Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 294 Antworten
und wurde 25.066 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 20
Silenzio
Moderator

Beiträge: 18.263

14.09.2010 10:20
#106 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Ich würde sogar sagen, mehr als Kindler:

Sein Wechselgeld ist Blei, Django und die Bande der Gehenkten, Sartana - noch Warm, ...und Santana tötet sie alle, Django - Ein Sarg voll Blut, Django - Die Nacht der langen Messer , Django - Kreuze im blutigen Sand, Mit Django kam der Tod, Friss oder stirb, Den Geiern zum Fraß, Leg ihn um, Django!, Man nennt mich Halleluja, Kennst du das Land, wo blaue Bohnen blühn, Zwei tolle Hechte - wir sind die Größten, Drei Amen für den Satan, Lasst uns töten Companeros, Stoßgebet für drei Kanonen

Das dürften so ziemlich alle Heldenrollen von Brandt gewesen sein.

Alle schon irgendwann mal gesehen, hatte mal vor einigen Jahren meine Italowestern-Macke

berti


Beiträge: 16.742

14.09.2010 11:05
#107 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Befinden sich denn viele Synchros, bei denen weder er noch Brunnemann die Regie hatten?
(Bei der Erstsynchro von "Für eine Handvoll Dollar" tippt Stefan ja auf Horst Sommer.)

Silenzio
Moderator

Beiträge: 18.263

14.09.2010 11:16
#108 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Die oben genannten müssten alle von Brunnemann/Brandt gewesen sein (mal mehr und mal weniger "zurückhaltend"). Bei den meisten war auch die Constantin der Verleih - meiner Meinung ein fast sicheres Indiz für Brunnemann

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.744

14.09.2010 11:58
#109 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

"Leg ihn um, Django" ist eine hervorragende Hermes-Synchro von Klaus v. Wahl (wobei Brandt einige Sprüchlein beigesteuert zu haben scheint), aber die meisten sind tatsächlich Brunnemann - Berliner Union/Deutsche Synchron.

Gruß
Stefan

Commander



Beiträge: 2.300

18.09.2010 18:56
#110 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Iris Artajo spricht auch ständig Frauen mit spanischem Akzent.

Acid


Beiträge: 2.064

18.09.2010 19:43
#111 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Das stimmt, allerdings macht sie das auch sehr gut, da sie mehrsprachig aufgewachsen ist und der Akzent bei ihr authentisch ist. Es stört mich lediglich, dass sie auf ein sehr großes Alterspektrum besetzt wird und dadurch oft zu jung oder auch zu alt kommt. Als ob es keine alternativen "Natives" für solche Fälle gäbe.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 18.263

20.09.2010 15:03
#112 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Rainer Brandt, der in den Karl-May-Verfilmungen meist den Bösewicht sprach, hatte in den meisten Italo-Western (wie bereits schon vorige Woche erwähnt) den Part des Helden. Auf Thomas Danneberg trifft das in diesem Genre, im Prinzip, genauso zu.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

23.09.2010 14:40
#113 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Weiß nicht, ob man das schon als Klischee bezeichnen kann, aber Fritz Tillmann hat in der ersten Hälfte der 50er gleich mindestens dreimal den bösartigen, meist irrwitzig klingenden, Indianer - mit tendenziell stark verstellter Stimme - gegeben. Für Jack Palance in "Die Bestie der Wildnis", für Hugh O'Brian in "Seminola" und für Pat Hogan in "Pony Express".

Da man Tillmann sonst eigentlich nie auf diese Weise erlebte (zumindest ist mir für andere Figurentypen bisher keine ähnlich klingende Rolle von ihm untergekommen), ist das schon relativ auffällig. Bin mal gespannt, ob noch weitere derartige Indianer-Rollen auftauchen.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.744

23.09.2010 15:45
#114 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Da es in der DDR einen Mangel an "markigen" Heldenstimmen gab (warum auch immer), konnte man bei fast jedem Heldendarsteller in italienischen Filmen Wetten abschließen, wann er mindestens einmal von Michael Telloke oder Ernst Meincke synchronisiert würde - irgendwann trat es ein, sei es nun Lex Barker oder Franco Nero - quasi ein Pendant zu GGH oder Klaus Kindler.

Gruß
Stefan

Silenzio
Moderator

Beiträge: 18.263

23.09.2010 22:09
#115 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Martin Hirthe wurde oft auf korpulente Typen besetzt

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 39.295

23.09.2010 22:16
#116 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Weiß nicht, ob man das schon als Klischee bezeichnen kann, aber Fritz Tillmann hat in der ersten Hälfte der 50er gleich mindestens dreimal den bösartigen, meist irrwitzig klingenden, Indianer - mit tendenziell stark verstellter Stimme - gegeben.



Sowas habe ich auch: Jürgen Clausen sprach einen Hippie (mehr oder weniger) in
- NUMMER 6 "Demaskierung"
- HAIR
- RAUMSCHIFF ENTERPRISE "Die Reise nach Eden"

Gruß,
Tobias

berti


Beiträge: 16.742

25.09.2010 15:30
#117 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Zitat von berti
Klaus Miedel kam ziemlich oft auf Figuren zum Einsatz, die einen französischen Akzent hatten



Ein Verdacht, der mir mittlerweile gekommen ist: Kann es sein, dass Miedel daneben (zumindest in frühen Jahren) auch oft "exotische" Rollen sprach? Also Mexikaner, Inder, Chinesen, Araber etc..
Speziell in Synchros aus den Fünfzigern/Sechzigern ist er mir öfter so untergekommen.

Lammers


Beiträge: 3.936

25.09.2010 16:24
#118 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Zitat von berti
Ein Verdacht, der mir mittlerweile gekommen ist: Kann es sein, dass Miedel daneben (zumindest in frühen Jahren) auch oft "exotische" Rollen sprach? Also Mexikaner, Inder, Chinesen, Araber etc..
Speziell in Synchros aus den Fünfzigern/Sechzigern ist er mir öfter so untergekommen.



Dann würde ja Schraubzieris, der Gehilfe von Pyradonis aus "Asterix und Kleopatra" auch in dieses Muster und diese Zeit fallen.

berti


Beiträge: 16.742

25.09.2010 18:24
#119 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Der wäre wohl eher ein Beispiel für Miedel als verschlagener Typ. In diesem Film hört man schließlich auch Martin Hirthe und Walter bluhm als Ägypter.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

25.09.2010 21:27
#120 RE: Klischee-Besetzungen Zitat · antworten

Wurde zu Bluhm eigentlich schon was Grundsätzliches bzgl. Klischee geschrieben?
Der sprach ja im Grunde fast immer irgendwelche kleinlauten, fast schon kränklich wirkenden Typen. Im Grunde war er eigentlich der Santiago Ziesmer seiner Generation.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 20
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz