Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 386 Antworten
und wurde 37.305 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 26
Markus


Beiträge: 2.400

23.03.2011 18:33
#166 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Den mit Kettchen und Sportdress. In der Szene, wo Michael sein Essen serviert und ihn alle auslachen.

Gruß
Markus

berti


Beiträge: 17.406

07.05.2011 13:45
#167 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Wilfried Herbst sprach in "Lucky Luke - Sein größter Trick" Jolly Jumper, Ming Li Foo und sogar noch einen streitsüchtigen Kunden im Saloon.


Gerd Dunwer spricht zu Beginn des Films den Direktor des Gefängnisses, aus dem die Daltons ausbrechen (und der um den vermeintlich toten Rantanplan trauert), später dann Tadeus Collins. Beides sind Gefängnisdirektoren, und beider Anstalten sind von einer Explosion betroffen, die die Daltons ausgelöst haben. Ob Heinrich Riethmüller sich hier einen Scherz erlauben wollte? Jedenfalls sehr verwirrend für den kindlichen Zuschauer, der Duwners Stimme schon gut im Ohr hat.

berti


Beiträge: 17.406

08.05.2011 18:04
#168 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Wilfried Herbst sprach in "Lucky Luke - Sein größter Trick" Jolly Jumper, Ming Li Foo und sogar noch einen streitsüchtigen Kunden im Saloon.


War Herbst nicht auch noch der Cowboy, der Rantanplan beim Rodeo mit dem Lasso einfängt?

Shred


Beiträge: 291

08.05.2011 19:10
#169 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

jep, das war er auch!

berti


Beiträge: 17.406

08.05.2011 19:51
#170 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Das ist ja so extrem wie sonst nur bei Brandt und Brunnemann (Entschuldigung für den Vergleich!)!

berti


Beiträge: 17.406

10.05.2011 12:23
#171 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Keine Ahnung, wer mit dem "streitsüchtigen Kunden" im Saloon gemeint ist, denn offenbar sprach Herbst gleich drei davon. In der Anfangsszene streiten sich bei Bills Auftritt zwei Gäste im Off (ab 0:51):http://www.youtube.com/watch?v=6hVXTJNaMkM
Wwenn ich mich nicht verhört habe, werden beide (!) von Wilfried Herbst gesprochen!
In der Mitte des Films zieht Rantanplan einem Pokerspieler während einer Partie ein Ass aus dem Stiefel. Einer aus der Runde ruft (auch hier aus dem Off: "Wo kommt denn dieses verdammt Ass her?", bevor eine Schlägerei beginnt. Auch dabei dürfte es sich um Herbst handeln.
Mal sehen, ob ihn jemand in diesem Film noch woanders raushören kann...

PeeWee


Beiträge: 1.712

10.05.2011 21:02
#172 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

"Robocop 2

Die Stimme von Norbert Gastell tritt gleich mehrfach auf: als Werbestimme ("Magnavolt!"), als Professor, der in den Nachrichten von einem Nuke-Terroristen erschossen wird, und, ich glaube, noch ein weiteres Mal, hab's aber nicht mehr im kopf, wo."

In den ersten 5 Minuten(!) spricht er die Werbestimme, den Gesundheitsminister und einen der Gangster, die den Waffenladen überfallen. Nach 35 Minuten taucht er dann als einer von Canes Leuten wieder auf. Also 4 Einsätze, 3 davon innerhalb von 5 Minuten.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.189

13.05.2011 16:08
#173 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Jochen Schröder hört man in "Fünf gegen Casablanca" in mindestens 3 Rollen (Radiosprecher, deutscher Soldat, Pförtner). Auch Günther Flesch und Kurt Waitzmann sind mehrmals zu hören. Kein Wunder und nur zu typisch für den Regisseur, der auch hier wieder seine üblichen Cameos hat.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.189

15.05.2011 21:50
#174 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Heftig hat's auch den Eastern "Abschied von der Todeskralle" erwischt: ganz am Anfang unterhält sich Thomas Danneberg quasi mit sich selbst.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.189

30.05.2011 23:31
#175 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Wiederauferstehung von Joachim Pukaß:

In einer Folge von "Dezernat M" spricht er zuerst einen Portier, der gleich am Anfang der Episode erschossen wird und später spricht er den Killer des Portiers.

Da kann man nur sagen: typisch Brunnemann!

Lammers


Beiträge: 4.036

02.06.2011 18:00
#176 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

In "Das dreckige Dutzend" spricht Gerd Duwner sowohl Telly Savalas als auch später noch einen unbekannten Darsteller, der jemanden von der Armee spielt.

berti


Beiträge: 17.406

02.06.2011 19:37
#177 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Dieses Beispiel wurde zu Beginn dieses Threads (Beitrag vom 10. März 2008) bereits genannt:

Zitat von Markus
Das dreckige Dutzend
Gerd Duwner spricht Telly Savalas und einen namenlosen Soldaten

Lammers


Beiträge: 4.036

02.06.2011 19:39
#178 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Ach so, ich hatte die Suchfunktion bemüht, die mir aber nichts in der Sache angezeigt hatte.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.189

03.06.2011 19:46
#179 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Engelbert von Nordhausen spricht am Anfang von "Nacht über Manhattan" einen Richter. Viel später hört man ihn noch als "Captain Lawrence".

dlh


Beiträge: 14.808

05.06.2011 23:03
#180 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

In dem B-Movie "Tough and Deadly" hat man in Sachen Mehrfachbesetzungen echt den Vogel abgeschossen, sowas habe ich noch nicht erlebt. Ist eine Synchro aus München, da gibt es 4 Sprecher, die tatsächlich nur ihre Hauptrollen sprechen (W. Müller, O. Stritzel, A. Allerson?, M. Schwarzmaier), dann gibt es da noch Madeleine Stolze und Willi Röbke, die jeweils eine Haupt- und eine sehr kleine Nebenrolle sprechen. Und den Großteil der anderen größeren und kleineren Nebenrollen teilen sich N. Macoulis, T. Albus, C. W. Krumbiegel und G. Hoegel. Das ist schon nicht mehr lustig. Beispiel gefällig? Billy Blanks (Stritzel) verkloppt gerade einen Schläger (gesprochen von T. Albus), quetscht einige Infos aus ihm heraus und bringt ihn schließlich um. Keine 5 Sekunden später hört man die Stimme eines anderen Schlägers (sagt sowas wie "Er ist hier drin!"), gesprochen von T. Albus!! Sowas passiet die ganze Zeit über . Klar, ist kein oscarverdächtiger Film, aber die Synchro hätte echt besser ausfallen dürfen.

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 26
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz