Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 244 Antworten
und wurde 21.251 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 17
Psilocybin


Beiträge: 832

13.05.2022 10:08
#136 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Falls Joachim Tennstedt C3PO irgendwann nicht mehr sprechen möchte, würde ich Till Endemann ins Rennen schicken. Der klingt Tennstedt immer ählicher, vielleicht wäre dann der Bruch auch nicht zu groß.

Persian



Beiträge: 976

13.05.2022 14:58
#137 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Unpopuläre Meinung: Ich fand Ziffer auf 3PO immer besser :P

dantini



Beiträge: 322

13.05.2022 16:34
#138 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Ich fand Ziffer in Episode 3 besser als Tennstedt, aber in Episode 1 und 2 schlechter.


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 38.084

13.05.2022 16:38
#139 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Ich hätte es besser gefunden, wenn man statt C3PO den Roboter Nummer 5 in die Handlung eingebaut hätte.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Ozymandias


Beiträge: 737

13.05.2022 16:44
#140 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Ich hätte Reiner Schöne für C3PO genommen.

Brian Drummond


Beiträge: 3.318

13.05.2022 17:08
#141 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Zitat von Ozymandias im Beitrag #140
Ich hätte Reiner Schöne für C3PO genommen.


Endlich ein vernünftiger Vorschlag!

Koboldsky


Beiträge: 2.650

13.05.2022 17:27
#142 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Zitat von Samedi im Beitrag #134
Stellt sich nur die Frage, ob für einen möglichen Auftritt von Vader ohne Helm auch Wanja Gerick wieder zum Einsatz kommt.

Das wäre doch der totale Bruch, wenn man mit Horst Schön in Episode VI vergleicht!

Samedi



Beiträge: 13.320

13.05.2022 20:06
#143 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #142
Zitat von Samedi im Beitrag #134
Stellt sich nur die Frage, ob für einen möglichen Auftritt von Vader ohne Helm auch Wanja Gerick wieder zum Einsatz kommt.

Das wäre doch der totale Bruch, wenn man mit Horst Schön in Episode VI vergleicht!


Nur gibt es den Bruch bzw. Fehler ja schon seit 2002. Das jetzt zu ändern würde es auch nicht mehr besser machen.


__________________________________________________

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Niels Clausnitzer als James Bond in Leben und sterben lassen

Pip


Beiträge: 243

19.05.2022 19:49
#144 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Wenn ich mir das Interview (leider ist es hier nicht in voller Länge) anschaue, mache ich mir echt Sorgen: da spricht McGregor davon, wie toll doch die Prequels und Episode III waren und wie sehr sich die neue Serie darauf beziehen wird. Dazu noch die neue "Schurkin".....
Also auf mich macht es einfach nur den Eindruck von Schönrederei (und das jetzt schon im Vorfeld), da ahne ich schon jetzt das Schlimmste.
Und die Drei wirken mit ihrem Auftreten auf mich nur wie Witzfiguren (und sehen so auch so aus):

https://www.youtube.com/watch?v=Y7pD3ccFCy4

Auch die Trailer deuten schon an, dass man den Kenobi, den Alec Guinness mal kreiert hat (und an den McGregor sich in Episode III zumindest versucht hat (optisch und von der Spielweise) anzulehnen), in dieser Serie vergeblich suchen wird.

JanBing


Beiträge: 1.094

20.05.2022 13:01
#145 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Waaas? McGregor betreibt Schönrederei auf seiner Promo-Tour? Hör doch auf!

Jayden



Beiträge: 6.176

22.05.2022 08:55
#146 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Moin moin,

Zitat von Psilocybin im Beitrag #136
Falls Joachim Tennstedt C3PO irgendwann nicht mehr sprechen möchte [...]

also, zumindest VW hat ihn mit Geld dazu gezwungen, die Rolle zu sprechen ;-) Im Werbespot für irgendein Elektroauto von VW spricht Tennstedt den Goldjungen. McGregor als Kenobi ist stumm.

Und nur halb im Spaß: früher gab es Werbung für Fernsehserien. Mittlerweile habe ich den Eindruck, die Star Wars-Serien sind lediglich die Fortführung der Werbung mit anderen Mitteln.

MfG

Jayden


„Welches Jahr haben wir?“

Connor J. Macleod



Beiträge: 347

22.05.2022 11:49
#147 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Ist eine Schurkin jetzt was schlechtes? Oh man..

Pip


Beiträge: 243

23.05.2022 19:31
#148 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Nee, grundsätzlich natürlich nicht (was für `ne Frage...).

Aber DIESE Schurkin wirkt (zumindest in den Trailern), wenig überzeugend und auch beim Promotion-Auftritt wirkt die Schauspielerin nicht besonders charismatisch.
Und da bei Disney (und scheinbar in ganz Hollywood) ja gerade groß FRAUENPOWER und "MINDERHEITEN" auf den Fahnen steht, MUß es natürlich auch eine weibliche, farbige Schurkin sein, egal wie überzeugend sie (als Darstellerin)
rüberkommt. Auch die Regisseurin hat sich jüngst dazu geäußert, wie wichtig es ihr war, dass es eine weibliche "Böse" gibt.
Es müssen scheinbar, auf Teufel komm raus, jetzt immer mehr Frauen ran, am besten noch mit irgendeinem ethnischen Hintergrund.
Ob es gut rüberkommt ist oder nicht, scheint da zweitrangig zu sein, hauptsache alles ist "politisch korrekt".

Ein wirklicher Schurke, wer sich DABEI was böses denkt.... ;-).

Man hat ja übrigens auch schon mit Captain Phasma in der neuen SW-Trilogie versucht, einen weiblichen Bösewicht zu kreieren. .
Der Ansatz war ja durchaus GUT, aber man hat leider die Möglichkeiten die die Rolle bot, VÖLLIG gegen die Wand gefahren.

Und bevor sich hier jemand "auf den Schlips" getreten fühlt: ich finde Frauen (auch in "bösen" Rollen) gut und der kulturelle Hintergrund eines Schauspielers ist mir völlig egal.
Es sollte dann aber eben zu einer Rolle passen und einfach "gut" rüberkommen und nicht nur Mittel zum Zweck sein, wenn man einen Bösewicht kreiert und dementsprechend besetzt.
Dieses Gefühl (das weibliche Rollen/Besetzungen eben doch oft eher ein "Mittel zum Zweck" werden) hat man einfach immer häufiger bei Filmen/Serien.
Ich will z.B. keinen weiblichen oder auch keinen farbigen James Bond sehen, weil das einfach genauso wenig zu der Rollenvorgabe paßt, wie ein weißer Onkel Tom, der plötzlich `ne Frau ist (das würde einfach auch keinen Sinn machen). Aber das schweift nun wirklich vom Thema ab.

Hoffen wir doch einfach, dass sie die OBI-WAN-Serie GUT gemacht haben!
Ich lasse mich ja auch gerne eines Besseren belehren und wenn alles toll rüberkommt und überzeugt (AUCH die Schurkin), würde ich mich doch sogar freuen.
Dauert ja nicht mehr lange, dann weiß man bescheid.


Koboldsky


Beiträge: 2.650

27.05.2022 12:56
#149 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Hat sich jemand evtl. die ersten beiden Episoden bereits angesehen und kann was zur Synchro sagen?

Demir



Beiträge: 271

27.05.2022 13:03
#150 RE: Star Wars: Obi-Wan Kenobi (USA, 2022-) Zitat · antworten

Philipp Moog
Alexander Brem – Großinquisitor
"Riker in Star Trek 8"
"Walter White"
Norman Matt – Owen Lars
Sonja Spuhl – Beru Lars
Matti Klemm – Sung Kang
"Vin Diesel"

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 17
Muppet Show »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz