Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 115 Antworten
und wurde 9.448 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.122

19.05.2013 00:38
#91 RE: Eurovision Song Contest 2013 - Malmö, Schweden Zitat · antworten

Haha! Hatte ich auch überlegt, zu machen, aber erstens ist es ohne DSDS-erprobte Korrespondenz aus Berlin nur halb so witzig, zweitens war ich heute wohl einfach schnell fantasielos und wollte mich nur berieseln lassen. So kann ich nur für Andrius Pojavis (2. Beitrag, Litauen) sehr kreativ Alexander Brem beitragen.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Zwiebelring



Beiträge: 5.094

19.05.2013 00:54
#92 RE: Eurovision Song Contest 2013 - Malmö, Schweden Zitat · antworten

Zitat von xChris im Beitrag #90
Sänger/in                       deutscher Sprecher
Emmelie de Forest - Magdalena Turba


Ich hab da eher an Kathrin Neusser gedacht Aber wahrscheinlich auch nur aufgrund der leicht vorhandenen Ähnlichkeit zu Maddie Hasson...

Wilkins


Beiträge: 1.776

13.05.2014 21:59
#93 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Vor einiger Zeit sah ich den (sehr empfehlenswerten) Dokumentarfilm LEMMY, der das Leben von Rock-Legende und MOTÖRHEAD-Frontmann Lemmy Kilmister beleuchtet. Der Film lief OmU; und so habe ich mal überlegt, wer Lemmy wohl im Deutschen die Stimme hätte leihen können:

Berlin: Manfred Lehmann, Karl Schulz, Axel Lutter
Hamburg: Douglas Welbat, Ben Hecker, Joscha Fischer-Antze, Bernd Stephan (Aber alle nur bis 1999 - Vorher wäre Peter Heinrich PFLICHT gewesen, weil: Totale Stimmähnlichkeit!)
München: Thomas Rauscher, Gudo Hoegel, Ekki Belle (okay beide vielleicht nicht voluminös genug)
Köln: Gerhard Fehn, Axel Ludwig (Würde er noch leben: Reinhard Schulat)

In dem Videospiel BRÜTAL LEGEND wurde Lemmy von Thomas Balou Martin gesprochen. Ansich auch nicht die schlechteste Idee, aber vielleicht etwas zu jung und nicht "abgefuckt" genug.

Zitat
James Hetfield: Sascha Rotermund, alternativ Tobias Regner;)

Hetfield kam auch zu Wort und wer seine Sprechstimme gehört hat, weiß auch wen man da ranlassen muss: Oliver Stritzel!

Darüber hinaus: Thomas Petrou ist zwar eine gute Besetzung für AEROSMITH-Sänger Steve Tyler, aber wenn man nach Tylers Singstimme geht, kommt man nicht Joachim Tennstedt vorbei!


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.448

14.05.2014 04:46
#94 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Wo der Thread schon mal oben ist...

Sharon Janny den Adel (Within Temptation) - Magdalena Turba
Anette Olzon (Nightwish) - Marie Bierstedt
Rolf „Rock ’n’ Rolf“ Kasparek (Running Wild) - Michael Bauer
Christian Glanzmann (Eluveitie) - Martin Kautz
Helge Stang (Equilibrium) - Oliver Siebeck (wäre dann aber schon ein ziemlich Kontrast, aber was soll's...)


Jaja, der Silenzio steht auf dieses Metal-Geschrammel.

Gabriel


Beiträge: 452

14.05.2014 19:23
#95 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Dann gesell ich mich mal dazu

Magdalena Turba fänd ich für Sharon den Adel zu jung, aber Susanne Geier oder Antje von der Ahe könnte ich mir ganz gut vorstellen.

Koboldsky


Beiträge: 1.316

21.06.2014 09:32
#96 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Falls Udo Lindenberg mal in einem Hollywood-Film mitspielen UND für dessen deutsche Synchronisation nicht zur Verfügung stehen sollte, würde ich gerne Manfred Lehmann auf ihm hören.
Genial wäre vielleicht auch Helmut Krauss im "Don-Vito-Corleone-Tonfall".
Auf Mick Jagger von den Rolling Stones kann ich mir im Moment nur Thomas Danneberg vorstellen .


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.448

28.06.2014 00:34
#97 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Neil Young - Christian Brückner
Eddie Vedder - Thomas Nero Wolff


PS: Schade, dass es nach dem sehr unterschätzten 'Mirror Ball' kein weiteres Projekt zwischen Young und Pearl Jam gab, eine wahrhaft fruchtige Zusammenarbeit, die vor allem in Songs wie "I'm The Ocean" spürbar ist.


Lammers


Beiträge: 3.491

28.06.2014 11:32
#98 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #96
Auf Mick Jagger von den Rolling Stones kann ich mir im Moment nur Thomas Danneberg vorstellen .


Mick Jagger ist ja schon von mehreren Leuten synchronisiert worden. Ich persönlich kenne die Zweitfassung des Film "The Rutles - All you need is cash" (Mockumentary von 1978), wo Thomas Petruo für ihn zu hören war, was gut gepasst hat. Wie er allerdings auf dem gegenwärtigen Mick Jagger wirken würde, kann ich mir nicht so wirklich vorstellen.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.122

28.06.2014 11:42
#99 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Für Mick Jagger ziehe ich wieder mal Tommi Piper aus dem Hut.

Gruß,
Tobias


"Ameisenscheiße!!!"
(Tommi Piper in DIE SIMPSONS)


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Phil


Beiträge: 584

12.01.2015 17:36
#100 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Zitat von Phil im Beitrag #81
Genesis:

Phil Collins - Lutz Mackensy
Peter Gabriel - Arne Elsholtz oder Thomas Danneberg
Tony Banks - Marcus Off
Mike Rutherford - Bernd Rumpf
Steve Hackett - Norbert Langer


In der deutschen Vertonung der Dokumentation "Sum of the parts" von Arte, sind es folgende:

Phil Collins - Marcus Off
Peter Gabriel - Bernd Rumpf
Tony Banks - Tobias Lelle
Mike Rutherford - Oliver Stritzel
Steve Hackett - Joachim Tennstedt (edit: doch nicht)

Habe gar nicht mal so falsch gelegen Bandmitglied spricht Gegenpart


"Deine Vorliebe für das Kraut der Halblinge hat anscheinend deine Sinne vernebelt." Otto Mellies für Christopher Lee als Saruman

weyn


Beiträge: 1.650

12.01.2015 19:42
#101 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Bei Phil Collins muss ich einfach an nen jüngeren Bodo Wolf denken ;)

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.122

02.05.2015 23:46
#102 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Ich oute mich hier einmal als DSDS-Zuschauer und rechtfertige mich sogleich damit, dass ich mir immer gleich brav(?) Sprecherbesetzungen überlege.

Hier meine Ideen - völlig unkreativ und klischeehaft, also genau wie oft beim Synchron selber.

DIE JURY
Dieter Bohlen - Lutz Schnell
Mandy Capristo - Natascha Geisler, Anna Carlsson
DJ Antoine - Sascha Rotermund
Heino - Christian Rode, Klaus Guth

Für seine Frau Hannelore schlug ich großspurig Brigitte Grothum vor, jemand anderes (DU weißt genau, dass du gemeint bist) Ingrid Metz-Neun.


DIE TOP 8
Laura - Giovanna Winterfeldt (den Teil mit klischeehaft habt ihr gelesen, oder?)
Viviana - puh ... Magdalena Turba? erinnert mich an irgendwen
Robin - auch hier denk ich an irgendwen und weiß nicht an wen ... sagen wir ... Fabian Hollwitz
Erica - Christin Marquitan (am liebsten wäre mir Katja Nottke)
Jeannine - Vera Bunk (oder irgendein beliebigerer Vorschlag)
Antonio - Marcantonio Moschettini, Ingo Albrecht
Seraphina - Anja Stadlober
Severino - Michael Iwannek, Patrick Schröder

FEATURING
Schäfer Heinrich - offensichtlich gespielt von Gilbert Gottfried - Bernd Simon

MODERIERT VON
Oliver Geissen - *Andreas* Elsholz

und schließlich meine Favoriten aus der

HALL OF SHAME
Sebastian alias Joanna - "Tine" Kießling
Kai-Uwe - das kann nur ich ;-)


Um Kommentare und Gegenvorschläge wird gebeten!


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

03.05.2015 16:43
#103 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Alter...! Dass du im "zu synchronisierenden Bereich" alles schaust, ist ja inzwischen kein Geheimnis mehr. Aber jetzt auch noch andere Programme? Hängst du eigentlich den ganzen Tag nur vor der Glotze?


TJ: "Hey Leute, denkt ihr, was ich denke?"
Mikey: "Keine Ahnung. Ich dachte grade, ich hol' mir noch Fritten!"

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.122

03.05.2015 22:11
#104 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Das längst offene Geheimnis ist doch, dass ich alles in "Toby-Speed" schaue. Oder um es mit den Worten Oliver Kalkofes zu sagen: "Alles, was Sie sehen, geschieht in Echtzeit - nur sehr viel schneller."

Und natürlich hänge ich den ganzen Tag vor der Glotze, sehe aber wegen Obigem schneller, als überhaupt ausgestrahlt wird. Daher habe ich bereits gesehen, was erst in ein paar Jahren im Fernsehen laufen wird, und bin von daher auch ganz zügig mit dem Listenschreiben.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Koboldsky


Beiträge: 1.316

23.08.2015 22:46
#105 RE: theoretische MusikerInnen-Synchronsprecher Zitat · antworten

Ich finde, dass für Dieter Bohlen Martin Semmelrogge doch eine recht passende Besetzung wäre...
Und für Heino könnte ich mir Christian Brückner gut vorstellen.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor