Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 689 Antworten
und wurde 74.261 mal aufgerufen
 Filme: 1990 bis 2009
Seiten 1 | ... 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | ... 46
Slartibartfast



Beiträge: 6.574

23.04.2009 20:11
#481 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten
Zitat von [CDS]Ryo_Saeba

Und warum hat man Simon Jäger auf Simon Pegg besetzt? Den hört man doch überall und davor waren es doch schon Dennis Schmidt-Foß und Michael Deffert. Eine herbe enttäuschung.


Gibt es eigentlich noch andere Schauspieler in dem Film, bei denen man es gewagt nicht eine der Stimmen zu nehmen, die schon mal zwei Sätze in irgend einer Serienfolge sprechen durfte?
Echt jetzt, Leute. Die Darsteller sind alle so jung und unverbraucht, dass von Kontinuitätsbrüchen wirklich keine Rede sein kann.
Fierstein


Beiträge: 654

23.04.2009 20:35
#482 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Zitat von [CDS]Ryo_Saeba


Angenehm ja. Wandelbar? Wohl eher nicht. Und warum hat man Simon Jäger auf Simon Pegg besetzt? Den hört man doch überall und davor waren es doch schon Dennis Schmidt-Foß und Michael Deffert. Eine herbe enttäuschung.


@dubber danke!, kleiner Applaus.
@mücke warum soll ich etwas über fehlow sagen, wenn du nur über niesner geschrieben hast? Ich finde fehlow toll auf quinto in heroes, doch quintos schauspielerische leistung ist hier auch, der Rolle gemäß, eher bescheiden. (und übrigens mag ich fehlow auch auf mos def, was sicher keine leichte arbeit war), doch geht es hier doch darum, ob Niesner funktioniert. Und in dem ertsen urteil vertraue ich hier jmd wie dubber, der den Film schon gesehen hat, eher als dir, der du immer schön endlos über etwas theoretisierst, dass du noch nicht kennst. Jetzt warte halt mal ab.
@CDS]Ryo_Saeba Timmo Niesner nicht wandelbar? Sorry für das Wort: Schwachsinn! Sicher hat er eine eher hellere timmfarbe, aber wie oft erkennst du ihn? Schon allein die beiden hier schon Erwähnten Tom Welling und Elijah Wood. Was Timmo da in HDR hingelegt hat, war grandiose schauspielkunst. Welling ist in seinen Mitteln selber etwas begrenzt, aber Timmo gibt ihm das nette und charmante, dass er braucht. Und wieder herlich anders angelegt: david krumholtz in Numb3rs. Dies sind nur drei beispiele von vielen. Und es gibt sicherlich viele Rollen, in dem du ihn nicht erkannt hast. (und das jetzt bitte nicht beantworten mit beliebigkeit, das akzeptiere ich nicht)
Und zu Simon Jäger auf Simon Pegg: schaun ma mal: Sicher hätte ich mir auch Dennis Schmidt-Foß gewünscht, doch das sind leider die gesetzte des Probesprechens. Es ist selten eine demokratische Entscheidung und beim Probesprechen werden halt meistens 3 gute Alternativen angeboten. (btw: ich war auch nicht glücklich, dass Timmo bei Heroes das probesprechen für Milo Ventimiglia gewonnen hat, da mir als Gilmore Girls Gucker natürlich Julien Haggège am Herzen lag. Doch es funktioniert.)


O.K., wer meine Posts hier verfolgt hat, weiß, dass ich mich selten so echauffiere, doch ich bin ein Timmo Niesner Fan und es macht mich irre, dass hier, bevor das gesamtergebnis gesehen wurde, jmd vorverurteilt wird. Sicherlich ist bei etwas wie Star trek bei allen das gefühl, weil es Kult ist, jeder darf mitreden. darf ja auch jeder. Aber bitte hinterher, wenn man das ergebniss sah.
Die post um Nico Sablik ( die mich genauso geärgert haben) haben sich im laufe dieses threads schon etwas verändert. (wahrscheinlich heißt es dann im nächsten harry potter thread, er wäre im trailer zu alt und klinge eher nach kirk als nach potter). Also bitte bitte bitte: wartet den filmstart ab und dann sehen wir weiter. Dann werde auch ich ehrlich sagen, ob timo auf den jungen spock funktioniert, oder ob es eine fehlentscheidung in amiland war.


Roger Thornhill ( gelöscht )
Beiträge:

23.04.2009 21:43
#483 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Zitat von Fierstein
der du immer schön endlos über etwas theoretisierst, dass du noch nicht kennst. Jetzt warte halt mal ab.


Weise Worte, Fierstein, vor allem das mit dem endlosen Theoretisieren, denn, man verzeihe mir das gemeine Wortspiel, wir wollen ja nicht aus 'ner Mücke einen Elefanten machen.

Kotzt euch doch hinterher ausführlich aus, dann habt ihr den Film konsumiert, dann könnt ihr euren Missmut vielleicht auch konstruktiv begründen. Klar, die Mücke belegt ja immer viel, aber da hat Fierstein nicht Unrecht: Es ist alles ein Theoretisieren, solange Du den Film nicht gesehen, die Synchronisation nicht komplett gehört hast.

Grammaton Cleric



Beiträge: 2.118

23.04.2009 21:48
#484 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Ihr glaubt doch beide nicht, dass Mücke jetzt nicht in nur 50 Zeilen belegen wird, warum ihr beide unrecht, ein bisschen recht und noch irgendetwas habt

DubberDuckDuck


Beiträge: 952

23.04.2009 22:16
#485 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten
Ich höre ihn förmlich tippen, mit manischem Gelächter im elterlichen Keller in die Tasten hauend, im coolem "I AM Spock"-Shirt ein Döschen Karlskrone wegzischend . Aber - der Homie hat Dampf! Ich verstehe auch seinen Grundgedanken. Nur ist der mal wieder viiiiiiiiiiiiiiiiiel zu voreilig.

Ich habe nach fünf Minuten nicht mehr auf die Stimmen geachtet. Manchmal dachte ich nur kurz: "Saubere Arbeit!" Auch und besonders bei Niesner, dessen Figur die besten Schauspielmomente hat. Ich mag ihn - und das nicht nur, weil er mir damals als gleichaltriger TV-Knirps sehr sympathisch war und meine Beethoven-Frisur dreist kopiert!

Wird einigen Zweiflern auch so gehen. Nicht allen. Aber einigen.

Mein Wort drauf! Also chillt euch und-wartet-diesen-scheißgeilen-Film-und-die-Premium-Synchro-einfach-ab!

Live long and prosper!
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

23.04.2009 23:52
#486 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten
Zitat von Fierstein
@mücke warum soll ich etwas über fehlow sagen, wenn du nur über niesner geschrieben hast?

"Wenn du nur über Niesner geschrieben hättest." muss es richtig heißen.
Ich habe mich weiter vorne ausführlich genug zu Fehlow geäußert und da auch mit Niesner gegenübergestellt.

Ansonsten wird jetzt der Film abgewartet. Es ist wirklich ALLES gesagt worden, was theoretisch überhaupt im Vorfeld gesagt werden konnte. Das gilt - meiner Meinung nach - auch nicht nur für mich, sondern für so ziemlich jeden, der in diesem Thread bisher einen Beitrag verfasst hat.
Man muss sich tatsächlich mal vor Augen führen, dass hier ein Thread zu einem Film, der noch nichtmal angelaufen ist und abgesehen von der Deutschlandpremiere, meines Wissens, auch keine Previews hatte, sich bereits über mehr als 30 Seiten in die Länge zieht. So schnell kann's gehen.
Und da habe selbst ich ja noch relativ(!) wenig Anteil dran. Ich hab mich zwischenzeitlich immerhin mal mehrere Monate(!) rausgehalten.
Wenn die Bezeichnung "endlos theoretisieren" irgendwo hingehört, dann tatsächlich genau hierher und zwar an allererster Stelle unter sämtlichen Threads.

Allein, dass ich mir den Film hier wegen der Diskussion sogar im Kino angucke und ihn nicht infolge der Sprecherankündigungen verweigere, wie z.B. die "Fluch der Karibik"-Sequels oder "Iron Man", beweist ja schon zur Genüge, dass auch in Bezug auf mich auffallende Überzeugungsarbeit geleistet wurde und dass ich Timmo Niesner - im Gegensatz zu Marcus Off für Depp oder Tobias Meister für RDJ - z.B. auch zutraue, was ich persönlich ein Wunder nennen würde. Jäger auf Pegg dito.
Insofern war es die "endlose" Diskussion auch durchaus wert.
Commander



Beiträge: 2.300

24.04.2009 03:06
#487 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten
In Antwort auf:
was ich persönlich ein Wunder nennen würde.


Der spricht doch gar nicht hier mit.
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2009 09:52
#488 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Wie mans nimmt...
Zumindest in Bezug auf Pegg. Siehe Beitrag von VanToby...

derDivisor47



Beiträge: 2.087

24.04.2009 12:07
#489 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Die Darsteller sind alle so jung und unverbraucht, dass von Kontinuitätsbrüchen wirklich keine Rede sein kann.


Wieso bedeutet jung und unverbraucht, dass man auf Kontinüität pfeifen kann.

Quinto und Pegg sind zur Zeit bei Genre Fans feste Größen. Und das nicht, weill sie mal 2 Sätze in irgendeiner Sereinfolge hatten.

Taccomania


Beiträge: 803

24.04.2009 12:44
#490 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Die grundsätzlich wünschenswerte Kontinuität kann aber nicht nur wegen ein paar Genre-Fans eher unbekannter Serien und Filme zum Dogma erhoben werden. Kontinuität wird erst dann wichtig, wenn ein größeres Publikum von einem Stimmwechsel "betroffen" ist. Ferner natürlich innerhalb einer TV-Serie oder Film-Reihe. Fast alle Darsteller haben ihre spätere Standardstimme erst erhalten (oder behalten), nachdem sie einen wirklichen Durchbruch erlebt haben. Eines von zahllosen Beispielen: Kim Cattrall. Die ewige Nebendarstellerin. Seit mehr als dreißig Jahren im Geschäft und oftmals in bekannten Produktionen besetzt. Gleichwohl erhielt sie erst mit "Sex and the City" ihre heutige Standardstimme Katarina Tomaschewsky.

Ich habe den Eindruck, daß Kontinuität oftmals auch zwischen TV-Serien beachtet wird und selbst völlig unwichtige TV-Darsteller zumindest in Fernsehauftritten regelmäßig mit der gleichen Stimme besetzt werden, bei der Besetzung dieser Darsteller in Kinofilmen Kontinuität jedoch eine geringere Rolle spielt.

Slartibartfast



Beiträge: 6.574

24.04.2009 14:39
#491 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten
Das ist wirklich so, wie du sagst.
Grund ist u.a., dass bei Serien mit ganz anderen Studios gearbeitet wird, als bei Kinofilmen. Somit kommen fast immer andere Verantwortliche zum Einsatz. Außer der Heimatstadt geht es nicht selten um die vermeintlich(!) schlechtere Qualität einiger Seriensprecher, die deshalb nur selten für Kinofilme besetzt werden. So wird zumindest gern behauptet.
derDivisor47



Beiträge: 2.087

24.04.2009 15:24
#492 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Zitat von Taccomania
Die grundsätzlich wünschenswerte Kontinuität kann aber nicht nur wegen ein paar Genre-Fans eher unbekannter Serien und Filme zum Dogma erhoben werden.


Es soll ja nicht das einzige Kriterium sein, aber bei Slarti klang es so, als ob es überhaupt kein Kriterium sein soll, weil Pegg, Quinto und Co. quasi unbekannt sind.

Außerdem behaupte ich, dass die Schnittmenge zwischen den Leuten, die überhaupt einen Stimmwechsel bemerken und denen, die Pegg, Qunito und Co kennen, recht hoch ist.

Knew-King



Beiträge: 6.309

24.04.2009 16:23
#493 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten
Zitat von Slartibartfast

Gibt es eigentlich noch andere Schauspieler in dem Film, bei denen man es gewagt nicht eine der Stimmen zu nehmen, die schon mal zwei Sätze in irgend einer Serienfolge sprechen durfte?
Echt jetzt, Leute. Die Darsteller sind alle so jung und unverbraucht, dass von Kontinuitätsbrüchen wirklich keine Rede sein kann.


Sorry Slarti, aber Simon Pegg ist kein kleiner Serien-Darsteller wie jetzt zB Quinto. Vielleicht ist er nicht so bekannt wie ein Bruce Willis etc, hat aber in den letzten Jahren viele Filme gedreht und meißt die Hauptrolle gespielt.
Kontuinität ist mir persönlich eher wurscht. DSF hört man sowieso oft genug. Das sieht Ryo sicher nicht anders. Ich persönlich finde einfach Simon funktioniert nicht und da wird auch ein Besuch im Kino nix dran ändern.
ElEf



Beiträge: 1.910

24.04.2009 18:07
#494 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

In Antwort auf:

@CDS]Ryo_Saeba Timmo Niesner nicht wandelbar? Sorry für das Wort: Schwachsinn! Sicher hat er eine eher hellere timmfarbe, aber wie oft erkennst du ihn? Schon allein die beiden hier schon Erwähnten Tom Welling und Elijah Wood. Was Timmo da in HDR hingelegt hat, war grandiose schauspielkunst. Welling ist in seinen Mitteln selber etwas begrenzt, aber Timmo gibt ihm das nette und charmante, dass er braucht. Und wieder herlich anders angelegt: david krumholtz in Numb3rs. Dies sind nur drei beispiele von vielen. Und es gibt sicherlich viele Rollen, in dem du ihn nicht erkannt hast. (und das jetzt bitte nicht beantworten mit beliebigkeit, das akzeptiere ich nicht)
Und zu Simon Jäger auf Simon Pegg: schaun ma mal: Sicher hätte ich mir auch Dennis Schmidt-Foß gewünscht, doch das sind leider die gesetzte des Probesprechens. Es ist selten eine demokratische Entscheidung und beim Probesprechen werden halt meistens 3 gute Alternativen angeboten. (btw: ich war auch nicht glücklich, dass Timmo bei Heroes das probesprechen für Milo Ventimiglia gewonnen hat, da mir als Gilmore Girls Gucker natürlich Julien Haggège am Herzen lag. Doch es funktioniert.


Kannst mich einfach Ryo nennen ;) Ich behaupte ja nicht das er Schauspielerisch nicht wandlungsfähig wäre. Sorry für meine schlechte Ausdrucksweise, ich bin der deutschen Sprache nicht so mächtig wie manch anderer hier im Forum :) Und ich muss dich leider enttäuschen, ich höre ihn immer sofort raus. Vielleicht liegt das auch daran, weil er auch zu meinen Lieblingssprechern gehört. Dass selten demokratisch entschieden wird ist mir durchaus bewusst. Ich glaub dir auch das er Spock schauspielerisch gut rüberbringt. Das ändert aber nichts an der Tatsache das mir Timmo zu jugendlich klingt. Vielleicht hat man Simon Jäger auch wegen seines Vornamens auf Pegg besetzt (kleiner Scherz am Rande :P)

Slartibartfast



Beiträge: 6.574

24.04.2009 18:27
#495 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten
In Antwort auf:
Es soll ja nicht das einzige Kriterium sein, aber bei Slarti klang es so, als ob es überhaupt kein Kriterium sein soll, weil Pegg, Quinto und Co. quasi unbekannt sind. Außerdem behaupte ich, dass die Schnittmenge zwischen den Leuten, die überhaupt einen Stimmwechsel bemerken und denen, die Pegg, Qunito und Co kennen, recht hoch ist.


Bleibt die Frage, wie viele Elemente diese Schnittmenge hat....
Ich ich bin tatsächlich der Meinung, dass im Fall ST die Kontinuitiät zu den wenigen anderen Rollen zuvor, GAR KEINE Rolle spielt, weil eben die Figuren weitaus wichtiger sind als die Schauspieler.
Wenn überhaupt, dann wird dieser Film die spätere Kontinuität bestimmen.
Seiten 1 | ... 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | ... 46
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz