Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 351 Antworten
und wurde 47.350 mal aufgerufen
 Serien: Zeichentrick
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 24
Pete


Beiträge: 2.799

19.07.2009 21:31
#106 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Das war die zweite Staffel, aber möglich, dass das auf jeder Feuerstein-Box steht; da war aber nur die eine!

Gruß

Pete

Isch


Beiträge: 3.402

19.07.2009 21:36
#107 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Achso, die 2. Staffel; das klang so nach irgend'ner "Best-Of"-Box.

Stahlnetz



Beiträge: 230

20.07.2009 16:42
#108 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Zitat von berti
Da inzwischen ja 5 Staffeln auf DVD vorliegen, hole ich meine Frage mal nach oben: Hat jemand in irgendeiner Folge Welbat als Fred gehört? Ansonsten dürfte es sich dabei wohl um ein Gerücht handeln.


Um Deine Frage mal ganz klar zu beantworten, berti: NEIN, in allen fünf Staffeln ist Alexander Welbat NICHT als Sprecher von Fred Feuerstein zu hören.

In den Episoden 3 (117), 5 (119), 6 (120) und 10 (124) der 5. Staffel ist Klaus W. Krause die Stimme von Fred Feuerstein, alle übrigen 136 Folgen sind mit der Eindeutschung von Branding / Wandrey. In der 1. Staffel gibt es zudem 3 Folgen mit Michael Habeck auf Barney Geröllheimer, alle anderen Episoden sind gewohnt von Gerd Duwner vertont.

Das hartnäckige Gerücht mit Alexander Welbat als deutsche Stimme für Fred Feuerstein nährt sich vermutlich aus dem Umstand, daß Welbat bei Gesangseinlagen für Wandrey eingesprungen sein soll. Definitiv singt Wandrey in der Folge 15 (129), Staffel 5, "Der Weihnachtsmann" nicht selbst. Das könnte für meine Ohren durchaus die Stimme von Welbat sein, jedoch kam dabei unverkennbar sehr viel "Mischpult" zum Einsatz, was die Stimme natürlich etwas verfremdet.

Gruß
Stahlnetz

Pete


Beiträge: 2.799

21.07.2009 21:07
#109 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Ja, und wie Lord Peter meint (ist das ganz sicher?), waren selbst die drei Habeck-Folgen ursprünglich auch mit Gerd Duwner (und auch mal sogar noch mit Eduard Wandrey). Kann es sein, dass Warner hier versehentlich Videofassungen übernahm (bis 1996 hätte man ja jedenfalls aber hierfür noch Duwner statt Michael Habeck nehmen können, es sei denn er war zu teuer)? Liefen die Folgen auf "Boomerang" kürzlich noch in ihren Ersteindeutschungen? Ach, in dieser Weihnachtsfolge sprach Eduard Wandrey? Das wußte ich gar nicht mehr! Schön!
Um meine Frage von neulich zu klären: Dann wurden also bestimmte Stellen nur mit anderen Sprechern eingesprochen und es gibt gar keine OmU-Momente beim Gesagten, wie auf der Box stand?

Gruß

Pete

Stahlnetz



Beiträge: 230

22.07.2009 01:58
#110 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Zitat von Pete

Um meine Frage von neulich zu klären: Dann wurden also bestimmte Stellen nur mit anderen Sprechern eingesprochen und es gibt gar keine OmU-Momente beim Gesagten, wie auf der Box stand?
Gruß
Pete


Doch Pete, die gibt es, allerdings nur bei den Prologen diverser Folgen. Die Episoden selbst verfügen alle über eine durchgehende Synchro, wenngleich dort in ganz seltenen Einzelfällen auch mal wenige Worte oder ein ganzer Satz mit "No Name Sprechern" ergänzt wurden.

Was Warner Home in seinen deutschen Boxen an Durcheinander produziert hat im Bereich des Audio, ist ohnehin ein Kapitel für sich. So gibt es bei den Prologen gleich drei verschiedene Varianten zu erleben:
1. OmU
2. Neu-Synchro mit "No Name Sprechern" (zum Fürchten)
3. Original-Synchro wie in den jeweiligen Episoden

Was mich besonders verwunderte, daß es sogar einige wenige Prologe mit der Original-Synchro der 60er Jahre gibt, also mit dem Team Wandrey / Duwner / Landgut / Wellmann. Ich mag mich zwar täuschen, bin aber fest der Meinung, daß diese Prologe damals bei der Erstausstrahlung nie gesendet wurden. Von der Wiederholung im ARD Regionalprogramm der frühen 90er Jahre weiß ich es mit Sicherheit, denn davon besitze ich ich noch einige Videomitschnitte.

Übrigens: Bis Folge 2 der 3. Staffel laufen alle Episoden in den DVD-Boxen mit dem originalen Vorspann der US-Erstausstrahlung, also die instrumentale Variante, die erst später gegen die Vocal-Fassung ersetzt wurde.

Gruß
Stahlnetz

Pete


Beiträge: 2.799

22.07.2009 20:10
#111 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Vielen Dank für Deine Auskunft, Stahlnetz!

Wenn die Erstausstrahlung schon 40 Jahre her ist und es nur bei wenigen Folgen war, ist es ja möglich, dass Du Dir das mit den Prologen nicht gemerkt hast, oder, Stahlnetz? Außerdem war es vielleicht bei den verschiedenen Regionalprogrammen auch unterschiedlich, aber ich glaube es eigentlich nicht wenn es auch ein Teil der Bearbeitung war und um etwas von der Sendezeit zu sparen...

Lord Peter meinte ja, es wundert ihn, dass die Prolog-Stellen nicht aus den Folgen übernommen wurden und kann es nicht daran liegen, weil man hier immer extra synchronisieren muss? Teile aus der Folge "hierher zu verfrachten" ist vielleicht zu aufwändig oder selbst mit der modernen Technik heute nur schwer möglich... ich kenne mich aber nicht aus!

Die Tatsache, dass man für 3 Folgen, die die ARD und die "Privaten" zuvor schon eingedeutscht hatten, zwar Heinz-Theo Branding und Michael Habeck nahm, sonst bei bisherigen Fehlszenen aber nur No-Name-Sprecher kann ja darauf hindeuten, dass diese Episoden bereits früher und nicht erst für die DVD´s neu synchronisiert wurden, denn das belegen da ja wohl andere Sprecher für Fred, Barney, Wilma etc. oder es waren allgemein Kostenspargründe, auch wenn Branding und Habeck dabei waren, aber halt selbst schon teuer! Heinz-Theo Branding synchronisiert doch zudem normalerweise schon seit Jahren nicht mehr, schon vor den DVD-Veröffentlichungen nicht mehr!

Fehlen die Prologe mit Eduard Wandrey & Co. bei den ARD-Fassungen bis heute eigentlich auch bei den Privatsendern?

Hast Du anhand Deiner ARD-Mitschnitte überprüft, ob diese bisherige Fehlszenen vorher auch wirklich nicht dabei waren, Stahlnetz, oder hat Warner eventuell auch hier Mist gebaut?

Zu den Instrumental-Versionen meinst Du aber nicht diese Orgelmusik der ARD, Stahlnetz, oder gab´s die etwa doch auch im Original?

Gruß

Pete

Stahlnetz



Beiträge: 230

23.07.2009 02:42
#112 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Zunächst einmal zum erwähnten Vorspann, Pete. Damit meinte ich diesen hier:

http://www.youtube.com/watch?v=sL_zF_EPK74

Auch jener Vorspann muß in Deutschland schon mal im TV gelaufen sein, denn ich konnte mich sofort wieder daran erinnern, als ich ihn in den DVD-Boxen sah. Frage mich aber bitte nicht, wann das genau war, vermutlich bei irgendeiner Wiederholung in der ARD.

Und natürlich ist mein Langzeitgedächnis nach über endlosen 40 Jahren nicht mehr absolut sicher, ob bei der Erstausstrahlung die Prologe möglicherweise nicht doch gesendet wurden. Zumindest kann ich mich daran aber nicht entsinnen. Hinzu kommt noch der Umstand, daß sich ARD und ZDF damals mit den Prologen ausländischer Serien grundsätzlich sehr schwer taten und diese üblicherweise entweder in die Episoden intigrierten oder frecherweise eben gänzlich wegließen, wie z.B. auch bei der englischen Agentenserie "Geheimauftrag für John Drake".

Was nun die Verwunderung von Lord Peter betrifft, weshalb man nicht die entsprechenden Prolog-Stellen aus den bereits synchronisierten Folgen verwendete, so hatte ich mich dies anfangs auch gefragt. Doch beim wirklich genauen Hinsehen fällt auf, daß viele Prologe doch minimal anders geschnitten sind wie die Szenen in der anschließenden Folge selbst, und auch die musikalische Untermalung ist darauf abgestimmt. Um das harmonisch hinzubekommen, hätte man also aufwändig die entsprechenden Synchron Takes raussuchen müssen und diese dann auf die originalen Perfo Bänder mit den Geräuschen und der Musik des Prologs legen müssen. Da war es vermutlich einfacher die Prologe neu einzusprechen... oder eben gar nicht.

Zudem bestehen die Prologe einiger Folgen aus Szenen, die weder in der Episode selbst zu finden sind, noch irgendeine nachvollziehbare Handlung dazu aufweisen. In diesen Fällen hätte man gar nicht erst tricksen können.

In Anlehnung an die Vermutung doppelt synchronisierter Folgen möchte ich hier nochmals an den Umstand erinnern, daß die gesamte DVD-Box der 3. Staffel nicht eine einzige Folge der 60er Jahre Synchro enthält, obwohl in den übrigen Boxen überall welche zu finden sind. Aber auch aus der 6. Staffel, die man uns hierzulande ja leider noch immer vorenthält auf DVD, hatte die ARD seinerzeit Folgen gewählt und mit Wandrey/Duwner vertonen lassen, wie meine Videoaufzeichnungen der frühen 90er Jahre beweisen. Also kaum vorstellbar, daß die ARD seinerzeit die 3. Staffel gänzlich verschmähte... und sei es auch nur ein oder zwei Folgen daraus. Zugegeben, sind alles nur subjektive Indizien, doch sowohl mein Bauchgefühl wie auch meine dunkle Erinnerung sagten mir bereits nach dem ersten Durchgang aller 140 auf DVD verfügbaren Folgen, daß es einige Episoden mit der Synchro Branding/Duwner/bzw. Habeck damals bereits mit Wandrey/Duwner gab.

Doch wollte man hier tatsächlich alle skurrilen Details beleuchten, welche uns die DVD-Boxen der Warner Home und/oder die TV-Ausstrahlungen bescheren, könnte man wohl leicht und locker ein ganzes Buch darüber verfassen. Daher lege ich die Scheiben inzwischen nur noch ohne großes Grübeln in den Player und erfreue mich einfach meiner unbeschwerten Kindheitserinnerungen....

Gruß
Stahlnetz

Lammers


Beiträge: 3.936

23.07.2009 17:36
#113 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Zitat von Stahlnetz
Auch jener Vorspann muß in Deutschland schon mal im TV gelaufen sein, denn ich konnte mich sofort wieder daran erinnern, als ich ihn in den DVD-Boxen sah. Frage mich aber bitte nicht, wann das genau war, vermutlich bei irgendeiner Wiederholung in der ARD.


Ich meine, diesen Vorspann mal bei einer Ausstrahlung bei Sat 1 gesehen zu haben. Das ist aber auch schon 20 Jahre her.

Pete


Beiträge: 2.799

31.07.2009 21:16
#114 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Also, ich bin mir irgendwie nicht ganz sicher, ob ich diesen Vorspann schon mal gesehen habe, obwohl mir irgendwie doch der stürmische Fred und vor allem dieser Polizist mit der Pfeife so bekannt scheint- gut möglich. Aber manchmal trügt das Gedächtnis halt. Und auch ich kam ja als Kind noch in den Genuß die Wiederholungen im ARD-Samstagabendvorabendregionalprogramm anzuschauen- und da ist mir eben vor allem der bekannte Vorspann mit dem Autokino in Erinnerung geblieben mit der schönen Orgelmusik!

Unter Fernsehserien.de las ich noch gar nicht so lange erst, dass es einen Vorspann gegeben haben soll, bei dem Fred durchs ganze Steintal fährt und dann am Ende zu Hause ankommt und dort den Fernseher einschaltet. Es wird zwar angegeben, er soll hierzulande nie gelaufen sein, aber das ist doch genau dieser mit dem Auslassen mancher Details halt. Als die französische Version des "Boomerang"-Senders unlängst mal ausnahmsweise unverschlüsselt zu sehen war, habe ich dort allerdings einen seltsamen Nachspann gesehen: Man sieht Steintal am Abend und ich glaube die Lichter der Häuser brennen noch. Fred will mit Wilma zu Bett und bringt noch Dino vor die Tür. Da packt dieser ihn und sperrt ihn selbst hinaus. Fred klopft und hämmert an die Tür und brüllt erst leiser und dann immer lauter "Willma! Willmaaaaaaa!" So ähnlich wie der bekannte Nachspann eben. Ist dieser Nachspann bei den ersten Folgen der DVD´s etwa auch so? Aber ich meine ich habe bei Pro 7 dann auch mal einen anderen Nachspann (vielleicht sogar diesen) gesehen, obwohl ich die Serie dort dann gar nicht mehr so verfolgt habe!

Schon möglich, dass einige Folgen der ARD nicht mehr sendefähig und unauffindbar waren und ärgerlicherweise neu synchronisiert werden mussten (das mit dem nicht sendefähig hieß es ja auch zu "Bezaubernde Jeannie", obwohl ich wie im dortigen Thread genannt komischerweise inzwischen doch schon zwei dieser drei Teile in akzeptabler Qualität beim ZDF erwerben konnte). Bei Pro 7 liefen ja aber doch auch keine mit Michael Habeck auf Barney, oder? Falls die 6. Staffel rauskommt, würde ich mal prüfen ob sie auch hier Folgen neu bearbeitet haben, die Du noch mit Eduard Wandrey hast, Stahlnetz, dann hat man schon mehr Klarheit.

Ein interessanter Gedanke, der mir aber auch noch kam ist, dass es die Feuersteins in den 60ern doch auch auf Super 8-Rollen gab, vielleicht mit Folgen, die damals noch nicht im deutschen TV liefen!!! Ich fand mal irgendwo eine Super 8-Seite, wo zwar genannt wurde, dass das Stummfilme wären, aber einen Film mit Yogi Bär gibt´s auch mit Eduard Wandrey; also mit Ton auf ihn. Also auch ein Hanna-Barbera-Cartoon und ich habe ich glaube sehr sicher auch Bilder mit Fred Feuerstein auf dem Cover gesehen (wenn auch nur 1 oder 2); hab die Seite aber leider, leider vergessen!

Gruß

Pete

Kaschi


Beiträge: 137

31.07.2009 21:22
#115 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Zitat von Pete
Ich fand mal irgendwo eine Super 8-Seite, wo zwar genannt wurde, dass das Stummfilme wären, aber einen Film mit Yogi Bär gibt´s auch mit Eduard Wandrey; also mit Ton auf ihn.

Stimmt! "Yogi Bär und die böse Hexe" - da ist Yogi mit Wandreys Stimme zu hören.

Griz


Beiträge: 28.819

31.07.2009 21:25
#116 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Hi Pete,

Das mit dem Abspann, stimmt so.
Kurz nachdem Fred ins Haus gegangen ist, öffnet er die Tür, schmeißt Dino raus, dann springt Dino durchs Fenster wieder rein und wirft Fred raus. Fred schreit dann noch "Wiiiilma". Das ist der Abspann, der ab 1986 in den von SAT 1 synchronisierten Episoden gesendet wurde. Die Syncho muss aber bereits ab Sommer 1984 (?) gemacht worden sein, denn in einigen US-1961er-Folgen steht noch: "Im Auftrag der PKS" drunter - dass war der SAT 1-Vorgängersender bis zum 31.12.1984. Diese letzte Tafel wurde aber später immer (bei Pro 7 - sofern die mal den Abspann gesendet haben - meistens ja nicht... ) ausgeblendet (eben weil: keine Programmwerbung für einen anderen Sender); so wurde ja auch bei früheren ZDF-Serien im Privat-TV verfahren (Ausblendung der "Im Auftrag des ZDF"-Tafel).

Gruß,
Griz

Pete


Beiträge: 2.799

31.07.2009 21:53
#117 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Vielen Dank für die interessanten Infos, Griz!

Waas? Sat. 1 hat "Familie Feuerstein" schon so früh; 1986 gesendet und bereits 1984 synchronisieren lassen, wo die ARD im Regionalprogramm noch ihre Synchros zeigten? Über Fernsehserien.de las ich das immer so, wie wenn die ARD ihre Folgen noch bis 1988 ausgestrahlt hat und erst ab Januar 1989 Sat.1 übernahm. Dann teilten sich die Sender wohl wie das ZDF und Pro 7 bei der "Cosby Show" zunächst noch die Rechte an der Serie und erst später gingen sie komplett an Sat.1 und Pro 7 bzw. Kirch! Wurden die Folgen mit Galaxius und dem sächsischen Dialekt eigentlich auch schon vor der Wende synchronisiert oder wohl eher als Wink darauf ab 1990?

Ich glaube bei der "Familie Feuerstein" zeigte dann Pro 7 den Nachspann immer; nur mit einer jeweils abgewandelten instrumentalen Version der Titelmelodie (ARD-Folgen mit der Orgel, die später bearbeiteten mit dem Klavier und so) und wohl meistens nur mit dem bekannten Bild, dass schon im "Ersten" zu sehen war!

Gruß

Pete

Griz


Beiträge: 28.819

31.07.2009 22:15
#118 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Hi Pete,
siehe genaueres (Episodenlistungen) in meinem Post auf Seite 5 dieses Threads! Weiter unten stand auch, dass da einige Folgen dabei waren, die schon in den 60ern gelaufen sind. Müsste mir mal die DVD-Boxen zur Serie zulegen...

Warum hat eigentlich noch keiner hier an einen Serienführer gedacht?

Gruß,
Griz

Stahlnetz



Beiträge: 230

01.08.2009 15:54
#119 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Zitat von Pete
Falls die 6. Staffel rauskommt, würde ich mal prüfen ob sie auch hier Folgen neu bearbeitet haben, die Du noch mit Eduard Wandrey hast, Stahlnetz, dann hat man schon mehr Klarheit.



Bislang habe ich nur noch 2 Episoden aus der 6. Staffel mit der Synchro von Wandrey/Duwner auf Video (Aufnahmen von NDR Regional) finden können: 142. "Schwiegermutters Häuschen" und 151. "Der Maskenball" (Folgentitel sind ja leider keine eingeblendet, aber die Zuordnung müßte stimmen). Keine Ahnung, ob es diese beiden Episoden später auch noch mit einer anderen Synchro gab.

Auffällig ist jedoch die größtenteils schlechte TV-Qualität jener Episoden, was definitiv nicht an den betagten Video-Kassetten liegt, die sind für ihre rund 20 Lenze sogar noch erstaunlich gut in Schuß. Man merkt aber deutlich, daß die alten ARD-MAZen schon unzählige Male gelaufen sind, wobei aber zumindest die Film-Laufstreifen und jede Menge kleinerer Bild-Defekte bereits vom damaligen Ausgangsmaterial stammen müssen, denn soetwas sind bekanntlich keine Alterungserscheinungen der Magnetbänder....

Gruß
Stahlnetz

Pete


Beiträge: 2.799

01.08.2009 18:30
#120 RE: FAMILIE FEUERSTEIN (USA 1960-66/DF ab 1966) und die deutschen Bearbeitungsph Zitat · antworten

Das ist schon irgendwie komisch mit der Rechtelage: Hat die ARD dann nur Folgen gezeigt, über deren Lizenz Sat.1 damals noch nicht verfügte oder durften sie durch irgend einen Deal doch irgendwie die selben ARD-Synchro-Folgen verwenden oder umgekehrt halt Sat. 1? Das würde mich schon mal interessieren!

Ja, die ARD-Folgen können ja seit 1966 unzählige Male bei den jeweiligen Regionalprogrammen gelaufen sein. Da hatte jede Anstalt bestimmt ihr eigenes Band, eben als Kopien. Die Anzahl der jeweiligen Wiederholungen würde mich ebenso auch mal interessieren!

Noch zu neulich zum Beispiel bei den Feuersteins: Es ist schon ein Riesenquatsch Prologe mit anderen Sprechern, die ganz andere Stimmen haben nachzusprechen als in der ganzen übrigen Folge. Sowas bleibt dann einfach besser OmU. Das ist noch unnötiger wie bestimmte Passagen eines Films (oder einer Serienfolge) mit ganz anderen Stimmen neu zu synchronisieren, selbst wenn das schon störend sein kann, weil die plötzlich fremden Stimmen irritieren können, obwohl natürlich noch besser wie gleich eine ganze Neusynchro. Aber im Endeffekt ist eh beides unbefriedigend: Neusynchro und Untertitel. Einen Sinn ergibt das Ganze höchstens mit einer Synchro mit zumindest fast identischen Stimmen und einer Dialogregie, die die Dialoge perfekt ans Alte angleichen kann!

Gruß

Pete

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 24
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz