Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 348 Antworten
und wurde 42.501 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 24
berti


Beiträge: 17.599

11.08.2012 20:10
#226 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Apropos: Bekanntlich traten in den meisten Filmen der Reihe auch Synchronsprecher vor die Kamera. In diesem Fall gaben sich Uwe Friedrichsen (als peinliche Arent-Kopie), Beate Hasenau, Eric Vaessen und Franz-Otto Krüger (als mürrischer Polizeiarzt) die "Ehre".

berti


Beiträge: 17.599

17.08.2012 21:32
#227 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Komisch, dass ich den Cartoon "Comic-Stars gegen Drogen" noch nicht genannt habe!
http://de.wikipedia.org/wiki/Comic-Stars_gegen_Drogen
Comicstars gegen Drogen (1990)

Der 1991 mit großem Werbeaufwand von diversen Kanälen gezeigte Film verbreitet seine Moral dermaßen penetrant, dass selbst die Moralpredigten der zu dieser Zeit auf Tele 5 gezeigten Filmation-Cartoons (He-Man, She-Ra, Marshall Bravestarr, Filmation Ghostbusters) im Vergleich hochsubtil wirken. Mir tun sämtliche beteiligten Sprecher leid!
http://www.youtube.com/watch?v=M1Dfd11G0ow
(Ansehen auf eigene Gefahr!)

Knew-King



Beiträge: 6.560

17.08.2012 22:00
#228 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Och peinlich find ich das nicht. Fred Maire is da ziemlich geil

berti


Beiträge: 17.599

17.08.2012 22:32
#229 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Zitat von Knew-King im Beitrag #228
Och peinlich find ich das nicht. Fred Maire is da ziemlich geil

Noch geiler als die moralischen Keulen und Holzhammer, die im Minutentakt auf einen einprasseln?
(Ob es Zufall ist, dass ich gerade dieses Smiley gewählt habe?)

Knew-King



Beiträge: 6.560

17.08.2012 22:35
#230 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Naja, das war halt eine naivere Zeit damals. Da konnteste den Kids noch mit sowas kommen. Hätte ich es gesehen, hätt ich es sicher ernst genommen mit ...ähh '91 war ich... 5 Jahren.

berti


Beiträge: 17.599

17.08.2012 22:37
#231 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Zitat von Knew-King im Beitrag #230
Naja, das war halt eine naivere Zeit damals. Da konnteste den Kids noch mit sowas kommen. Hätte ich es gesehen, hätt ich es sicher ernst genommen mit ...ähh '91 war ich... 5 Jahren.

Ich war damals schon einige Jahre älter (aber noch schulpflichtig) und fand den Zeigefinger hier (ebenso wie bei Filmation) nur so:

Lammers


Beiträge: 4.089

25.08.2012 17:13
#232 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Für den unterirdischen Edgar-Wallace-Film "Der Teufel kam aus Akasawa" von 1971 (Regie: Jess Franco, muss man noch mehr sagen ?) hat man Gerd Martienzen als Trailersprecher engagiert. Gott sei Dank hat er keinen hohen Wortanteil sondern muss nur ab und zu etwas nichtsagendes von sich geben, während im Hintergrund groovige Musik läuft. Leider gehören dazu aber so Sachen wie "Ein Edgar Wallace der 70er Jahre" (Was will uns das sagen ?), "Ein Edgar Wallace, ein echter Edgar Wallace", "Ein Wallace, dessen Abenteuer Sie über Kontinente führt". Besonders das "Echtheits-Zertifikat" ist einfach nur peinlich, da der Film nur lose auf Motiven des Romans "Sanders vom Strom", der nun wiederum von Edgar Wallace ist, basiert. Trotzdem hat der Film von der Machart mit den klassischen Edgar-Wallace-Filmen rein gar nichts zu tun. Man muss im Grund schämen, einen solchen Film als Edgar-Wallace-Film zu verkaufen. Um so bedauerlicher, dass man Martienzen als Trailersprecher gewählt hat, wobei es auch jemand anders hätte treffen können. Hier der Link: http://www.youtube.com/watch?v=l3X8GpJpdCo

berti


Beiträge: 17.599

07.10.2012 15:48
#233 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

"Sherlock Holmes´ cleverer Bruder" ist als Film eine ziemliche Gurke. Ich wurde den Eindruck nicht los, dass Gene Wilder in seinem Regie-Debüt versuchte, den Stil von Mel Brooks zu kopieren, mit dem er zuvor zweimal zusammengearbeitet hatte. Indizien wären die für Brooks´ typische Komik unterhalb der Gürtellinie, Schauspieler, die comichaft chargieren und Musical-Einllagen an unerwarteten Stellen. Leider hat er eines nicht getroffen: Brooks (dessen Komik meist nicht so mein Fall ist) muss man zugestehen, dass er seine Vorlagen genau studiert und deren Atmosphäre teilweise exakt wiedergegeben hat; "Frankenstein Junior" im Verhältnis zu den alten Universal-Klassikern ist ein gutes Beispiel dafür.
In diesem Film dagegen werden weniger Handlungselemente parodiert, die für Conan Doyle typisch sind, als solche des Agentenfilms. Leo McKerns Professor Moriarty etwa hat (abgesehen von seinem akademischen Titel) nichts mit Holmes´ Widersacher, sondern eher etwas mit dem typischen Bond-Gegenspieler gemin (nicht umsonst streichelt er bei seinem ersten Auftritt Schlangen wie Blofeld eine Katze).
Dass ich mit Jürgen Thormann für Gene Wilder nicht kann, hatte ich bereits erwähnt. Harry Wüstenhagen ziehe ich im jederzeit vor, und gerade bei einem Holmes-Stoff wäre dieser naheliegender gewesen. Joachim Kemmer kiekst und chargiert (an Marty Feldmans Mimik und Tonfall orientiert) so extrem, dass man mit seinen Stimmbändern Mitleid bekommt. Auch der Rest der Besetung (Almut Eggert, Alexander Welbat, Klaus Havenstein etc.) tut mir leid. Allenfalls Friedrich Schoenfelder könnte es gefallen haben, in der Rolle des vertrottelten und verbal ins Fettnäpfchen tretenden Außenminister sein Image als Gentleman zu karikieren, aber Gelegenheit, sich komödiantisch zu entfalten, bot ihm diese auch nicht.

Knew-King



Beiträge: 6.560

07.10.2012 19:12
#234 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Quasi alle Sprecher in DOTTERBART machen sich ganz schön zum Affen bei den peinlichen Gags.
Ziemliche Blödelgurke. Oft auf Fremdschämniveau.

berti


Beiträge: 17.599

14.10.2012 12:51
#235 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Uta Hallant für Kate Capshaw in "Indiana Jones und der Tempel Todes"
Sie hier fast den ganzen Film über abwechselnd zickig piepsen oder hysterisch kreischen zu hören, tut irgendwann nur noch weh.

berti


Beiträge: 17.599

04.12.2012 10:40
#236 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Orson Welles hat sich für seine Mitwirkung in dem von Artur Brauner produzierten Zweiteiler "Kampf um Rom" (bzw. "Erasmus and the 40 Krauts", wie er ihn nannte) in Grund und Boden geschämt. Es dürfte sicher einigen anderen Mitwirkenden ähnlich gegangen sein. Bei diesen beiden marktschreierischen Trailern (die in jedem dritten Satz beteuern, wie gewaltig und großartig der Film ist) kann ich mir nicht helfen: Entweder tat das Rainer Brandt weh, oder (wovon bei ihm eher auszugehen sein dürfte) er hatte Mühe, ernst zu bleiben. Aber urteilt selbst!
http://www.youtube.com/watch?v=SETCT5vwb7U

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.750

05.12.2012 09:54
#237 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #236
Orson Welles hat sich für seine Mitwirkung in dem von Artur Brauner produzierten Zweiteiler "Kampf um Rom" (bzw. "Erasmus and the 40 Krauts", wie er ihn nannte) in Grund un Boden geschämt. Es dürfte sicher einigen anderen Mitwirkenden ähnlich gegangen sein. Bei diesen beiden marktschreierischen Trailern (der in jedem dritten Satz beteuern, wie gewaltig und großartig der Film ist) kann ich mir nicht helfen: Entweder tat das Rainer Brandt weh, oder (wovon bei ihm eher auszugehen sein dürfte) er hatte Mühe, ernst zu bleiben. Aber urteilt selbst!
http://www.youtube.com/watch?v=SETCT5vwb7U


Das sind doch die ganz gewöhnlichen Übertreibungen, wie sie damals in Trailern zu Trivialfilmen üblich waren.

berti


Beiträge: 17.599

05.12.2012 10:00
#238 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #237
Das sind doch die ganz gewöhnlichen Übertreibungen, wie sie damals in Trailern zu Trivialfilmen üblich waren.

Auch in dieser Häufung?

Lammers


Beiträge: 4.089

05.12.2012 14:47
#239 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Das ist doch noch gar nix. Das kann man doch auch noch anders machen. So zum Beispiel : http://www.youtube.com/watch?v=BrMAXV2FeT4

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.692

06.03.2013 20:51
#240 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

"...und Santana tötet sie alle" - Kneipensynchro vom Feinsten. Besonderheit: hier blödelt diesmal Wolfgang Kieling an der Seite von Rainer Brandt arg herum. Sonst hab ich nicht in Erinnerung, dass Kieling bei derartigen Synchros dabei war.

http://www.youtube.com/watch?v=sf3LGheYrNA#t=02m18s
http://www.youtube.com/watch?v=sf3LGheYrNA#t=49m53s

Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 24
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz