Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 252 Antworten
und wurde 25.970 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
berti


Beiträge: 13.981

01.09.2013 22:43
#226 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Durch den Thread über Alfred Balthoff bin ich neulich darauf gekommen, einen Blick in Arnes Liste zu Edward G. Robinson zu werfen. Dabei ist mir etwas aufgefallen, was mir vorher absolut nicht bewusst war: Zwischen 1959 und 1964 wurde Balthoff mehrere Jahre (unabhängig vom jeweiligen Verleih oder Synchronstudio) nicht mehr auf Robinson besetzt.
Nach "Sieben Diebe" und "Eine Nummer zu groß" (beide von 1959) hatten Walter Suessenguth und Klaus W. Krause jeweils zwei Einsätze; einer der beiden von Krause war allerdings in München, wo man zusätzlich (für "Leih mir deinen Mann") Hans Hinrich nahm, der zuvor zwar schon zwei Einsätze gehabt hatte, dessen letzter aber bereits acht Jahre zurücklag. Erst für "Sieben gegen Chicago" und "Cheyenne" (beide 1964 bearbeitet) holte man nochmals Balthoff, der danach noch in zwei weiteren Filmen zu hören war, bevor er 1967 ausstieg.

berti


Beiträge: 13.981

15.09.2013 08:48
#227 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Auffälligerweise besetzte man auf Richard Burton ab 1977 mehrere Jahre hintereinander nicht mehr Holger Hagen, obwohl dieser sich zuvor relativ lange als Feststimme gehalten hatte. In "Absolution" kam Hartmut Reck zum Einsatz, danach in drei Filmen Horst Schön. Thomas Braut in "Steiner - Das eiserne Kreuz 2" dürfte ein Fall von Kontinuität zum Vorgänger sein, in dem Braut bereits James Coburn in dieser Rolle gesprochen hatte.
Erst in der "Wagner"-Serie, seinem Gastauftritt in "Ein Colt für alle Fälle" und "1984" kam Hagen wieder zum Einsatz. Beim zuletzt genannten Film fällt auf, dass dort trotz Berlin als Standort John Hurt in der Hauptrolle von Hartmut Reck synchronisiert wird, obwohl hier keine Kontinuität vorlag. Ob Joachim Kunzendorf (der bei Bräutigam als Regisseur genannt wird) darauf bestanden hat, beide zu besetzen?

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

15.09.2013 11:54
#228 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

@Berti:

Das ist auch eine etwas eigentümliche Geschichte, da wirklich dieser Bruch über ein paar Jahre vorhanden war. Horst Schön passte allerdings sehr gut, er hatte sogar etwas von Hagen in der Art, wie er die Rolle sprach. Als ich noch sehr jung war, so mit 16, 17 fiel mir bei "Die Wildgänse kommen" der Unterschied seltsamerweise nicht auf. Der Satz, der mir am meisten hängen blieb, war am Ende, wenn Burton/Schön zu Stewart Granger sagt: "Es wird KEIN Arrangement geben!" und der hörte sich so nach Hagens Diktion an, das schien mir mal dieselbe Stimme zu sein.
Thomas Braut war ok. Hartmut Reck passte auch sehr gut. Hatte "Absolution" überhaupt einen deutschen Kinostart?
Wurde der nicht erst so um Burtons Tod für's Fernsehen oder Video synchronisiert?
In einem deutschen Buch über Burton (1983) ist der Film als noch nicht aufgeführt gelistet. In Melvyn Braggs hervorragender Biografie (die Teile von Burtons Tagebüchern benutzt), die 1988 auf den deutschen Markt kam, ist der Film dann deutsch verzeichnet.


Ich bin froh, wenn ich wieder festen Boden unter den Füssen habe!
Sie werden lachen-hier ist nur Eis!
G. G. Hoffmann und Ilse Steppat "OHMSS"

berti


Beiträge: 13.981

15.09.2013 12:10
#229 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #228
Hartmut Reck passte auch sehr gut. Hatte "Absolution" überhaupt einen deutschen Kinostart?
Wurde der nicht erst so um Burtons Tod für's Fernsehen oder Video synchronisiert?
In einem deutschen Buch über Burton (1983) ist der Film als noch nicht aufgeführt gelistet. In Melvyn Braggs hervorragender Biografie (die Teile von Burtons Tagebüchern benutzt), die 1988 auf den deutschen Markt kam, ist der Film dann deutsch verzeichnet.

Wie ich gerade gesehen habe, kam der Film hierzulande erst 1988 auf Video heraus:http://www.kabeleins.de/film/filmlexikon/filmnr/4574
Natürlich kann es auch sein, dass Braut allein aufgrund der Rollenkontinuität besetzt wurde und es zu Schöns drei Einsätze kam, weil Hagen (der ja auch viel Theater spielte) terminlich verhindert war.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

15.09.2013 14:42
#230 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Bei Thomas Braut glaube ich sehr stark daran, dass die Besetzung nur wegen der Kontinuität zum ersten Film gewählt wurde.
Burton war zwar ein Schauspieler, der immer noch irgendwie zog, aber er war nicht mehr der Superstar von einst. Mit dem Wildgänse-Film ging's ja erstmal wieder bergauf. Vielleicht nahm man einfach deshalb keine Rücksicht mehr auf Burton/Hagen, weil das grosse Publikum fehlen würde??? Aber wie gesagt, ich fand ihn sehr passend.
Ich glaube, Burton hätte besonders auch durch seine Rolle in "1984" wieder Zugang zu ganz anderen Produktionen bekommen. Schade, dass er schon so früh starb.
Wobei ich übrigens spannend finde, dass Thomas Harris sehr oft erwähnte, Burton wäre sein größter Favorit für Hannibal Lecter gewesen. Auch James Mason, allerdings wäre dieser zu alt gewesen-nur vom Typ her. Harris war zwar auch von Hopkins angetan und hat seine Romanfigur dann etwas auf ihn zurechtgestutzt in "Hannibal". Aber er sagte einmal klar und deutlich, dass er Burton in seinen Vertrag aufgenommen hätte wegen der Verfilmungsrechte, wäre dieser noch am Leben gewesen.
Aber das würde jetzt bereits in den Burton-Thread gehören.
By the way-ob Elizabeth Taylor dann die Senatorin gespielt hätte???


Ich bin froh, wenn ich wieder festen Boden unter den Füssen habe!
Sie werden lachen-hier ist nur Eis!
G. G. Hoffmann und Ilse Steppat "OHMSS"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.562

31.10.2013 16:57
#231 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

1989 landete der SR einen Besetzungcoup für seinen (schnarchigen) Tatort "Camerone" und engagierte Robert Vaughn. Nach vielen Jahren wurde er mal wieder von Gert Günther Hoffmann synchronisiert, der hier (zumindest meiner Erinnerung nach) sogar fast so klang wie 10 Jahre zuvor. Meine Hoffnung, dass sich seine Stimme revitalisiert haben könnte, wurde jedoch leider enttäuscht ...

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 13.981

31.10.2013 18:20
#232 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #231
Meine Hoffnung, dass sich seine Stimme revitalisiert haben könnte, wurde jedoch leider enttäuscht ...

Dir war also schon damals (ganz ohne Internet als Überblicksmöglichkeit) bewusst, dass seine Stimme in "aktuellen" Synchros deutlich anders klang? Respekt!

berti


Beiträge: 13.981

09.11.2013 14:54
#233 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Nachdem Klaus Miedel Yul Brynner 1956 in dessen ersten in Deutschland gezeigten Filmen gesprochen hatte, etablierte er sich direkt, bevor 1960 und 1962 Heinz Giese zwei Einsätze hatte. Darauf folgten vier Filme mt Miedel, bevor diese Kombination abrupt beendet wurde. Obwohl Giese danach immerhin noch zwei Filme synchronisierte, etablierte er sich nicht fest, und auch Miedel kam nur noch einmal zum Zuge (1969 in "Die Schlacht an der Neretva"). Obwohl nach 1967 querbeet besetzt wurde, ohne dass jemand wirklich etabliert worden wäre, waren immerhin sowohl Miedel als auch Giese ein Fall für diesen Thread.


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2013 15:59
#234 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Ich finde es interessant, wie die Besetzungspolitik bei Arnold Marquis und Lino Ventura aussah!
Nachdem Marquis ihn sehr regelmäßig gesprochen hatte, wurde er nach "Die Abenteurer" (1967) erst wieder für "Die Filzlaus" (1973) besetzt. Ab den späten 70ern kam mehr und mehr Edgar Ott zum Zuge und Marquis sprach ihn nur noch zweimal-als Ersatz für Ott?


berti


Beiträge: 13.981

17.02.2014 12:51
#235 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Renate Küster war immerhin fünfzehn Jahre lang in Berlin Faye Dunanways Feststimme. Nach 1982 gab es eine mehrjährige Pause, bevor diese Kombination in zwei Filmen reaktiviert wurde. Danach gab es wieder eine Pause, bevor Frau Küster 1996/97 noch zweimal besetzt wurde - zu einem Zeitpunkt, als ihre Synchronrollen schon deutlich seltener geworden waren.

Koboldsky


Beiträge: 1.128

21.06.2014 09:53
#236 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Ich weiß nicht, ob Trailer auch zählen, aber... naja.
Tommy Lee Jones wurde 1986 in "Black Moon" von Jürgen Kluckert gesprochen. 2007, also 21 Jahre später, kam der Trailer von "Im Tal von Elah" heraus. Plötzlich wurde Kluckert wieder für TLJ besetzt. 2011 gab es diese Kombi im ersten Trailer von "Captain America - The First Avenger" auch wieder.

Schöne Grüße, Koboldsky.


Koboldsky


Beiträge: 1.128

08.08.2014 15:03
#237 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Entschuldigung für den Doppelpost, aber ich hätte noch einen weiteren Fall:

Sir Richard Attenborough wurde 1993 in "Jurassic Park" und 1997 in "Vergessene Welt - Jurassic Park" von Friedrich W. Bauschulte synchronisiert. Diese Kombi gab es schon 1971 in "John Christie, der Frauenwürger von London".

Schöne Grüße, Koboldsky


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 25.541

30.12.2014 20:37
#238 RE: Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Peter Fonda wurde bekannt mit dem Film EASY RIDER 1969, wo er von Reiner Schöne gesprochen wurde. Leider war er es 1976 in DER SÖLDNER noch einmal ... denn anderenfalls wären das jetzt bei THE BLACKLIST 2x06, wo er es nun wieder war, 45 Jahre Abstand gewesen und nicht nur 38. ;-)

Sofern es da nicht noch irgendwas bislang Unverzeichnetes zwischendurch gab.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

John Connor



Beiträge: 4.709

30.12.2014 20:50
#239 RE: Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #238
Peter Fonda wurde bekannt mit dem Film EASY RIDER 1969, wo er von Reiner Schöne gesprochen wurde. Leider war er es 1976 in DER SÖLDNER noch einmal ... denn ...


... er passt nicht die Bohne!*

'genau das wolltest du doch eigentlich schreiben, VanKoby, nicht wahr?

PS: Nur mal so zwischendurch gefragt: was ist denn nun der momentane Rekord eigentlich?


"Ich habe keinen Bond-Film mehr gesehen, seit Sean Connery aufgehört hat!"
(Niels Clausnitzer in LAW & ORDER)

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 25.541

30.12.2014 20:56
#240 RE: Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Für Genaueres musst du natürlich den amtierenden Forumsarchivar fragen, aber ich würde doch mal glasklar sagen: Marion Hartmann für Veronica Cartwright.

Ansonsten - auch wenn es bestimmt leider nicht dazu kommen wird - möchte ich schon vorsichtshalber einmal Heidi Treutler für Jane Fonda anmelden: Nach zuletzt 1970 in NUR PFERDEN GIBT MAN DEN GNADENSCHUSS lt. Kaul-DB möchtigengerns 45 Jahre später wieder 2015 in DIE SIMPSONS 26x05 ;-)


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor