Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2.790 Antworten
und wurde 202.760 mal aufgerufen
 Games
Seiten 1 | ... 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | ... 187
Alamar


Beiträge: 2.483

30.12.2010 00:00
#271 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Klar, aber IMO auch nur, weil es das neuste best synchronisierteste Spiel ist. Das hängt den meisten noch im Kopf drinne :)

Persian



Beiträge: 981

30.12.2010 00:18
#272 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Das hat damit ( jedenfalls bei mir ) nichts zu tun, man sieht ja dass ich auch ältere Spiele nominiert habe, aber so gepasst wie bei Mafia 2 hat für mich bisher noch keine deutsche Synchro.

Topper Harley


Beiträge: 874

30.12.2010 14:26
#273 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Hier das Special zu Pokemon Ranger - Spuren des Lichts welches im Nintendo-Kanal deutsch synchronisiert veröffentlicht wurde.

http://www.youtube.com/watch?v=vkxTpe_Feg0

Ob es im Spiel Sprachausgabe gibt weiß ich nicht.

Kirk20



Beiträge: 2.309

06.01.2011 18:28
#274 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Hier ein interessanter Artikel, von einem Übersetzer der Anonym bleiben möchte:

Zitat
Bei allem verständlichen Ärger über schlechte Lokalisierung von Videospielen: Ganz oft ist das gar nicht anders zu machen! Ganz oft sorgt der Publisher bzw. Hersteller durch seine Strukturen, Prozesse und realitätsfernen Vorstellungen dafür, dass die Sprachversionen nichts anderes werden können als miserabel. Das tut er natürlich nicht absichtlich, doch die Lokalisierung scheint immer das fünfte Rad am Wagen zu sein. Natürlich notwendig, aber irgendwie auch lästig, grundsätzlich immer zu teuer und vor allem: zu zeitaufwendig.

Mal ein Beispiel, das vielleicht übertrieben klingt, aber gar nicht ist: "Game X" ist komplex, hat circa 300.000 Wörter Text, wird nicht vertont, sondern untertitelt. Dauer der Lokalisierung: vier Monate inkl. Loka-QA und Testing.
"Game X" wird ein großer Erfolg, vier Jahre später kommt "Game x - Part YT" heraus. "Game x - Part YZ" ist weit komplexer als der Vorgänger, hat nun knapp 900.000 Wörter Text im Hauptspiel, wird ebenfalls nur untertitelt, hat aber - ganz neu - eine Community-Schnittstelle mit täglich wechselnden Inhalten mit noch mal circa 600.000 Wörtern, die möglichst mit dem Release des Spiels fertig sein sollen. Dazu kommen Entwicklerblogs, Homepage usw., die - und da besteht der Publisher/Hersteller drauf! - von denselben Leuten übersetzt werden sollen, damit "alles aus einem Guss ist".
Zeitansatz für diesen Wahnsinn: zwei Monate inklusive Loka-QA und Testing. Darin enthalten ist übrigens schon die scheinbar unvermeidliche Periode des "für die Tonne Schreibens", denn entgegen anderslautenden Beteuerungen kommen die ersten gelieferten Texte niemals in der letztgültigen Fassung bei der Loka-Agentur an. Spätestens eine Woche nach Projektstart trudeln überarbeitete Fassungen ein, und das bis dahin Geschriebene ist für die Katz. Nach Projektende darf man sich dann dafür rechtfertigen, warum man die Dreistigkeit besitzt, diese Arbeit auch noch in Rechnung zu stellen.

Wie geht eine Loka-Agentur solchen Wahnsinn am besten an? Ganz einfach: Sie verhaftet augenblicklich jeden freien und billigen Übersetzer und verteilt Textportionen, die nicht sortiert oder sonst wie gegliedert sind, zum Beispiel nach Missionen. Wenn es sich blöd überlappt, schreiben drei Übersetzer an derselben Mission rum, ohne voneinander zu wissen. Und vor allem: ohne das Spiel zu kennen! Denn die Zeiten, in denen man seinen eigenen Gamebuild bekam, um übersetzte Passagen selbst im spiel testen zu können, sind längst vorbei. Meist gibt es nur zweimal pro Woche die Möglichkeit, ein Excel-Dokument mit Fragen an die Entwickler zu schicken. Hin und wieder werden diese Fragen auch zufriedenstellend beantwortet. Manchmal sogar vor Projektende.
Screenshots von Gegenständen mit kryptischen Bezeichnungen? Gott bewahre! Zeit, ein Glossar zu erstellen und in der Folge auch zu pflegen? Null. Zeit, die übersetzten Texte noch einmal sorgfältig zu redigieren? Null.
Und wo wir schon mal beim Redigieren sind: Den Redakteur müsste die Loka-Agentur auf eigene Rechnung beauftragen, der ist gar nicht im Budget vorgesehen. Das hat nämlich irgendwer anhand der Anzahl der zu übersetzenden Wörter festgelegt, und ein Redakteur übersetzt ja nicht. Einen solchen zu beschäftigen, sieht der Publisher/Hersteller meist auch gar nicht ein, denn der Publisher/Hersteller hat irgendwo eine Loka-QA-Abteilung sitzen, die den Texten "den letzten Schliff" verpasst. Heißt in der Praxis: Da sitzen dann Leute, die eine leidlich gute Übersetzung abschließend endgültig zum Teufel schreiben. Wie oft muss man panisch vom Sofa aufspringen und in alten Übersetzungen wühlen, um sich zu vergewissern, dass dieser Schwachsinn nicht aus dem eigenen Hause stammt, sondern irgendwann später reingerutscht sein muss! Natürlich passieren Fehler bei der Übersetzung. Teilweise sogar ganz wilde. Aber wirklich hanebüchene Dinge passieren, wenn jemand etwas ändert, nur um etwas geändert zu haben. Die Jungs und Mädels brauchen schließlich einen Arbeitsnachweis. So eine QA-Abteilung kostet ein Haufen Geld, also wird geschrieben, verschlimmbessert, gekürzt, verdreht und geschwurbelt.

So sehr man sich auch vornimmt, gute Qualität abzuliefern: Oft ist es schlicht nicht möglich!


Quelle: Making Games

Dürfte die meisten hier nicht überraschen.

Persian



Beiträge: 981

06.01.2011 19:30
#275 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Interessanter Artikel, danke, hab ich gern gelesen.

peterpanda


Beiträge: 48

06.01.2011 19:46
#276 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Das kann ich nur unterschreiben. Und das sieht dann bei den eigentlichen Sprachaufnahmen nicht viel anders aus. Anfangs hab ich mich immer aufgeregt wenn ich hier gelesen habe, dass die Leute, wenn mal wieder ne Loka "verhauen" wurde, ja sooo keine Ahnung haben von dem was sie tun blablabla. Fakt is doch das die meisten Leute einfach kein Plan haben wie so ne Lokalisierungsprozess abläuft. Z.b. Infos zum Spiel für das Tonstudio? Fehlanzeige.
Und selbst wenn, ist halt so gut wie nie die Zeit dafür da sich wirklich in die Materie reinzulesen. Der Director kommt am ersten Tag ins Studio und weiß von nix, weil das Studio das Script vom Kunden dann doch endlich einen Abend vorher erhalten hat. Das gleiche beim Casting, größtenteils minimale Infos zu Charakteren etc..Da steht dann: Name: xxx, Age: 15-25, NICE! Das reicht natürlich um da gescheit zu casten. Und wer hat schon Zeit, wenn man denn mal in den Genuß kommt ne Sequel zu machen, die Vorgänger wirklich durchzuspielen um sich mal n paar ernsthafte Gedanken zu machen. Geht einfach in den allermeisten Fällen nicht. Angabe zur Ingame Situation im Script? Minimal bis garnicht. Jede 5. Line steht dann in den comments z.b. "Angry"... ja sauber! Oder Videos der Cutscenes damit man mal weiß was abgeht? Selten bis nie vorhanden.

Das beste was ich bis jetzt erlebt habe war, dass der Kunde mit im Studio saß und selbst kein Plan vom eigenen Spiel hatte. Fragen zu Charakter und Situation nicht beantworten konnte. Da kann man sich nur an Kopf fassen.

So wirklich tolle Lokas wie Mafia 2 kann ich mir persönlich nur durch engen Kontakt zum Kunden während des ganzen Prozesses erklären. Das ist nur in den meisten Fällen reines Wunschdenken. Leider. Da ist es dann auch für das erfahrenste Team schwer den Karren ausm Dreck zu ziehen.

Alamar


Beiträge: 2.483

06.01.2011 21:26
#277 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Nun, fairerweise muss man aber sagen, dass es durchaus Studios gibt, die keine Ahnung haben, bzw denen es egal ist, wenn sie keine Ahnung haben.
"Keine Regie? Keine Entwickleranweisung? Nur Geld für Laiensprecher? Das ganze bis morgen? Kein Problem, machen wir!".
Da gibt's sicherlich einige Studios die sagen "Sorry Jungs, aber unter diesen Bedingungen wollen wir nicht arbeiten." - aber leider leider kann sich
kaum jemand leisten potenzielle Einnahmen zurückzuweisen.

Ansonsten kann ich dem Artikel natürlich zustimmen. Es liegt in der Natur des Menschen immer auf der nächstbesten Abteilung rumzuhacken, auch wenn diese
dafür eigentlich nichts kann. Beispiel?
Spiel xyz wurde indiziert -> USK ist schuld.
Spiel zyx ist total verbuggt -> QA vom Publisher ist schuld / nicht vorhanden.

peterpanda


Beiträge: 48

06.01.2011 21:34
#278 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Ich glaube jeder der in diesem Bereich arbeitet hat wenig bock drauf schlechte reviews etc. zu lesen. Also is die Zahl der Leute denen das egal is verschwindend gering. Und die machen dann auch mit Sicherheit keine AAA titel.

Alamar


Beiträge: 2.483

07.01.2011 12:07
#279 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Neverwinter Nights 1, von Bioware - würde ich schon als AAA-Titel bezeichnen. Dennoch bekam's ne Synchro aus Frankreich Marke "Uääääh!".
Unreal 2, sicherlich auch kein B-Titel, bekam ne Synchro aus... tadaa, Frankreich.
...*lufthol* Unreal Tournament 2003 und 2004, bekam ne Synchro aaaaaus Frankreich.
Kann ich aufhören oder soll ich auch noch den Rest des Atari-Katalogs auffahren? :D

Topper Harley


Beiträge: 874

12.01.2011 18:47
#280 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten
Lauschebart


Beiträge: 35

13.01.2011 09:47
#281 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Hallo.

Um mich mal gleich mit meinem ersten Beitrag hier unbeliebt zu machen

Zitat
Spiel xyz wurde indiziert -> USK ist schuld.

Wer denn sonst? Der Spieleentwickler, der das Spiel so herstellt, wie er es haben will (und sich ggf. nicht an irgendwelche angestaubten Konvenionen hält)? Wohl kaum. Wir leben nun mal in einem Land der Bevormundung - so bekommen wir unter dem Ladentisch noch nicht mal wirklich ungeschnittene Spiele und Filme - die muß man sich im deutschsprachigen Ausland beschaffen. Ganz toll. Und warum? Nur weil da eine Handvoll Bedenkenträger in Ökolatschen in einem Sit-in versammelt sind um die ach-so schützenswerte Jugend vor Pseudo-Gefahren bewahren will. Wenn ein minderjähriger einen 18-er Titel haben will, bekommt er den auch. Entweder durch den großen Bruder oder sonstwoher. Die USK hat sich allein schon mit der "0-Jahre"-Freigabe der Tales of Monkey Island ad absurdum geführt - immerhin wird da dem Protagonisten die Hand abgeschlagen! Ach...moment...ohne Blut...Ja, dann geht das ja in Ordnung. Mal abgesehen davon, das Kidner unter 6-8 dem Inhalt gar nicht folgen könnten, sind diese Abstufungen völliger Schwachsinn.

Herr Frodo


Beiträge: 400

13.01.2011 10:17
#282 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

@Lauschebart:
Die USK ist NICHT für Indizierungen verantwortlich. Die USK erteilt Altersfreigaben und Schnittauflagen.

Lauschebart


Beiträge: 35

13.01.2011 10:53
#283 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Aha. Wer indiziert denn dann? Wer gibt denn vor, welches Spiel wie in D auf den Markt kommen darf?
Ok, die Bpjm (oder wie die jetzt auch immer heißen), aber die richten sich doch auch nach dem Urteil der USK (oder meinethalben auch umgekehrt). Und selbst wenn es nicht so wäre: wozu gibt es dann gleich 2 Kontrollorgane, die keine Ahnung haben?

Herr Frodo


Beiträge: 400

13.01.2011 11:35
#284 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Zitat von Lauschebart
Aha. Wer indiziert denn dann? Wer gibt denn vor, welches Spiel wie in D auf den Markt kommen darf?
Ok, die Bpjm (oder wie die jetzt auch immer heißen)


Du wirfst in deinem Beitrag alles durcheinander. Die BPjM entscheidet überhaupt nichts auf eigene Faust.

Für eine Indizierung muss zunächst eine Anzeige bei der BPjM eingehen. Diese entscheidet dann, ob ein Spiel indiziert wird, damit die Eltern nicht auf ihre Kinder aufpassen müssen (). Die USK hat damit nichts zu tun.

USK - Altersfreigabe, Pflicht für jeden Publisher
BPjM - Indizierung, wird erst nach einer Anzeige aktiv

Alamar


Beiträge: 2.483

13.01.2011 12:19
#285 RE: Videospiele Lokalisation Allgemein Zitat · antworten

Und bei der BPjM entscheidet schließlich ein Richter ob das Spiel indiziert wird oder auch nicht.
Und wieso? Weil es so im Jugendschutzgesetz vorgeschrieben ist, es ist vollkommen egal ob nun PEGI, USK oder von mir aus auch ESRB die Spiele testet, solange sie sich an das deutsche Jugendschutzgesetz halten müssen, kommt man um Indizierungen nicht rum.

Seiten 1 | ... 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | ... 187
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz