Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 327 Antworten
und wurde 21.574 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22
Kenny McCorm.


Beiträge: 826

19.11.2013 01:20
#286 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

In "Männertrip" hat Asad Schwarz 3 Nebenrollen: den Trommler, der Zitat: 'das Afrika-Gesicht macht', und später im Film kann man ihn dann noch als den Kerl hören, der damit droht dem Hotelangestellten den Bauch aufzuschlitzen. Außerdem hört man ihn in einer Szene in London ("Auf jeden" sagen).


berti


Beiträge: 13.656

04.12.2013 18:39
#287 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

In der Mitte von Jess Francos "Jack the Ripper - Der Dirnenmörder von London" ist Heinz Giese kurz als "Lord Salesbury" (Darsteller unbekannt) zu hören. Einige Szenen später synchronisiert er einen Klavierspieler (Walter Baumgartner), der ironischerweise bei seinem Auftritt von der missglückten Festnahme Jack the Rippers spricht - also von der Szene, in der "Salesbury" seinen Auftritt hatte!


berti


Beiträge: 13.656

28.12.2013 15:49
#288 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Ein Detail, auf das Grammaton Cleric beim Erstellen seiner Sprecherliste zur ersten "nackten Kanone" hingewiesen hat und das er "amüsant" fand: In diesem Film hat Tom Deiniger vier kleine Rollen. Zu Beginn ist er der Reporter(Don Woodard), der bei Frank Drebins Landung vom Flughafen berichtet, in der Mitte hört man ihn als "Bob" (Robert Arthur) im Radio und im letzten Drittel ist er sowohl Enrico Palazzo (Tony Braffa) als auch der Zuschauer (Mark Holton), der "Seht, es ist Enrico Palazzo!" ruft. Letzteres zumindest dürfte ein beabsichtigter Scherz der Synchronregie gewesen sein.


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2013 00:24
#289 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

"Die Seewölfe kommen" ist auch ein Kapitel für sich...

Hans Jürgen Dittberner ist mehrfach zu hören, ebenso Otto Czarski, Andreas Mannkopff und Joachim Pukaß. Auch Joachim Cadenbach darf doppelt sprechen, dito Eric Vaessen. Bei den älteren britischen Darstellern mangelt es der Synchronfassung ohnehin an stimmlicher Kontinuität.

Interessant auch die Doppel-Besetzung von Klaus Miedel. Zunächst spricht er einen einflussreichen Portugiesen, der Roger Moore bei einer Feier dem Gouverneur näher bringt. Vor dem Empfang draußen spricht Miedel besagten Herrn (Martin Benson), der Gouverneur in der Anschlußszene (!) spricht jedoch auch mit Miedels Stimme. Nach der Szene hört man ihn dann wieder für Benson...

Ein wenig schräg...

Kenny McCorm.


Beiträge: 826

19.01.2014 15:10
#290 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Frank Schaff sprach in "Ein Satansbraten kommt selten allein" einen Tierarzt, den Freund des Babysitters im Film, und dann noch den Ansager in der Crazy Dance-Karussell-Szene..


Lammers


Beiträge: 3.452

23.01.2014 08:15
#291 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

In "Lonely Hearts Killers" hat Raimund Krone drei Auftritt: Als Polizist, als Priester und als Obstverkäufer.

berti


Beiträge: 13.656

03.07.2014 13:24
#292 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

In der "Filzlaus" hat Friedrich W. Bauschulte als Portier mehrere Szenen. Gegen Ende des Films hört man ihn außerdem noch als Polizist, der Dr. Fuchs sagt, dass er weiterfahren solle. Obwohl er nur kurz spricht, kann man ihn trotzdem deutlich erkennen.


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

19.07.2014 22:16
#293 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Kam vielleicht schon vor: in "Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe" haben Joachim Kemmer und Norbert Langer dermaßen viele Ein/Zwei-Satz-Rollen (meist aus dem Off), daß es fast genauso ärgerlich ist wie Rainer Brandt outrierend supercool auf dem ängstlich-verstört agierenden Tony Musante.


"Bestien? Ich bitte Sie! Wir sind Briten!"

Siegmar Schneider für Peter Cushing in "Horror Express"

berti


Beiträge: 13.656

12.08.2014 08:29
#294 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Dass Gert Fröbe in der englischen Fassung von "Ein Unbekannter rechnet ab" nachsynchronisiert wurde, war mir schon früher (anhand von Youtube-Ausschnitten) aufgefallen. Durch IMDB habe ich allerdings eine Überraschung erlebt: Laut dieser Quelle wurde er dort von Robert Rietty nachsynchronisiert, der daneben auch noch Adolfo Celi, Charles Aznavour und Alberto de Mendoza sprach! Also insgesamt vier Sprechrollen innerhalb eines stark durch Dialoge geprägten Films, in dem insgesamt (abgesehen von der spanischen und italienischen Fassung) nur zehn Personen auftreten, so dass Rietty in mehreren Szenen im Dialog mit sich selbst oder kurz nacheinander aus verschiedenen Mündern zu hören ist. Beim genauen Hinhören ist mir zwar aufgefallen, dass die betreffenden Schauspieler nachsynchronisiert waren (durch den Bruch zu Dialogpartnern im Originalton), aber darauf, dass es sich um dieselbe Stimme handelt, wäre ich nie gekommen.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

10.10.2014 19:55
#295 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

"Die Morde des Herrn ABC":

hier schlägt nicht nur wie häufig Heinz Palm mehrmals zu (in üblichen Miniröllchen als Polizist von links, Passant von rechts). Arne Elsholtz ist doppelt zu hören in Kleinauftritten, Gerd Duwner spricht sogar zwei prägnant-markante Schauspieler (Patrick Newell und David Lodge) und zu guter Letzt: Beate Hasenau spricht zwar für Anita Ekberg, allerdings ist sie zwischendrin klar und deutlich für eine etwas "erotisch angehauchte" Dame in einem Zugabteil zu hören.


"Wer ist da? Wer ist da? Wer steht vor meiner Tür? Bist du das, Sam?"

Alfred Balthoff säuselnd für Peter Lorre in "Schwarze Geschichten"

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2014 12:51
#296 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

"Interpol ruft Berlin":

Erich Ebert ist in diesem trotz aller Jubelrufe eher mäßigem Krimi für Lionel Jeffries zu hören. Allerdings übernimmt er zwischendurch auch die Flughafendurchsage. Das ist insofern amüsant, wenn man ein Ohr dafür hat, weil Jeffries die Szene am Flughafen verlässt, dann hört man die Durchsage und kurz darauf ist Jeffries wieder da. Man könnte fast glauben, er hat das gemacht...


"Wer ist da? Wer ist da? Wer steht vor meiner Tür? Bist du das, Sam?"

Alfred Balthoff säuselnd für Peter Lorre in "Schwarze Geschichten"

Jeannot



Beiträge: 2.008

14.10.2014 17:57
#297 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Schau mal in AUSTERLITZ rein. Da haben fast alle beteiligten Synchronschauspieler Mehrfacheinsätze für historisch verbürgte Rollen. Die meisten Einsätze habe ich für Heinz Engelmann notiert. Ich glaube, es sind sechs oder sieben. Dann folgen Schoenfelder, Marquis, Welbat... mit vier, drei usw.


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

berti


Beiträge: 13.656

18.11.2014 10:32
#298 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

In "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" ist der Mörder am Telefon mit der Stimme von Gerd Martienzen zu hören. Martienzen spricht allerdings zusätzlich noch (im letzten Drittel des Films) Guiseppe Catti als Sergeant Cramer. Da sich Cramer bei der Beschattung (ebenso wie der Mörder bei seinen Verbrechen) als Priester verkleidet, dürfte diese Doppelbesetzung Absicht gewesen sein, obwohl durch den Szenenaufbau klar sein dürfte, dass es sich nicht um dieselbe Person handelt.


berti


Beiträge: 13.656

04.01.2015 17:36
#299 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

Wurde "Der Mann mit den zwei Gehirnen" hier tatsächlich noch nicht erwähnt? Dort synchronisiert Traudel Haas gleich zwei Hauptrollen!
Einmal Kathleen Turner als Dolores, daneben ist sie aber auch als Stimme des Gehirns von Anne zu hören, das/die im Original von Sissy Spacek gesprochen wird.

berti


Beiträge: 13.656

19.03.2015 09:49
#300 RE: Eine Stimme, mehrere Darsteller in einem Film Zitat · antworten

"Die Todeskarten des Dr. Schreck" ist ein Episodenfilm, trotzdem fällt auf, dass Arnold Marquis hier gleich in zwei Rollen zu hören ist: in der Voodoo-Episode als Häuptling, in der über Vampire als Arzt. Ob es daran liegt, dass er bei den beiden Auftritten absolut unterschiedlich klingt? Als Häuptling dröhnt er extrem (und wirkt dabei leider eher albern), für Max Adrian klingt er betont leise und zurückhaltend.


Seiten 1 | ... 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor