Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 348 Antworten
und wurde 42.420 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 24
Acid


Beiträge: 2.064

13.08.2011 19:25
#166 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Zitat von John Locke Lost
Das ist von vorne bis hinten schlecht Besetzter Trash! Die Hauptrolle (Sookie Stackhouse) klingt einfach nur peinlich!


Maria Koschny? Die würde ich jetzt eigentlich als sehr professionelle Sprecherin einstufen.
Und ja, die Serie hat schon inhaltlich einen trahsigen Touch, aber von "peinlichen Rollen" kann da mMn keine Rede sein. Immerhin ist die Serie sehr erfolgreich und verhältnismäßig hochwertig inszeniert. Da könnte man genauso gut jeden schlechten Hollywood-Blockbuster hier aufführen. Aber von dem was ich gesehen (und in Besetzungslisten gelesen) habe gibt es da schon diverse Fehlbesetzungen im Sprechercast.

N8falke



Beiträge: 4.706

13.08.2011 19:43
#167 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

True Blood ist schon ein bissl 'ne Guilty Pleasure Serie, aber sie will ja auch nichts anderes sein.
Wirklich trashig finde ich nur die Besetzungen. Da machen zwar viele wunderbare Sprecher mit, aber fürchterlich unpassend besetzt.

John Locke Lost


Beiträge: 117

14.08.2011 00:50
#168 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Zitat von N8falke
True Blood ist schon ein bissl 'ne Guilty Pleasure Serie, aber sie will ja auch nichts anderes sein.
Wirklich trashig finde ich nur die Besetzungen. Da machen zwar viele wunderbare Sprecher mit, aber fürchterlich unpassend besetzt.



Genauso meinte ich es! Es wird so dermaßend unpassend besetzt(mit Top Synchronsprechern) das einem die Fingernägel nach aussen kräuseln.
Maria Koschny auf Anna Paquin geht mal gar nicht. Auch andere Rollen sind einfach nur völlig daneben besetzt worden.

Ich finde True Blood sehr trashig. Die Synchro wollte wohl dem in nichts nachstehen.

Einige Rollen sind Imho in dieser Serie einfach nur peinlich. Aber Geschmäcker sind ja verschieden. Und ich kenne einige Leute, die mit True Blood tatsächlich was anfangen können. (Ich finde das das Namensgebende True Blood, viel zu wenig Bedeutung in der Serie findet, was sicher damit begründet ist, das die Romanvorlage ja Sookie Stackhouse heißt)

Bleibe dabei. Maria Koschny auf Anna Paquin ist ein peinlicher fail. X-Men Fans werden mir sicher Recht geben.

Und Warum sind die Stimmen in dieser Serie(kenne nur die DVDs) so Down gepitcht worden, als ob sie in Zeitlupe reden?

Jayden



Beiträge: 6.533

14.08.2011 01:24
#169 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Moin moin,

Zitat von John Locke Lost
Bleibe dabei. Maria Koschny auf Anna Paquin ist ein peinlicher fail. X-Men Fans werden mir sicher Recht geben.


Die letzten beiden Aussagen kann ich nur verneinen. Auch als Fan der X-Men-Reihe kann ich mit Maria Koschny als Stimme von Anna Paquin sehr gut leben, denn die Rolle funktioniert im Deutschen einwandfrei. Natürlich kann man subjektiv anders empfinden, sei es gemessen an einer Erwartungshaltung aufgrund der Orginalstimme oder aufgrund einer früheren Synchronkombination. Aber zu behaupten, die Besetzung sei ein "peinlicher fail", empfinde ich als respektlos, insbesondere gegenüber Maria Koschny.

MfG,

Jayden

John Locke Lost


Beiträge: 117

14.08.2011 13:51
#170 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Zitat von Jayden
Moin moin,

Zitat von John Locke Lost
Bleibe dabei. Maria Koschny auf Anna Paquin ist ein peinlicher fail. X-Men Fans werden mir sicher Recht geben.


Die letzten beiden Aussagen kann ich nur verneinen. Auch als Fan der X-Men-Reihe kann ich mit Maria Koschny als Stimme von Anna Paquin sehr gut leben, denn die Rolle funktioniert im Deutschen einwandfrei. Natürlich kann man subjektiv anders empfinden, sei es gemessen an einer Erwartungshaltung aufgrund der Orginalstimme oder aufgrund einer früheren Synchronkombination. Aber zu behaupten, die Besetzung sei ein "peinlicher fail", empfinde ich als respektlos, insbesondere gegenüber Maria Koschny.

MfG,

Jayden




Wie du meinst!

berti


Beiträge: 17.535

05.09.2011 17:28
#171 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

In einigen Internetforen wird darüber spekuliert, ob die erwachsenen Sprecher sich beim Synchronisieren von Kinderserien oder Einsprechen von Hörspielen eventuell manchmal zum Scherz Andeutungen erlaubt haben könnten, die von der "eigentlichen" Zielgruppe nicht, von deren älteren Geschwistern oder Eltern dagegen sehr wohl verstanden werden können. Als Beispiel wurden u. a. Norbert Geschers Texte als Off-Sprecher zu Beginn einer Folge von "Es war einmal das Leben" genannt:http://www.youtube.com/watch?v=A6F40PGbwrI
Leider konnte ich diese Folge nicht im französischen Original auf Youtube finden, dafür aber wenigstens in einer englischen Synchronfassung:http://www.youtube.com/watch?v=HIjZgg1lLg8
Es kann antürlich sein, dass die Macher meinten, die Serie für Kinder etwas aufpeppen zu müssen. Geschers Sprüche ("Püsterich", "sieht aus wie ein stillgelegtes Walzwerk") wirken allerdings eher wie eine schlechte Brandt-Kopie.
Laut Abspann stammen die Dialoge von einem gewissen Eberhard Weiß, Regie führte Michael Richter. Das erklärt für manche wahrscheinlich alles...

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2011 20:45
#172 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

"Püsterich"...?! Klingt ja echt rebellisch. Darauf ein Gläschen Champagner und eine Messerspitze Kaviar, ihr Yuppies....^^

berti


Beiträge: 17.535

05.09.2011 22:12
#173 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Kam dieser Ausdruck (oder der Vergleich mit dem Walzwerk) nach deinem Wissensstand schonmal bei Brandt oder Brunnemann vor?

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.516

08.09.2011 21:10
#174 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Im total dämlichen "Kompanie der Supernieten" bringen Ulrich Gressieker, Uwe Paulsen, Joachim Kerzel, Wolfgang Ziffer, Lothar Blumhagen einen dämlichen Spruch nach dem anderen. Einmal gibt's sogar 'n Querverweis auf DALLAS.

Ein paar Beispiele:

"Hey Korkenzieher, 'ne Flasche Champagner!"

"Bei mir müsst ihr Märchenfiguren reinschneiden: Knüppel aus dem Sack oder Hänsel und Gretel."

"Du hast wohl 'ne Regenrinne an der Eule."

"Am Nil da liegt ein Krokodil, das sagt nicht viel, kommt auch zum Ziel."

"Viele Köche verderben den Brei. Wir sind nicht viele, wir sind nur zwei."

"Heute back ich, morgen brau ich und den Scheich den versau ich."

"Ich kann mir nicht helfen, der Colonel hat Ähnlichkeit mit J.R."

und altbekannte Sprüche: "Du Bratenbengel!" ... "Rück das Dings mehr nach links und mit einem Mal da ging's."

marginal


Beiträge: 260

12.09.2011 07:24
#175 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Klarer Richter...

berti


Beiträge: 17.535

19.09.2011 11:05
#176 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Komisch, dass "Zwei vom Affen gebissen" noch nicht genannt wurde, obwohl eine bezeichnende Szene schon längere Zeit online steht!
Hier wäre die Pokerpartie, in der Danneberg, Schult, Kronberg und Bussinger um die Wette blödeln:http://www.youtube.com/watch?v=jSJDIT2lFdY
Zum Vergleich die Szene in der Erstsynchro (ab 03:48):http://www.youtube.com/watch?v=KeBZ669LjJo
Eine ursprünglich atmosphärisch dichte, äußerst wortkarge Szene in einem Italowestern wurde nachträglich mit ebenso dämlichen wie abgestandenen Kalauern und Witzeleien vollgestopft. Besonders schlimm und peinlich: Anhand der Kameraführung und Musikuntermalung kann man immer noch erahnen, dass die Szene eigentlich todernst ist und Spannung erzeugen soll. Die penetranten Off-Sprüche wirken so tatsächlich voice-over. Hinzu kommt noch, dass die Regie bei der Besetzung von Hills Kontrahenten offenbar den Überblick verloren hat, wer nun wen der drei sprechen soll.

Lammers


Beiträge: 4.080

19.09.2011 15:45
#177 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Der ganze Film steht übrigens auch online: http://www.youtube.com/watch?v=o2Oawy45EDYEs
Es geht übrigens den ganzen Film so weiter: Ein Spruch jagt den nächsten und das richtig schlecht. Zudem ist, wie gerade schon erwähnt, einfach zu erkennen, dass es sich hier um einen ernsten Film handelt.

berti


Beiträge: 17.535

19.09.2011 16:22
#178 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Zitat von Lammers
Es geht übrigens den ganzen Film so weiter: Ein Spruch jagt den nächsten und das richtig schlecht. Zudem ist, wie gerade schon erwähnt, einfach zu erkennen, dass es sich hier um einen ernsten Film handelt


Natürlich. Gerade weil die Poker-Szene für das Niveau der Dialoge und die Verfälschung des Films so typisch ist (und einzeln online steht) habe ich sie verlinkt.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.516

19.09.2011 18:55
#179 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Da stellt sich eigentlich nur noch die Frage, ob nun dieser Film oder "Joe der Galgenvogel" der schlimmere von beiden ist. Ich tendiere fast zu zweiterem.

berti


Beiträge: 17.535

19.09.2011 18:57
#180 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Von "Joe" kenne ich bis jetzt nur einige Synchronvergleiche auf Youtube. Und ehrlich gesagt, machen die mich nicht so neugierig auf den Film.

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 24
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz