Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 159 Antworten
und wurde 10.272 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
SFC



Beiträge: 1.399

07.11.2012 16:28
#76 RE: Der Wolkenatlas (2012) Zitat · antworten

Für die Mehrheit der Zuschauer dürfte es wohl angenehmer sein, wenn man sich bei einem neuen Sprecher eher am Klang des langjährigen Sprechers statt des O-Tons orientiert - zumindest, wenn der Unterschied wie in dem Fall besonders groß ist. Ich hätte auch nichts dagagen, wenn man jemanden genommen hätte, der etwas kerniger klingt. Aber Tennstedt war aufgrund vereinzelter Einsätze in der Vergangenheit wohl einfach die naheliegendste Besetzung mir einer gewissen Ähnlichkeit zu Elsholtz. Ich bin von der Besetzung trotzdem nicht ganz überzeugt, da ich mit Tennstedt ein halbes Dutzend anderer Schauspieler verbinde und Hanks mit ihm relativ beliebig wird. Ich halte Elsholtz nach wie vor für die Optimalbesetzung. Dass er nun etwas rauer klingt, stört mich wenig. Er sollte nur nicht immer versuchen, seinen alten Ton krampfhaft treffen zu wollen. Meiner Meinung nach entsteht dadurch erst das seltsam Unsaubere, das hier viele als Sprachfehler beschreiben. Unverstellt ist er immer noch als er selbst wahrnehmbar und käme als netter Nebeneffekt dem kerngen O-Ton näher.


ElEf



Beiträge: 1.910

07.11.2012 16:32
#77 RE: Cloud Atlas (2012) Zitat · antworten

Ich habe gestern mal kurz an Ekki Belle für Tom Hanks nachgedacht.
Martin Kessler oder mittlerweile auch Gerald Paradies.


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 38.328

07.11.2012 16:57
#78 RE: Cloud Atlas (2012) Zitat · antworten

An Gerald Paradies musste ich gerade auch denken, weil den Mücke schon einmal als Elsholtz-Double ins Spiel brachte. Kann ich zwar nicht nachvollziehen, ist mir dann aber auch zu eh zu kernig. Ekkehardt Belle ... inzwischen leider zu sehr in Richtung Heiserkeit gehend. Eigentlich war, rein vom O-Ton her, Detlef Bierstedt am dichtesten dran, und auf das blasierte Gesicht passt er auch. Geht man aber davon aus, dass Hanks' Mimik offenbar einlullende Funktion haben soll, ist Elsholtz in der Hinsicht nicht daneben gewesen. Der machte es mit der Stimme. Von der, wie soll man sagen, schauspielerischen Seriösität seiner Rollenbandbreite ist Joachim Tennstedt heute aber wohl die beste Wahl. Wobei das aber ehrlich gesagt bei mir auch keine allzu rationale Wahl ist: Mir hat es damals in CHARLIE WILSON spontan sehr gut gefallen, obwohl ich die Besetzung noch nicht erlebt hatte, und das reichte doch. Es war natürlich offensichtlich eine andere Stimme als sonst, fiel mir aber nicht als solche gewöhnungsbedürftig auf.

(In einem TV-Trailer zu CLOUD ATLAS musste ich aber zugegebenermaßen spontan an James Belushi denken und nicht an Tom Hanks.)


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

iron


Beiträge: 4.253

07.11.2012 17:30
#79 RE: Cloud Atlas (2012) Zitat · antworten

Eckehardt Belle erschien mir gerade auch wegen Hanks' Originalstimme nicht so abwegig. Würde mich interessieren wie er in "eine Klasse für sich geklungen hat, bei Youtube konnte ich den Film (nicht einmal einen Ausschnitt), oder einen deutschen Trailer bis jetzt nicht finden. Ich finds auch überzogen von "abschieben", (wenn auch unter Anführungszeichen,)zu sprechen, nicht für ungut. Elsholtz hat nichts angestellt, außer dass er nicht mehr so gut auf ihm klingt wie früher. In Larry Crowne klang er schon sehr hoch, aber ich finde seine Stimme eigentlich nicht rau, eben ganz im Gegenteil. Früher hat sie mir auf seinem Gesicht ehrlich gesagt besser gefallen. Eine gewisse Ähnlichkeit zum früheren Arne Elsholz hat für mich Hans-Rainer Müller, erklingt zwar etwas tiefer und möglicherweise kräftiger, aber eine stimmliche Kontinuität wäre imho vorhanden.
Spontan kamen mir, Hanks'Originalstimme inspiriert, noch Charles Rettinghaus (den ich mir aber nicht mehr gut vorstellen kann), oder später Torsten Münchow in den Sinn, der eventuell auf Hanks ganz gut draufliegen könnte.


"Ich hab' vier Postings geschrieben und zwar allein heute...!"
"Das sind keine Postings, das sind Kommentare. Kommentare!"
(Bodo Wolf und Daniela Hoffmann in "Larry Crowne")

smeagol



Beiträge: 3.755

08.11.2012 07:56
#80 RE: Cloud Atlas (2012) Zitat · antworten

Die Frage ist sowieso, ob Hanks auch im nächsten Film nicht von Elsholtz gesprochen wird - das sollte man erst mal abwarten.

SFC



Beiträge: 1.399

08.11.2012 11:06
#81 RE: Cloud Atlas (2012) Zitat · antworten

Kommt vermutlich auf den Film an. Wenn es das verlorene Symbol ist (kommt der überhaupt noch? Man hört gar nichts mehr von), wird es wohl wieder Elsholtz. Da man ihn aber in einem so großen Fim wie Cloud Atlas nicht auf Hanks besetzt hat, könnte ich mir gut vorstellen, dass es ein erster Schritt war, Elsholtz abzuservieren.


ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2012 11:17
#82 RE: Cloud Atlas (2012) Zitat · antworten

Belle hat nicht gepasst.

smeagol



Beiträge: 3.755

08.11.2012 11:26
#83 RE: Cloud Atlas (2012) Zitat · antworten

Zitat von SFC im Beitrag #81
Da man ihn aber in einem so großen Fim wie Cloud Atlas nicht auf Hanks besetzt hat, könnte ich mir gut vorstellen, dass es ein erster Schritt war, Elsholtz abzuservieren.

Das fürchte ich allerdings auch - das er noch nichteinmal in einem Trailer besetzt wurde ist schon bezeichnend. Denke ich jedenfalls ...

Moviefreak


Beiträge: 503

08.11.2012 13:59
#84 RE: Cloud Atlas (2012) Zitat · antworten

Das kann schon sein. Es kann aber auch sein, daß Tykwer hier ein Wörtchen mitgeredet hat. Insofern könnte es sein, daß die Karten beim nächsten Film wieder neu gemischt werden.

smeagol



Beiträge: 3.755

08.11.2012 14:07
#85 RE: Cloud Atlas (2012) Zitat · antworten

Ich hoffe es.

Kelbe


Beiträge: 421

08.11.2012 14:08
#86 RE: Der Wolkenatlas (2012) Zitat · antworten

Zitat
Eigentlich war, rein vom O-Ton her, Detlef Bierstedt am dichtesten dran

An Hanks im Original? Da wär Bierstedt einer der letzten, an die ich gedacht hätte.


"Wir sollten das gelegentlich wiederholen."
Gert Günther Hoffmann als Käpt'n Kirk in STAR TREK VI

ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2012 16:00
#87 RE: Der Wolkenatlas (2012) Zitat · antworten

Nein, Bierstedt hat auch keine Ähnlichkeit mit der Originalstimme. Die ist so tief und kratzig, da müsste man schon fast Klebsch besetzen. In diesem Fall ist für mich die Wirkung am wichtigsten und da Elsholtz einfach nicht mehr so wirklich mit Hanks Gesicht harmoniert, ist Tennstedt einfach die perfekte Besetzung zur Zeit. Es gibt wenige Ersatzkombos, die auf Anhieb so gut harmonieren. Elsholtz war mal wirklich perfekt für Hanks, aber seit Da Vinci Code (da hörte ich zum ersten Mal große Stimmveränderungen bei Elsholtz heraus) hatte ich plötzlich große Probleme mit der Kombination. Natürlich verstehe ich jeden, der bis zuletzt an Elsholtz festhalten möchte und die Ausspracheprobleme hat er ja auch weitgehend im Griff. Aber während Elsholtz auf Bill Murray immer noch perfekt funktioniert, isses bei Hanks einfach anders. Das merkt man an den vielen Zweiflern auch hier im Forum. Ich glaube, hier hat noch nie auch nur EINER gefordert, Bill Murray bräuchte einen anderen Sprecher. Nein. Aber bei Hanks ist die Gemeinde gespalten und das macht für mich deutlich, wie sehr hier ein Wechsel auf Tennstedt erforderlich ist. Ich würde mich freuen, wenn man sich jetzt auf Tennstedt festlegen würde. Und ich glaube, auch Elsholtz könnte mit der Entscheidung leben.

smeagol



Beiträge: 3.755

08.11.2012 16:03
#88 RE: Der Wolkenatlas (2012) Zitat · antworten

Trotzdem wäre das sowas wie das "Ende einer Ära" - vergleichbar mit dem Fall, als man GGH seinen Connery "weggenommen" hat ("The Rock" seinerzeit).

ElEf



Beiträge: 1.910

08.11.2012 16:53
#89 RE: Der Wolkenatlas (2012) Zitat · antworten

Es geht hier aber nicht ums "wegnehmen" sondern um die bestmöglichste Besetzung. Es tut mir auch in der Seele weh und ich könnte anfangen zu heulen wenn ich den heutigen Arne Elsholtz höre. Dann lieber aufhören und weitere Kleinanzeigen in der Bildzeitung vermeiden.
Den Hohn und Spott hat ein Arne Elsholtz nicht verdient. Hier in Cloud Atlas hätte man sicher wieder Bericht erstattet: "Tom Hanks lispelt und spricht mit vollem Mund".

Auf so Rühreigesichter wie Bill Murray passt er nach wie vor perfekt. Man muss nur Mut beweisen und ihn altersgemäß besetzen.

Der alte und neue Hanks ist jetzt Tennstedt. Jeff Goldblum muss PPA übernehmen. Und mit Bill Murray hat Arne Elsholtz sowieso den besseren Schauspieler.

Lieber Herr Elsholtz, Sie sind eine Synchronlegende, ganz gleich ob Sie den immer schlechter werdenden Tom Hanks synchronisieren oder nicht.

Grüße

L


ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2012 17:56
#90 RE: Der Wolkenatlas (2012) Zitat · antworten

Ende einer Ära, kann man so sagen. Eine Synchronlegende bleibt Arne auf jeden Fall. Bei GGH war es damals auch überfällig. Schmerzhaft, aber notwendig. GGH hatte sich stimmlich auch unfassbar verändert und passte schließlich eben auf ANDERE Schauspieler. Ich bin sicher, dass man für Arne Elsholtz "neue" Stimme auch entsprechende Stars und Rollen findet.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz