Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 727 Antworten
und wurde 62.074 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 49
berti


Beiträge: 13.377

18.08.2008 20:04
#211 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Gestern habe ich kurz in den Kriegsfilm "Ardennen 1944" aus den 50ern reingeschaut. Zu meiner großen Überraschung hörte ich dort aus dem Mund von Peter van Eyck Arnold Marquis!
Wenn er für die Selbstsynchro damals nicht zur Verfügung stand, hätte ich seinerzeit noch am Ehesten Heinz Engelmann besetzt, der ihn ja sehr viel später in "Die Brücke von Remagen" (zum Zeitpunkt der Synchro war van Eyck wohl schon tot) sprach.

Mücke
Beiträge:

18.08.2008 21:36
#212 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten
Peter van Eyck wurde in den 50ern ja zweimal von Gert Günther Hoffmann gesprochen, den ich irgendwie ganz interessant fand. Wirkte auf van Eyck sehr hochtrabend...
Heinz Engelmann lag irgendwie nicht so richtig drauf, hat ihn mehr oder weniger überlagert. An Arnold Marquis kann ich mich nur noch dunkel erinnern, aber in den 50ern war das schon noch OK (in "Die Brücke von Remagen" hätte ich ihn mit Sicherheit nicht mehr besetzt).
Fazit: GGH war eigentlich eine gute Alternative zum OTON, wenn der denn wirklich nicht zu bekommen war...Komisch, dass man ihn in "Ardennen 1944" nicht besetzte, obwohl der Film wieder von United Artists kam, wie auch die beiden GGH-Einsätze und ansonsten offenbar kein anderer Film mit van Eyck, der damals synchronisiert wurde...

Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Woooow...!"
Gottfried John in "Kung Fu Panda"

Jens


Beiträge: 1.552

22.08.2008 09:07
#213 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten


In MORD IST IHR HOBBY wurde Christopher Buchholz von Klaus-Peter Grap gesprochen.

MfG,
Jens

Mücke
Beiträge:

26.08.2008 00:28
#214 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten
Jürgen Thormann für Hans von Borsody (in Österreich geboren, aber machte ja z.B. auch Synchron) in "Neunzig Nächte und ein Tag"

War nicht schlecht - zumindest gegen Ende -, aber das Highlight der Synchro war eher Robert Klupp für Brian Aherne...

Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Von jetzt ab spielen wir Verstecken."
Martin Hirthe für Peter Marshall in "Neunzig Nächte und ein Tag"

icke


Beiträge: 30

26.08.2008 22:27
#215 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Ich weiss nicht, ob es bereits in diesem Thread erwähnt wurde, aber Hardy Krüger Jr. wurde schon mal von Frank Schaff gesprochen......

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.722

27.08.2008 03:14
#216 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Und Hardy Krüger sen. von Klaus Piontek - das war allerdings eine DEFA-Synchro ("Das rote Zelt"); im gleichen Film sprach Günter Schubert für Mario Adorf.
Apropos Adorf: Er wurde in "Die Männer der Naumachos" (ironischerweise laut einer Quelle eine Co-Produktion mit der DDR, ob das wahr ist, sei dahingestellt) von Hansjürgen Hürrig gesprochen, eine westdeutsche Fassung existiert meines Wissens nicht.

Noch einmal Hardy Krüger: Er wurde in einem Film, dessen Titel ich leider nicht mehr weiß (es war ein französischer mit Musik von Claude Bolling) von Jürgen Frohriep gesprochen, der ziemlich gut passte (auch hier existiert meines Wissens "nur" eine DEFA-Fassung).

Gruß
Stefan

Jens


Beiträge: 1.552

06.09.2008 19:07
#217 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten


Ziemlich seltsam:
In COLONEL VON RYANS EXPRESS wird Arthur Brauss von Alexander Herzog synchronisiert,
obwohl Brauss im Original seinen Text komplett auf Deutsch spricht.

Einen ähnlichen Fall gibt es in DER FEUERSTURM.
In der Szene mit den deutschen U-Booten werden Albert Rueprecht und Fritz von Friedl von
Wolfgang Condrus und Claus Jurichs synchronisiert, obwohl sie ihre Szenen im Original komplett deutsch
sprechen.

Kennt jemand noch mehr solche kuriosen Fälle?

MfG,
Jens

derDivisor47



Beiträge: 2.087

06.09.2008 19:21
#218 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von Jens
Kennt jemand noch mehr solche kuriosen Fälle?


U-571
Enterprise (finale von Staffel 3)

Es gibt einen Thread zum Thema (Deutsch Im Original)


"Vielleicht ist es Lupus?"

(Bitte überprüfen Sie meine Rechtschreibung!)

Frank Brenner



Beiträge: 7.306

12.09.2008 23:42
#219 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten
Hallo,

gleich ein paar Beispiele bietet ein deutsches Schlagerfilmchen, das kürzlich mal wieder durchs Erste flimmerte:

Alter Kahn und junge Liebe
Peter Millowitsch hat darin mal wieder seinen deutschen Stammsprecher, Wolfgang Draeger Aber auch Herbert Tiede wurde für seinen Kurzauftritt synchronisiert - von Friedrich W. Bauschulte, dem er sogar ein wenig optisch ähnlich sieht. Probleme haben mir zwei weitere synchronsierte Deutsche bereitet, von denen ich mal Samples erstellt habe:

http://rapidshare.de/files/40458905/Barb..._Arent.mp3.html Barbara Nielsen spricht hier zusammen mit Eddi Arent
http://rapidshare.de/files/40458907/Barb...ehrens.mp3.html und hier ist Barbara Nielsen nochmal mit Stefan Behrens zu hören - ist eine meiner Meinung nach sehr bekannte Sprecherin, aber ich hab's nicht so mit den jungen Damen (damals) der Synchronbranche...

Und auch Synchronsprecher Horst Naumann wurde fremdsynchronisiert - alle Sätze, die er im Film zu sagen hat, stecken in diesem Sample, in dem man auch Roy Black und Bauschulte (für Herbert Tiede) hört:
http://rapidshare.de/files/40458917/Hors...chulte.mp3.html

Bin wie immer für jede Hilfe dankbar!

Gruß,

Frank

Harvey



Beiträge: 841

13.09.2008 00:16
#220 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten
Hallo Frank,
also bei der ersten Stimme für Barbara Nielsen bin ich mir ganz sicher, dass das Almut Eggert ist.
Der Herr für Horst Naumann klingt nach Joachim Kemmer, aber den hättest Du sicherlich selbst erkannt. Nja, aber da es ja eine Berliner Synchro war mit Bauschulte, und Herr Naumann wahrscheinlich gerade in einem Münchner Atelier "fremdsprach", kann es durchaus Kemmer sein ?
Gruß von Karsten
Jayden



Beiträge: 4.815

13.09.2008 09:10
#221 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Auf SPON findet sich ein schöner Artikel von Senta Berger, Als ich "Animala" war, in dem sie u.a. erläutert, warum sie sich geweigert hat, ihre Rolle in Quando le donne avevano la coda für die deutsche Fassung Als die Frauen noch Schwänze hatten zu synchronisieren. Zuständig war die Synchronfirma Brunnemann. Weiß jemand, wer die "ahnungslose Kollegin" ist, die sie schlußendlich synchronisiert hat?


"Busfahrer? Was denn für'n Busfahrer?"

Frank Brenner



Beiträge: 7.306

13.09.2008 10:13
#222 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Hallo Karsten,

In Antwort auf:
also bei der ersten Stimme für Barbara Nielsen bin ich mir ganz sicher, dass das Almut Eggert ist.
Der Herr für Horst Naumann klingt nach Joachim Kemmer, aber den hättest Du sicherlich selbst erkannt. Nja, aber da es ja eine Berliner Synchro war mit Bauschulte, und Herr Naumann wahrscheinlich gerade in einem Münchner Atelier "fremdsprach", kann es durchaus Kemmer sein ?


vielen lieben Dank, Du hast natürlich in beiden Fällen recht. Da bin ich irgendwie auf dem Schlauch gestanden. Eggert hatte ich schon eine ganze Weile nicht mehr gehört, deswegen kam mir ihre Stimme nur extrem bekannt vor Und bei Kemmer war mir das irgendwie zu kurz - aber jetzt wo Du es sagst!

Nochmals Danke und Grüße,

Frank


Gruß,

Frank

Markus


Beiträge: 2.065

13.09.2008 10:54
#223 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von Jayden
Weiß jemand, wer die "ahnungslose Kollegin" ist, die sie schlußendlich synchronisiert hat?


Beate Hasenau?

Gruß
Markus

Frank Brenner



Beiträge: 7.306

13.09.2008 11:12
#224 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Hi Markus,

würde ich auch sagen...hier mal ein Soundsample zusammen mit Christian Brückner (Giuliano Gemma):

http://rapidshare.de/files/40461451/sentaberger.mp3.html


Gruß,

Frank

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.722

01.10.2008 12:00
#225 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Seltsamerweise wurde Ferdy Mayne hier noch nicht erwähnt, der immerhin als Ferdinand Mayer-Hoeckel in Mainz geboren wurde (auch wenn er zumeist in englischen Filmen spielte).
Selbst in "Lockruf des Goldes" wurde er synchronisiert (von Wolfgang Lukschy) - nur bei seinen O-Ton-Auftritten in deutschen Filmen und Serien ist seine markante Originalstimme zu hören.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 49
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor