Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 252 Antworten
und wurde 25.978 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 17
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2009 20:41
#151 RE: Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Auf jeden Fall.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Es is' jemand hinter dir her..."
"Wer?"
"Ich."
Arnold Marquis für Darren McGavin und Christian Rode für Brian Kelly in "Affäre in Berlin"

berti


Beiträge: 13.985

17.05.2009 22:16
#152 RE: Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Und du meinst nicht, dass seine Stimme zu Widmark (oder dessen Rollen) irgendwann nicht mehr gepasst hätte?

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2009 22:38
#153 RE: Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten
Wer weiß...irgendwann vielleicht...spekulativ.
In jedem Fall nicht früher, als es bei Marquis der Fall war, wobei der auf Widmark in den 70ern verhältnismäßig immer noch einigermaßen gut passte.
Borchert hat in den 70ern sogar noch auf Charlton Heston funktioniert und das sogar in jeglicher Hinsicht bessr als Helmo Kindermann. Da sehe ich bei Widmark erst recht keine Probleme. Mindestens bis 1975 oder so. Vielleicht sogar noch bis "Achterbahn"...

Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Es is' jemand hinter dir her..."
"Wer?"
"Ich."
Arnold Marquis für Darren McGavin und Christian Rode für Brian Kelly in "Affäre in Berlin"

berti


Beiträge: 13.985

18.05.2009 08:49
#154 RE: Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Da sehe ich bei Widmark erst recht keine Probleme. Mindestens bis 1975 oder so. Vielleicht sogar noch bis "Achterbahn"...


Obwohl in "Achterbahn" Henry Fonda (allerdings nur in einer kleinen Rolle) mitspielte?

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

18.05.2009 09:12
#155 RE: Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Hehe...stimmt. Das hatte ich ganz vergessen. Egal. Arnold Marquis ging da schon einigermaßen.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Es is' jemand hinter dir her..."
"Wer?"
"Ich."
Arnold Marquis für Darren McGavin und Christian Rode für Brian Kelly in "Affäre in Berlin"

Lammers


Beiträge: 3.468

18.05.2009 09:30
#156 RE: Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

In "Coma" von 1978 hat er auch noch gut gepasst.

berti


Beiträge: 13.985

06.10.2009 12:23
#157 RE: Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Komisch, dass Woody Allens "Was Sie schon immer..." noch nicht genannt wurde. In der Kinofassung (Berlin 1972 oder 1973) hört man auf Tony Randall Norbert Langer, in der 1987 im Auftrag des ZDF in München erstellten Neusynchro Ottokar Runze, der Randall 25 Jahre zuvor zuletzt synchronisiert hatte. Sowohl vom Entstehungsort als auch vom Zeitpunkt her wäre er eigentlich bei der 1. Synchro viel naheliegender gewesen.


berti


Beiträge: 13.985

16.10.2009 09:16
#158 RE: Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

In "Inglorious Basterds" hört man wieder Oliver Rohrbeck auf Mike Myers. Diese Kombination gab´s zuletzt 1993 in "Wayne´s World 2".

berti


Beiträge: 13.985

16.11.2009 18:04
#159 RE: Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Simon Jäger hatte seinen ersten Einsatz auf Matt Damon 1997 in "Der Regenmacher". "Good Will Hunting" kam erst danach in die Kinos. Mit diesem Film etablierte sicht erstmal Matthias Hinze, bis Jäger 2000 in "Die Legende von Bagger Vance" wieder besetzt wurde. Danach kehrte Hinze zurück, bevor Jäger 2004 in "Die Bourne Verschwörung" zu hören war. Und seit Hinzes Tod im Frühjahr 2007 ist er bekanntlich dessen Nachfolger als Feststimme geworden.

berti


Beiträge: 13.985

09.12.2009 20:30
#160 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Zitat von Kenny McCorm.
Bei Anthony Hopkins war's so. In den 80ern sprach Joachim Kerzel ihn recht häufig, dann kamen Rolf Schult und Hartmut Reck häufig zum Zug und jetzt ist Kerzel der fixe Sprecher.



Im Grunde ist auch Rolf Schult ein Fall für diesen Thread. Er synchronisierte Hopkins 1977 in "Unternehmen Entebbe", danach aber erst wieder in "Schweigen der Lämmer".
Dazwischen liegen zwar zwei Filme, in denen es diese Kombination auch gibt, aber deren Synchros entstanden erst 1994 für´s Fernsehen.


Frank Brenner



Beiträge: 7.733

28.05.2010 22:39
#161 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Hallo,

anhand von Jerrys Stimme zum Schauspieler Carl Reiner kann man sehen, dass sein Sprecher aus "Ehegeheimnisse" (1960) für eine Folge der Serie "Verrückt nach Dir" 1995 wieder zurückgekehrt ist - das ist mit 35 Jahren auch nicht von schlechten Eltern!


Gruß,

Frank

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2010 15:51
#162 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Emile Meyer wurde in den 50er Jahren mindestens zweimal von Hans Wiegner synchronisiert. Als der frühe Don-Siegel-Film "Der Henker ist unterwegs" 1975 erstmals deutsch synchronisiert wurde, wurde Wiegner erneut besetzt.
Interessant vor allem deswegen, weil Wiegner in den 70ern ja letztlich doch recht plötzlich und zügig aus der Branche verschwand und seine Einsätze stark zurückgingen.
Bei Meyer passt er hervorragend zum O-Ton und ist überhaupt ein ausgezeichneter Typecast, so dass er offenbar zu sehr auf der Hand lag, als dass man ihn hätte (einmal mehr) übergehen können...das beste: Da Wiegners Stimme kaum alterte, wirkt's genauso, wie bei seinen Einsätzen aus den 50ern.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"...und dem Alten kannst du bestellen: In meinen Augen ist er ein Arschloch!"
Herbert Weicker für Ray Milland in "Die Frau aus zweiter Hand"

Siquerto


Beiträge: 1.065

24.11.2010 23:29
#163 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Jack Wagner wird in REICH UND SCHÖN ab #5815 von Marcus Off gesprochen. Zuvor waren es Martin Umbach und Philipp Moog. Cinema Factory wollte ihn wie einst in MELROSE PLACE bereits 2005 beim Einstieg seiner Rolle besetzen, jedoch war er u.a. durch Theaterspielen verhindert.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 25.587

24.11.2010 23:37
#164 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Sehr schön, er passt auch einfach zu klasse auf - oder für - Jack Wagner. Und da er musste er erst nach Berlin ziehen, bis es soweit kommen konnte.

(Btw: Erstaunlich, wie viele MP-Sprecher inzwischen aufgehört haben, nach Berlin gegangen oder einfach so gut wie verschwunden sind...)

Gruß,
Tobias


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

berti


Beiträge: 13.985

25.05.2011 13:25
#165 RE: RE:Rückkehr der alten Stimme Zitat · antworten

Bekanntlich hat Rainer Brandt im Trailer von "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" noch selber Terence Hill gesprochen. Thomas Danneberg hat er dann besetzt, weil dieser für ihn die gewünschte "Lockerheit" hatte. Danneberg hat sich (im Interview auf der DVD "Vier Fäuste lassen´s krachen") erinnert, dass ihm damals gar nicht bewusst gewesen sei, dass er Hill zuvor schon in "Duell vor Sonnenuntergang" gesprochen hatte. Allerdings hieß er in diesem Film noch Mario Girotti und war noch nicht blond gewesen.
Bevor Wolfgang Hess ab 1981 wieder regelmäsig Bud Spencer sprach, waren ab 1977 über mehrere Jahre nur noch Martin Hirthe und Arnold Marquis besetzt worden. Der Grund dafür war, dass der Münchner Hess nicht immer verfügbar war (Brunnemann) bzw. sich mit Brand verkracht hatte und dieser ihn aus Trotz nicht mehr besetzte.
Komischerweise hatten sowohl Hirthe als auch Marquis Bud Spencer ein Jahrzehnt vorher einmalig synchronisiert. Und zwar in "Die letzte Rechnung zahlst du selbst" (Hirthe) und der Erstsynchro von "Vier für ein Ave Maria" (Marquis). Das dürfte damals aber niemandem bewusst gewesen sein.
Trotzdem ist es irgendwie witzig, dass bei Bud Spencer alle drei Sprecher in diesen Thread passen...


Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 17
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor