Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 153 Antworten
und wurde 1.285 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
TomSync


Beiträge: 200

24.07.2008 21:19
#61 RE: Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

Bei der DEFA wurde - bis auf wenige Ausnahmen abgesehen, und je nach Art und Charakter des Filmes/Serien - entweder wie schon angesprochen bereits im Vorspann das Berühmte "Es spielen und sprechen" eingeblendet oder dann zumindest im (eigenproduzierten "Leinwand-Hintergrund"-Abspann) "Es spielten und sprachen" die Hauptrollen sowie zuweilen auch ohne Darstellerbezug die Neben- und Kleinrollen. Bei russischen Filmen war es sowieso zum guten Ton gehörend. Bei einigen tschechisch-slowakischen Produktionen - besonders wenn es eine Ko-Produktion mit dem kapitalistischen "Ausland" war - suchte man allerdings die Sprecherangabe vergebens. (Besonders schade fand ich das z. B. bei einigen Märchenfilmen wie "Der Salzprinz", "Der Prinz und der Abendstern" ect.)

"Das Krankenhaus am Rande der Stadt" - ich kann mich leider nicht mehr so ganz erinnern, aber zu DDR-Zeiten dachte ich bei der Serie, es gab am Schluss die Tafel mit der Sprecherangabe. Aber was grundsätzlich immer in der Schwarzblende kam: "DEFA-Studio für Synchronisationen... und das Copyright-Zeichen+Jahreszahl".

Ansonsten: bei den "High School Musical"-DVDs sind nach dem Abspann die wichtigsten Rollen mit Darsteller und Synchronsprecher sowie verantwortliche Firma genannt. Bei den "Plötzlich Prinzessin"-Filmen sucht man die Angaben leider vergebens.
(Es gibt allso doch große Unterschiede, wie was Disney auch hierzulande entscheidet und handlen lässt.

Lammers


Beiträge: 3.492

24.07.2008 21:41
#62 RE: Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

In Antwort auf:
"Das Krankenhaus am Rande der Stadt" - ich kann mich leider nicht mehr so ganz erinnern, aber zu DDR-Zeiten dachte ich bei der Serie, es gab am Schluss die Tafel mit der Sprecherangabe. Aber was grundsätzlich immer in der Schwarzblende kam: "DEFA-Studio für Synchronisationen... und das Copyright-Zeichen+Jahreszahl".


Das was ich gerade meinte, war die Fortsetzung aus dem Jahre 2003. Selber Titel, bloß eben mit dem Zusatz "20 Jahre später".

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.800

25.07.2008 03:12
#63 RE: Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

Zitat von TomSync
Bei einigen tschechisch-slowakischen Produktionen - besonders wenn es eine Ko-Produktion mit dem kapitalistischen "Ausland" war - suchte man allerdings die Sprecherangabe vergebens. (Besonders schade fand ich das z. B. bei einigen Märchenfilmen wie "Der Salzprinz", "Der Prinz und der Abendstern" ect.)

Äh äh ... das hat die ARD vermurkst. Bei "Der Prinz und der Abendstern" hat sie sogar den kompletten Vorspann entfernt, bei dem man eigentlich die Königskinder spielend durch die Schloßgänge laufen sah, dann hielt das Bild an und darüber wurden die Schrifttafeln gezeigt - in der DDR wurde das nicht sehr glücklich gelöst, indem man plötzlich einen holz-gemusterten Hintergrund mit den Schriftzügen sah und das Bild immer nur bei Bewegung ins Original zurückging, aber immerhin - komplett und in deutsch. Und "Der Salzprinz" ... da meinst Du wohl "Der dritte Prinz": dasselbe in grün. Es gibt nur eine einzige DEFA-Synchro, bei der tatsächlich schon in den DDR-Kinos keinerlei Angabe der deutschen Bearbeiter erfolgte - und das war ein italienischer Film.

Gruß
Stefan

TomSync


Beiträge: 200

26.07.2008 18:40
#64 RE: Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

In Antwort auf:
Äh äh ... das hat die ARD vermurkst. Bei "Der Prinz und der Abendstern" hat sie sogar den kompletten Vorspann entfernt, bei dem man eigentlich die Königskinder spielend durch die Schloßgänge laufen sah, dann hielt das Bild an und darüber wurden die Schrifttafeln gezeigt - in der DDR wurde das nicht sehr glücklich gelöst, indem man plötzlich einen holz-gemusterten Hintergrund mit den Schriftzügen sah und das Bild immer nur bei Bewegung ins Original zurückging, aber immerhin - komplett und in deutsch. Und "Der Salzprinz" ... da meinst Du wohl "Der dritte Prinz": dasselbe in grün. Es gibt nur eine einzige DEFA-Synchro, bei der tatsächlich schon in den DDR-Kinos keinerlei Angabe der deutschen Bearbeiter erfolgte - und das war ein italienischer Film.
Im DFF damals zur "Flimmerstunde" samstags, 14:30 Uhr, lief der "Prinz und der Abendstern" leider Gottes viel zu selten. Ist mir aber garnicht so aufgefallen, dass da eine nicht ganz geglückte Vorspannbearbeitung stattgefunden hat. Jedenfalls geb' ich dir aber recht: wenn der Film heutzutage auf ARD, den Dritten oder im KIKA gezeigt wird, habe nicht nur ich offenbar immer den Eindruck, dass der Vor- und Nachspann aus welchen Gründen auch immer "billig" eigenproduziert wurde und das da einfach was fehlt bzw. nicht richtig sein kann.
Am Ende morpht die Kamera von der unscharfen in die klare Darstellung der versammelten Truppe im Schloss - und dann ist der Film auch schon übergangslos zu Ende. (Ich hatte immer den Eindruck, man hat es sogar auf den GEZ-Sendern arg eilig...)

Beim "Der Dritte Prinz" weiß ich garnicht mehr so - läuft relativ selten im TV. Werde aber mal drauf achten, wenn der ausgestrahlt wird.

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" - dort wird es aber auch so gehandhabt mit dem laufenden Bild anhalten für Einblendungen.
Du, gab's aber dorten eigentlich die Sprecherangaben?!?
Der Film wird zwar jedes Weihnachten für die Hardcore-Fans wie mich durchgeopert, aber meine Family ist davon so genervt, dass die dafür sorgen, dass ich darauf nicht achten kann :-((

Aber beim "Salzprinz" fehlen definitv die Sprecherangaben.
Lediglich am Vor- und Nachspann wurde erfreulich nix verändert (bis auf den deutschen Titel statts "Sol nad Zlato" oder so ähnlich im Original).

Gruß, Thomas

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.800

27.07.2008 00:35
#65 RE: Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

Zitat von TomSync
"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" - dort wird es aber auch so gehandhabt mit dem laufenden Bild anhalten für Einblendungen.
Du, gab's aber dorten eigentlich die Sprecherangaben?!?

Das ist ein Sonderfall - es handelt sich hier um eine Co-Produktion mit der DEFA, und da wurden Sprecher praktisch nie im Vorspann genannt (warum weiß ich auch nicht - vielleicht, weil man sonst bei komplett nachsynchronisierten Filmen mitunter auch deutsche Schauspieler fremdsprach und die Zuschauer "unangemessen" mit der Nase drauf gestoßen hätte).
"Der Salzprinz" ist doch aber eine westdeutsche Synchro und nie anders gelaufen, selbst in der DDR nicht (auch bei den anderen Co-Produktionen mit Italien und BRD wurde die Westfassung übernommen).

Gruß
Stefan

P.S.: Es gibt eine Internetseite zu "Aschenbrödel", der man die Sprecher entnehmen kann.

TomSync


Beiträge: 200

28.07.2008 11:10
#66 RE: Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten
In Antwort auf:
"Der Salzprinz" ist doch aber eine westdeutsche Synchro und nie anders gelaufen, selbst in der DDR nicht (auch bei den anderen Co-Produktionen mit Italien und BRD wurde die Westfassung übernommen).
Geb' ich dir recht - man hat die Westfassungen übernommen (und somit auch leider nix für das DDR-Kino oder DFF angepasst.)
Beim "Salzprinz" fehlte halt in "unserer" Kinofassung lediglich "Im Auftrag des ZDF", während man dort den Film sogar mal als Zweiteiler ausstrahlte.
Ansonsten war's halt 1:1 übernommen.
(Mir fällt gerade ein: bei Straßenfegern im DDR-Kino wie z. B. "E.T.", die "BMX-Bande", "Unheimliche Begegnung der 3. Art" usw. wurde definitiv die Westfassung ausgestrahlt. Bei einigen "Louis de Funes"-Filmen aber auch, wo die Sprecherangaben ebendso in der DDR fehlten.)

Also hab' ich bei "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" die Sprecherangaben im Film nicht verpasst - weil auch keine gesendet wurde... :-))
Eigentlich komisch und vielleicht wirklich ein Sonderfall, denn es war ja eine Mischung aus tschechischer und DDR-Darstellerbesetzung - und selbst bei einer reinen "sozialistischen" CoPro nicht wirklich Arbeit gewesen, entweder im Vorspann unter den Darstellern in Klammern die deutschen Sprecher einzublenden oder zumindest einen Abspann (wenn vorhanden) mit einer separaten Tafel...
Und bei Außenaufnahmen synchronisieren sich auch die deutschen Darsteller entweder selbst oder werden halt von Kollegen synchronisert, wenn es terminlich
bei der Nachsynchro nicht anders ging. (Ich kann mir aber gut vorstellen, dass dies in der DDR wirklich nicht auffallen sollte/durfte...)
Aber danke für den Tipp mit der Seite! (Bei "Slartis SynchronDB" habe ich den Film auch mittlerweile entdeckt.)

Wo's übrigens auch noch Sprecherangaben im Abspann hat:
"Die Braut des Prinzen - The Princess Bride" (zumindest damals auf'm MDR bei der Erst- und Folgeausstrahlung),
"Das Geheimnis der Lizzie Borden - The Lizzie Borden-Story" und bei
"Aladdin" (USA-Zeichentrick) - auch in der Kinofassung.
Selbe Sparte - "Tarzan[edit]und Jane" - mit Anke Engelke in der Synchron-Hauptrolle.
(Davon wurde sogar eine Synchronreportage auf CD gepresst und entweder in der "TV Spielfilm" oder "Movie" beigelegt.
Ist allerdings eine geraume Zeit her und bisschen OffTopic.)

Bis 2007 hatte man zuweilen noch bei ZDF Glück: wenn z. B. beim sogenannten Montags-Film kein Splitscreen-Abspann gesendet wurde,
sondern Darsteller-Rolle-Synchronsprecher inklusive Regie/Firma durchlief.

LG, Thomas
Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

28.07.2008 12:20
#67 RE: Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

Meinst du nicht "Tarzan"? "Tarzan und Jane" ist doch soweit ich weiß nur eine für DVD gemachte Zusammenstellung einiger Episoden der TV-Serie mit neuer Rahmenhandlung. Wer würde denn für sowas ne Synchron-Doku machen?

TomSync


Beiträge: 200

28.07.2008 15:15
#68 RE: Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

Nee, hast recht: nur "Tarzan" (der USA-Zeichentrickfilm). Holla, da habe ich die Rollenangabe zum Titel gemacht :-))

Die CD habe ich leider nicht mehr - war als eine Art Promotion/Werbung der TV Spielfilm beigelegt.
Jedenfalls wurde da der Anke bei den Synchroarbeiten in ihrer Rolle als "Jane" über die Schulter geguckt.
(Ist natürlich OT und in einem anderen Thread besser aufgehoben.
Aber wenn ich schon OT-Themen berühre: ebendfalls in der TV Spielfilm war weit später auch ein Artikel zu "Findet Nemo"
mit Anke abgebildet, das die Überschrift trägt: "Synchronisieren ist das Multitasking der Hölle")

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

28.07.2008 21:20
#69 RE: Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

Ach du hast die nicht zufällig noch wo rumfliegen? Ich hoffe mal es ging darin nicht so sehr um die Promis, dann könnten diese Dokus durchaus interessant sein.

Lammers


Beiträge: 3.492

03.08.2008 18:16
#70 RE: Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten
In Antwort auf:
Die CD habe ich leider nicht mehr - war als eine Art Promotion/Werbung der TV Spielfilm beigelegt.
Jedenfalls wurde da der Anke bei den Synchroarbeiten in ihrer Rolle als "Jane" über die Schulter geguckt.


Soweit ich mich erinnere war der Film sehr kurz und bei den Synchronarbeiten wurde Detlev Buck und Anke Engelke beim Synchronsieren beobachtet und die einzelnen Sequenzen zumindestens von Anke Engelke wurden dann gezeigt.
Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

10.01.2009 14:29
#71 RE: RE:Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

Zitat von Bodo
Da ich keinen DVD-Player habe, beziehen sich alle meine Angaben auf TV-Ausstrahlungen.
Disney-Filme ab den 80ern lasse ich weg, weil sie wie schon gesagt grundsätzlich Angaben enthalten, davor nicht immer (Hexe und der Zauberer, Dornröschen, Susi und Strolch ect.)

Wie bitte? "Aristocats" und "Das Dschungelbuch" (wenn's die Disney-Version ist) liefen doch nie im Fernsehen.
Oder beziehst du Pay-TV mit ein? Jedenfalls haben viele alte Filme doch gar keinen Abspann und schließen mit der Ende-Tafel. Diese ja auch. Wo sollten denn da die Sprecher angegeben sein?
Seit wann geibts das überhaupt, dass Filme diese ellenlangen Rolltexte auf schwarzem Hintergrund als Abspann haben? Wenn überhaupt gabs früher doch nur ein paar kurze Einblendungen am Schluss.

Zusammefassend kann man also sagen, dass Disney für die Zeichentrickfilme deutsche Mster anfertigte, die die Synchronsprecher enthielten und so im Kino und auf VHS (?) veröffentlicht wurden, während für die DVDs wie auch bei Realfilmen einfach Sprechertafeln an das Ende gehängt wurden. Stimmt das so? Muss meine DVDs vielleicht doch mal wieder auf deutsch schauen
Jedenfalls gibt es aber nicht bei allen Disney-Serien Sprecherangaben. Bei "Hör mal, wer da hämmert!", "Golden Girls" und "DuckTales - Neues aus Entenhausen" zumindest nicht.

Mal so nebenbei: Seit dem Siegeszug der DVD werden ja fast ausschließlich Originalmaster verwendet, während früher auf VHS-Kassetten doch in der Regel (?) deutsche drauf waren. Mich würde jetzt mal interessieren, ob das auch noch so war als Filme noch parallel auf Video und DVD veröffentlicht wurden. Oder hat man da der Einfachheit halber auf die Videos dasselbe Bild wie auf die DVDs draufgepackt?

Bodo


Beiträge: 1.327

12.01.2011 08:50
#72 RE: RE:Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

Zitat
Wie bitte? "Aristocats" und "Das Dschungelbuch" (wenn's die Disney-Version ist) liefen doch nie im Fernsehen.
Oder beziehst du Pay-TV mit ein? Jedenfalls haben viele alte Filme doch gar keinen Abspann und schließen mit der Ende-Tafel. Diese ja auch. Wo sollten denn da die Sprecher angegeben sein?

Die deutschen Sprecher standen bei "Aristocats", "Das Dschungelbuch", auch bei "Robin Hood", "Bernard und Bianca" und "Cap und Capper" in der Kino-Ausstrahlung sowie auf den VHS-Veröffentlichungen im - komplett deutschsprachigen - Vorspann. Auf den DVDs (und auch im Pay-TV) ist der englischsprachige Vorspann zu sehen.
Gruß
B o d o


berti


Beiträge: 14.144

01.02.2011 20:52
#73 RE: RE:Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

Eine Zwischenfrage: Kommt es nur mir so vor, oder häufen sich schon seit einigen Jahren "Synchron-Abspänne"? Manchmal habe ich den Eindruck, es fehlte nicht mehr viel, bis sie (zumindest bei "großen" Filmen) zur Regl würden. Kann natürlich auch rein subjetiv sein...

Avenger


Beiträge: 1.435

02.02.2011 01:25
#74 RE: RE:Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

Zitat
Eine Zwischenfrage: Kommt es nur mir so vor, oder häufen sich schon seit einigen Jahren "Synchron-Abspänne"?



Meinst du damit DVD Veröffentlichungen, Kino oder TV Ausstrahlungen? Also eine signifikante Zunahme an Abspännen mit Synchronangaben ist mir nicht aufgefallen, wobei ich das zumindest für DVD Veröffentlichungen nicht wirklich ausschließen kann. Insofern stellt sich auch die Frage, was dann im Abspann enthalten ist. Schließlich besteht ja noch ein großer Unterschied zwischen der bloßen Nennung der Synchronfirma und einer nahezu kompletten Besetzungsliste mit zusätzlichen Angaben. Auf DVDs und im Kino müsste es sich eigentlich mal langsam durchsetzen, denn da dürfte es ja eigentlich keine Rolle spielen, wie lang der Abspann dann ausfällt. Bei TV Ausstrahlungen kann man es bei den Privatsendern fast vergessen, denn deren meist aufs Minimum reduzierte Abspänne, enthalten evtl. allenfalls mal die Synchronfirma und das war es dann auch schon. Beim ZDF hängt es dagegen offenbar eher davon ab, zu welcher Sendezeit und ob es sich um eine vom ZDF in Auftrag gegebene Synchronisation handelt. Oft kommt nur ein selbst erstellter Kurzabspann zum Einsatz. Bei der ARD hat man da mehr Glück, sofern etwaige Angaben im Abspann bereits vorhanden sind.


Never seen a bluer sky / Yeah I can feel it reaching out / and moving closer / There's something 'bout blue / Asked myself what it's all for / You know the funny thing about it / I couldn't answer / No, I couldn't answer

berti


Beiträge: 14.144

02.02.2011 11:59
#75 RE: RE:Sprecherangaben im Abspann Zitat · antworten

Ich bezog mich dabei auf Tafeln im Anschluß an den Originalabspann, sowohl im Kino als auch auf DVD, die sowohl Besetzungslisten als auch Angaben zu Studio, Buch und Regie enthielten.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor