Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 117 Antworten
und wurde 6.285 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Koboldsky


Beiträge: 1.309

09.08.2017 12:47
#106 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

Zitat von iron im Beitrag #105
Auf alle Fälle kenne ich von Lehmann kein Stimmdouble

Stimmdouble nicht unbedingt, aber Ronald Nitschke und Torsten Münchow gehen stimmlich in eine ähnliche Richtung.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.100

09.08.2017 12:53
#107 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Koboldsky


Beiträge: 1.309

09.08.2017 13:00
#108 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #107
Na klar gibt es ein Stimmdouble:
https://www.youtube.com/watch?v=T5c1lGQi3-o
https://www.youtube.com/watch?v=bHH9Hc-w6WI

Jaaa....

Bei Danneberg finde ich übrigens noch, dass Detlef Bierstedt ihm in einigen Tonlagen ähnlich klingen kann.

Norbert


Beiträge: 1.422

12.08.2017 16:35
#109 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

Für mich zählt Jan Spitzer zu den markantesten Stimmen überhaupt.

iron


Beiträge: 2.039

12.08.2017 23:47
#110 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

Genial nachgemacht!!!
Aber mit "Stimmdouble" meine ich natürlich jemanden, der beispielsweise ihm "auch so" ähneln kann...;))


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

Koboldsky


Beiträge: 1.309

13.08.2017 12:43
#111 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

Zitat von iron im Beitrag #110
Aber mit "Stimmdouble" meine ich natürlich jemanden, der beispielsweise ihm "auch so" ähneln kann...;))

Münchow.

Koboldsky


Beiträge: 1.309

25.08.2017 12:59
#112 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

Viele heutige Sprecher haben auch stark moderne Stimmen.
Ich könnte mir beispielsweise Dennis Schmidt-Foß überhaupt nicht in einer 60er/70er-Jahre-Synchro vorstellen. Damals waren andere Stimmfarben wohl gefragter.


Koboldsky


Beiträge: 1.309

14.10.2017 16:55
#113 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

Ich weiß nicht...

Vielleicht ist nicht der Mangel an markanten Stimmen das Problem. Möglicherweise gibt es einfach nicht mehr so viele "Anarchisten" (wie beispielsweise Horst Balzer oder Arne Elsholtz) unter den Synchron-Verantwortlichen, die sich auch mal trauen, markante Besetzungen auszuprobieren.

In den 70er- und 80er-Jahren gab es noch einen Haufen schräger Besetzungen, die das komplette Gegenteil vom O-Ton waren und bei denen man auf dem Papier nur den Kopf schütteln könnte. Auf ihre Weise haben sie aber exzellent gepasst.

Heute muss dagegen alles möglichst dicht am O-Ton sein und Kontinuität wird eiskalt durchgezogen. Damit werden blutleere Stimm-Kombis mMn nur noch weiter gefördert.
Wobei die Supervisoren da natürlich auch eine Rolle spielen.

(Ich möchte damit jetzt nicht sagen, dass Kontinuität schlecht ist, aber selbst wenn man eine passende Stimme für einen Star gefunden hat, sollte es doch kein Hindernis sein, weitere Besetzungen auszuprobieren?)

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.427

14.10.2017 17:07
#114 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #113

Vielleicht ist nicht der Mangel an markanten Stimmen das Problem. Möglicherweise gibt es einfach nicht mehr so viele "Anarchisten" (wie beispielsweise Horst Balzer oder Arne Elsholtz) unter den Synchron-Verantwortlichen, die sich auch mal trauen, markante Besetzungen auszuprobieren.


Ich habe schon das Gefühl, dass es sie noch gibt. In den Synchros von Christa Kistner - eine Firma, die völlig realitätsfremde Kontinuitätsfanatiker offenbar hassen (nicht nur mooniz) - gibt's auf jeden Fall immer wieder "bunte" Besetzungen.

Koboldsky


Beiträge: 1.309

14.10.2017 17:24
#115 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

Ah, danke!
Ich muss leider ganz ehrlich zugeben, dass ich von diesem Synchronstudio noch nie was gehört habe.


Wilkins


Beiträge: 1.774

14.10.2017 17:47
#116 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

Christa Kistner war früher Produktionsleiterin (?) bei der Synchronabteilung von Studio Babelsberg. Seit 2007 betreibt sie ihre eigene Firma, die "Christa Kistner Synchronproduktion". Den Namen liest man in den letzten Jahren eigentlich immer wieder, gerade preisgekrönte und anspruchsvolle Arthouse-Filme werden oft von diesem Studio bearbeitet. Bei Arthouse-Kino scheint man für mein Empfinden ohnehin offener in Sachen Besetzung zu sein, und das eigentlich schon seit Jahrzehnten. Da kann können sich Mainstreamsynchros gut und gerne noch ein paar Scheiben abschneiden.

Einen guten Überblick über das Werk von Frau Kistner bietet die Firmenwebsite. Hier sind außerdem noch die Produktionen aufgelistet, die bei Studio Babelsberg entstanden. Der ein oder andere Film wird dir doch mit Sicherheit was sagen.

Koboldsky


Beiträge: 1.309

14.10.2017 17:52
#117 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

Vielen Dank!

Nyan-Kun


Beiträge: 350

14.10.2017 19:04
#118 RE: Markante Stimmen Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #113
In den 70er- und 80er-Jahren gab es noch einen Haufen schräger Besetzungen, die das komplette Gegenteil vom O-Ton waren und bei denen man auf dem Papier nur den Kopf schütteln könnte. Auf ihre Weise haben sie aber exzellent gepasst.


Damals war aber auch nicht alles besser. Manch komische Besetzungen entstanden damals auch schon aus reinem Klischeedenken heraus. Am bekanntesten dürfte Gerd Duwner auf Asiaten und beleibtere kauzige Typen gewesen sein. Oder G.G.H auf Gentleman-Typen. Daran hat sich heute im wesentlichen nicht so viel verändert.

Was aber definitiv zutrifft ist, dass in heutigen Synchros andere Stimmtypen zu hören sind als damals, was ich ganz normal finde. Denn die Synchros sind letztendlich ein Produkt ihrer Zeit und spiegeln in gewisserweise den Zeitgeist, Geschmack, Sprachmelodie und Hörempfinden der jeweiligen Zeitepochen wieder. Eine Stimme wie die von Tommy Morgenstern oder auch David Nathan, um mal ein paar Beispiele zu nennen wird man in ferner Zukunft auch als die Stimmen der damaligen Zeit betrachten.

Zitat von Koboldsky im Beitrag #113
Heute muss dagegen alles möglichst dicht am O-Ton sein und Kontinuität wird eiskalt durchgezogen. Damit werden blutleere Stimm-Kombis mMn nur noch weiter gefördert.
Wobei die Supervisoren da natürlich auch eine Rolle spielen.


Auch das ist eine Entwicklung, die dem heutigen Zeitgeist und Geschmack entspricht. Im Gegensatz zu damals gibt es deutlich mehr Leute die sich vieles im O-Ton ansehen und meckern, dass in Synchros alles verfälscht wird. Deshalb gibt es ja nun diese Motivation sich möglichst nah am Original zu halten, sowohl vom Dialogbuch als auch vom Sprechercast, abgesehen davon, dass den O-Ton Gucker, die gerne über Synchros meckern dies ohnehin egal ist. Und dank Globalisierung (auch eine Entwicklung der heutigen Zeit) nehmen die Verantwortlichen Filmstudios und Filmemacher natürlich immer mehr Einfluss auf die Synchros, damit alles ihren Vorstellungen entspricht.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor