Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 742 Antworten
und wurde 74.938 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | ... 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | ... 50
Flaise


Beiträge: 635

23.12.2015 23:49
#616 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

@ronnymiller, da bin ich jetzt mal gespannt, wie du mir das erklären möchtest. Das Mädel wurde von ihrer Familie getrennt und arbeitet ihr ganzen Leben als Schrottsammlerin. Zugegeben, Luke konnte dank Yoda auch relativ schnell einige Dinge lernen und sie gegen Darth Vader anwenden, aber nicht komplett alleine und überhaupt nicht mit so ner Power. Rey hat ja schon gekämpft wie ne Meisterin, ach komm, das war reichlich dämlich. Dabei war der Kampf sogar noch ziemlich lahm.

WasGehtSieDasAn


Beiträge: 3.272

24.12.2015 00:28
#617 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

Zitat von mooniz im Beitrag #614
Zitat von Flaise im Beitrag #611
Über den großen Verlust im Film, ohne spoilern zu wollen, ohne Worte. Was war das denn? Hat ja nicht mal wirklich einen interessiert.

der erste punkt, der mir nicht gefallen hat. völlig unnötig. da hat harrison ford ja endlich seinen willen bekommen.


Das ist definitiv die größte Schwäche des Films. So eine kultige, liebgewonnene Figur wie Han Solo hätte ein würdigeres Ende verdient. Es wirkte tatsächlich so, als ob es kaum jemanden interessieren würde und einfach so "nebenbei" geschehen würde um vllt einen kleinen "Schockmoment" zu kreieren, wobei die Szene ja, selbst wenn man davor noch überhaupt gar nicht gespoilert wurde, schon ziemlich vorhersehbar war.

Schweizer


Beiträge: 1.301

24.12.2015 00:30
#618 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

@Gaara

Mein lieber bei dir habe ich desöfteren ein Deja Vu Gefühl. Es gibt wenn ich mich nicht völlig irre fast keinen aktuellen Film wo du mal nichts negatives über die Synchro sagst wenn du in entsprechendem Thema aktiv bist.
Im Gegenteil: Bereits im Vorfeld äusserst du dich oft a la "Oh da bin ich sehr skeptisch" oder schlimmer um nach deinem Kinobesuch runterzubeten wie schlecht du das jetzt doch tatsächlich fandest und wie kaputt der Film jetzt ist durch die deutsche Fassung. Oder du gibst nach der O-Ton Sichtung preis, dass du jetzt auf die deutsche Fassung verzichtest weil die eh keine Chance haben wird usw. Dies alles ist mal etwas vereinfacht zusammengefasst natürlich.

Verstehe mich nicht falsch: Jeder darf eine Meinung haben. Das macht das Leben spannend.
Aber keiner erscheint mir so unpassend für ein Synchron-Forum wie du. Natürlich soll das nicht heissen das ich dich verjagen möchte. Um gottes willen. Aber ich frage mich schon wieso du hier eigentlich aktiv bist wo dich doch aktuelle Synchronarbeiten so unter Stress setzen......

Was ich aber in diesem Fall hier so gar nicht leiden kann sind irgendwelche endgültigen Urteile a la "Die Synchro hat dem Film definitiv geschadet weil man das an den unterschiedlichen Reaktionen von O-Ton Besuchern und Synchro-Besuchern merkt". Das hat mich etwas genervt und halte ich für Nonsens. Wenn du dir mal die Mühe machst englischsprachige Foren anzulesen wird dort in etwa gleich über den Film diskutiert wie in unserem Teil des Netzes. Die Leute haben Probleme mit Kylo da zu bubihaft usw. Die genau gleichen Kritikpunkte. Hier wie dort gibt es beide Seiten.
Mit solchen Aussagen solltest du also vorsichtig sein.

Was ich ebenfalls völlig unpassend fand war deine Kritik an Wolfgang Pampel.
Der Mann ist genauso wie Harrison Ford älter geworden. Wieso um alles in der Welt sollte da der Anspruch vorhanden sein, dass Herr Pampel gleich klingen soll wie vor über 30 Jahren?
Das ist doch völliger Hirnquark sorry. Auch Herr Ford sieht nicht mehr wie damals aus falls es dir schon aufgefallen sein sollte. Die älter klingende Stimme von Herrn Pampel passt super zum alten Harrison Ford.
Und Pampel klingt immer noch voll und kräftig. Und man hört ihn auch nach wie vor sofort raus.
Ich fand seine Leistung genau wie die von Ford an sich super. Das war ein riesen Erlebnis nochmal den deutschen Han Solo auf so einer guten Performance von Harrison zu hören und allein das Eintrittsgeld wert!
Jedenfalls gibt es keine Rechtfertigung für diese total unangebrachte Kritik.

Ansonsten ist alles andere zu weiten Teilen Geschmackssache. Aber in einem Synchron-Forum bist du wohl wirklich etwas unpassend. Mir sind deine Beiträge immer schon etwas komisch aufgefallen weil du auch immer so viele Vorurteile hast wenn du einen Trailer im O-Ton siehst oder eben einen Film.
Kritisch sein ist gut und wichtig. Aber hier war das wirklich öfter schon zuviel des guten in meinen Augen.

Wohin auch immer dich deine Reise führen wird wünsche ich dir aufrichtig nur das beste dabei. Ob du gehst oder bleibst.

Gruss

Pip


Beiträge: 362

24.12.2015 06:15
#619 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

......"aber man muss sich immer wieder vor Augen führen, dass eine Synchro nicht für puristische Fans der Originalfassung gemacht wird".

Da stimme ich dir ebenfalls voll und ganz zu Slartibartfast.

Ich persönlich schaue mir eigentlich IMMER erstmal die deutsche Fassung eines Films bzw. einer Serie an.
Erst wenn die sich nicht gut für mich anhört, DANN schaue ich die Originalfassung.
Ich freue mich und bin froh über jede gute Synchro (was natürlich immer auch eine Geschmacksfrage ist, ob sie einem gefällt).
Das ich einen Film ERST im Original schaue und danach in der synchronisierten Fassung, kommt eigentlich kaum bei mir vor.
Und ich denke, in solchen Fällen hat es eine deutsche Fassung auch immer schwer, zu überzeugen, weil man schon vom Original geprägt ist.

Meine Aussage bezog sich auch gar nicht auf den neuen SW-Film, den sehe ich mir auch erst nächste Woche an (und natürlich erstmal auf deutsch).
Ob ich die Synchro gelungen finde oder nicht, das werde ich ja dann sehen.

Nee, für Puristen, die generell lieber die OF sehen, ist so ein Forum natürlich nischt ;-).

Zu Flaise`s Frage wegen der Synchros der Prequels:
.
Es gab TOLLE und passende Besetzungen (P-tok, Moog, die Sprecherin von Padme und auch Gerick für Anakin oder Schenk auf Watto) und diese Sprecher geben ihr Bestes.

Aber manches fand ich auch völlig daneben: Meister`s Yoda ging gar nicht und Ziffer auf C-3PO war auch nischt.
Besonders in EPISODE I wirken Darth Sidious und auch die Fischköpfe von der Handelsföreration (mit ihrem französischen Akzent) wirklich furchtbar billig.
EPISODE III hatte nach meinem Empfinden noch die beste Synchro (es war von den drei Filmen ja auch der ertäglichste).


Ich finde s aber auch ein bischen schwierig, die Synchro zu bewerten, denn die Filme (samt ihrer Dialoge), sind einfach nicht wirklich gut und das überträgt sich (natürlich) auch auf die Synchro. Ich finde, man merkt irgendwie auch den Einfluss der Supervior sehr stark, denn es klingt Vieles einfach sehr "amerikanisch" (sowohl bei der Übersetzung als auch in der Umsetzung), bzw steril.

Ich kann mir vorstellen (und hoffe es), dass es in dem neuen Film wieder mehr Orientierung am Stil der Synchro der alten drei Filme gibt (so wie Abrahams sich auch bemüht hat, am Stil der alten Trilogie anzuknüpfen).

Freue mich auf nächste Woche, wenn ich den Film sehen werde.


ICH WÜNSCHE ALLEN FREUNDEN (und auch Kritikern), DEUTSCHER SYNCHROS EINE FROHE WEIHNACHT :-)

ElEf



Beiträge: 1.910

24.12.2015 08:45
#620 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

Film gestern gesehen. Keine Ahnung warum die meisten Leute den gut finden. Positiv sind mir einige Sets und nette Effekte aufgefallen (endlich wieder viel handgemacht). Das Drehbuch aber ist sehr schwach, das Pacing fuer die Katz und die neuen Charaktere gefallen mir ebenso wenig. Ich wuerde gern noch mehr schreiben, aber da mir ein gewisser Marc Landis mir aus der Seele spricht empfehle ich euch, seine Kritik mal anzuschauen. Frohe Weihnachten 🎄 übrigens, liebe Forumsmitglieder 😊

TheHutt


Beiträge: 109

24.12.2015 10:48
#621 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

Re: Tennstedt.

Mir ist zwar auch seine etwas andere ungewöhnliche Sprechweise für C-3PO aufgefallen. Allerdings hat das wohl nichts mit dem Alter zu tun. Gestern habe ich die OV angeschaut, und C-3PO hört sich auch im Original plötzlich ganz ungewöhnlich an - zu hoch und brüchig! Ich nehme an, das liegt an der veränderten Verfremdung der Stimme (quasi: nach 30 Jahren hat man dem guten Droiden nicht nur den einen Arm ausgewechselt, sondern auch seinen Stimm-Modulator).
Jedenfalls gab es diesen Bruch bei Anthony Daniels zwischen EP IV-VI und I-III nicht, nur bei VII ist es so. Daher: Tennstedts stimme gibt nur das wieder, was im Original passiert (und wurde vermutlich mit den gleichen Einstellungen, wie im Original, verfremdet).

Holgi


Beiträge: 85

24.12.2015 17:08
#622 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

Hallo,

ich war am Dienstag im Kino. Beim Film bin ich mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll - derzeit habe ich noch das Gefühl einen Schnelldurchlauf der Episoden 4-6 gesehen zu haben. Rey hatte ihre Jedi-Fähigkeiten für meinen Geschmack zu schnell entwickelt.

Die deutsche Fassung hat für mich sämliche Erwartungen erfüllt. Wolfgang Pampel war super, auch Susanna Bonaséwicz hat mir sehr gut gefallen. Wie alle war auch ich sehr gespannt auf die Besetzung für C3PO und es hat mich sehr gefreut, dass Joachim Trennstedt zu hören war. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass mit der Aussprache etwas nicht stimmt. Es war die gleiche Befremdlichkeit wie damals bei Arne Elsholtz. Jedoch überwiegt bei weitem die Freude, wieder "unseren" C3PO zu hören und nicht Roboter Nr. 5 :-)

Interessant fand ich auch die Übersetzung: Erste Ordnung, Sturmtruppler...hat nur noch gefehlt, dass im Vorspann "Krieg der Sterne" steht.

Ach ja: wozu trägt Kylo Ren die Maske? Zur Erinnerung an seinen Opa oder hab ich was nicht mitbekommen?

Holger

Slartibartfast



Beiträge: 6.661

24.12.2015 17:10
#623 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

Zitat von TheHutt im Beitrag #622
hat nur noch gefehlt, dass im Vorspann "Krieg der Sterne" steht.

DAS wäre genial gewesen - aber der Zug ist leider schon seit den Special Editions abgefahren.

WitchDoctor


Beiträge: 357

25.12.2015 05:55
#624 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

Um nochmal etwas von vor einigen Seiten aufzugreifen:
Ich war nun dreimal im Kino und bin mir zu 100% sicher, dass im Flashback von Rey das englische "Noooo" von Luke zu hören ist.
Das ist aber keinesfalls schlampig vom Studio.

Ich hatte Ende letzten Jahres einen Synchronwettbewerb für eine Rolle in Star Wars Rebels gewonnen. Ich war dafür in Berlin und hatte dort auch die Gelegenheit, dem Team von Disney und dem Studio viele Fragen zu stellen. Bei Lukes "Nooo" verhält es sich vermutlich wie mit vielen Schreien und "Stöhnern". Das war eine meiner brennendsten Fragen. Warum manche Schreie etc. oft aus dem englischen genommen werden, obwohl die Stimmen meist sehr unterschiedlich sind. Besonders oft häufig das bei Will Smith auf.

Die Antwort war recht simpel. Bei Datenanlieferung aus Amerika gibt es meist drei Hauptspuren. Sounds, Musik und Voices. Oft passiert leider bereits in Amerika der "Fehler", dass ein Schrei auf der Sound-Spur landet. Damit ist der Schrei nicht auf der Voice Spur und kann aus der Sound-Spur nicht rausgefiltert werden. Würden sie den Schrei rausschneiden, müssten sie die Sounds nachträglich editieren. Und dafür haben sie keine Genehmigung. Das sollte dann wohl tatsächlich auch bei Lukes "Noooo" der Fall gewesen sein.

Pip


Beiträge: 362

25.12.2015 08:38
#625 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

Sehr interessant, vielen Dank für die Infos.

Konntest du denn noch weitere, interessante Infos bzg. der deutschen Fassung herausbekommen?

Hat es dir Spaß gemacht, mitsprechen zu dürfen?
War bestimmt ein Erlebnis, oder?

mooniz



Beiträge: 7.091

25.12.2015 12:31
#626 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

Zitat von Holgi im Beitrag #623
Interessant fand ich auch die Übersetzung: Erste Ordnung, Sturmtruppler...hat nur noch gefehlt, dass im Vorspann "Krieg der Sterne" steht.

ich hätte es klasse gefunden, wenn wieder vom "rasenden" falken die rede gewesen wäre. millennium falke ist so sperrig.

Metro


Beiträge: 1.665

25.12.2015 13:20
#627 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

Ich bin mir nun relativ sicher, dass man für Yoda einen Satz von Hugo Schrader reingeschnitten hat. Offensichtlich gefolgt von Borchert ("...der dunklen Seite der Macht", vermutlich aus der Szene in der Hütte auf Tatooine). Das "Rey" von Guinness und der Satz am Ende sind eindeutig Moog.

Noch was zu einigen Übersetzungen:

Der Tiiiih-Jäger wurde auch zuletzt in Rebels so genannt, ist also nur Kontinuität.
Das Rey für "BB-8" den Master sucht, klingt auch irgendwie komisch. Zwar hat C-3PO Luke auch immer so angesprochen, allerdings war man auch für R2D2 auf der Suche nach seinem Meister... :D

Flaise


Beiträge: 635

25.12.2015 14:05
#628 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

@Pip,so verschieden können Meinungen sein, denn ich fand Meister auf Yoda absolute spitze! Das kam erst einmal sehr nah ans Original und passte auch sonst echt gut. Ziffer auf C3PO ist für mich auch top, ka was ihr alle habt. :D Auch sonst muss ich sagen, dass die Synchro der Episoden I bis III eigentlich ziemlich überzeugend ist. Die Prequels sind sicherlich nicht perfekt, hier und da sitzt der ein oder andere Dialog nicht, aber ich mag sie trotzdem. Die Story um den Zerfall der Republik ist um einiges tiefgründiger als die alten Teile, finde ich. Dieses ganze Gemeckere kann ich langsam auch nicht mehr hören. :D Besonders "Die Rache der Sith" ist ziemlich stark. Die Order 66 war schon echt episch und jeder Lichtschwertkampf ist klasse gemacht, der im neuen war ja richtig schlecht dagegen. Also nicht, dass ich hier die ersten 3 Episoden in die Höhe loben möchte, aber da war für mich einfach mehr Eigenständigkeit zu sehen.
Klar, Schwächen haben sie. Jar Jar war wirklich nervig, man driftet gelegentlich ins Kitschige ab, aber insgesamt find ich sie bei Weitem nicht schlecht, vor allem nicht unterirdisch.

Also Manja Doering für Natalie Portman (Padmé) war ja schon immer grandios, wie auch hier. Wanja Gerick rettet an einigen Stellen sogar das etwas hölzerne Schauspiel von Hayden Christensen. Der macht das zwar insgesamt solide, aber an einigen Punkten fehlt das gewisse Etwas in seiner Darstellung. Friedhelm Ptok ist herausragend, der hat diesen diabolischen Unterton so genial drauf, herrlich.

Also versteht mich nicht falsch, ich liebe die Originalstreifen und die ersten drei Episoden sehe ich mir auch gerne mal an, wenn sie laufen, aber der neue Teil hat mich wirklich enttäuscht. Das war ein kreativer Durchhänger, dabei war so viel Potenzial da. Ich kann Georg Lucas schon verstehen, ich glaube aber ebenso, dass die nächsten Episoden besser werden.

WÜNSCHE ALLEN NOCH EIN FROHES FEST! :)

Samedi



Beiträge: 16.237

25.12.2015 14:12
#629 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

Ich finde die Sprecher der Prequels insgesamt auch recht gut. Bei C-3PO war der Wechsel eben nur unnötig. Meister auf Yoda gefällt mir allerdings auch.

Nur Gerick für Christensen ist eine totale Fehlbestzung. Da wäre Kahnmeyer schon besser gewesen.

mary



Beiträge: 213

27.12.2015 23:14
#630 RE: Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015) Zitat · antworten

Zitat von Samedi im Beitrag #630
Nur Gerick für Christensen ist eine totale Fehlbestzung. Da wäre Kahnmeyer schon besser gewesen.


Da kann ich mich nur anschließen, ich habe schon immer darüber nachgedacht ob es an dem Schauspiel von Christensen oder an seiner deutschen Synchro lag das er als Anakin so schlecht rüberkam, aber ich bin mir eigentlich schon sicher das wenn Robin Kahnmeyer ihn gesprochen hätte, er mir sogar noch besser gefallen hätte, was man ja schon bei "Jumper" gesehen hatte.

Seiten 1 | ... 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | ... 50
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz