Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 276 Antworten
und wurde 33.409 mal aufgerufen
 Synchronschaffende
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 19
Wilkins


Beiträge: 4.336

30.12.2013 17:34
#121 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Man darf nicht vergessen, dass auch Robin Williams nicht jünger geworden ist. Auf den älteren Williams passt er vielleicht noch.

Klar, klingt Augustinski mittlerweile etwas gesetzter. Ich habe im Nachinein festgestellt, dass er aber schon vor seinem Schlaganfall stimmlich etwas älter geworden ist. Von daher scheint das ein eher schleichender Prozess zu sein. Bei Arne Elsholtz ist mir im Nachhinein auch aufgefallen, dass er schon Jahre vor seiner Stimmveränderung irgendwie müder und ausgezerrter klang.

Daher glaube ich durchaus, dass diese Kombi noch funktionieren könnte. Das Einzige, woran es wohl scheitert, ist der Willen der Verantwortlichen.

Sicher, ist Bodo Wolf ein herrvoragender Ersatz. Aber eben nur Ersatz und nicht das Original.

Knew-King



Beiträge: 6.578

30.12.2013 17:38
#122 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Ich hab Augustinski vor ein paar Tagen in DIE PRINZESSIN VON MONTPENSIER gehört. Er sprach einen alten Kardinal und ich hab ihn auf's erste hören gar nicht erkannt.
Da jedenfalls klang er schon ziemlich oll. Lag aber vielleicht auch an der Rolle, who knows.

berti


Beiträge: 17.647

30.12.2013 18:12
#123 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Zitat von Knew-King im Beitrag #122
Ich hab Augustinski vor ein paar Tagen in DIE PRINZESSIN VON MONTPENSIER gehört. Er sprach einen alten Kardinal und ich hab ihn auf's erste hören gar nicht erkannt.
Da jedenfalls klang er schon ziemlich oll. Lag aber vielleicht auch an der Rolle, who knows.

Da er bei Markus Lanz wie gesagt auch so klang, fürchte ich, dass es in diesem Fall kaum rollenbezogen gewesen sein dürfte.

Wilkins


Beiträge: 4.336

14.01.2014 16:58
#124 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Was meint ihr, können wir Hubertus Bengsch mittlerweile in diesen Thread packen? Als ich ihn vor in den "Star Wars-"-Thrawn-Hörspielen seit längerem mal wieder gehört habe, empfand ich seine Stimme als ziemlich ausgezerrt und (leidergottes) unsauber. Ich meine mich daran zu erinnern, dass er krankheitsbedingt längere Zeit ausfiel, womöglich kommt daher die Veränderung.

Vor einigen Jahren klang Bengsch quasi unverändert, z.B. für Richard Gere in "Hachiko" von 2009.

EDIT: Gehört der Thread nicht eher zu "Stimmen & Co." als zu "Allgemeines?"

berti


Beiträge: 17.647

14.01.2014 17:10
#125 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Zitat von Wilkins im Beitrag #124
Gehört der Thread nicht eher zu "Stimmen & Co." als zu "Allgemeines?"

Falls ihn jemand dorthin verlegen möchte, hätte ich nichts dagegen.

Torben


Beiträge: 1.052

15.01.2014 20:22
#126 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Zitat von Wilkins im Beitrag #124
Was meint ihr, können wir Hubertus Bengsch mittlerweile in diesen Thread packen? Als ich ihn vor in den "Star Wars-"-Thrawn-Hörspielen seit längerem mal wieder gehört habe, empfand ich seine Stimme als ziemlich ausgezerrt und (leidergottes) unsauber.




Dem muss ich leider zustimmen, ist mir auch aufgefallen als ich letztens "Arbitrage" gesehen habe.



mfg

Pete


Beiträge: 2.799

05.03.2014 22:31
#127 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Gestern in einer Folge der Harald Juhnke und Grit Boettcher-Sketchserie "Ein verrücktes Paar" auf zdf-kultur trat in einem der Sketche auch unser Ekki Belle kurz auf und ich habe ihn stimmlich absolut nicht wiedererkannt (er sprach zwar eh nur einen Satz, wobei das wohl trotzdem egal ist); erlebte also das gleiche wie letztes Jahr von berti angegeben dieser bei "Sonderdezernat K 1", wo er 1981 auch mal in einer Folge zu sehen und hören war. Ich war mir eigentlich schon sehr sicher, dass es Ekkehardt war, musste mich aber nochmals im Abspann überzeugen. Er klang noch ganz anders, sogar abgesehen von dem fehlenden Kratzen. "Ein verrücktes Paar" ist vom Zeitraum 1977 - 1980.

Gruß

Pete

loa


Beiträge: 295

06.03.2014 11:37
#128 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Bengsch' Stimmveränderung muss ich ebenfalls zustimmen. Das klare, schneidige vermisse ich in seiner Stimme aber schon seit längerer Zeit.
Es ist über die Jahre immer weniger geworden. Wie war es eigentlich im Ghostbusters (3) PC Spiel? Konnte er Ihn in den faschsimpelnden Gesprächen mit Aykroyd noch so wie zu Ghostbusters Zeiten anlegen?

Bumblebee3


Beiträge: 57

06.03.2014 14:42
#129 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Bei Ghostbusters (xBox 360-Version) klang er genau so eindrucksvoll wie bei den Ghostbusters-Filmen. Seine Stimme war einwandfrei.

JanBing


Beiträge: 1.130

07.03.2014 00:55
#130 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Wenn dir Spoiler zum Spiel egal sind findest du bei YouTube genug Clips. Ein paar Fachsimpeleien von Egon findest du bspw. am Anfang dieser Videos HIER, HIER, HIER und HIER.

Am eindrucksvollsten finde ich bei dem Spiel allerdings Thomas Danneberg, der es hier wirklich schafft, verdammt viel jünger zu klingen. Bspw. HIER.

Lammers


Beiträge: 4.100

10.06.2014 14:37
#131 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Helmut Krauss hat sich in letzter Zeit auch sehr verändert. Als Jochen ihn vor knapp 2 Jahren interviewt hat, fiel mir schon auf, dass er deutlich rauher und kratziger klingt als früher, dachte mir aber erst, dass dies vielleicht ein momentaner Zustand sein. Gestern hörte ich ihn aber als Erzähler in dem dänischen Animationsfilm "Ronal, der Barbar" (2011), wo ich ihn, hätte ich nicht seinerzeit dieses Interview gehört, wahrscheinlich nicht ohne Weiteres erkannt hätte.

Koboldsky


Beiträge: 3.376

03.07.2014 20:28
#132 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Ich habe mir vor kurzem einen Teil einer Folge von "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert" angesehen. Bemerkenswert dürfte die Stimmveränderung von Rolf Schult sein. In "Das nächste Jahrhundert" klang seine Stimme noch ziemlich glatt und jünger. Später wurde sie jedoch viel kratziger. Detlef Bierstedt hatte früher auch eine höhere Stimme als heute.

Scat


Beiträge: 1.635

03.07.2014 21:47
#133 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Pierre Peters-Arnolds! Kenne seine Stimme noch aus den 80ern. Wie er heute klingt ist absolut nicht vergleichbar. Für mich sind das 2 verschiedene Sprecher. Find ich immer etwas schade, weil er aus vielen, alten Streifen so einprägsam bei mir war. Aber wie gesagt, heute eine total andere Stimme.

Koboldsky


Beiträge: 3.376

02.10.2014 14:17
#134 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Ich finde, dass sich die Stimme von Kaspar Eichel auch stark verändert hat. In den 90ern z.B. klang er noch ganz anders.

Koboldsky


Beiträge: 3.376

12.03.2015 19:00
#135 RE: Extreme Stimmveränderungen Zitat · antworten

Könnte es sein, dass sich Ernst Jacobis Stimme auch sehr stark verändert hat? Im BR-alpha-Interview von 2013 klingt er merklich anders als z. B. in „Zurück in die Zukunft“ (1985). Oder liegt es vielleicht am Spiel, dass er in „Zurück in die Zukunft“ anders klang?

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 19
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz