Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 279 Antworten
und wurde 20.593 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
dlh


Beiträge: 11.031

14.04.2018 21:01
#271 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Toshirô Mifune - Joscha Fischer-Antze

Bin überrascht, dass der nie für irgendwelche Neu-/Nach- oder (späte) Erstsynchros eingesetzt worden ist, klingt beinahe 1:1 wie Mifune im Original.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.705

14.04.2018 21:07
#272 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Da es keinerlei späte Erst- oder Nachsynchros von Mifune-Filmen gibt (obwohl nicht nur seine Kurosawa-Filmographie noch Lücken aufweist), ist das kein Wunder.

Gruß
Stefan

dlh


Beiträge: 11.031

14.04.2018 21:13
#273 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Alleine die Tatsache, dass es keinerlei Spätsynchros von Mifunes Filmen gibt, ist für mich schon ein (trauriges) Wunder.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.705

14.04.2018 21:27
#274 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Traurig - ja, Wunder - eher nein. Leider.

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.705

16.04.2018 11:58
#275 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Ich bedaure, dass Helmut Müller-Lankow niemals Toshiro Mifune synchronisieren durfte - er wäre stimmlich wirklich extrem nahe gekommen und hätte vor allem die Wucht von Mifunes Spiel perfekt transportieren können. Seine Stimme klang selbst, wenn er leise sprach, wie eine Steinlawine.

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.705

11.07.2018 09:04
#276 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Zwei absolut perfekte Sprecher - das ist schon Luxus.
Harry Wüstenhagen hat nicht umsonst über fast zwei Jahrzehnte Pierre Richard synchronisiert (und hätte es trotz tieferer Stimme wohl auch noch weiter gekonnt in den Spätfassungen zweier Filme).
Nicht so häufig, aber über den gleichen Zeitraum (!) durfte sich der großartige Winfried Wagner zeigen.
Wenn die DEFA mehr Richard-Filme synchronisiert hätte statt ausgerechnet hier auf die keineswegs immer perfekten Brandt-Fassungen zurück zu greifen, wäre vielleicht Klaus Piontek zum Zuge gekommen, der auf jeden Fall perfekt drauf gelegen und das erforderliche komödiantische Flair mitgebracht hätte (Ostberg klang mir zu weich für das leicht zerfurchte Gesicht Richards).

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.705

28.08.2018 20:02
#277 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Paul Newman war Gert Günther Hoffmann - so sehe ich das und kann kaum nachvollziehen, dass diese Kombi zeitweise immer wieder aufgerissen wurde.
Aber wenn schon - warum hat dann niemand je Hansjörg Felmy besetzt. Der wäre perfekt vom Gesicht gekommen und wäre unverbraucht und damit originell gewesen.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.848

28.08.2018 20:59
#278 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Witzigerweise wäre Newman dann wieder von jemandem synchronisiert worden, mit dem er gemeinsam vor der Kamera stand (noch dazu im selben Film!).

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.705

01.11.2018 08:45
#279 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Seine Schurkenrolle in "Piraten des 20. Jahrhunderts" hat mich wieder mal daran erinnert, dass Viktor Deiß ein perfekter Sprecher für Klaus Kinski gewesen wäre. Stimmlich so nah am Original wie sonst nur Uschkurat und Draeger (Drager und Deiß haben ohnhein einige Male die gleichen Schauspieler synchronisiert) und das untergründig Fiese hat er ebenso drauf wie die Ausraster - eine plumpe Imitation (wie es bei Ezard Haußmann leider der Fall war) wäre gar nicht nötig gewesen.
Schade, dass es trotz einiger theoretischer Chancen nie dazu kam.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.848

06.12.2018 15:16
#280 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #209
Bei dem Pulk von Sprechern, den Orson Welles hatte, wundert es mich sehr, dass offenbar niemals Wolfgang Kieling zum Zuge kam - DAS wäre eine wirklich perfekte Kombi gewesen, denn Kieling hatte (wenn er wollte) genauso eine Donnerstimme wie Welles und auch ein perfektes Gefühl für die charmante Ironie, die den Hünen auszeichnete.

Zumindest beim älteren Orson Welles hätte ich auch Gerlach Fiedler interessant gefunden, der die nötige "Schwere" nicht nur als Mensch, sondern auch in der Stimme hatte und der auch mit dem vollbärtigen Gesicht gut harmoniert hätte.

Seiten 1 | ... 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor