Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 349 Antworten
und wurde 29.599 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 24
marakundnougat


Beiträge: 4.475

29.08.2017 19:29
#121 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Michael Erdmann ist mittlerweile ziemlich gehobenen Alters, glaube ich.

Edit: Jahrgang 1938

mln.jdz ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2017 12:13
#122 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Bliebe Tessman. (Jahrgang 63) Aber wie gesagt: DS9 liegt 20 Jahre zurück. Da kann man dann auch einen anderen ran lassen. Lediglich das Team der JJ-Filme (Änne Troester, Björn Schalla und Kim Hasper) hätte aktuelle Erfahrung. (Nur weiß ich nicht, ob die sich auch um Serien kümmern.)

Taccomania


Beiträge: 834

31.08.2017 13:00
#123 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Ja, in der Tat bürgt die vormalige Beschäftigung mit Star Trek nicht dafür, daß Übersetzung und Aussprache gelingen. Da müßte schon ein ausgewiesener StarTrek-Kenner als Dialogbuchautor und/oder Regisseur tätig werden oder man benötigt einen Experten als Supervisor. Ob dies bei dem zeitlichen und finanziellen Druck, der heute herrscht, gewährleistet werden kann, ist fraglich. Auf Netflix soll die erste Folge ja schon einen Tag nach der USA-Premiere auf Deutsch laufen, obwohl die ersten Episoden erst kürzlich abgedreht und fertiggestellt worden sind. Gut, das klappt bei anderen Serien auch. Aber da gibt es auch keine über 40-jährige Serien- und Synchrontradition, die man zu beachten hat.

Die meisten von StarTrek-Synchronsprechern gelesenen Hörbücher oder Hörspiele sind übrigens ganz grausam. Man merkt, daß es für die meisten eben nur eine Auftragsarbeit und kein Herzblut ist/war und es zudem an kenntnisreichen Regisseuren fehlt. Zum einen hört man oftmals nur die Stimmen, erkennt die einstmals gespielten Rollen jedoch nicht wieder, weil die Sprecher nur monoton vorlesen und es an Anweisungen für ein Schauspiel fehlt. Zum anderen werden viele Namen und Begriffe falsch ausgesprochen, was für die Hörer besonders befremdlich ist, weil man unweigerlich denkt: "Das müßte der doch besser wissen!". So aber ist eher von Nachteil, wenn man eine bekannte StarTrek-Stimme als Vorleser auswählt, weil es die Illusion zerstört, die es eigentlich schaffen soll. Abgesehen davon erscheint es manchmal auch sinnlos, wenn ein Synchronsprecher ein ganzes Buch liest, in dem "sein" Charakter nicht oder nur sporadisch vorkommt. Das ist eher verwirrend. Denn weshalb sollte zum Beispiel "Riker" über Geschehnisse "berichten", an denen er gar nicht beteiligt war?

Dubber der Weiße


Beiträge: 5.422

31.08.2017 14:01
#124 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Für Premium-TV wären Troester, Schalla und/oder Hasper gewiss zu haben.

Dylan



Beiträge: 15.826

31.08.2017 15:36
#125 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Wahrscheinlich macht Oliver Feld die Dialogregie. Synchronstudio ist wohl Arena Synchron.

US-Serienstarts nach Jahresstaffel (2)

snappersrb


Beiträge: 31

22.09.2017 11:59
#126 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Hallo zusammen,
müssen wir wirklich bis Montag auf die deutsche Besetzung warten?

Holgi


Beiträge: 85

22.09.2017 12:26
#127 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Hallo,
vor ein paar Tagen hab ich bei Netflix gefragt, ob sie nähere Infos zur Synchro hätten. Leider lag nichts vor.

Ich hab auch keine Lust auf dieses DS9- und VOY-Deutsch. Wenn ein Autor aus dem Zusammenhang nicht erkennt, dass mit "service" der Geheimdienst gemeint ist, sollte es sein lassen.

Dr. Harald Wolff wäre klasse, er hat die Dialogbücher der ersten Staffel von ENT geschrieben, war allerdings bei der Bavaria.

Holger

dlh


Beiträge: 14.809

22.09.2017 12:58
#128 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Also die 2 1/2 Tage wird man doch wohl noch warten können, oder?

snappersrb


Beiträge: 31

22.09.2017 13:02
#129 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Zitat von dlh im Beitrag #128
Also die 2 1/2 Tage wird man doch wohl noch warten können, oder?

können ja, wollen nein :)

mln.jdz ( gelöscht )
Beiträge:

22.09.2017 18:45
#130 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Zitat von Holgi im Beitrag #127

Dr. Harald Wolff wäre klasse, er hat die Dialogbücher der ersten Staffel von ENT geschrieben, war allerdings bei der Bavaria.
Holger

Würde ich auch mit Vorsicht genießen, da Wolf bei Enterprise eine ganze Schar von Star-Trek-Kennern an seiner Seite hatte. Die Nachsynchros für die TNG-DVDs hat er vergeigt (Visier statt VISOR). Wenn Wolf, dann bitte mit dem ganzen Bavaria-Stab von damals! Wobei das auch so lange her ist, dass auch das nicht unbedingt für Qualität bürgen muss. Wird ohnehin nicht passieren, wenn es die Arena macht. Der/die Neue telefoniert bestenfalls mal mit Johannson oder Tessmann und vermag die Synchronizität dann auch nicht besser zu bewältigen. Oben wurde ja schon Oliver Feld genannt.

Zitat von Holgi im Beitrag #127
Ich hab auch keine Lust auf dieses DS9- und VOY-Deutsch. Wenn ein Autor aus dem Zusammenhang nicht erkennt, dass mit "service" der Geheimdienst gemeint ist, sollte es sein lassen.
Holger

Mit DS9-Deutsch könnte ich leben. Deutsch konnte Tessmann eigentlich ganz gut und er fiel auch nicht dauernd auf false friends herein. Ab und zu mal ein Gasjiant statt eines Gasriesen. Das Hauptproblem mit Tossmann war seine Vokalschwäche; was da a,e,i,o und u bei den Namen vertauscht wurde, war nicht mehr feierlich.

Norbert


Beiträge: 1.594

23.09.2017 12:34
#131 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast im Beitrag #118
Ich habe noch das Gerücht gehört, dass man versucht habe, Uli Johannsen ins Boot zu holen und der selber einen Rückzieher gemacht haben soll, weil er sich kaum noch an seine Star Trek-Arbeiten erinnere. Vermutlich ist das der Weg durch die Blume zu sagen, dass er keinen Bock mehr hat, sich von Fans kritisieren zu lassen.
Wer "field" mit "Phalanx" übersetzt, sollte sich über negative Kritik nicht wundern.

Round hammer



Beiträge: 327

23.09.2017 12:38
#132 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Nicht „field“ - es war „array“.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 41.393

23.09.2017 12:51
#133 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

"Array" war gerade in Voyager auch im Original ein inflationäres Allerweltswort. Natürlich sollte man dann jeweils immer je nach Kontext und Situation übersetzen, aber ich fand "Phalanx" immer ganz cool. Das reihte sich für mich gut in andere Pseudo-Begriffe des Universums ein. Ein "Transporter" z.B. ist ja außerhalb Star Treks auch etwas anderes und wird hier im übertragenen Sinne gebraucht. Genauso war dann eben "Phalanx" in Star Trek keine Anreihung von Soldaten, sondern eine von Waffen oder sonstiger Gerätschaften. (Das Wort bedeutete übrigens in der Grundbedeutung eigentlich erst einmal "Walze" und ist mit dt. "Balken" verwandt.)

Norbert


Beiträge: 1.594

23.09.2017 12:52
#134 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Zitat von Round hammer im Beitrag #132
Nicht „field“ - es war „array“.
Sowohl als auch. Gegen Ende von ENTERPRISE wurde die gute, alte Phalanx für alles mögliche verwendet, auch für field.

mln.jdz ( gelöscht )
Beiträge:

23.09.2017 16:24
#135 RE: Star Trek - Neue Serie (USA, 2017) Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #133
"Array" war gerade in Voyager auch im Original ein inflationäres Allerweltswort. Natürlich sollte man dann jeweils immer je nach Kontext und Situation übersetzen, aber ich fand "Phalanx" immer ganz cool. Das reihte sich für mich gut in andere Pseudo-Begriffe des Universums ein. Ein "Transporter" z.B. ist ja außerhalb Star Treks auch etwas anderes und wird hier im übertragenen Sinne gebraucht. Genauso war dann eben "Phalanx" in Star Trek keine Anreihung von Soldaten, sondern eine von Waffen oder sonstiger Gerätschaften. (Das Wort bedeutete übrigens in der Grundbedeutung eigentlich erst einmal "Walze" und ist mit dt. "Balken" verwandt.)

Nur ist der Transporter aber eben genau ein Gerät. Bei Voyager und Enterprise war aber alles mögliche eine Phalanx: Die Station des Fürsorgers, Sensoren und Kommunikationsgeräte, Waffe, Deflektoren, usw.. Das nervt dann irgendwann und ergibt auch keinen Sinn. Transporter beschreibt auch etwas, was es 1966 nicht gab und auch heute nicht gibt; da musste man etwas erfinden. Das Teil, in dem der Fürsorger wohnte, ist aber mit dem Begriff Raumstation oder Station völlig treffend beschrieben. Die Dinger gibt es auch in der richtigen Welt und es ergibt keinen Sinn, dass das nun auf einmal Phalanx heißen soll und nicht Raumstation. DS9 war auch keine Phalanx der Cardassianer.

Zur Not kann man hier aber dein Argument mit der "Zukunftssprache" gelten lassen. Viel schlimmer waren die Fehlübersetzungen (temporär statt temporal, etc.) und die gestelzte Sprache, die nicht zu den Figuren passte. Seven spricht derart überformulierte Sätze, dass es nur noch weh tut und es passt auch nicht zu ihrer Figur und auch nicht zum Original. Dort formuliert sie kurz, prägnant und schnörkellos. In der deutschen Fassung kommuniziert sie fast nur mit Hilfe unnötiger Fremdwörter. Gleiches gilt für Tuvok; so hat Spock nie gesprochen. Man kann froh sein, dass Data durch Erdmann bereits eine normale Sprache erhalten hatte und Johannson das nicht mehr so einfach ändern konnte. Sonst hätte Michael Pan bestimmt auch solchen gestelzten Unsinn einsprechen müssen.

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 24
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz