuchung und Aufklärung, ob dieser Findling

.................EIN PRODUKT DER FIRMA IST ODER EIN BETRIEBSANGEHÖRIGER DARAN BETEILIGT WAR.................

Nach umfangreicher Untersuchung gelangten die Prüfer zu der Überzeugung, daß der Findling k e i n Produkt
der Firma sein kann.
BEGRÜNDUNG:
...1) In unserer Firma wurde noch nie etwas mit Lust und Liebe getan

...2) In unserem Betrieb haben noch nie zwei so eng zusammengearbeitet

...3) In unserer Firma wurde noch nie etwas gemacht, was Hand und Fuß hat

...4) In unserer Firma ist es noch nie vorgekommen, daß nach 9 Monaten etwas fertig wurde

Frohe Ostertage wünscht der hans.


Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

29.04.2019 21:22
#95 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

......Ein Mann um die 30 liest in der Zeitung eine Anzeige, daß ein Bürovorsteher einen Sekretär oder eine Sekretärin
sucht.
Er geht zu dem Bürovorsteher, und da ergibt sich folgender Wortwechsel: BÜROVORSTEHER: Können Sie Stenographie ?
ANTWORT DES JUNGEN MANNES: Nein, leider nicht. BÜROVORSTEHER: Aber Sie können mit einem Computer arbeiten!
ANTWORT: Tut mir leid, nein. BÜROVORSTEHER: Aber wenigstens Schreibmaschine können Sie doch schreiben! ANTWORT: Auch
das leider nicht. BÜROVORSTEHER: Ja, aber guter Mann, warum sind Sie dann hier? ANTWORT: Ich wollte Ihnen nur sagen,
daß ich die Stellung n i c h t annehme.

......Wieder n`Mann, diesmal um die 40. Er hat in einer kleinen Stadt zu tun und hat versäumt, sich vorher um ein Zimmer
zwecks Übernachtung zu kümmern. Folgerichtig sind die 2 Hotels in dem Ort völlig ausgebucht. Er bekommt den Tip, sich im
Schloß zu melden, dort würde man wohl ein Zimmer kriegen, aber es würde dort spuken. Man kann es nicht glauben, aber es
soll tatsächlich stimmen.
Der Mann ist nicht ängstlich, nimmt ein Zimmer in dem Schloß, aber zur Sicherheit doch einen 1 Meter langen Knüppel mit
ins Bett, man weiß ja nie....ob´s d o c h stimmt....
Er schläft auch ein, aber dann wacht er plötzlich auf und denkt er sieht nicht richtig: hinten am Fußende taucht plötzlich
ein Finger auf, dann sieht er einen zweiten, dann einen dritten und noch zwei. Der Mann ist mutig und spricht das Gespenst
an, das wollen wir doch mal sehen. "Sie, nehm´ se die Pfoten weg. NEHM SE DIE PFOTEN WEG !!!" Aber es passiert nicht, was
er verlangt. Jetzt reichts dem Mann, mit dem Gespenst wird er schon fertig werden. Er nimmt den Knüppel und haut dem Gespenst
mit voller Wucht auf die Finger. Seitdem hinkt der Mann auf dem linken Bein.....

......In einer mondänen Bar sitzt eine bildschöne noch mondänere Dame, etwa 35 Jahre alt. Das sieht Alfred, der 45-jährige
verheiratete, auf Dienstreise befindliche Chemiker und denkt, vielleicht geht da heute Nacht was. Und tatsächlich, die
Dame läßt sich auf ein Gespräch ein, und nach inzwischen 3 Manhattan wird schon heftig geflirtet.
Irgendwann kommen die beiden auf Krankheiten zu sprechen, ein denkbar ungünstiges Thema bei dem Vorhaben von Alfred, aber
es ist jetzt nicht zu ändern, es ist nun mal geschehen. Er will sofort das Thema wechseln, aber da kommt ihm die Dame zuvor,
indem sie sagt: "Ich selbst habe leider auch ein bischen Pech, man redet da nicht gern drüber, aber da wir beide uns
hier so gut kennengelernt haben, kann ich es ja sagen: Ich habe HÄMORRHOIDEN, die eine davon ist soo groß" und zeigt dem
Alfred ihre Faust. Jetzt werden wir Zeuge eines Weltrekordversuchs durch Alfred in der sportlichen Disziplin "WEGLAUFEN"......

......Willi, der alte Knochen, ist nun doch in die Jahre gekommen und klagt gegenüber seiner Ehefrau ständig über neue
Wehwehchen. In den vergangenen Tagen immer dasselbe: "Meine Füße sind schon wieder eingeschlafen". Seine Frau kann es nicht
mehr hören, es entfährt ihr folgendes, bremsen ist nicht mehr drin: "Ja, und wenn es nach dem Geruch geht, sind sie längst
tot!"

......In einem Restaurant. "Herr Ober, bitte 2 Pilzsuppen!" "Sofort, mein Herr." Die Suppen kommen für Ernst und seine Frau,
es ging wirklich schnell. Der Ober sagt, nachem er die Teller auf den Tisch gestellt hat: "Ich möchte dann bitte gleich
abkassieren, mein Herr." "Aber warum das, sind wir hier etwa in der Mitropa?" entschlüpft es Ernst. Die Antwort vom Ober
läßt nicht lange auf sich warten:" Das nicht gerade , mein Herr, aber bei der Servierung von Pilzgerichten wird immer gleich
abkassiert." Jemand ´ne Frage dazu ?

....Mann und Frau unterhalten sich grad´mal wieder über die Strompreise. Der Mann:"Mein Gott, Else, hast du´s schon gelesen,
die Strompreise klettern mal wieder nach oben!"
Else nicht auf den Mund gefallen: " Dann ist ja man gut, daß du nicht so ´ne große Leuchte bist".

Bis bald,hans.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

14.05.2019 10:55
#96 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

......"Gehn se leise, Ihre Schuhe knarren so. Sind wohl noch nicht bezahlt" herrscht mich die Kinofrau im
Vorführraum an. Ich antworte natürlich wie entgeistert: " So ein albernes Sprichwort ! Knarrt vielleicht
mein Anzug?"

....."Wenn ich hier langgehe, steht da das Opernhaus?" frage ich einen jungen Mann nach dem Weg zur Oper.
Da sagt der zu mir mit schelmischem Blick: "Wenn se nich langgehen, stehts ooch da!" Die Jugend von heute....

.....Eine Frau geht aufs Polizeirevier und zeigt an, daß sie sexuell belästigt worden ist. Sie ist der Meinung,
daß der Täter sturzbetrunken war, aber Trunkenheit schütze ja wohl nicht vor Strafe.
Der Polizeibeamte mustert die Frau, erst von oben nach unten, dann nochmal andersrum und kommt dann zu dem
Schluß: "Gute Frau, ja, der kann wirklich nur betrunken gewesen sein."

....."Jedesmal, wenn du vom Männergesangsverein nach Hause kommst, ist es immer schon nach Mitternacht. Ich
möchte bloß wissen, wann ihr eigentlich anfangt zu singen !" faucht Ehefrau Helga ihren Karl an. Das is ne
ehrliche Haut, der Karl, und er sagt wie´s is: "Wir? Na, auf´n Nachhauseweg fangen wa an mit singen."

....."Wie siehst du wieder aus, Junge, so drecksch. Wir sind doch soo reene Leute, und dann du, da is ja n
Ferkel reener! Weeste eichentlich , was e Ferkel is ? " fragt die Frau Mama. Antwort vom Jungen: "Ja klar
weeß ich des. Das ist der Sohn vom alten Schwein".

......."Können se Motorrad fahren?" fragt der 20-jährige Benny den älteren Mann, der gerade an ihm vorbeigehen
will. Der antwortet: "Ich ? Nee!" Benny sagt daraufhin: " Dann könn´se uff auf mein Motorrad uffpassen, höchstens
15 Minuten."

.......Paul soll heute mal die Fenster putzen. Seine Frau schiebt das Plättbrett raus, er geht da rauf, sie hält
hinten fest. Das Haus übrigens bewohnen sie alleine.
Da klingelt es unten an der Haustüre. Die Frau, sie heißt Mathilde, vergißt ihren Mann auf dem Plättbrett. Der
stürzt natürlich ab ! Sie geht nach unten, schließt die Haustür auf, sieht ihren Paul da liegen und sagt
vorwurfsvoll zu ihm: "Paul, warst du das ,der eben geklingelt hat?!"

Der arme Paule ! Ja, ja, man hats nicht leicht, aber leicht hats einen !


Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

26.05.2019 19:08
#97 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

......Der Schauspieler GUSTAV KNUTH fuhr in jungen Jahren gerne mal mit der Eisenbahn. Er kommt natürlich mit einem Mitreisenden
ins Gespräch. Dieser soll erraten, welchen Beruf Herr Knuth denn haben könnte. Auf die Frage antwortet der Mitreisende:
"Wenn Sie nicht so gesund aussehen würden und nicht so natürlich wären, würde ich tippen, daß Sie SCHAUSPIELER am Theater sind."

......VÖGEL sind doch intelligente, aufmerksame Tiere. Das ist bekannt. Was vielleicht nicht so bekannt ist: Wenn sie sich den
Städten Berlin, Köln und München nähern, drehen sie sich im Flug um, so daß Kopf und Füße gen Himmel zeigen, und überfliegen
so diese Städte. Warum denn dieses: Es ist ihnen einfach nicht möglich, das Wohnungselend in diesen Städten mitanzusehen.

......In der sächsischen Stadt CHEMNITZ sind vernunftbegabte Bewohner dieser Stadt schon seit Jahren dabei, überall wo es nur
irgend geht und wo es erlaubt ist, Schilder aufzustellen mit der Warnung: ACHTUNG ! ACHTUNG ! GEBEN SIE OBACHT UND WEICHEN SIE
FREILAUFENDEN VOLLPFOSTEN AUS !

.......Was heißt hier viele Menschen sind versaut ! Abgelehnt ! Sie sind einfach nur moralisch flexibel !

.......Es wird sehr viel über Problemzonen bei Frauen geredet, am allermeisten reden diese selbst darüber. Als ob das hülfe!
Nein, nein, die wahren Problemzonen bei den Frauen sind a) wir Männer b) die Kinder und schließlich c) der Haushalt.

......Meine Krankenversicherung , ich nenne den Namen lieber nicht, hat mir einen Brief geschickt. Ganz unten steht: dieser
Brief trägt keine Unterschrift, er wurde automatisch gefertigt. Der eigentliche Inhalt des Briefes lautet: DIESE EINMALIGE ZAHLUNG
WIRD IHNEN NUR 1 x GENEHMIGT. Das ist ja wiedermal typisch für meine Krankenversicherung: ich weiß schon wieder nicht, über wen
ich lachen soll...

......Ein Witwer, dessen Frau schon verstorben ist (konnte ich mir jetzt nicht verkneifen), hat 3 Töchter, die beschlossen haben,
alle am selben Tag zu heiraten. Es war eine wunderbare Hochzeitsfeier, der Gewinn dieser Veranstaltung betrug zwei Drittel.
Als für alle 3 jungen Frauen zusammen mit ihren Männern die Hochzeitsnacht anbrach, konnte es sich der Vater nicht verkneifen,
jeweils an den 3 Zimmertüren zu horchen. Zuerst also HORCH an Tür 1: Da hört er, wie seine Tochter 1 lacht und sich gar nicht
wieder einkriegt.
Was passiert nun im Zimmer 2 ? Vaddern horcht: Er hört ein ständiges Pusten seiner Tochter 2, und wie laut ! Vadder is vonne
Socken. Was mag in Zimmer 3 vor sich gehen. Er befürchtet das schlimmste. Aber NEIN, er hört nichts, absolut gar nichts. Verrückt!!
Am nächsten Morgen fragt er die Töchter was los war. Tochter 1 sagt: Pappi, wenn du den kleinen gesehen hättest, dann hättest du
auch gelacht (man muß noch sagen, Tochter 1 war ganz aus der Art geschlagen, ihr wißt, was ich meine).
Nun Tochter 2: Vati, wenn DU den reingekriegt hättest, hättest du noch viel schlimmer gepustet!
Aber jetzt Tochter 3, jetzt fällt Vadder vom Glauben ab, schließlich ist er ja ein..... Tochter 3: Kannst dir nicht denken,Papa, warum
das so still war, DU NICHT. Ich sags dir, aber bleib am Leben: MIT VOLLEM MUND SPRICHT MAN NICHT.
hans.


Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

09.06.2019 20:58
#98 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

.......Es geschah an einem kleineren Theater in Deutschland vor vielen Jahren. Der Inspizient sollte ganz, ganz
kurzfristig für einen erkrankten Kleindarsteller in einer Vorstellung einspringen; es ging ja auch wirklich nur
um eine sehr kleine Rolle, die etwa lautete: "Die Gesandten aus ganz Europa sind nun eingetroffen". Der Abendregisseur
probte also mit dem Inspizienten diesen einen Satz, aber es klappte nicht, denn letzterer sagte immer statt EUROPA
"EIROPA". Das Wort EUROPA wollte und wollte dem Inspizienten nicht gelingen. Die Nerven lagen blank. Da hatte unser
Inspizient einen genialen Einfall: " Herr Regisseur, kann ich denn nicht statt GANZ EIROPA "GANZ ASIEN" sagen?"
Das war zuviel für den Regisseur. So schnell hat ihn noch nie jemand die Bühne verlassen sehen....

.....Was es nicht alles gibt; zu glauben ist es kaum. Für alles gibt es Anweisungen, Vorschriften für das richtige
Verhalten usw., so auch solche für Dienstreisen bei Firmenvertretern, ist ja logisch. In einer solchen fand man u.a.
folgende Vorschrift:
SOLLTE EIN VERTRETER, EGAL WIE ALT, WÄHREND EINER DIENSTREISE VERSTERBEN, EGAL DURCH WELCHE URSACHE, SO IST DAMIT SOWOHL
DIE DIENSTREISE ALS AUCH DAS ARBEITSVERHÄLTNIS ALS BEENDET ZU BETRACHTEN.

..... Kennt jemand den Unterschied zwischen den Worten "OH !" und "AAAAH !" ? Was ? Gibts keinen ? Doch, doch , es gibt
noch einen außer der Schreibweise. Der Unterschied ist ganz genau 11 Zentimeter groß. Sollte jemand ne Frage dazu haben ,
geniert euch nicht. Man kann schließlich nicht alles im Leben verstehen....

.....Noch n´Rätsel: Wißt ihr, was ein Würstchen ist ? Ganz einfach: Eine Person , die überall ihren Senf dazugibt.
Na und ? Dann bin ich eben eins, ätsch !

.....Eigentlich ist der Spruch TU` MIR DEN GEFALLEN UND ERZÄHL`DAS DEINEM FRISÖR sachlich unrichtig. Denn der weiß es doch längst....

....Lieber feige sein als einem Doofen einen Gefallen tun !

.....Wißt ihr, was ein Radies-chen-Kommunist war ? Das war jemand, der von außen rot und von innen weiß war.
(heute braucht das ja keiner mehr. Aber davon hatten wir seinerzeit sehr viele!)

.....Leute, wenn ihr mich fragen solltet: ich fahr´lieber mit´n Fahrrad in´Puff als mit n´Porsche zur Arbeit. Und da wir
gerade dabei sind: Lieber bin ich in einer dunklen Kneipe als an einem hellen Arbeitsplatz.

....Sehr gefährlich wird es, wenn Dumme fleißig werden.

.....Initiative ist Disziplinlosigkeit mit manchmal positivem Ausgang.

Bis bald.hans.


Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

23.06.2019 10:01
#99 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

AUSSAGEN ÜBER DEN CHEF

Kommt er morgens pünktlich: Damit will er uns bloß schikanieren.

Kommt er morgens später: Na, er kann sichs ja leisten.

Fragt er, wie es deiner Familie geht: Der muß seine Nase auch überall reinstecken.

Fragt er nicht, wie es deiner Familie geht: Der findet nie ein menschliches Wort.

Bittet er um Vorschläge: Selber hat er ja keine.

Hat er Vorschläge: Seine Ideen sind sowieso immer die besten.

Entscheidet er schnell: Voreilig ist er, und unüberlegt.

Entscheidet er langsam: Entschlußkraft hat er keine.

Will er noch eine Arbeitskraft mehr: Bloß, damit seine Abteilung die größte ist.

Sagt er, wir kommen ohne zusätzliche Arbeitskraft aus: Immer alles auf unsere Knochen.

Umgeht er eine Vorschrift: Wenn er noch wenigstens ein Gewissen hätte.

Hält er sich an die Vorschriften: Dieser alte Bürokrat !

Macht er einen Scherz: Der kennt nur blöde kleine "Witzchen"

Macht er keinen Scherz: Haste den schon mal lachen sehen ?

Achtet er Ratschläge: Ohne uns ist der völlig hilflos.

Mißachtet er Ratschläge: Überheblich und selbstherrlich.

Ist er freundlich: Da stimmt was nicht, wenn er sich so anbiedert.

Ist er unfreundlich: Ich fass´es nicht, eingebildet ist er auch noch.

Läuft die Arbeit in seiner Abteilung gut: Die Arbeit machen wir ja schließlich.

Läuft die Arbeit seiner Abteilung schlecht: Der Fisch stinkt zuerst am Kopf.

.....Und zum Schluß noch einen Absacker: Die bundesdeutschen Menschen sind vorne, gar keine Frage. Sind sie mal
hinten (kann ja mal passieren), ist eben hinten vorne.

Tschüß ! der hans.


Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

06.07.2019 08:58
#100 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

.....Der Haß ist immer und überall, auch bei den meist biederen Optikern:
Sie hassen Menschen, die gut sehen können, und FIELMANN....

.....Die selbstbewußte Frau folgt ihrem Mann, wohin SIE will.

.....In meiner Heimatstadt haben wir eine Kirche, die bereits im 14. Jahrhundert erbaut wurde.
Ein sehr großes Schild ist an der noch größeren Eingangstür angebracht. In großen Lettern
steht auf dem Schild folgendes: HIER WAR MARTIN LUTHER,
und darunter kaum lesbar, so klein(!) das Wort "nie".

.....Bekenntnis eines Konsequenten: "Solange ich noch zwei gesunde Finger hab, kommt mir keine Frau ins Haus !"

.....Viele Menschen, bei denen man es glaubt, sind gar nicht dement; sie hören nur einfach nicht zu ! Meine Verwandten
glauben schon seit Jahren, daß ich dement bin.....

.....In Meck-Pom ist im Moment ganz blödes Wetter; mal ist es heiß wie in Afrika, dann kurz danach kalt wie im Hochsommer
in Sibirien. Ich war eben am Fenster, hab die Nase rausgesteckt: Heute ist es schon wieder kälter als draußen, es ist zum
Wimmern. Sowas nennt sich nun europäischer Sommer.

.....Herrschaftszeiten, was muß man in seinem Leben alles für Leute kennenlernen. Ich mag die Prozentzahl derer, wo ich
denke, daß sie n´Brett vorm Kopf haben, gar nicht angeben. Da hat unser lieber Gott wiedermal gepfuscht: Man kann dieses
Brett nicht sehen, nur fühlen. Aber dann ist es meist schon zu spät....

......Geht es manchem von Euch auch so ? Also mir gehts schon seit Jahren so: Was ich schon alles erfunden hab, daß meine
liebe alte Tante nicht auf Besuch kommt. Not macht eben erfinderisch. Bei ihrer letzten Anfrage sagte ich, ich müßte auf
Dienstreise, es war allerdings ein Sonntag. Mir gehen jetzt langsam die Ausreden aus. Wer kann helfen ?

......Drum prüfe, wer sich ewig binden will, ob es denn unbedingt sein muß....

Zum Schluß noch n´lustigen Absacker , wie ich hoffe:
Kommt n´Mann zum Arzt und erzählt ihm folgendes. "Herr Doktor, ich fühl mich so elektrisch". Doktorchen fragt: "Wie wirkt sich
das denn in der Praxis aus?"
"Ach, Herr Doktor, morgens stehe ich mit Hochspannung auf, gehe mit Widerstand zur Arbeit (das ist noch ein ostdeutscher Witz
von vor 1989/90, hans), schwimme den ganzen Tag gegen den Strom, komme abends geladen nach Hause, faß in die Dose und kriege
eine gewischt!"

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

21.09.2019 10:45
#101 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

Hallo ! Langsam beende ich meine Sommerpause 2019. Na, denn ma los.....

.......Fritzchen geht in die 3. Klasse, der Lehrer bittet die Schüler, Sätze mit sehr gebräuchlichen
Dingwörtern (oder kennen die schon Substantiv und dergleichen ?) zu bilden.
Fritzchen meldet sich und sagt: Ich hab da einen Satz mit VÖGELN. Der Lehrer rastet aus: Sag ma, du
mußt doch spinnen, mir so etwas anzubieten, in deinem Alter. Du kommst nach dem Unterricht zu mir
ins Lehrerzimmer.
Fritzchen: Aber Herr Lehrer , das verstehe ich nicht, erstens ist das, was Sie denken, gar kein Dingwort,
sondern ein Tu-Wort, und, falls Sie doch recht haben, sind es zwei Ding-Wörter.
Und zweitens, ich versteh Ihre Aufregung nicht. Mein Satz lautet: VÖGELN soll man 3 x täglich
FRISCHES WASSER geben.

....... In irgendeiner Talkshow auf dieser albernen Welt: Berühmter Schauspieler erzählt dem Talkmaster und
dem Publikum, daß er vorgestern auf einer Party bei Frau X mächtig gefeiert hat, der Champus wäre in Strömen
geflossen sowie andere herrliche Spirituosen.
Darauf der Talkmaster: ACH, SIE TRINKEN WIEDER ?

.......Mann und Frau intim: Die Frau: Ich kann mit dir nicht ZUM ZUM machen, wenn du nicht mit mir sprichst.
Der Mann: Und ich kann nicht mit dir sprechen, wenn du mit mir nicht ZUM ZUM machst.
Da sagt die Frau: Und was machen wir jetzt?
Der Mann: Na, ZUM ZUM ! Geredet haben wir ja jetzt.

......Recht haben und RECHT kriegen sind so unterschiedlich wie Slartibartfast und Albrecht.

......Du, Frieder, ich hab gleich n`Arzttermin, ich Will Bauch, Beine, Po machen lassen, sagt Chantall.
Der Frieder fast im Lachen: Was willst du? Bauch, Beine ,Po hast du doch genug, laß mal lieber Tidden machen.

......Also wenn spätestens jetzt (es wäre sehr spät) mancher von euch sagt: Der Hans mit seinen 72 Jahren, dieser
komische Opa, daß der hier noch so tut als ob er noch ....... Werdet mal so alt, dann werdet ihr selbst merken:
heute ist 72 noch kein Alter. Da hat sich unheimlich viel in den letzten 50 Jahren getan....

......Ein 14- jähriger Junge , man will es nicht glauben, aber auch hier hat sich ganz viel getan, wie wir
alle wissen, steht vor Gericht, in einem Vaterschaftsprozeß. Er ist ein Knäblein, keine 1,55 m groß, dörre
wie Twiggy.
Seine Mutter hat einen Plan: Im Verlaufe der Verhandlung will sie ihrem Sohn die Hosen runterziehen und dem
Gericht zeigen, daß man mit so einem kleinen Regenwurm kein Kind zeugen kann. Gesagt, getan. Der Richter spricht den
Jungen frei.
Draußen sagt die Mutter zu dem Knäblein: Tut mir leid, aber das mit dem Hosenrunter, das mußte sein, sonst hätten
wir vielleicht den Prozeß verloren. Da sagt der Junge: Mutti, und wenn du noch 3x geschüttelt hättest, hätten
wir ihn ganz bestimmt verloren....

.......Paßt vielleicht ins Bild : ESSEN IST DER SEX DES ALTERS. So`n Quatsch. Daß solche alten Sprüche von anno
dunnemals im jahre 2019 immer noch abgedruckt werden.....

Tschüß.der hans.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

05.10.2019 19:59
#102 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

Hallo !

.......In einem Gasthaus passierte folgendes:
Jeden Tag, wenn die Leute in die Gaststätte gehen, kommen sie am Eingang an einem bunten Papagei vorbei, der dem
Wirt gehört. Sonntags kommen meistens Stammgäste, einmal in der Woche, also sonntags. Bei diesen Gästen ist es zur "guten
Gewohnheit" geworden, daß jeder von ihnen dem Papagei eine Feder aus seinem Federkleid, und zwar aus seinem Hinterteil
herauszieht. Einfach so.
Eines Sonntags kommt ein fremder Gast in die Schenke, er hat schon woanders an diesem Sonntag "vor Anker gelegen", er ist
deshalb gut drauf und singt: "Ach wenn alle Tage doch SONNTAG wär..."
Da fällt ihm der Papagei ins Wort, pardon, in den Gesang und singt im besten Deutsch: ".....dann hätt´ich am....Gesäß
keine Federn mehr" !

.......Umfragen sind ja so modern, immer noch oder schon wieder. Eine renommierte Zeitung startete eine solche zu dem Thema:
WAS MACHT EIGENTLICH EIN MANN "HINTERHER"?
Das Ergebnis dieser Umfrage war folgendes:
..................................................5% der Männer drehen sich nachher auf die andere Bettseite
..................................................5% weitere gehen ins Badezimmer
.................................................90% , also die über-übergroße Mehrheit, ziehen sich an und gehen nach Hause.

.......Ach ja, die obligatorische Pferde(hengst)parade jedes Jahr in der Pferdestadt Mangerhagen. Mutti geht mit ihrem
8-jährigen Sohn auch dort hin. Die Hengstparade beginnt, da kommt ein Schimmel mit seinem Reiter vorbei, es ist das siebente
Pferd von vorne.Es ist nicht überliefert, warum ausgerechnet dieser Schimmel als einziger seinen "Jonny" derart ausgefahren hat;
es sind gut 40 Zentimeter.
Der Sohn sieht das, er wird ganz traurig und sagt zur Mutti: "Sieh mal, das Pferd da, das ist aber krank, es tut mir so leid."
Da reitet die Mutti der Teufel (um im Bilde zu bleiben) und sagt zu dem Jungen: "Der Hengst ist nicht krank!! Es wäre richtig
schön, wenn dein Vater so gesund wäre wie dieses Pferd da!"

......Was ist denn der Unterschied zwischen einem Beamten und einem Laubfrosch ?
Antwort: ES GIBT KEINEN ! Beide sitzen auf dem Hintern und warten auf Mücken !

......Kommt diesmal mal eine FRAU zum Arzt (auch das soll´s geben):"Herr Doktor, Sie müssen meinen Mann in eine Nervenheilanstalt
einweisen. Was nämlich vorgestern passiert ist, hat mir bisher keiner geglaubt. Aber Sie , Sie müssen mir wirklich glauben. Ich
bin keine Ärztin,aber das ist ein klarer Fall für eine Anstalt".
Doktor: "Um Himmels willen, was ist denn passiert?"
Die Ehefrau: "Ach, fragen Sie mich lieber nicht, Herr Doktor. Stellen Sie sich vor, mein Mann hat vorgestern unser Dienstmädchen
vernascht und anschließend sage und schreibe 20 Rollmöpse gefressen!! Was sagen Sie dazu !
Da sagt der Doktor: " Kommen Sie wieder,wenn Ihr Mann Ihr Dienstmädchen frißt und anschließend die Rollmöpse vernascht."

......Warum kommt kaum mal ein selbständiger HANDWERKER in den Himmel ? WEIL ER DIE ANFAHRT EXTRA BERECHNET.

......Der Liebhaber von Minna , der Horsti, beklagt sich bei ihr, daß in der letzten Zeit keine verbalen Zärtlichkeiten
zwischen ihnen mehr ausgetauscht werden. Eines Tages sagt er zu ihr: "Liebling, willst du mir denn nicht bald mal wieder
die 3 Worte sagen, die uns bis an unser Lebensende, also für immer verbinden werden?"
Minna antwortet: "Aber ja, Horsti, das wollte ich sowieso heute tun, denn ich war heute morgen beim Arzt.
Wir werden für immer verbunden bleiben. ICH BIN SCHWANGER."
Bis bald!


Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

31.10.2019 20:46
#103 RE: einstand von hans, dem wolf Zitat · antworten

Seid gegrüßt, ihr schrägen Vögel, die ihr dies lest, hahaha !

Es fängt, wie fast immer im Leben, harmlos an:

..............Zwei Golfspieler auf´m Golfplatz. Es regnet in Strömen. Da sagt der eine zum andern: "Und bei dem
Wetter wollte meine Alte mich einkaufen schicken. Die muß doch spinnen !"

......."Du, Kumpel, das was wir eben diskutiert haben, ich muß dir da einfach recht geben. Aber sei nicht traurig,
meine Meinung gefällt mir totzdem besser."

.......Leute, was hab ich nicht alles schon erlebt. Na, in 72 Jahren sammelt sich halt einiges an. Manches davon
war wirklich ganz schlimm. So schlimm, daß ich es nicht mal mir selbst erzählen würde.

......Jetzt bitte nicht böse sein, daß d e r kommt. Aber da es sowas ja gar nicht gibt, kann man ihn vielleicht
doch bringen.
Im Theater. Ein Herr schnuppert, da kommt ihm eine böse Ahnung, und er fragt seinen Nachbarn zur Linken: "Sagen Sie mal,
haben Sie sich in die Hose gemacht ??!!" Die Antwort: "Selbstverständlich". "Ja, aber wieso gehen Sie denn nicht raus !!"
Antwort:" Ich bin doch noch nicht fertig!" Au weia ! Verzeiht,

......Eine Frau lobt einen Herrn und macht ihm Komplimente, daß es doch schon ein wenig über das Normale hinausgeht.
Da sagt der Herr zu der Frau:" Das ist ja alles schön und gut, aber bitte jetzt Butter bei die Fische: Was haben
Sie mit mir vor ?"

.......Es heißt, daß der Mensch mit seinen Aufgaben wachsen würde. Beim Mann wächst sogar noch ein bischen mehr,
je nachdem....

.......Nun der kürzeste deutsche Witz, eigentlich der Welt, ist ja dasselbe, hahaha. Besteht aus 3 Worten und einer Ziffer.

:::::::::::::TREFFEN SICH 2 PÄPSTE::::::::::::

.......Das Arbeitsleben in der Marktwirtschaft ist oftmals nicht leicht. Das weiß sogar ich, ich war ja nicht immer
Rentner (leider, hahaha). Trotzdem sollte man am Arbeitsplatz doch des öfteren mal lachen (bitte nicht über den Chef,
schon gar nimmer über die Chefin, sonst könnte das Lachen schneller vergehen als Lewis Hamilton in seinem Mercedes
fahren kann). Also auf Arbeit öfter mal lachen, denn als Mann kommt man dazu zu Hause nach den Flitterwochen leider
nicht mehr....

......Frage: Was ist beim ANGELN (ich meine dasjenige, das man an einem See, an einem Tümpel oder von einem Boot aus
auf dem Wasser tut, nicht das, was ihr im Kopf habt, haha), also nochmal: WAS IST BEIM ANGELN DAS WICHTIGSTE ?
Die Angel ? Weit gefehlt. Der Köder ? Noch weiter. Nein, es sind die Arme des Anglers, denn je länger die sind, desto
eindrucksvoller kann er zeigen, wie groß der Fisch war .

Bis demnächst.hans.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz