Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 680 Antworten
und wurde 88.425 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 46
Harvey



Beiträge: 864

20.01.2009 21:52
#166 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten
Hallo Peter,
dann bleibt nach dem Ausschlussverfahren nur noch ein Film übrig:
„Montana“ (1950) mit Errol Flynn und Alexis Smith, Deutsche Fassung 1951 in Remagen mit Siegmar Schneider und Carola Höhn.

Alexis Smith spielte in Musikfilmen wie „Tag und Nacht denk’ ich an Dich“ (1946), „Rhapsodie in Blau“ (1945), und mit Errol Flynn in „Gentleman Jim“ (1942) u. a. Flynn müsste es dann in „Herr der rauhen Berge“ (1950) erwischt haben, so dass er den Westerncolt an den Nagel hängte. Singfilme mit ihm, die nicht über deutsche Leinwände flimmerten, waren „I Adore You“ (1933) und „King’s Rhapsody“ (1955).
So weit so korrekt?

Für 50/51 ist das Liedchen aber wirklich ausgesprochen modern mit etwas Swing. Jetzt hätte ich richtig Lust, den Film mal zu sehen. „Schatz, ich hab’ dich lieb“. Das „didudeldädeldudirallein“ klingt schon fast nach „Neue Deutsche Welle“. (Und "Montana" reimt sich auf "Obama" - passt zum heutigen Tag.)

So, was habe ich gewonnen? Erfahrung und einen Ohrwurm, der noch lange nachklingt.

Nächstes Quiz bitte, das macht Spaß! (Aber wahrscheinlich war alles völlig falsch, und ich habe mich unendlich blamiert.)
Trotzdem schönen Gruß vom Rhein an die Berkel von Karsten
RoTa


Beiträge: 1.252

20.01.2009 22:23
#167 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Hallo Karsten,

nach Peters Zusatzinformationen, ohne die auch ich beim Raten allerdings nicht weitergekommen wäre, kann ich Deiner Lösung "Montana" nur zustimmen.

Schneider hatte ich ja vermutet, aber auf Carola Höhn wäre ich nur nach dem Gesang nicht so ohne weiteres verfallen. Ergänzen darf ich noch, dass Willy Birgel und Carola Höhn in "Johannisnacht" (1956) zusammen gespielt haben.

Sehr nette Quiz-Idee, Peter!

MfG
Jürgen

Harvey



Beiträge: 864

20.01.2009 23:41
#168 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Hallo Jürgen,
tja, da lagen wir wohl beide doch nicht so arg daneben, denn ich fand gerade die Originalfassung bei youtube.
Schwer zu sagen, welche Fassung schöner ist!
http://de.youtube.com/watch?v=OC8P0RDLYCU

Jetzt geht mir der Song gar nicht mehr aus dem Kopf...
Karsten

kinofilmfan


Beiträge: 2.584

21.01.2009 08:29
#169 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten
In Antwort auf:
„Montana“ (1950) mit Errol Flynn und Alexis Smith, Deutsche Fassung 1951 in Remagen mit Siegmar Schneider und Carola Höhn.



Hallo Karsten und Jürgen,

bravo- ihr habt beide Recht. Es ist MONTANA!

Bei Carola Höhn und Willy Birgel habe ich an Siercks ZU NEUEN UFERN gedacht. Darin spielte Carola Höhn die reiche Braut von Willy Birgel. Birgel, der darin einen britischen Offizier spielte, wählte den Freitod (weil er ja eigentlich in Zarah Leander verliebt war) und aus der Hochzeit wurde nichts.

Gruß

Peter
Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 8.093

26.01.2009 00:57
#170 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Alexandra Wilcke sang auf dem "Treffpunkt Weltkirche 2008":



Knew-King



Beiträge: 6.552

26.01.2009 09:45
#171 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

...unheimlich

Mew Mew
Moderator

Beiträge: 15.480

26.01.2009 16:39
#172 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Zitat von Keng-Kwin
...unheimlich


Unheimlich schön oder unheimlich schlecht? Ich jedenfalls finde es unheimlich schön.

Grammaton Cleric



Beiträge: 2.133

18.02.2009 19:54
#173 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

In der elften Epsiode der fünften Staffel der Sopranos, kann man Andreas von der Meden singen hören: Three Times A Lady.

Harvey



Beiträge: 864

23.02.2009 12:32
#174 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten
Hallo,

Zitat: “In dem Film ‚Alles tanzt nach meiner Pfeife’ singt Gerd Martienzen für Louis de Funes, und das ist ziemlich grenzwertig…. Oder war die verunglückte Performance nur komisches Spiel und Martienzen musikalischer, als es den Anschein hat? Kennt jemand eine andere Rolle, in der er singen durfte?
Gruß Markus 30.11.2006“


in „Alles tanzt nach meiner Pfeife“ (1970) krächzt Gerd Martienzen für Louis de Funès das Lied „So ein Flirt und viel Trallala muss nicht immer gut geh’n“ wohl absichtlich richtig gekonnt schlecht, weil es sein Pendant im Original sicherlich auch nicht besser macht. Olivier de Funès stimmt mit ein, doch das ist hier nicht mehr Thomas Danneberg, wie den ganzen Film hindurch, sondern ein richtiger Sänger.

Olivier hebt bereits vorher im Film schon für Françoise zu seinem „Ich singe mein Lied, mein Chanson für Sie…“ an, auch hier ist es nicht Thomas Danneberg, der intoniert, sondern ein Anderer.

In einem weiteren De Funès-Film hört man Peter Schiff, der als die "liebe Schwester Marie Cruchot“ aus Neufundland ein paar lateinische Choralverse musikalisch (auch sehr talentfrei) zum Besten gibt, um dann nur noch mit Tüüdüdü-Tönen weiter zu improvisieren. Frage an die Experten: Welcher Film wohl ???
http://www.youtube.com/watch?v=4iqRzwg9MM8

Gruß v. Karsten
Markus


Beiträge: 2.424

23.02.2009 19:18
#175 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten
Wenn das keine unheimliche Begegnung mit Außerdirdischen ist...
Toll!

Und noch lieber ist mir die Vortitelsequenz vom ersten Gendarm: obwohl Funes-Martienzen da bekanntlich nicht zum Singen kommt

Gruß
Markus
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.897

24.02.2009 22:22
#176 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

In der düsteren "Avengers"-Folge "Weihnachten - ein Alptraum" hört man Marietta Meade und Gert Günter Hoffmann ein Liedchen trällern - oder vielmehr einige vereinzelte Liedzeilen. Die Meade macht ihre Sache gar nicht schlecht, und GGH, rechnet man ein, dass seine Stimme damals schon ziemlich ramponiert war, klingt auch nicht so übel, ich hätte ihn gern mal zu seinen besten Zeiten singen hören (außer dem winzigen Zeilchen in "Feuerball").

Gruß
Stefan

Scooby Doo


Beiträge: 2.235

06.04.2009 17:28
#177 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Gudo Hoegel als Dr. Evil in Austin Powers - Spion in geheimer Missionarsstellung ...

Lammers


Beiträge: 4.083

06.04.2009 17:41
#178 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten
In Antwort auf:
In einem weiteren De Funès-Film hört man Peter Schiff, der als die "liebe Schwester Marie Cruchot“ aus Neufundland ein paar lateinische Choralverse musikalisch (auch sehr talentfrei) zum Besten gibt, um dann nur noch mit Tüüdüdü-Tönen weiter zu improvisieren. Frage an die Experten: Welcher Film wohl ???


Das war in "Louis' unheimliche Begegnung mit den Außerirdischen". Wobei Louis de Funes im Original auch nicht wirklich besser war. Sagen wir mal so: Peter Schiff hat es noch ein bißchen unbeholfener aussehen lassen.
dlh


Beiträge: 14.940

13.04.2009 14:58
#179 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Peter Kirchberger singt den deutschen Titelsong zu "Harry und die Hendersons".

Markus


Beiträge: 2.424

16.04.2009 17:46
#180 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten
Eher charmant als gekonnt:
Friedrich Schütter mit der deutschen "Wandering Star"-Variante "Mit dem Wind muß ich weiterziehen"
sowie Dietmar Schönherr
http://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail/-...hn/hnum/9968284

Gruß
Markus
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 46
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz