Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 971 Antworten
und wurde 111.351 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | ... 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | ... 65
Mew Mew
Moderator

Beiträge: 15.409

28.03.2018 08:10
#871 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

@Dubber: Nein, dürfte nicht der Fall sein. Seit seinem Unfall habe ich ihn in vielen Produktionen gehört und da klang er deutlich besser. Vielleicht ist da aber auch Erkältungsmäßig irgendwas mit dabei gewesen. Wer weiß. Ansonsten Stimme ich dir aber zu, dass ich großen Respekt habe, dass er diesen Beruf auch weiterhin ausführt und ich höre ihn ansonsten sehr gerne. :)

Serienfan


Beiträge: 208

28.03.2018 11:32
#872 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast im Beitrag #869
Sie werden nur beide aus meiner Sicht falsch beurteilt.

Aus meiner Sicht werden sie das nicht.

Dass man lange nach einer geeigneten Stimme suchte, fällt mir schwer zu glauben. Es ist bestätigt worden, dass man nicht viel Energie darauf verwendet hat, sich mit Völz handelseinig zu werden. Weshalb sollte man dann viel Energie darauf verwendet haben, einen passenden Ersatz zu finden? Der Eindruck, dass hier der Erstbeste genommen wurde, der für eine billige Gage zugesagt hat, überschattet die Situation.

Sollte man aber tatsächlich lange gesucht und keinen besseren Ersatz gefunden haben, ist das geradezu eine Bankrott-Erklärung für den aktuellen Berufsstand professioneller Synchronisation. Denn wenn das stimmen würde, befindet sich die gesamte Branche offenbar in einer durch die "Geiz ist geil"- und "schnell-schnell-schnell"-Mentalität herbeigeführten tiefen, existenziellen Krise. Ich weigere mich zu glauben, dass eine Branche, die Jahrzehntelang den Ruf hatte, die beste Synchronisation der Welt abzuliefern, so tief gesunken ist.

Selbstverständlich ist hier harsche Kritik berechtigt. Es hätte allen Beteiligten klar sein müssen, wie irritierend es für die Zuschauer sein muss, hier nicht mehr den Stammsprecher oder zumindest den Sprecher aus dem zweiten Kinofilm zu hören. Gestern sah ich einen Werbetrailer zu "Akte X", der offenbar gezielt jede Sprechszene mit Mulder vermied, was sicher kein Zufall ist.

Die Aussage, man habe sich an die neue Stimme (in so kurzer Zeit) so wunderbar gewöhnt, dass man sie sogar "besser" findet als die angeblich "glatte" Stimme von Völz, kann ich nur mit derart großer Verwunderung aufnehmen, dass ich darin schwer etwas anderes als einen Troll-Versuch sehen kann. Die psychologische Erklärung, dass hier jemand nicht trollen, sondern in guter Absicht sich selbst die unerträgliche Situation schönreden wollte, zeugt da ja schon für großes Verständnis für eine derartige Aussage.

producer


Beiträge: 223

28.03.2018 13:21
#873 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Zitat von Serienfan im Beitrag #872

Sollte man aber tatsächlich lange gesucht und keinen besseren Ersatz gefunden haben, ist das geradezu eine Bankrott-Erklärung für den aktuellen Berufsstand professioneller Synchronisation. Denn wenn das stimmen würde, befindet sich die gesamte Branche offenbar in einer durch die "Geiz ist geil"- und "schnell-schnell-schnell"-Mentalität herbeigeführten tiefen, existenziellen Krise.


Es wurde doch schon aus den vorherigen Beiträgen klar, dass alle potentiellen Kandidaten die Rolle mit Rücksicht auf BV abgelehnt haben. Was hat das mit Geiz ist geil zu tun? Das Gegenteil ist der Fall. Offenbar bemüht man sich inzwischen, trotz des Drucks von Studios, Sendern und Verleihern, um Zusammenhalt unter den Schauspielern.

Dubber der Weiße


Beiträge: 5.422

28.03.2018 13:24
#874 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Unmanierlich von dir, Serienfan, die Meinung eines anderen als "Troll-Versuch" abzukanzeln, nur weil sie dir nicht in den Kram passt. Falls du nicht der brennende Dornenbusch bist, mal 'n bisschen vom Gas runtergehen.

Mew: Danke für die Klarstellung. Na ja, schlechte Tage hat jeder mal. (Nur Serienfan nicht, der ist unfehlbar)

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 41.401

28.03.2018 13:57
#875 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Zitat von producer im Beitrag #873
Es wurde doch schon aus den vorherigen Beiträgen klar, dass alle potentiellen Kandidaten die Rolle mit Rücksicht auf BV abgelehnt haben.


Nur weil das behauptet wurde, wird es nicht automatisch wahr.

Serienfan


Beiträge: 208

28.03.2018 15:03
#876 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #874
Unmanierlich von dir, Serienfan, die Meinung eines anderen als "Troll-Versuch" abzukanzeln,


Ich habe sie nicht abgekanzelt, ich habe geschrieben, dass man sie so sehen kann, und dass die Deutung als "verzweifeltes Schönreden", wie es zuvor von anderer Seite getan (und dann heftigst kritisiert) wurde, im Grunde eine positive Interpretation ist.

Es gab ja schon häufig Sprecher-Wechsel bei etablierten Synchron-Sprechern. Meist sorgen sie für wenig Begeisterung, aber irgendwann setzt ein Gewöhnungseffekt ein. Hier aber hält die Ablehnung doch ungewöhnlich lange an. Dass liegt nicht an einer Völz-Besessenheit, sondern schlichtweg daran, dass diese Neubesetzung wohl eine der schlechtesten der Synchron-Geschichte war.

Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #874
(Nur Serienfan nicht, der ist unfehlbar)

Ich hatte geschrieben, dass es MIR schwerfällt, darin etwas anderes zu sehen. Ich denke, darin kommt für jeden, der in der Lage ist, Dinge zu lesen, wie sie formuliert sind, klar zum Ausdruck, dass es sich hier um die Schilderung MEINES Eindrucks handelt. Darin eine behauptete Unfehlbarkeit hineinzuinterpretieren, lasse ich unkommentiert. Wer in Deinem Satz einen Troll-Versuch sehen möchte, hätte allerdings mein Verständnis.

aijinn


Beiträge: 1.727

28.03.2018 17:12
#877 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Wessen Senf fehlt hier gerade noch? MEINER natürlich.
Ich stimme Serienfan zu. Mir tut jeder Take von Sven Gerhardt beinahe körperlich weh. Und jedwedes Schönreden, wie "Gewöhnungseffekt", ist für mich ein Verdrängen/Vergessen der überragenden Qualität, die Benjamin Völz hier abgeliefert hätte/ früher abgeliefert hat.
Wenn Pro7 partout meint, in Serien, die die Mitwirkung von Benjamin Völz erfordern, umbesetzen zu müssen *hust-will&grace-hust*, dann sollen sie einfach die Hände von diesen Serien lassen, und sie an Sender übergeben, die sich nicht so dämlich anstellen.

Slartibartfast



Beiträge: 6.662

28.03.2018 17:13
#878 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Zitat von Serienfan im Beitrag #872

Dass man lange nach einer geeigneten Stimme suchte, fällt mir schwer zu glauben. Es ist bestätigt worden, dass man nicht viel Energie darauf verwendet hat, sich mit Völz handelseinig zu werden. Weshalb sollte man dann viel Energie darauf verwendet haben, einen passenden Ersatz zu finden? Der Eindruck, dass hier der Erstbeste genommen wurde, der für eine billige Gage zugesagt hat, überschattet die Situation.

Das eine hat mit dem anderen wenig bis gar nichts zu tun. Und "bestätigt" im Sinne einer überzeugenden belastbaren Quelle wurde im Übrigen auch nichts.

Hier hat das Studio, das am Ende mit seinem guten Namen für die Synchro grade stehen muss, einiges versucht, um zunächst Völz im Boot zu halten (was übrigens bereits während der klassichen Serie einmal notwendig war und dort zum Glück erfolgreich endete). Als das scheiterte, hat man natürlich naheliegende Namen (und darunter auch Berenz) zu verpflichten versucht. Dafür war das Studio zuständig, nicht Pro 7, daher ist die Schlussfolgerung, man habe hier nach einer Billiglösung gesucht, völlig hanebüchen.

Gerhardt immer wieder als "Billigsprecher" hinzustellen, nur weil er manchen als unpassende Besetzung erscheint, ist darüber hinaus eine Unverschämtheit. Er mag vielleicht noch nicht lange im Geschäft sein, aber mir wäre nicht bekannt, dass Newcomer für die halbe Gage arbeiten.
Zitat von aijinn im Beitrag #877
Ich stimme Serienfan zu. Mir tut jeder Take von Sven Gerhardt beinahe körperlich weh. Und jedwedes Schönreden, wie "Gewöhnungseffekt", ist für mich ein Verdrängen/Vergessen der überragenden Qualität, die Benjamin Völz hier abgeliefert hätte/ früher abgeliefert hat.

Nochmal ganz langsam: Was kann Gerhardt dafür, dass er auf eine Rolle besetzt wurde, die früher Völz gesprochen hat? Ist es nicht möglich, die Umbesetzung zu kritisieren (falls es wirklich immer noch sein muss), ohne die (davon völlig unabhängige) Leistung des Nachfolgers herabzuwürdigen?
Synchron ist weder Religion noch Ideologie, also hat jeder hier im Forum das Recht sich nach über 2 Jahren an den Nachfolger zu gewöhnen, ohne dass hier zum Haberfeldtreiben aufgerufen wird.

aijinn


Beiträge: 1.727

28.03.2018 17:30
#879 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

@Slartibartfast: Deine Argumentation würde jede Umbesetzung rechtfertigen, wenn man dem Publikum nur genügend Zeit gäbe sich an sie zu gewöhnen. Will ich in den nächsten zwei Jahren Hans Eckhardt-Eckart auf Robert deNiro hören und ihn dann toll finden? Will ich Denise Gorzelanny auf Glenn Close oder Susan Sarandon? (Will ich Marco Ammer auf Vin Diesel? (Ich entschuldige mich hiermit für diese Beispiele, die entsprechen nicht meiner Meinung der Qualität dieser Herrschaften.) Die Antwort ist trotzdem: Natürlich nicht. Die Messlatte der Synchronisation von Akte X lag durch Benjamin Völz und seine Kollegen sehr hoch. Ob ich das nun Pro7 anlaste oder der Cinephone oder einer allgemeinen Stagnation der Qualität durch härtere Arbeitsbedingungen, aber die Messlatte wurde nicht wieder erreicht, und diese Umbesetzung trug maßgeblich dazu bei. Meine Meinung.

Slartibartfast



Beiträge: 6.662

28.03.2018 17:59
#880 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Zitat von aijinn im Beitrag #879
@Slartibartfast: Deine Argumentation würde jede Umbesetzung rechtfertigen, wenn man dem Publikum nur genügend Zeit gäbe sich an sie zu gewöhnen.

Nur hat hier niemand versucht etwas zu "rechtfertigen". Die Umbesetzung war ärgerlich, keine Frage, aber deswegen kann man sich dennoch an andere Stimmen gewöhnen.

Es ist ja nicht so, dass dies ein neues Phänomen wäre. Wir sind hier im Forum naturgemäß besser informiert als der Rest der Welt, sollten also auch nicht unreflektiert dahermeckern, als wären wir im Pro 7-Gästebuch. Meine Meinung.

Schlitzi


Beiträge: 1.772

28.03.2018 18:03
#881 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Es liegt auch nicht nur an Völz. Die ganze Synchro ist unterdurchschnittlich.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.871

28.03.2018 18:12
#882 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Gewöhnen ist die eine Sache, aber ob man solche Umbesetzungen auch akzeptiert ist die andere Frage. Oftmals geht beides Hand in Hand. Wenn ich eine Umbesetzung nicht akzeptieren kann, weil der Grund dafür vermeidbar oder der ursprüngliche Sprecher eigentlich verfügbar gewesen wäre dann fällt es mir schwerer mich darauf einzulassen und man sträubt sich dementsprechend.

Nach langer Zeit gewöhnt man sich dennoch irgendwie, jedoch eher aus Resignation, weil man die Hoffnung auf eine Rückkehr des eigentlichen Sprechers oder sonstige Verbesserungen aufgegeben hat und das dann einfach hinnimmt, sich schönredet oder komplett abwendet. An sich natürlich nichts was man gutheißen sollte.

aijinn


Beiträge: 1.727

28.03.2018 18:15
#883 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Zitat von Schlitzi im Beitrag #881
Es liegt auch nicht nur an Völz. Die ganze Synchro ist unterdurchschnittlich.



Das wollte ich nun nicht so direkt sagen, aber Du hast schon Recht.

Schlitzi


Beiträge: 1.772

28.03.2018 18:21
#884 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Zitat von aijinn im Beitrag #883
Zitat von Schlitzi im Beitrag #881
Es liegt auch nicht nur an Völz. Die ganze Synchro ist unterdurchschnittlich.



Das wollte ich nun nicht so direkt sagen, aber Du hast schon Recht.


Wenn ich das schreibe, was ich denke, dann werde ich entweder gemaßregelt oder gar gesperrt. Fakt ist, die zweite Staffel ist schlecht und das kann auch keine noch so gute Synchro retten.

Slartibartfast



Beiträge: 6.662

28.03.2018 18:48
#885 RE: Akte X (Miniserie, USA 2016) Zitat · antworten

Zitat von Schlitzi im Beitrag #881
Es liegt auch nicht nur an Völz. Die ganze Synchro ist unterdurchschnittlich.

Die Serie aber auch. Teile der Synchro sind da noch mit das beste dran.

Seiten 1 | ... 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | ... 65
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz