Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 605 Antworten
und wurde 36.538 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 41
Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.432

09.07.2010 14:46
#196 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

In den 80ern sind mir noch einige Filme unklar, was den "Täter" betrifft:

- Supercop
Brandt vielleicht, da auch Hirthe, Marquis, Holtenau und Schult zu hören sind

- Zwei Asse trumpfen auf
Brunnemann?

- Bud der Ganovenschreck und Miami Cops
eventuell Petruo, da er in beiden Filmen zu hören ist

berti


Beiträge: 17.486

09.07.2010 16:16
#197 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Beim "Supercop" tippte Mücke mal auf Petruo, da dieser dort in vier Rollen zu hören wäre.
"Zwei Asse trumpfen auf" dürfte wohl von Brunnemann sein. Die Synchro ist ziemlich klamaukig, aber Brandt dürfte auszuschließen sein, da Wolfgang Hess Bud Spencer spricht und Marquis in einer Nebenrolle zu hören ist.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.432

29.07.2010 21:24
#198 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Bei Brandt's Söldnerkommando kam mal der Spruch mit "Kammerdiener beim Indianerhäuptling", der bereits bei "Zwei vom Affen gebissen" fiel. Könnte der dann doch von Brandt sein. Hirthe auf Spencer würde passen. Brunnemann hatte ja eher Hess bevorzugt.

berti


Beiträge: 17.486

30.07.2010 11:09
#199 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Andererseits taucht in den Zzwweitsynchros von "Zwei vom Afen gebissen" und "Der Dicke in Mexico" jeweils (unabhängig vom Text der Erstsynchro und aus Hirthes Mund) der Satz "Ich bin nicht dick/fett, ich bin stattlich!" auf, was für einen gemeinsamen Urheber dieser beiden Synchros sprechen würde.

Phil


Beiträge: 596

30.07.2010 12:45
#200 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Und auch der "Kammerdiener beim Indianerhäuptling" wird bei "Der Dicke in Mexico" genannt.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.432

30.07.2010 15:40
#201 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

"Der Dicke von Mexico" hab ich noch nicht gesehen. Ist also von Brunnemann?

PS: Lohnenswert diese Bildungslücke zu schließen oder muss man nicht gesehen haben?

Lammers


Beiträge: 4.068

30.07.2010 17:37
#202 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Zitat
"Der Dicke von Mexico" hab ich noch nicht gesehen. Ist also von Brunnemann?

PS: Lohnenswert diese Bildungslücke zu schließen oder muss man nicht gesehen haben?



Zu 1: Könnte sein, da der Verleih nicht die Tobis ist, was auf eine Brandt-Synchro schließen lassen würde, sondern United Artists.

Zu 2: Muss man nicht. Es würde sich eher lohnen, die Erstsynchro mit Wolfgang Hess (Titel: Halleluja...Amigo / Die Brillenschlange und der Büffel) zu schauen, da die zweite mit Martin Hirthe voll von schlechten Kalauern ist, inkl. einem sprechenden Pferd.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

30.07.2010 19:43
#203 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Zitat von Silenzio
In den 80ern sind mir noch einige Filme unklar, was den "Täter" betrifft:
- Supercop
Brandt vielleicht, da auch Hirthe, Marquis, Holtenau und Schult zu hören sind
- Zwei Asse trumpfen auf
Brunnemann?
- Bud der Ganovenschreck und Miami Cops
eventuell Petruo, da er in beiden Filmen zu hören ist



Beim "Supercop" und dem "Ganovenschreck" halte ich Petruo für äußerst wahrscheinlich, nicht nur da er in beiden Filmen mit und im "Supercop" mehrere Rollen spricht - berti meinte ja hier fälschlicherweise, ich würde ihn nur deswegen für den Regisseur halten -, sondern vor allem, da auch in beiden Filmen sein Sohn Thomas dabei ist (im "Supercop" sogar in mehreren Rollen).
Beim "Ganovenschreck" tendiere ich vor allem deswegen dazu, weil Heinz Petruo eine relativ "unwesentliche" Nebenrolle spricht (eigentlich ein typisches Merkmal für nen Regisseurseinsatz, Petruo hatte bei Spencer & Hill ja sonst meist relativ große Rollen, auch im Vergleich mit anderen konstant vertretenen Sprechern gesehen) und gleichzeitig eben noch Thomas Petruo dabei ist.
Beim "Supercop" spricht die Häufigkeit mit der beide im Film zu hören sind eine klare Sprache. Das ist kein Zufall.

Thomas Petruo war sonst extremst selten bis nie (weiß es nicht mehr genau) bei Spener & Hill zu hören. Muss man dazu sagen.

"Miami Cops" wär denkbar, aber es ist schwierig hier eine Grenze zwischen Brunnemann und Petruo zu ziehen. Danneberg (der es ja angeblich auch mal irgendwo war) käme hier theoretisch auch in Frage.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.432

30.07.2010 20:40
#204 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Danke!

Bei Danneberg hab ich schon einige Mal hier gelesen, dass es "Zwei wie Pech und Schwefel" sein soll (wohl auch unter "Brandt's Einfluss" / Mitwirkung).

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2010 14:15
#205 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Ja, kann gut auch "Pech & Schwefel" gewesen sein. "Miami Cops" ist eigentlich eine relativ nüchterne Synchro - passt nicht zu Dannebergs Anlage im Brandt-Umfeld.

Nochmal zu Petruo (um letzte Unklarheiten zu vermeiden):

Beim "Ganovenschreck" KÖNNTE es ein Zufall sein, dass Heinz und Thomas Petruo mitsprechen und der Vater eine ungewöhnlich kleine Rolle hat. Glaube ich aber nicht. Hier von "äußert wahrscheinlich" zu sprechen war vielleicht etwas zu viel des Guten über einen Kamm gezogen, aber "sehr wahrscheinlich" trifft es auf alle Fälle.

Beim "Supercop" wäre es schon ein unfassbarer Zufall, wenn das da doch ein anderer Regisseur wäre.

Supercop: 99% Petruo
Ganovenschreck: 80% Petruo

berti


Beiträge: 17.486

31.07.2010 22:06
#206 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Beim "Supercop" und dem "Ganovenschreck" halte ich Petruo für äußerst wahrscheinlich, nicht nur da er in beiden Filmen mit und im "Supercop" mehrere Rollen spricht - berti meinte ja hier fälschlicherweise, ich würde ihn nur deswegen für den Regisseur halten -, sondern vor allem, da auch in beiden Filmen sein Sohn Thomas dabei ist (im "Supercop" sogar in mehreren Rollen).



Dass Thomas´ Präsenz für dich ein weiteres Indiz ist, hatte ich noch in Erinnerung. Da ich den "Supercop" bis jetzt noch nicht komplett kenne, war mir nur noch nicht klar, dass dort nicht nur sein Vater, sondern auch er mehrfach zu hören ist. Und dass er ansonsten bei Spencer/Hill nicht (oder nur sehr selten) zu hören war, war mir (da ich in der Hinsicht zu wenig Überblick habe) auch nicht bewusst.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2010 16:31
#207 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Du hast weiter oben aber nur geschrieben:

Zitat von berti
Beim "Supercop" tippte Mücke mal auf Petruo, da dieser dort in vier Rollen zu hören wäre.



...und das war in dem Fall daneben, da dies die Wahrscheinlichkeit meiner These mit Petruo bei weitem nicht transportiert.
Daher mein Kommentar (den du nun zitiertest).

berti


Beiträge: 17.486

01.08.2010 18:10
#208 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Schon klar, aber da mir nicht bewusst war, dass Thomas Petruo im "Supercop" mehrfach zu hören ist und ansonsten in den Spencer/Hill-Filmen besetzungsmäsig ein Fremdkörper war, hatte ich das andere Argument (Heinz Petruos Cameos) für gewichtiger gehalten.

Die früheste mir bisher bekannte Rolle von Thomas Petruo war bisher ein imperialer Offizier in "Das Imperium schlägt zurück", und diese Synchro ist ja von Arne Elsholtz.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.432

01.08.2010 19:14
#209 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Zitat von Lammers

Zu 2: Muss man nicht. Es würde sich eher lohnen, die Erstsynchro mit Wolfgang Hess (Titel: Halleluja...Amigo / Die Brillenschlange und der Büffel) zu schauen, da die zweite mit Martin Hirthe voll von schlechten Kalauern ist, inkl. einem sprechenden Pferd.



Ich hab heute mal "Der Dicke von Mexico" auf Kabel1 gesehen, kam leider in der Fassung mit Hirthe. In der Tat pseudo komisch. Der Gipfel war dann Joachim Nottke als sprechendes Pferd. Kam eigentl. die andere Fassung mal im TV in den letzten Jahren?

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2010 21:21
#210 RE: Beste/Schlechteste Synchro eines Spencer-Hill Films Zitat · antworten

Nein, aber sie ist auf dem Video ["Die Brillenschlange und der Büffel"] enthalten (im Gegensatz zu den meisten anderen Alternativ-Synchro im Spencer/Hill-Bereich).
Die Erstsynchro liegt wegen Hess eindeutig vorne, ist aber auch nicht soooo geil, dass es mich vom Hocker haut. Insbesondere Marquis für Palance ist ärgerlich, Petruo ist hier allerdings auch nicht wesentlich besser.

Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 41
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz