Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 275 Antworten
und wurde 19.083 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.376

02.08.2015 10:48
#211 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Für den jüngeren Welles hätte ich mir (den jüngeren) Weicker nicht vorstellen können, aber beim älteren ... doch irgendwie habe ich bei seiner Stimme immer etwas schlankere Schauspieler vor Augen.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.680

02.08.2015 10:57
#212 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Ich könnte mir den späteren Weicker durchaus auch für etwas "kräftiger" gebaute Schauspieler vorstellen.

Hätte Kieling aus deiner Sicht denn sowohl auf den frühen als auch den späteren Welles gepasst?
Ich könnte ihn mir gerade für den jüngeren sehr gut vorstellen, etwa beim "dritten Mann". Beim späteren ebenfalls, aber da wären für mich auch andere mit "schweren" Stimmen denkbar.


iron


Beiträge: 2.322

02.08.2015 21:08
#213 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Einer davon wäre Aus meiner Sicht Michael Chevalier, der für ihn anscheinend nie besetzt wurde. In der Synchronkartei kommt Chevalier im zusammenhang mit Welles jedenfalls nicht vor. Das wundert mich besonders deshalb, weil sich mir Chevalier durch einige Abbildungen des älteren, bärtigen Orson welles sofort gedanklich aufgedrängt hat.


"DAS IST ZUTREFFEND."
(Arne Elsholtz auf Kevin Kline in "Club der Cäsaren")

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2015 23:04
#214 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Oh doch, Chevalier hat Welles einmal synchronisiert - in einem billigen Gruselfilm namens "Horrot Attack". War jetzt nicht das Gelbe vom Ei, aber auch keineswegs fehlbesetzt.

Herbert Weicker könnte ich mir weder für den jungen, noch den älteren Welles irgendwie so richtig vorstellen.


"Freut euch des Feuers, es ist ja nicht das höllische!"

Wolfgang Lukschy für Andrew Keir in "Blut für Dracula"

http://www.ruine.at

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.376

02.08.2015 23:53
#215 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Zweimal mindestens! Oder kennt ihr alle Welles' eigenen "Macbeth" nicht? Dann aber in die nächste Bibliothek!

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.376

15.08.2015 11:51
#216 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Der wunderbare Francois Chaumette hat überdurchschnittlich oft (für sein fuchshaftes Gesicht) erstaunlich angenehme Stimmen bekommen: Siebenschuh, Leipnitz, Stark, allen voran Düren.
Einer fehlt mir in der Reihe: Klaus Piontek. Er hätte perfekt zu dem verschlagenen (oder verschmitzten - je nach Rolle) Aussehen Chaumettes gepasst und ihm genau das richtige Augenzwinkern geben können - ganz abgesehen davon, dass ich ihn schon von klein auf sehr gern gehört habe.

Gruß
Stefan


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.423

15.08.2015 13:24
#217 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #216

Der wunderbare Francois Chaumette hat überdurchschnittlich oft (für sein fuchshaftes Gesicht) erstaunlich angenehme Stimmen bekommen


Leider nicht immer. Schon mal Arnold Marquis für ihn gehört? Der war es in der Miniserie "D'Artagnan". Dreifaches Autsch! Da die Serie einige Jahre später im DFF lief (wenn auch in der Westsynchro) hätte ich mir hier bei einer eigenen Synchro ganz gut Piontek vorstellen können.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.376

15.08.2015 13:54
#218 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #217
Schon mal Arnold Marquis für ihn gehört?

Leider nicht - nicht wegen Marquis, der unmöglich gepasst haben kann (in den frühen 60ern vielleicht noch, aber nicht 1970), aber wenn die Serie das Niveau von "Der Chevalier von Maison Rouge" hat, muss sie mit zu den besten Verfilmungen zählen.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.680

25.09.2015 11:24
#219 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Ian Richardson verdankte seine Besetzung als Sherlock Holmes in zwei Fernsehspielen sicher dem Umstand, dass er (wie Basil Rathbone) den alte Illustrationen des Strand-Magazins ähnelte.
Mit Harry Wüstenhagen als deutscher Stimme war er gut bedient, zumal dieser im auch etwas ähnlich sah und es diese Kombination noch in zwei weiteren Filmen gab.
Angesichts der Tatsache, dass Richardson und Rathbone sich ähnlich sahen und Walter Niklaus für Letzteren perfekt war habe ich mich gefragt, ob er nicht auch zu Ersterem gut gepasst hätte; sei es als Stimme in hypothetischen DEFA-Fassungen oder in nach 1990 entstandenen Synchros.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

25.09.2015 11:44
#220 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Ich könnte mir diese Kombination durchaus vorstellen, auch wenn Richardson mit Niklaus' Stimme "kriegerischer" geklungen hätte.


"Ist doch scheußlich, diese Marschmusik!"

Martin Hirthe für Charles Gray in "Diamantenfieber"

http://www.ruine.at

berti


Beiträge: 14.680

25.09.2015 12:17
#221 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Mir ist nicht ganz klar, inwiefern du Niklas´ Stimme als "kriegerisch" empfindest, aber da Richardsons Holmes trotz seiner snobistisch-ironischen Art durchaus sehr "aktiv" und "zupackend" wirkte, wäre es wahrscheinlich nicht falsch gewesen. Zumal seine sehr "überlegte" Art genau das darstellte, was Niklas stimmlich so gut vermitteln konnte.

Rai87


Beiträge: 278

13.11.2015 19:34
#222 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Eine sehr gute Kombi wäre Lutz Riedel auf Joe Mantegna. Die beiden sehen sich imo sehr ähnlich und das würde stimmlich sicher wunderbar passen!

iron


Beiträge: 2.322

10.01.2016 22:53
#223 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Harald leipnitz auf Klaus Kinski hätte wunderbar funktioniert, imho besser als reinhard glemnitz und Andere und nahe liegender als Werner Uschkurat, der vor allem das Harte und Coole bei ihm betont hat, ohne ihm ähnlich zu klingen.
Auf diesen Gedanken hat mich zuerst "das Todesauge von Ceylon" gebracht und der "Ölprinz" hat mich in diesem Eindruck bestätigt. In den schurkenrollen (als Sprecher bzw. als Darsteller) habe ich bei Leipnitz zwischendurch einen Singsang in seiner Sprechweise vernommen, der mich sehr an Kinski erinnert hat. Die Stimmfarbe der beiden iat m.E im Grunde genommen recht ähnlich und Leipnitz hätte sich daher mMn. stimmlich nur wenig umstellen müssen.


Ohne Wiederkehr


Beiträge: 894

10.01.2016 23:53
#224 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Ich finde Werner Uschkurat ( ebenso wie Fred Maire) klang Kinski extrem ähnlich. Harald leipnitz hingegen kann ich mir auf ihm garnicht vorstellen.

iron


Beiträge: 2.322

11.01.2016 20:38
#225 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Gerade habe ich "zwei durch dick und dünn" gesehen und Uschkurats Sample in der Synchronkartei gehört.
Mein voreilige Ansicht, dass Werner Uschkurat Kinski nicht ähnlich geklungen hätte, nehme ich gerne zurück (aber nicht zum verwechseln ähnlich). Ich hatte vor meinem Posting nur ein Youtube-Video mit einer Szene aus "Gern hab ich die Frauen gekillt" gesehen...
Er kam ihm imo. bei den Grundzügen seiner stimme recht nahe.
Was Leipnitz betrifft, bleibe ich aber bei meiner Einschätzung.


Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor