Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 94 Antworten
und wurde 8.634 mal aufgerufen
 Synchronschaffende
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Django Spencer



Beiträge: 3.326

16.11.2021 18:52
#61 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Zitat von Lammers im Beitrag #59
Wer Arnold Marquis mal in ganz jung sehen (und hören) will, er hat 1953 eine der Hauptrollen in dem Märchenfilm "Brüderchen und Schwesterchen" gespielt: https://www.youtube.com/watch?v=kUZ5E5M_QSE


Stimmlich hätte ich Marquis überhaupt nicht wieder wiedererkannt (optisch aber schon), aber so frühe Rollen von ihn kenne ich leider bisher auch nicht.


Kann es sein, dass Marquis dort fremdsynchronisiert wurde, weil in Die schwarze Rose (1950) hört man ihn im Vergleich schon gut raus.


iron


Beiträge: 4.199

16.11.2021 22:05
#62 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Zitat von Django Spencer im Beitrag #61
Kann es sein, dass Marquis dort fremdsynchronisiert wurde

Eindeutig! In der Stimme des mir unbekannten Mimen ist ein österreichisches idiom resp. ein "Wiener Schauspielerhochdeutsch" - ausgesprochen deutlich hörbar.
Etwa gleich in der allerersten Szene dezent eingestreut ("Bis jetzt hat noch käns geholfen!") ebenso etwas später "ich danke dir von ganzem Heazen!" Es stört mich persönlich keineswegs, aber es fällt eben auf.

P.S: habe gerade die erste Szene aus "Die schwarze Rose" mit Marquis für Herbert Lom gehört (die Älteste, die ich bisher gehört habe). Ein Unterschied wie Tag und Nacht...


"DU KANNST HIER JEDES BIER HABEN, DAS DU WILLST, SOLANGE DU AUF CORONA STEHST!!"
(Martin Keßler für Vin Diesel in "The Fast and the Furious")

Jochen10


Beiträge: 102

09.03.2022 02:03
#63 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Ist zwar schon etwas älter. Würde trotzdem noch gerne meinen Senf dazu geben. Vielleicht ließt ja noch jemand mit. Ab und zu war Marquis absolut fehl besetzt. Vielleicht kennt ihr den Italowestern die gefürchteten zwei. Alternativtitel Mercenario – Der Gefürchtete. Da haben ja Jack Palance, Franco Nero und Tony Musante mitgespielt. Zu Musante hat er meiner Meinung nach überhaupt nicht gepasst.

Lammers


Beiträge: 3.889

09.03.2022 07:38
#64 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Ja, da fiel er mir auch negativ auf, obwohl es auch bei mir länger her ist, dass ich diesen Film gesehen habe. Erstens klang er viel zu alt und zweitens ging mir sein Chargieren und sein Gekasper gehörig auf die Nerven.

Ludo


Beiträge: 552

09.03.2022 09:50
#65 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Im "Oft Fehlbesetzt-Thread" wird Marquis jedoch auch häufiger genannt. Er hatte nun einmal eine sehr polternde und überaus laute Stimme, die sehr schnell neben dem Gesicht hängen konnte, wenn der Schauspieler nicht ganz mit Marquis' Organ harmonierte. Ich hab auch das Gefühl, dass in den 70ern viele Besetzungen eher "Komm mal kurz rein"-Besetzungen waren, die nicht immer durchdacht wirken.
Andererseits höre ich ihn sehr gerne und finde ihn auf Richard Widmark und sogar noch vor Wolfgang Hess auf Bud Spencer am besten. Da spricht dann halt die Nostalgie😁


kogenta



Beiträge: 1.827

09.03.2022 14:17
#66 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Bei "Mercenario - der Gefürchtete" hat sein Einsatz aber einen klaren dramaturgischen Grund, auf den heutzutage leider nicht mehr geachtet wird: Tony Musante spielt einen mexikanischen Rebellen und sieht im Kostüm aus wie ein Dutzend anderer Nebendarsteller, sein Gesicht war damals noch völlig unbekannt. Man konnte ihn also eigentlich nur an der Stimme wiedererkennen, das war ein wichtiger Grund und hat seine Logik; auch wenn Marquis scheinbar nicht wirklich zu der Rolle passte. Solche Stimmen, die auch ein Laie sofort wiedererkennt, gab und gibt es ja nicht viele!

Den Film habe ich mittlerweile so oft gesehen, dass es mich jetzt auch nicht mehr stört.

Gruß, kogenta


Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.027

09.03.2022 14:26
#67 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Ich fand Marquis tatsächlich selten so richtig daneben. Dazu höre ich ihn auch viel zu gern. Auf Musante war er allerdings wirklich gewöhnungsbedürftig, aber gerade noch akzeptabel. Richtig unpassend fand ich ihn bislang auf George Hilton und Gianni Garko. Das sind ja wirklich eher typische Brandt-Danneberg-Typen, da war Marquis ja genau das Gegenteil.

Jochen10


Beiträge: 102

09.03.2022 19:55
#68 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Außerdem hat ja bei dem Film auch ein zweiter Sprecher dabei der auch Bud Spencer seine Stimme geliehen hat. Hirthe war ja Jack Palance gesprochen. Es sind ganz wenige Filme bei dem beide gesprochen haben.

Da fällt mir noch ein Film ein bei dem Marquis gewöhnungsbedürftig ist. Gianni Garko bei Sartana kommt.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.428

09.03.2022 19:59
#69 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Zitat von Jochen10 im Beitrag #68
Es sind ganz wenige Filme bei dem beide gesprochen haben.

Nein nein, das nun ganz und gar nicht.

Jochen10


Beiträge: 102

09.03.2022 20:06
#70 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Kann ja sein. Ich kenne nur nicht so viele.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.027

09.03.2022 20:30
#71 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Zitat von Jochen10 im Beitrag #68

Da fällt mir noch ein Film ein bei dem Marquis gewöhnungsbedürftig ist. Gianni Garko bei Sartana kommt.

Verrückt, dass der dir einfällt, kurz nachdem ich den erwähnt habe.

Jochen10


Beiträge: 102

09.03.2022 20:38
#72 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Habe deinen Beitrag leider überlesen. War zu schnell

Ich habe mal einen Italowestern gesehen. Komme leider nicht mehr auf den Namen. Da sprach Marquis zwei Schauspieler. Allerdings hat er da etwas seine Stimme verstellt.

Jochen10


Beiträge: 102

09.03.2022 21:59
#73 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Brandt und Dannenberg fand ich da ehrlich gesagt nicht so besonders. Natürlich besser als Marquis. Allerdings fand ich da ehrlich gesagt die Schnoddersynchro nicht so besonders. Am besten hat mir da GGH gefallen. Also bei Georg Hilton und Gianni Garko. Ist natürlich Geschmackssache.

Jochen10


Beiträge: 102

11.03.2022 20:28
#74 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Mich würde jetzt nochmal folgendes interessieren. Über den Film Gott vergibt Django nie wurde ja schon ausführlich diskutiert. Man hat ja als man ihn nochmal unter den Namen zwei vom Affen Gebissen nochmal rausgebracht. Fast alle Sprecher wurden ausgetauscht. Wie kommt es jetzt, dass Marquis nochmal Frank Wollf gesprochen hat. Er klang natürlich älter. So viel ich weiß wurde er ja erst in den 80ern nochmal rausgebracht. Also über 10 Jahre später.

Pip


Beiträge: 243

13.03.2022 19:06
#75 RE: Arnold Marquis - Der König der Synchronisation Zitat · antworten

Ich mochte immer sehr gerne Marquis Zusammenspiel mit Ernst Wilhelm Borchert besonders, das es ja häufiger gab .
Glanzstücke sind für mich da unter Anderem beispielsweise DER GEFANGENE (1956) oder auch DER UNHEIMLICHE BESUCHER (1971).
Da die Stimmen der Beiden sehr konträr zueinander waren (Marquis eher "kräftig", "donnernd" und "grob", Borchert eher "feingeistig", "edel" "schlank"), fand ich diese Mischung immer sehr spannend, zumal die Beiden in den entsprechenden Filmen auch oft Kontrahenten sprachen. Zudem sprach Marquis z.B. in oben genannten Filmen ernste Rollen, in denen ich ihn wesentlich lieber mag als in "Klamauk"-Filmen, wo er mir für meinen Geschmack oft zu dick auftrug und chargierte.

Als Stammsprecher mochte ich A. Marquis auf Trevor Howard am liebsten.
Das war wirklich eine Traumhafte Kombination: ein erstklassiger Charakterdarsteller besetzt mit einem Top-Synchronschauspieler.
Da paßte die Optik einfach hervorragend zur (deutschen) Stimme und vor allem bot T. Howard A. Marquis in vielen Rollen die Möglichkeit, sein eigenes, schauspielerisches Talent auszuschöpfen (es sei beispielsweie nur mal SEIN LEBEN IN MEINER GEWALT genannt. Da fand ich Trevor Howards Spiel (und Marquis Arbeit) fast noch beeindruckender als das von Sean Connery).

Als völlig unpaßend empfand ich Marquis übrigens immer auf Max von Sydow. Gottseidank es diese Kombi nur kurz (allerdings in drei schönen Ingmar Bergman Filmen, die ich deshalb immer nicht so recht genießen kann ;-)).

Auf jeden Fall ein wahres Urgestein der deutschen Synchrongeschichte und einfach unersätzlich.
Heutzutage würde man jemanden mit seiner Stimme und Ausdrucksraft wahrscheinlich gar nicht mehr besetzten!
Auf welche Rollen denn auch?


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz