Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 381 Antworten
und wurde 29.060 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | ... 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26
Dubber der Weiße


Beiträge: 5.422

19.12.2020 20:18
#331 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Falls die Lehre aus dem "Solo"-Flop die ist, dass man am Originaldarsteller nichts ändern darf... halte ich dies für die falsche Lehre, trotz der hier stattfindenden Diskussion. Lieber geilen Film drehen und so - "Rogue One" wischt mit "Solo" den Fußboden. Ehrenreich und der Cast hatten einen potenteren Streifen verdient.

Disney-Star Stan als Luke - why not. Die Ähnlichkeit fiel mir persönlich schon bei "The Covenant" auf. Da hatte er noch die schauspielerische Sprengkraft eines Milchbrötchens, aber hamillte doch ziemlich. Sollte es so kommen, fordere ich hiermit jetzt schon, dass man im Deutschen explizit bei Stans Stammstimme bleibt, und den Übergang ebenso mutig angeht. Nimm das, Jammerchor des Synchronforums!

Wird aber die CGI-Version. Darauf verwette ich Grogu.

LaCroix


Beiträge: 704

19.12.2020 20:30
#332 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #331

Disney-Star Stan als Luke - why not. Die Ähnlichkeit fiel mir persönlich schon bei "The Covenant" auf. Da hatte er noch die schauspielerische Sprengkraft eines Milchbrötchens, aber hamillte doch ziemlich.


Vorallem Sebastian Stan hätte schon den Segen von Mark Hamill. Und das er eh schon durch Marvel gute Beziehungen zu Disney schadet natürlich auch nicht.

Zitat

Sollte es so kommen, fordere ich hiermit jetzt schon, dass man im Deutschen explizit bei Stans Stammstimme bleibt, und den Übergang ebenso mutig angeht. Nimm das, Jammerchor des Synchronforums!


Also Björn Schalla? Meinst du der besetzt sich wirklich selbst auf Sebastian Stan, wenn es dazu kommt?
Ich meine er selbst hat gerade Jan Makino als neuen jungen Luke festgelegt und Mandalorian wie auch die Luke Serie werden wohl auch ein paar Crossover Episoden haben.

Zitat

Wird aber die CGI-Version. Darauf verwette ich Grogu.


Also bei der Obi Wan Serie nimmt man auch nicht eine CGI Version von Alec Guinness.
Nein ich glaube nicht das man dies für eine gesamte Serie macht. Viel zu teuer um das ständig für den Hauptdarsteller zu machen. Besonders nicht mit der Sebastian Stan Option in der Hinterhand.

Dubber der Weiße


Beiträge: 5.422

19.12.2020 20:38
#333 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Klar Björn Schalla. Er hat die Aufgabe, die bestmögliche deutsche Version zu erzeugen. Spricht man vom Stan-Fall, steht er vorne. Darüber kann es keine Diskussion geben. Dass er als legitimer Nachfolger Ulrich Gressiekers perfekt für Actionhelden mit Seele ist, weiß man. Eh längst überfällig, dass er bei SW nicht nur im Hintergrund wirbelt (mal abgesehen von der Fußhupe). Wir werden sehen, ich bleibe bei meiner CGI-Theorie (nicht zuletzt, da Stan derzeit meines Wissens nicht auf dem Mars lebt und verfügbar gewesen wäre...)

Psilocybin


Beiträge: 980

19.12.2020 20:58
#334 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Sebastian Stan ist so eine blöde Fan-Idee. Ist genauso doof wie Clint Eastwood für den alten Wolverine. Mir reicht der eine Auftritt. Luke muss jetzt nicht unbedingt eine eigene Serie bekommen.
Mandalorian hat doch gezeigt, dass man wunderbar neue Figuren einführen kann. Und das sage ich als Krieg der Sterne-Fan, der alles außer die Original-Trilogie kacke findet.
The Mandalorian hat vieles richtig gemacht. Staffel 1 finde ich nach wie vor sehr durchwachsen. Das Pacing war doch sehr seltsam und das CGI in einigen Episoden grenzwertig.
Staffel 2 hat sich runder angefühlt. Die schwächste Episode ist die von Robert Rodriguez. Der Mann kann einfach keine Filme mehr drehen.
Das Finale hat mich dann echt umgehauen.
Entweder war das CGI perfekt oder man hat mit Miniaturen gearbeitet. Der Schnitt, die Kamera, die Kampfchoreografie...
Einiziger Schwachpunkt ist Lukes Gesicht. Das sieht aus wie aus einer Playstation 4 Cutscene. Die Playmobil-Haare runden den Auftritt gekonnt ab.
Ach ja und Hans fehlt.

Ich gebe der Serie 6,5 von 10 Punkten.

LaCroix


Beiträge: 704

19.12.2020 21:42
#335 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #333
Klar Björn Schalla. Er hat die Aufgabe, die bestmögliche deutsche Version zu erzeugen. Spricht man vom Stan-Fall, steht er vorne. Darüber kann es keine Diskussion geben.

Soso keine Diskussionen naja wenn Sebastian Stan den Job gekommt und sich natürlich sehr an Mark Hamill orientiert, meinst du nicht auch das sich die Verantwortlichen (damit auch Schalla)
im Deutschen nicht auch überlegen wer macht den besten Job als junger Hans Georg Panczak so wir in Star Wars kennen? Vielleicht gibt ja noch ein Casting, aber ich denke
zumindest was Star Wars angeht, würde, wer auch immer den Luke nun gibt, Jan Makino die besten Chancen einräumen.

Zitat von Psilocybin im Beitrag #334
Sebastian Stan ist so eine blöde Fan-Idee.


Wieso das? Erstmal gewaltiges Plus er ist ein geschätzter Schauspieler für Disney. Und dann gibt es noch die Ähnlichkeit mit Mark Hamill, die beide schon mehrfach angesprochen haben.
Drittens Mark Hamill mag die Idee und hat schon seinen Segen dazu gegeben.

Zitat

Luke muss jetzt nicht unbedingt eine eigene Serie bekommen.
Mandalorian hat doch gezeigt, dass man wunderbar neue Figuren einführen kann.


Die Frage ist nicht ob Luke eine Serie bekommt, sondern nur wann kommt sie.

Außerdem ist das jetzt so überraschend? Obi Wan bekommt eine eigene Serie, Ahsoka bekommt eine himmel sogar Boba Fett bekommt in Form von The Book of Boba Fett eine Serie.
Also warum sollte Luke keine bekommen? Ist eh keine Frage gewesen. Die Luke Serie ist spätestens seit gestern beschlossene Sache.

caramelman


Beiträge: 463

19.12.2020 21:56
#336 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Nach diesen Reaktionen, die man bei Youtube so beobachten kann, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, wann wir Luke wiedersehen werden.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 39.314

19.12.2020 22:05
#337 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Nach diesen Reaktionen, die man im Synchron-Forum so beobachten kann, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, wann wir Luke mit Hans-Georg Panczak neusynchronisiert hören werden und Bruce Willis in STIRB LANGSAM 3 mit Manfred Lehmann.

ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2020 22:16
#338 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

@VanToby Man, watt wäre datt schön. Yippi Ya Yay.

Dubber der Weiße


Beiträge: 5.422

19.12.2020 22:18
#339 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Jedem, der über ein Stand heute aberwitzig theoretisches Fanboy-Casting diskutieren möchte, viel Spaß. Das ist mir zu geeky. 2022 oder 2023 dann anderer Stelle gern. Mit Fakten. Die machen mehr Spaß.

ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2020 22:20
#340 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Man wird den Teufel tun und eine Serie mit nem digital-Luke machen. Das er "Gastauftritte" hat, ist allerdings sicher nicht ausgeschlossen. So schnell würde ich damit aber auch nicht rechnen. Dave Filoni und Jon Favreau sind dafür zu schlau.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 39.314

19.12.2020 22:21
#341 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Dubber hat Recht. Jetzt ist erst einmal Luke-Down. Wenn es dann in ein paar Jahren weitergehen sollte, steht uns nur noch Luke Zwei zur Verfügung.

LaCroix


Beiträge: 704

19.12.2020 22:24
#342 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #337
und Bruce Willis in STIRB LANGSAM 3 mit Manfred Lehmann.

Vielleicht wurde schon dutzendmal erzählt, aber warum das eigentlich nicht mal probiert?

Psilocybin


Beiträge: 980

19.12.2020 22:27
#343 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Weil das Geld kostet.

LaCroix


Beiträge: 704

19.12.2020 22:37
#344 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Zitat von Psilocybin im Beitrag #343
Weil das Geld kostet.

Schon klar, aber es gab schon wer weiß für welche Neuvertonungen für weniger wichtere Filmserien.
Also warum nicht für Stirb Langsam 3? Meiner Meinung der zweitbeste (zeitweise auch mal der beste) Stirb Langsam Film und das Fehlen von Manfred Lehmann ist wohl der größte Makel an diesen Film.
Deshalb habe ich mich mal gefragt, wenn schon Stirb Langsam 3 erwähnt wird, was natürlich so ziemlich Offtopic ist, wieso das nicht mal gemacht wurde?
Vielleicht hat jemand hier Insiderwissen.

Zur Luke Serie wir sehen uns dann alle wieder bei der nächsten großen Disney Investor Konferenz.

HalexD


Beiträge: 1.301

22.12.2020 03:31
#345 RE: Star Wars: The Mandalorian (USA, 2019-) Zitat · antworten

Falls da wirklich eine Luke-Serie mit einem Schauspieler kommen sollte, gibt Björn Schalla bestimmt ausnahmsweise seinen Sebastian Stan an Jan Makino ab.

Seiten 1 | ... 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz