Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 689 Antworten
und wurde 74.081 mal aufgerufen
 Filme: 1990 bis 2009
Seiten 1 | ... 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | ... 46
Slartibartfast



Beiträge: 6.547

08.05.2009 16:39
#556 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Zitat von Taccomania
In der Synchro sagt Andreas Neumann: "Sie sind der beste Offizier meiner Flotte." Hat Kirk jetzt seine eigene Flotte?

Das war eine Eigenmächtigkeit des Regisseurs, die so nicht im Buch stand. Ich hab mich damals sehr darüber beschwert, aber es ließ sich wegen der nahen VÖ nicht mehr rückgängig machen.



Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/

"Die Wolke ist mit Sicherheit ein bestimmtes Kraftfeld aus irgendeinem Stoff."
(Hans-Jürgen Dittberner in "Star Trek - Der Film")

Jayden



Beiträge: 6.358

08.05.2009 18:55
#557 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten
Zitat von lysander
Vollgas wird hier im Film nur von Cpt. Pike gesagt, nicht von Kirk. Doch der hat das in den ersten Folgen der Serie nicht gesagt.

Nein. Pike sagt es beim Jungfernflug und Kirk später, als man sich im Gravitationssog des Schwarzen Lochs befindet. Hat aber wunderbar gepasst und war ähnlich überzeugend, wie McCoys "Mein Gott, Mann!" - da kam echtes Raumschiff Enterprise-Feeling auf. Daumen rauf auch für die Lösung bzgl. McCoys Spitznamen .

Ansonsten kann ich mich den positiven Meinungen bzgl. des Films leider nicht anschließen. Der Film ist als "Popcorn-Movie" sicher okay, aber wenn man ein wenig nachdenkt, fällt die Story leider gnadenlos in sich zusammen. Beispiel?

- Kirk ist also drei Jahre Kadett und wird dann nach einer einzigen Mission direkt zum Captain befördert. Na klar, die lästigen Zwischenstationen vom Ensign über den Lieutenant und den Commander greifen im Falle Kirk eben nicht .

Insbesondere im Bereich der Naturwissenschaften kann man nur die Hände vor den Kopf schlagen.

- Ein Schwarzes Loch kann man also einfach so mit der mysteriösen roten Materie erzeugen. Und damit ein Schwarzes Loch mithilfe seiner Gravitationskraft einen Planeten verschlucken kann, muss es im Kern des Planeten erzeugt werden. Klar, wenn das Loch neben dem Planeten entstünde, würde der Planet wahrscheinlich mit Warp wegfliegen und könnte nicht vom Schwarzen Loch verschluckt werden. Herr, lass Hirn regnen!
- Romulus ist einer Supernova zum Opfer gefallen. Spock hat zwar erkannt, dass Romulus' Sonne zur Supernova wird und die Zeit gehabt, ein Schiff zu bauen und ganz viel rote Materie anzusammeln, aber Romulus vorsorglich zu evakuieren... nö, warum auch. Dass es Jahre (!) dauert, bis ein Stern zur Supernova wird - wen kümmert's.
- Scotty feuert am Ende die Warpkerne ins Schwarze Loch. Blöd nur, dass nichts aus einem Schwarzen Loch entkommen kann, wenn es den Ereignishorizont überschritten hat. Aber explodierende Warpkerne erzeugen natürlich eine Druckwelle... Und dass die Enterprise unvermindert mit Warp fliegen kann, obwohl man die Kerne ausgestoßen hat...

Fazit: ein stark startender Film (die Eröffnungsszene, die vulkanische Schule), der sich dann leider per Storyline einen Persilschein holt, um eine "Wäre es nicht cool, wenn..."-Handlung durchzuziehen. Einzig positiv ist der nostalgische Wert der Charaktere und die Absicht der Autoren, einen Film abzuliefern, der Anhänger und Mainstream gleichermaßen anspricht. Wenn man für den nächsten Film ein anständiges Drehbuch nutzt, dass die Intelligenz der Zuschauer nicht unterschätzt, kann er gerne kommen. Ansonsten sollten sich dieser und der nächste Film zusammen mit dem buttf..., ähm, valentine's gift "These Are The Voyages" in den Giftschrank begeben.

Kindler '10

"Gott, war das ein wunderschöner Tag. Die Sonne schien. Am Morgen hat es noch geregnet. Die Luft war... Der erste Schuss klang wie ein Silvesterkracher. Ich sah ihn an und wusste sofort, dass er getroffen war. Ich hätte sofort reagieren müssen. Ich weiß nicht, warum ich nicht reagiert hab. Ich hätte mich vor ihn werfen müssen. Ich war fassungslos. Wenn ich bloß reagiert hätte, dann hätte ich die Kugel abbekommen. Ich hätte damit kein Problem gehabt." - Kindler für Eastwood, In the Line of Fire

ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 19:15
#558 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Hallo Jayden - ich hab mein Star Trek Physiklexikon während des Films zu Hause gelassen und konnte den Film so problemlos genießen.

Jayden



Beiträge: 6.358

08.05.2009 19:32
#559 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten
Zitat von ronnymiller
Hallo Jayden - ich hab mein Star Trek Physiklexikon während des Films zu Hause gelassen und konnte den Film so problemlos genießen.

Meine Probleme mit dem Film haben nichts mit Star Trek oder einem Physiklexikon zu tun, sondern mit Naturwissenschaft und einem Drehbuch, dass den Zuschauer als naturwissenschaftlichen Idioten verortet. Ich habe also überhaupt nichts dagegen, dass man das Franchise mit dem Film komplett neu gestartet hat, wenn aber Naturgesetze ohne Sinn und Zweck derart ignoriert werden, ist das für mich nun mal beanstandenswert. Und gerade die Sache mit dem Schwarzen Loch ist Dreh- und Angelpunkt des ganzen Films. Da ist es nunmal bedauerlich, wenn dort so schlampig gearbeitet wird.

Ein analoges Beispiel ist die Idiotie in Matrix, als man behauptet, die Menschen dienten den Maschinen als lebende Batterien - jedem Zuschauer mit einem Funken naturwissenschaftlichem Verständnis ist doch klar, dass man mehr Energie braucht, einen Organismus am Leben zu erhalten, als dieser Organismus anschließend abgeben kann (Energieerhaltungssatz).

Wie gesagt: Scheiße ist der Film nicht, aber der nächste sollte in punkto Drehbuchqualität deutlich besser werden. Irgendwann ist der nostalgische Schauwert nämlich verbraucht und dann sollte die Abrams-Filmreihe es geschafft haben, etwas eigenständiges Erinnerungswürdiges geschaffen zu haben.

Kindler '10

"Gott, war das ein wunderschöner Tag. Die Sonne schien. Am Morgen hat es noch geregnet. Die Luft war... Der erste Schuss klang wie ein Silvesterkracher. Ich sah ihn an und wusste sofort, dass er getroffen war. Ich hätte sofort reagieren müssen. Ich weiß nicht, warum ich nicht reagiert hab. Ich hätte mich vor ihn werfen müssen. Ich war fassungslos. Wenn ich bloß reagiert hätte, dann hätte ich die Kugel abbekommen. Ich hätte damit kein Problem gehabt." - Kindler für Eastwood, In the Line of Fire

matthias2009


Beiträge: 458

08.05.2009 19:37
#560 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Zitat von Jayden
Daumen rauf auch für die Lösung bzgl. McCoys Spitznamen .


Wie war denn die Lösung??? Ich habe den Film zwar auch schon gesehen und wartete die ganze Zeit auf entsprechende Passage, aber mMn haben sie ihn einfach "Pille" genannt. Eine Szene, wo erklärt wurde, wie dieser Spitzname entsteht, gab es nicht!

Fierstein


Beiträge: 654

08.05.2009 19:44
#561 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Die Szene mit dem Spitznamen gab es ziemlich am Anfang als Kirk und McCoy sich kennenlernen. Ging ein wenig unter, erklärt sich aber irgendwie aus dem Kirk-Charakter, der alle gerne nach dem ersten kennenlernen mit "Spitznamen" behaftet.


Grüße
Fierstein

Roger Thornhill ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 19:45
#562 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Energieerhaltungssatz, meine Güte, wo lebst Du?! Es ist STAR TREK! Das wimmelte schon immer nur so vor Ungereimtheiten in den theoretischen Möglichkeiten der Physik. Ich meine, wenn Du so anfängst, dann müsste auch das Beamen abgeschafft werden...
Auch Logiklöcher gab es schon zahlreiche in anderen STAR TREK-Filmen und -Serien.
Suspension of Disbelief sag ich dazu nur!


Der Autor dieser Nachricht behält es sich vor, bei Ironie auf entsprechende Emoticons zu verzichten.

Schweizer


Beiträge: 1.284

08.05.2009 20:01
#563 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

@Jayden

Nichts gegen deine Kritik, aber 99 Prozent der Zuschauer dürften Naturwissenschaftliche Grundsätze bei einem Star Trek Film nicht interessieren oder sie kommen mangels eigener Kenntnisse über schwarze Löcher etc. gar nicht drauf.
Ich sag da auch manchmal "Es ist eben ein Sci-Fi Unterhaltungs-Film". Oder bei einigen Sachen auch speziell "Es ist eben ein Star Trek Film"

Gerade in der Star Trek Reihe gab es schon viele bittere Pillen zu schlucken um mal bei einem eingebauten Filmzitat zu bleiben

Das mit Kirk ist mir auch aufgefallen und anderes, aber muss ganz ehrlich sagen in solchen Filmen stört mich sowas selten.
Es kommt immer drauf an wie der Film inszeniert ist. Je nach dem gibt es Filme wo mich sowas mehr stört etc.

Wie schon erwähnt: Suspension of disbelief. Je nach dem wie so ein Popcorn Streifen gemacht ist funktioniert das bestens.

Ich finde auch Transformers absolut hervorragende Popcorn-Unterhaltung. Und den Film könnte man ganz übel zerlegen wenn man wollte.
Ich hab aber lieber Spass dran :)

Grüsse

ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 20:35
#564 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

@Jayden


Ich lach mich gerade schlapp. Kommt er hier wirklich mit Naturwissenschaft an - und wundert sich, dass Star Trek und Matrix (MUHAHA) nicht wissenschaftlich fundiert sind. Wie geil is das denn.

mooniz



Beiträge: 7.091

08.05.2009 20:43
#565 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

das mit den warpkernen ist mir aber auch sofort aufgefallen. soetwas darf aber nicht passieren, vor allem wenn es
darum geht drei sekunden später wegzufliegen. nee, nee...

grüße
ralf


kontinuitätsfanatiker!

Deutsches Kirsten Dunst Forum / Kirsten Dunst Fan Page

'save the cheerleader. save the world!'
("weniger lesen, mehr fernsehen!" - klaus-dieter klebsch in 'dr. house')

Jayden



Beiträge: 6.358

08.05.2009 20:46
#566 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten
Zitat von matthias2009
Wie war denn die Lösung??? Ich habe den Film zwar auch schon gesehen und wartete die ganze Zeit auf entsprechende Passage, aber mMn haben sie ihn einfach "Pille" genannt. Eine Szene, wo erklärt wurde, wie dieser Spitzname entsteht, gab es nicht!

McCoy erwähnt, dass seine Frau bei der Scheidung den ganzen verdammten Planeten bekommen hat.. und dass es eine bittere Pille für ihn war. Im Original: "My ex-wife took the whole damn planet in the divorce, only left me with my bones."

Kindler '10

"Gott, war das ein wunderschöner Tag. Die Sonne schien. Am Morgen hat es noch geregnet. Die Luft war... Der erste Schuss klang wie ein Silvesterkracher. Ich sah ihn an und wusste sofort, dass er getroffen war. Ich hätte sofort reagieren müssen. Ich weiß nicht, warum ich nicht reagiert hab. Ich hätte mich vor ihn werfen müssen. Ich war fassungslos. Wenn ich bloß reagiert hätte, dann hätte ich die Kugel abbekommen. Ich hätte damit kein Problem gehabt." - Kindler für Eastwood, In the Line of Fire

mooniz



Beiträge: 7.091

08.05.2009 20:54
#567 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten
Zitat von Jayden
McCoy erwähnt, dass seine Frau bei der Scheidung den ganzen verdammten Planeten bekommen hat.. und dass es eine bittere Pille für ihn war. Im Original: "My ex-wife took the whole damn planet in the divorce, only left me with my bones."

ja, das war's aber auch schon. erst seeehr viel später im film nennt ihn kirk pille. wenn er ihn sofort in der gleichen szene pille genannt hätte,
dann wäre es auch klar gewesen, daß er ihm jetzt den spitznamen verpaßt hat.

grüße
ralf

kontinuitätsfanatiker!

Deutsches Kirsten Dunst Forum / Kirsten Dunst Fan Page

'save the cheerleader. save the world!'
("weniger lesen, mehr fernsehen!" - klaus-dieter klebsch in 'dr. house')

Jayden



Beiträge: 6.358

08.05.2009 20:55
#568 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Zitat von ronnymiller
@Jayden


Ich lach mich gerade schlapp. Kommt er hier wirklich mit Naturwissenschaft an - und wundert sich, dass Star Trek und Matrix (MUHAHA) nicht wissenschaftlich fundiert sind. Wie geil is das denn.


Es geht mir nicht darum, einen Film zu haben, der realistisch ist, sondern einen, der inhaltlich kohärent ist. Wenn du den Unterschied nicht begreifst, dein Pech.


Kindler '10

"Gott, war das ein wunderschöner Tag. Die Sonne schien. Am Morgen hat es noch geregnet. Die Luft war... Der erste Schuss klang wie ein Silvesterkracher. Ich sah ihn an und wusste sofort, dass er getroffen war. Ich hätte sofort reagieren müssen. Ich weiß nicht, warum ich nicht reagiert hab. Ich hätte mich vor ihn werfen müssen. Ich war fassungslos. Wenn ich bloß reagiert hätte, dann hätte ich die Kugel abbekommen. Ich hätte damit kein Problem gehabt." - Kindler für Eastwood, In the Line of Fire

Jayden



Beiträge: 6.358

08.05.2009 21:13
#569 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

Zitat von Roger Thornhill
Suspension of Disbelief sag ich dazu nur!

Roger, keine Sorge, damit hab ich kein Problem . Aber auch die suspension of disbelief kommt an natürliche Grenzen. Einfaches Beispiel: Wenn die Maisfeldszene in einem dir vertrauten Film damit enden würde, dass Thornhill einfach schneller läuft, als das Flugzeug fliegen kann, und so entkommt, würde jeder sagen: Bullshit, ein Flugzeug ist schneller als ein Mensch. Und wenn ein Raumschiff seinen Antrieb über Bord wirft und dennoch munter weiterfliegt, dann sage ich eben: Bullshit, ohne Schubkraft keine Beschleunigung.


Kindler '10

"Gott, war das ein wunderschöner Tag. Die Sonne schien. Am Morgen hat es noch geregnet. Die Luft war... Der erste Schuss klang wie ein Silvesterkracher. Ich sah ihn an und wusste sofort, dass er getroffen war. Ich hätte sofort reagieren müssen. Ich weiß nicht, warum ich nicht reagiert hab. Ich hätte mich vor ihn werfen müssen. Ich war fassungslos. Wenn ich bloß reagiert hätte, dann hätte ich die Kugel abbekommen. Ich hätte damit kein Problem gehabt." - Kindler für Eastwood, In the Line of Fire

ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 21:14
#570 RE: Star Trek XI (USA 2008) Zitat · antworten

kohäwas...

Ja, schon gut. Verstehe. Beam me up Scotty.

Seiten 1 | ... 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | ... 46
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz