Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 727 Antworten
und wurde 62.078 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | ... 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.722

16.09.2015 09:42
#646 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Sicher mit Brandt? Dessen Firma gab's damals noch nicht und die Constantin wird auch die Deutsche Synchron engagiert haben.
Marquis für Meisel ist allerdings übel entfernt von der Originalstimme.

Gruß
Stefan

fortinbras
Beiträge:

16.09.2015 11:20
#647 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Brandt ist im Vorspann angegeben, ansonsten wüsste ich auch gar nicht, dass er dafür verantwortlich wäre.

An einer Stelle im Vorspann taucht "Berliner Union Film" auf, allerdings weiss ich nicht, ob es sich hier auch um die Synchronisation handelt. Der Credit erscheint zusammen mit dem Technicolor-Insert und einer Ton-Angabe oder so.


"Ist doch scheußlich, diese Marschmusik!"

Martin Hirthe für Charles Gray in "Diamantenfieber"

http://www.ruine.at

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.722

16.09.2015 23:25
#648 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Dann lösche ich meine entsprechende Frage aus dem Filmthread. Berliner Union vermute ich allerdings eher als Atelier, da eventuell die CCC damals schon reduziert hatte und auch keine Rückpro-Anlage besaß im Gegensatz zur BU, denn Brunnemanns Synchronstudio hieß schon damals Deutsche Synchron.

Gruß
Stefan


Klaus



Beiträge: 713

20.09.2015 08:44
#649 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

In dem britischen Horrorfilm "Im Todesgriff der roten Maske (Originaltitel: The Oblong Box)" wurde Uta Levka als Prostituierte von Beate Hasenau gesprochen, die mit ihrer rauchigen Stimme gut für diese Rolle passte. Allerdings gab es in diesem Film aus meiner Sicht auch zwei eher grenzwertige Besetzungen: Wilhelm Borchert für die Rolle als Sir Edward Markham wirkte mir für den maskierten Mörder nicht furchterregend genug, genauso wenig wie für Christopher Lee in "Nachts, wenn Dracula erwacht", auch wenn ich mit dieser Meinung hier gegen den Strom schwimme. Und dann wurde Lee im obengenannten Horrorstreifen auch noch von Lothar Blumhagen synchronisiert, worüber ich lieber das Mäntelchen des Schweigens ausbreiten möchte...

Gruß und schönen Sonntag
Klaus


"Diejenigen, die ihre Worte achtlos aussprechen, seien gewarnt: man weiß nie, wer zuhört!"

Joachim Kerzel in "The Outer Limits" (Episode 30: Die Feuerprobe)

Flammentanz



Beiträge: 62

04.10.2015 19:10
#650 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

In dem zweiteiligen Fernsehfilm "Albert Einstein" aus dem Jahre 1990 synchronisiert Siegfried Voß ganz wunderbar seinen lettischen Schauspielkollegen Tálvialdis Abolins in der Titelrolle. Er selbst hat einen kurzen Auftritt im zweiten Teil als Colonel der US Armee, der die Journalistin Jane Huston (gespielt von Petra Gorr) in Hiroshima an den Ort begleitet, wo ihr Mann durch den Atombombenabwurf sein Leben verlor und wird in dieser Szene von einem anderen Schauspieler synchronisiert, den ich allerdings leider nicht identifizieren kann.


“Ich verliere zu viel von meinem Reiz in so einem sparsamen Aufzug.”
(Hans Wilhelm Hamacher für Rupert Davies in "Maigret")

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 13.032

12.11.2015 22:21
#651 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #640
Da die Kinosynchro von "Im Mantel der Nacht" offenbar verschollen ist, wurde 1982 eine DEFA-Synchro angefertigt, in der natürlich Nadja Tiller und Harald Wolff nicht selbst zu hören sind, sondern Angelika Waller und Wolfgang Lohse


Ähnlich wird es wohl "Des Königs bester Mann" (mit Marais) ergangen sein. Nadja Tiller wird in der 90er Synchro von Ulrike Mai gesprochen. Kam ganz gut vom Gesicht. Nur mit alter Kinosynchro (von der IFU?) würde der mäßige Abenteuerfilm sicher mehr fetzen. Ob sich dort Tiller selbst gesprochen hätte? Wer weiß, ich glaube es fast mal nicht...


Frank Brenner



Beiträge: 7.306

26.11.2015 12:15
#652 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Hallo,

in der "Schwarzwaldklinik" (1986) ist Nino Kordas Gastauftritt in der ersten Staffel nachsynchronisiert, meiner Meinung nach nicht von ihm selbst. Geht eher in Richtung Manfred Seipold?! EDIT: Ist wohl Charles Brauer.


Gruß,

Frank

Dateianlage:
Nino Korda.mp3
kinofilmfan


Beiträge: 2.156

26.11.2015 14:42
#653 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat
Nino Kordas Gastauftritt in der ersten Staffel nachsynchronisiert, meiner Meinung nach nicht von ihm selbst. Geht eher in Richtung Manfred Seipold?!



Hallo Frank,

Korda ist das wirklich nicht. Dürfte Charles Brauer sein.

fortinbras
Beiträge:

26.11.2015 22:57
#654 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Ja, das ist Brauer. Die Kombination stelle ich mir etwas eigenartig vor.


"My Name is Barton. DICK Barton."

Der seinen Hut perfekt auf den Haken werfende Don Stannard in "Dick Barton, Special Agent" (1948).

http://www.ruine.at

kinofilmfan


Beiträge: 2.156

11.12.2015 09:06
#655 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

In Harald Brauns Nachkriegsfilm "Der fallende Stern" (1950) spielt Rainer Penkert einen jungen Adligen- mit der Stimme von Gert G. Hoffmann: eine frühe Synchronarbeit von GGH.

Frank Brenner



Beiträge: 7.306

11.12.2015 15:54
#656 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

im französischen Film "Saint Laurent" (2014), in dem Helmut Berger in der Rolle des gealterten Modezaren Yves Saint Laurent zu sehen ist, wird er in der deutschen Fassung von Leon Rainer gesprochen.


Gruß,

Frank

Frank Brenner



Beiträge: 7.306

30.12.2015 11:22
#657 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Die deutsche Erfolgskomödie "Schtonk" von Helmut Dietl enthält auch einige nachsynchronisierte Szenen. So wird Thomas Tipton als amerikanischer GI beispielsweise von Donald Arthur gesprochen. Auch Fritz Lichtenhahn als Schweizer Experte scheint mir von einem Muttersprachler nachsynchronisiert. Und ist Thomas Holtzmann selbst zu hören? Zumindest wirken seine Szenen im Vergleich steriler als der Originalton von Ulrich Mühe und Co...
Anbei Samples, auch vom Trailersprecher, auf den ich einfach nicht komme...


Gruß,

Frank

Dateianlage:
Fritz Lichtenhahn.mp3
Thomas Holtzmann.mp3
Trailersprecher.mp3
Begas



Beiträge: 837

30.12.2015 11:30
#658 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Ist der Trailersprecher nicht Michael Brennicke?

Lars


Beiträge: 384

30.12.2015 12:28
#659 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Für mich sind hier Lichtenhahn (der Schweizer ist), Holtzmann und Brennicke zu hören.

Gruß,

Lars

http://www.bluemissiles.de

kinofilmfan


Beiträge: 2.156

30.12.2015 13:27
#660 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Fritz Lichtenhahn und der nuschelnde Thomas Holtzmann sind mit ihren eigenen Stimmen zu hören. Und Michael Brennicke ist der Trailersprecher- genau wie Lars geschrieben hat.


Seiten 1 | ... 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor