Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 681 Antworten
und wurde 57.382 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | ... 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46
Scat


Beiträge: 1.470

22.04.2018 17:35
#676 RE: Größte Fehlbesetzungen! (rein subjektiv gesehen) Zitat · antworten

Ich erinnere mich, dass ich den Film, als ich ihn in jungen Jahren sah, das Ende überraschend fand. Ich wußte erst gar nicht wer das überhaupt sein sollte, als er offenbart wurde. Deswegen würde ich so weit gehen zu sagen, dass die Präsenz von Glaubrecht - Pierce Brosnan hin oder her, auch sein James Bond kam erst später - seinerzeit noch nicht soo groß war, dass es den Film kaputt gemacht hat. Zumal man (oder ich zumindest) dank des Fehlens von Internet auch nicht so viele Synchroninfos wie heutzutage einholen konnte. Wer den Film heute oder erst vor 10 Jahren gesehen hat, ist natürlich angearscht.


Nyan-Kun


Beiträge: 1.757

22.04.2018 17:46
#677 RE: Größte Fehlbesetzungen! (rein subjektiv gesehen) Zitat · antworten

Ich hab das zwar bereits schon im "Ghost Stories"-Thread erwähnt, aber hier nochmal zur Vervollständigung. Manuel Straube als Stammsprecher für Martin Freeman geht gar nicht. Für mich war das schon immer eine reine Rollenbesetzung für Bilbo Beutlin in der Hobbit-Trilogie gewesen, mehr nicht. Da hat es auch gut funktioniert, da Bilbo eben jung und noch grün hinter den Ohren ist und auch so rüber kommen soll.

Martin Freeman ist aber mal locker 13 Jahre älter als Manuel Straube. Und in Freemans normalen Rollen hört man diesen Altersabstand schon sehr deutlich. Hinzu kommt noch, dass Freeman teilweise sogar noch älter aussieht und Straube teilweise immer noch recht jugendlich klingt. Dadurch passen die beiden umso weniger zusammen. Mir wäre es lieber, wenn man in Zukunft von Straube als Stammbesetzung absieht. Das wird die nächsten Jahre wohl noch weniger zusammenpassen und damit eine dauerhafte Fehlbesetzung werden, wenn dies so weiter geht.


toto


Beiträge: 947

22.04.2018 18:19
#678 RE: Größte Fehlbesetzungen! (rein subjektiv gesehen) Zitat · antworten

Bin mittlerweile auch kein großer Fan der Kombi mehr.

berti


Beiträge: 14.943

27.04.2018 15:05
#679 RE: Größte Fehlbesetzungen! (rein subjektiv gesehen) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #618
Für mich ist eine der heftigsten und störendsten Fehlbesetzungen immer noch die von Rolf Boysen für ... nein, nicht Bela Lugosi - Leonard Nimoy bei seinem "Columbo"-Auftritt.
Wenn ich mir bei einer Episode eine Neusynchro mit Sachtleben wirklich gewünscht hätte (soweit das überhaupt möglich ist) und wenn ich "tauschen" könnte, dann wäre es diese gewesen, denn dann hätten wir mit Sicherheit den wunderbaren Herbert Weicker gehört - oder meinetwegen auch eine RTL-Synchro mit Biederstaedt, da wäre die Chance ebenfalls hoch gewesen.
Dass er 1975 in Hamburg nicht besetzt wurde, überrascht nicht (immerhin kam er nicht einmal 1978 in München für "Kobra, übernehmen Sie" zum Einsatz), aber Boysen war trotz Nimoys kratziger Originalstimme eine denkbar schlechte Wahl. Wolfgang Kieling wäre eine weitaus bessere gewesen, auch Thomas Braut hätte ich mir vorstellen können oder Christian Rode (beide ja für die Serie "importiert"); letztlich hätte ich mir sogar Harald Dietl (für den ihn die Autoren Fuchs & Block ja gehalten haben) noch eher vorstellen können. Der Stimmklang ist noch nicht einmal das Hauptproblem, sondern dass Nimoy so jeglichen Charme einbüßte. Und gerade den durfte er in dieser Episode ausnahmsweise versprühen.

Mich wundert es etwas, dass sich unter den von dir genannten Alternativen nicht Gottfried Kramer befindet. Der wäre nicht nur wegen des Standorts Hamburg naheliegend gewesen, sondern auch, weil er mit seiner Mischung aus kratzig und geschmeidig ein ähnlicher Typ wie Herbert Weicker war.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.834

27.04.2018 19:14
#680 RE: Größte Fehlbesetzungen! (rein subjektiv gesehen) Zitat · antworten

Kramer wäre großartig gewesen, aber - obwohl er Weicker auch mal bei Christopher Lee ersetzte ... Gesicht und Stimme wollen für mich nicht recht zusammen passen. Ohne Zweifel hätte er durch seine Performance dieses Manko ausgeglichen - bei Boysen vermisse ich nun mal jeglichen Charme (der Vorwurf, den die Buchautoren Dietl machen und der nicht ganz grundlos war, trifft auf den "falschen Dietl" umso mehr zu).

Gruß
Stefan


Schlitzi


Beiträge: 1.645

03.02.2019 13:57
#681 RE: Größte Fehlbesetzungen! (rein subjektiv gesehen) Zitat · antworten

Ronald Nitschke auf John Travolta. Keine Ähnlichkeit zu Danneberg und auch keine Ähnlichkeit zum O-Ton. Grausam.

iron


Beiträge: 2.699

05.02.2019 17:40
#682 RE: Größte Fehlbesetzungen! (rein subjektiv gesehen) Zitat · antworten

Wie geschrieben, fand ich Nitschke in Speed kills überraschend passend, erinnerte mich sogar manchmal an den gealterten Danneberg, so als hätte er ihn teilweise versucht zu immitieren...
Zuvor hätte ich auch Tobias Meister wesentlich besser vorstellen können. ich würde es sogar als "Plan C" auf einen Versuch mit Christian Tramitz mit "Travolta im Bild" ankommen lassen!


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

Seiten 1 | ... 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor