Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 203 Antworten
und wurde 14.186 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
Slartibartfast



Beiträge: 6.708

20.02.2018 17:52
#121 RE: Serienpreview: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #115

Spock? Hier im Forum?
Ich wusste, du würdest es lesen
Zitat von Koboldsky im Beitrag #116
Herbert Weicker wäre wirklich DIE Idealbesetzung für Slartibartfast gewesen!
Das ist nun wirklich das beste denkbare Kompliment.

Koboldsky


Beiträge: 3.372

20.02.2018 17:56
#122 RE: Serienpreview: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Sehr gerne!

Serienfan


Beiträge: 210

21.02.2018 22:05
#123 RE: Serienpreview: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Auf der Pro7-Seite sind nun zwei längere, jeweils ca. 3 Minuten lange Ausschnitte aus den ersten zwei Episoden zu sehen.

https://www.prosieben.de/tv/the-orville/video

Beide gefielen mir ausgesprochen gut.

Bei Kelly, Alara und Gordon würde ich anhand dieser Szenen fast von einer perfekten Besetzung sprechen.

Isaac und John waren hier nur kurz zu hören. John - soweit ich das beurteilen kann - ist sehr gut besetzt, bei Isaac finde ich immer noch, dass er ein wenig zu "normal" klingt. Stimmlich ist er wirklich sehr gut besetzt.

Röth hat mich hier sehr überzeugt. Mein erster Eindruck, bei dem ich die Stimme zu alt fand, hat sich hier nicht mehr wiederholt.

Claire ist auch sehr gut besetzt, auch wenn sich "Castle"-Fans wohl zunächst einmal umgewöhnen müssen.

Bortus könnte tiefer und auch ein wenig grimmiger/ernster klingen. (Immerhin mal eine Seltenheit für Synchros, oft klingen die deutschen Stimmen eher "härter" als das Original.)

Mir gefiel auch die Übersetzung des "bad yolk"-Gags. Als unübersetzbares Wortspiel hat man das sehr gut gelöst. (Zumal es ja auch im Original ein eher lahmer Gag sein soll. Passt also!)

Dass man "Moclans" im deutschen als Moclaner bezeichnet, finde ich ebenfalls sehr gut. Es folgt der deutschen Star-Trek-Übersetzung (romulans -> Romulaner usw.)

Nebenfiguren passen auch. Da ich "Big Bang Theory" nicht auf deutsch kenne, weiß ich nicht, ob der Wissenschaftler hier die gleiche Stimme hat wie als Vater von Raj. Gepasst hat diese Stimme aber sehr gut!

Slartibartfast



Beiträge: 6.708

22.02.2018 18:25
#124 RE: Serienpreview: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Wass'n hier los? Soviel Lob? Darauf ein "Hipp hipp Hura, tallyhoh"...

Zitat
Bortus könnte tiefer und auch ein wenig grimmiger/ernster klingen.



Genau das dachte ich mir auch, bis mir klar wurde, dass man, hätte man das gewollt, wohl wieder mal Tilo Schmitz besetzt hätte, und da ist "Patrick Star" mal eine schöne Abwechslung.

Serienfan


Beiträge: 210

22.02.2018 20:24
#125 RE: Serienpreview: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast im Beitrag #124
Wass'n hier los? Soviel Lob? Darauf ein "Hipp hipp Hura, tallyhoh"...


In der deutschen Facebook-Orville-Gruppe kommt es leider bislang nicht so gut an, ich bin da der, der die Synchro verteidigt! ;)

Aber es gibt kein Drumrumreden: Die Synchro trifft, so wie sie umgesetzt wird, absolut den Nerv des Originals. Es ist genau die Mischung aus Spaß an dem ganzen und der notwendigen Ernsthaftigkeit, die mich auch für das Original eingenommen hat.

Zitat von Slartibartfast im Beitrag #124

Zitat
Bortus könnte tiefer und auch ein wenig grimmiger/ernster klingen.


Genau das dachte ich mir auch, bis mir klar wurde, dass man, hätte man das gewollt, wohl wieder mal Tilo Schmitz besetzt hätte, und da ist "Patrick Star" mal eine schöne Abwechslung.


Marco Kröger hat wohl auch Carlos aus "Desperate Housewives" gesprochen, wird also offenbar gerne für "solche" Rollen besetzt.

Tilo Schmitz: War das die deutsche Gul Dukat-Stimme?

Hier im Forum gabs ja viele Vorschläge: Mike Carl, Stefan Lehnen, Thomas Wenke, Michael Brennicke, Ekki Belle, Oliver Stritzel, Sascha Rotermund ...

(Wenn ich die freie Wunschauswahl gehabt hätte, dann hätte ich ja Joachim Kerzel haben wollen. Aber ich weiß natürlich, das wäre unrealistisch gewesen.)

Slartibartfast



Beiträge: 6.708

22.02.2018 20:58
#126 RE: Serienpreview: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Ja, Schmitz sprach Gul Dukat und T'Ealc in Stargate und im Kino ist er Stammstimme von Vingh Rhames. Für viele seitdem die erste Wahl bei sonoren Stimmen dieser Altersgruppe. Aber leider auch sehr abgegriffen.

Slartibartfast



Beiträge: 6.708

22.02.2018 21:05
#127 RE: Serienpreview: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

In "Orville" dürfte übrigens der letzte Auftritt des kürzlich verstorbenen Christian Rode gewesen sein. Traurig und zugleich eine große Ehre für die Synchro.

Serienfan


Beiträge: 210

22.02.2018 21:16
#128 RE: Serienpreview: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast im Beitrag #127

In "Orville" dürfte übrigens der letzten Auftritt des kürzlich verstorbenen Christian Rode gewesen sein. Traurig und zugleich eine große Ehre für die Synchro.

Dass ich Fan von "The Orville" bin, dürfte Dich jetzt vielleicht nicht gar so sehr überraschen.

Aber ich bin auch ein absoluter Bewunderer von Christian Rode. Ich habe - nicht zuletzt wegen ihm - ALLE Hörspiele von "Sherlock Holmes" mit so großer Begeisterung gehört, dass Holmes ohne Christian Rode für mich im Grunde nicht mehr in Frage kommt. Die "neuen Fälle" (also neue, extra für die Hörspielreihe erfundene Geschichten mit Christian Rode in der Titelrolle) sind teilweise eher schwach, aber Christian Rode ist einfach so grandios darin, dass er sogar schwache Texte verbessern kann.

Kürzlich sah ich im Kino den Churchill-Film "Die dunkelste Stunde" im Kino, und sofort erkannte ich den wunderbaren Christian Rode.

Dass Christian Rode in einer meiner aktuellen Lieblingsserien eine seiner letzten Rollen hatte, ist Trost, Grund zu Heulen und Grund zum Seufzen gleichzeitig.

Daher natürlich die Frage: Wen spricht er in "The Orville"?

Serienfan


Beiträge: 210

22.02.2018 21:31
#129 RE: Serienpreview: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast im Beitrag #126
Ja, Schmitz sprach Gul Dukat und T'Ealc in Stargate und im Kino ist er Stammstimme von Vingh Rhames. Für viele seitdem die erste Wahl bei sonoren Stimmen dieser Altersgruppe. Aber leider auch sehr abgegriffen.

Zu einer Serie wie "The Orville", die ja sehr gezielt auch mit Klischees spielt, wäre eine "abgegriffene" Besetzung vielleicht sogar recht passend.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob Schmitz, so wie ich ihn im Ohr habe, wirklich so gut für Bortus gepasst hätte.

Auf der einen Seite spielt "The Orville" mit Klischees. Auf der anderen Seite bringt es der Serie dann natürlich den Vorwurf ein, nur ein Star-Trek-Klon zu sein. Dass die Synchro hier versucht, nicht zusätzlich Klischees zu bedienen und diesen Eindruck zu verschlimmern, finde ich also durchaus sinnvoll.

Slartibartfast



Beiträge: 6.708

22.02.2018 21:42
#130 RE: Serienpreview: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Rode spricht Kemka in Folge 4.

E.v.G.



Beiträge: 2.330

22.02.2018 23:36
#131 RE: Serienpreview: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Doctor Who´s phone booth besser gesagt die Tardis wird zitiert in Folge "New Dimensions"

Flaise


Beiträge: 636

25.02.2018 23:21
#132 RE: Serienführer: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Seth MacFarlane mit Frank Röth? Ach du Sch***. Wer kam denn auf die Idee?

Duck Blur


Beiträge: 133

26.02.2018 11:41
#133 RE: Serienführer: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Als Star Trek Serie hätte Orville eh zu Arena gemusst. Wer lässt denn schon bei Cinephon synchronisieren?


(Humor)

Slartibartfast



Beiträge: 6.708

26.02.2018 13:31
#134 RE: Serienführer: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Zitat von Flaise im Beitrag #132
Seth MacFarlane mit Frank Röth? Ach du Sch***. Wer kam denn auf die Idee?

Die Info ist ja nun wirklich nicht mehr ganz neu. Er wurde beim Casting von Pro 7 ausgesucht und hat überzeugt. Einfach mal zurückblättern, da findet sich bereits eine komplette Diskussion.

Serienfan


Beiträge: 210

27.02.2018 09:22
#135 RE: Serienführer: The Orville (US, 2017) Zitat · antworten

Hier gibt es eine paar interessante neue Infos zu "The Orville" und der zweiten Staffel, und am Ende sogar einen deutschen Trailer mit der deutschen Synchro. Besonders spannend ist natürlich, dass Joe Menosky nun "Star Trek: Discovery" verlassen hat und stattdessen für "The Orville" arbeitet. Menosky schrieb Klassiker wie "Darmok" und fast alle Voyager-Zweiteiler zusammen mit Brannon Braga (der ja schon im "Orville-Team" ist).

https://trekmovie.com/2018/02/26/the-orv...-menosky-joins/

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz