Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 557 Antworten
und wurde 27.121 mal aufgerufen
 Spielfilme aktuell
Seiten 1 | ... 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | ... 38
sonni73


Beiträge: 28

01.11.2012 00:28
#421 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

[quote=Mücke|p7288452]Brosnan ist übrigens bis heute der einzige Bond, der gefeuert wurde./quote]

Blödsinn. Brosnan hatte einen Vertrag über drei Filme mit einer Option auf einen vierten Film. Der Vertrag wurde erfüllt. Brosnan wurde einfach nicht nochmal engagiert. Gefeuert wurde er definitiv nicht.

Schweizer


Beiträge: 1.213

01.11.2012 01:18
#422 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Ich habe den Film inzwischen bereits auf Deutsch und Englisch gesehen und daher einen hervorragenden Vergleich.

Bis auf Javier Bardem ist die Synchro 1a top geworden in meinen Augen.
Auch die Sprüche und die Ironie hat man imho gut gerettet.

Bei Javier Bardems Synchro werden sich die Lager aber spalten wie bereits Mücke(willkommen zurück übrigens) und ronnymiller bewiesen haben mit ihren Meinungen.
Bei mir ist es folgendermassen: Wenn 100 Prozent spitze bedeuten würden wäre ich etwa bei 70 Prozent in Bezug auf die Synchro von Bardem.
Ich finde Carlos Lobos macht einen guten und einwandfreien Job und der Charakter wirkt auch im deutschen psychopathisch, durchtrieben und witzig.
Das Problem ist nur, dass Bardem im Original die Gratwanderung zwischen Übertreibung/dick auftragen und beängstigender Wirkung perfekt beherrscht und auf dieser feinen Linie stilsicher wandert wohingegen Lobos da manchmal ausrutscht und gerade in den komödiantisch angehauchten Szenen etwas zu dick aufträgt. Ausserdem wird der homoerotische Einschlag des von Bardem dargestellten Charakters etwas klischeehaft überbetont allein dadurch, dass Lobos Stimme deutlich höher als die von Bardem ist. Dadurch und wegen dem bereits erwähnten dick auftragen wirkt die Synchro klischeehafter als das Original.

Es ist wohl auch Bardems mimischem/physischem Schauspiel zu verdanken, dass die deutsche Fassung (vor allem wohl ohne Vergleich und damit für sich gesehen betrachtet) trotzdem so gut funktioniert. Ausserdem kommt Lobos gut vom Gesicht wenigstens.
In der Synchro ist die Rolle halt lustiger weil man aufgrund von Lobos Interpretation mehr lacht als im Original. Er trägt wie erwähnt einfach etwas zu dick auf teilweise. Dafür wirkt Bardem halt etwas weniger bedrohlich.

Ob Petruo besser gewesen wäre vermag ich nicht zu sagen. Er wäre mit Sicherheit diabolischer gewesen dafür halt auf eine andere art klischeehaft.

Ich bin jedenfalls gespannt was die Bardem-Synchro hier noch für Diskussionen auslösen wird.
Das könnte ganz lustig werden ;)


Dubber der Weiße


Beiträge: 4.031

01.11.2012 02:54
#423 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Danke für die exzellente Ausführung zu Bardems Figur, guter Schweizer. Sie geht in Richtung meiner Erwartung/Befürchtung - auch wenn ich mir natürlich noch eine eigene Meinung bilden will. Der doch stark abweichende Stimmcharakter Lobos wirkt sich eventuell aus. Er muss es vielleicht auch, denn Bardem gelingt im Original ein extrem filigraner Gratwandel - und Schlüssel zu dem ist die Stimme, mit der er viel macht. Eine höhere Synchronstimme muss in bestimmten Szenen evtl. zwangsläufig in die Peinlichkeit rüberrutschen, die Bardem gekonnt vermeidet. Das, was beispielsweise Tom Hardy als Bane schaffen wollte und nicht packte, gelingt Bardem. Ein Meisterschauspieler, der mit jedem Jahr besser wird (und übrigens jedes Jahr nochmals auf die Schauspielschule geht, um bei seinen alten Lehrern wieder zu lernen!).

Bin auch auf die anderen Meinungen gespannt und werde die deutsche Fassung natürlich auch ansehen - der Film verdient es, doppelt gesehen zu werden.


Mücke


Beiträge: 172

01.11.2012 08:34
#424 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Zitat von sonni73 im Beitrag #421
Blödsinn. Brosnan hatte einen Vertrag über drei Filme mit einer Option auf einen vierten Film. Der Vertrag wurde erfüllt. Brosnan wurde einfach nicht nochmal engagiert. Gefeuert wurde er definitiv nicht.


Vor Gericht nennt man das, was du hier grade machst, Rechtsverdreherei.

Ich hätte auch schreiben können: Brosnan war der einzige, der nicht freiwillig gegangen ist.
Besser so?

Vertrag kündigen und nicht verlängern kommt von Seiten der Produzenten nämlich aufs selbe raus.

Ich weiß noch ganz genau wie Brosnan sich damals in den Medien über die Art und Weise seines abrupten Abgangs beschwert hat.


Cyfer



Beiträge: 1.292

01.11.2012 13:37
#425 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Ich konnte den Film gestern nun auch endlich sehen und muss sagen, dass der gute Dubber wahrlich nicht zuviel versprochen hat. Was Sam Mendes und die Autoren hier geschaffen haben, ist einfach nur ganz großes Kino.

Da ich den Film nur auf Deutsch gesehen habe, kann ich natürlich keinen vergleich mit dem Original bieten, aber mich persöhnlich hat Carlos Lobo äußerst positiv überrascht. Für mich passte er sehr gut zu Bardems Charakter und wirkte für auf mich zu keiner Sekunde lächerlich. Im Gegenteil, ich fand die etwas höhere wiedersprach kommplett dem Klischee des Psychopathen, welches man so kennt, und dadurch konnte sich der ganze Charakter für mich noch besser entfalten. Von Szenen die mich ammüsierten bis hin zu welchen, in denen ich einfach nur eine Scheiß Angst vor dem Charakter hatte war alles dabei. Wie gesagt kenne ich das Orginal noch nicht, aber für mich ist dies ein Fall von anders, aber sicherlich nicht schlechter als das Original, dafür fand ich Lobo in der Kobination mit Bardem und seinem Charakter einfach zu überzeugend.
Ich glaube man hat sich in diesem Fall bewusst gegen Petruo entschieden, welche ich als Sprecher sehr schätze, um dem typischen Klischee des Psychopathen, nicht zu entsprechen.

Und wer nach diesem Film noch etwas gegen die Besetzung von Udo Schenk auf Ralph Fiennes haben kann ist mir absolut schleierhaft. Weiter weg kann man vom Klischee des Bösewichts oder gar einem Voldemort nicht sein. Schenk beweist hier einmal mehr, dass er auch ganz anders kann, für meinen Geschmack noch besser als in den Batman Filmen.

Mücke


Beiträge: 172

01.11.2012 14:59
#426 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Was mich zugegebenermaßen etwas an "Skyfall" gestört hat, ist, dass Raoul Silva extrem viele Merkmale vom Joker aufwies. Nicht nur mimisch, sondern auch was einige Versatzstücke anbetrifft ("Er wollte gefangen werden...", dann die Geschichte mit der verunstalteten Fresse, außerdem die Nummer dass er sich zur Demonstration seiner 'Aufrichtigkeit' selbst zu opfern bereit ist und seinen Kopf an den von Dame Judi drückt... beim "dunklen Ritter" durfte Harvey Dent im Krankenhaus ja auch mal am Abzug schnuppern als die Waffe demonstrativ auf den Joker gerichtet war.... dazu dann noch die Computeranimation mit dem Freak-Grinsen auf dem Bildschirm bevor der Hinweis kommt, dass M an ihre Sünden denken soll, plus 'Ordnung durch Chaos' etc. pp. - das war VIEL, wirklich VIEL Anleihe bei "The Dark Knight").
Mehr Plagiat als Hommage. Aber zumindest ein Gutes. Dank Bardem.

Mit anderen Worten:
SO geil war das Drehbuch jetzt auch wieder nicht. Sam Mendes hat es gerissen. "Casino Royale" war für mich exklusiver.

Ach ja und noch ein großer Kritikpunkt:
Naomie Harris ist VIEL, VIEL, VIEL zu S-C-H-A-R-F für Moneypenny! Da interessieren einen die Bondgirls ja überhaupt nicht mehr.
Wenn das mal kein Grund ist, in das große 'Scheiß Craig-Bonds'-Geheule einzustimmen...^^


Zitat von Cyfer im Beitrag #425
Und wer nach diesem Film noch etwas gegen die Besetzung von Udo Schenk auf Ralph Fiennes haben kann ist mir absolut schleierhaft. Weiter weg kann man vom Klischee des Bösewichts oder gar einem Voldemort nicht sein. Schenk beweist hier einmal mehr, dass er auch ganz anders kann, für meinen Geschmack noch besser als in den Batman Filmen.

Ich seh hier eigentlich niemanden, der geschrieben hätte, dass er nach diesem Film was gegen Schenk hat. Du?
Wobei ich mir sehr, sehr gut vorstellen kann, dass sich bei der ersten Szene viele erstmal dachten: "Scheiße, das Arschloch. Und jetzt will er auch noch 'M'."
Genau dieser Effekt - und nur dieser Effekt - war immer das Problem bei Schenk auf Fiennes. Kein anderer.

Die Szene war eigentlich recht neutral, aber mit Schenk auf Fiennes hatte sie definitiv ein aggressiveres Vorzeichen. So extrem wurde Fiennes nämlich gar nicht als angeblicher Bürokrat eingeführt.

Egal. Das wird jedenfalls funktionieren.
Fiennes wächst so langsam in Schenk rein. Wird auch Zeit, nach fast 20 Jahren.
Für M hat er auch die nötige Autorität in der Stimme. Marcus Off oder Tom Vogt hätte ich hier nicht hören wollen.


weyn


Beiträge: 1.831

01.11.2012 15:34
#427 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Ich würde Bernd Vollbrecht Udo Schenk immer noch vorziehen, wenn es um die Besetzung von Fiennes geht.

Schweizer


Beiträge: 1.213

01.11.2012 16:07
#428 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Ok wer von euch ist als "BudWhite" bei moviepilot.de unterwegs und hat einfach mal meinen Text zur Synchro kopiert und als einen eigenen ausgegeben?
Kann natürlich auch ein stiller Leser sein. Will ja hier niemanden von den Stammusern beschuldigen.
Aber war nicht gerade very amused gerade. Ist natürlich kein Weltuntergang aber etwas dreist find ich das schon.

@Dubber

Wir sehen es exakt gleich wegen Bardem.
Diese filigrane Gratwanderung oder auch der Drahtseilakt geht im deutschen in eigen Sequenzen daneben und Lobos stürzt ab.

Ich bin sicher es wird einige geben welche es noch schlimmer als ich sehen (siehe ronnymiller). Bin daher gespannt wie du das empfinden wirst.

Mücke


Beiträge: 172

01.11.2012 16:40
#429 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Zitat von Schweizer im Beitrag #428
Ok wer von euch ist als "BudWhite" bei moviepilot.de unterwegs und hat einfach mal meinen Text zur Synchro kopiert und als einen eigenen ausgegeben?

Ich war's nicht.
Aber wenn sich jemand schon "weißer Arsch" nennt und dann noch zu blöd ist, es richtig... mit "tt"... zu schreiben, weiß man ja, woher der Wind weht.

Dubber der Weiße


Beiträge: 4.031

01.11.2012 16:41
#430 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Demjenigen ist hiermit verboten, "L.A. Confidential" zu gucken.


E.v.G.



Beiträge: 2.233

01.11.2012 18:07
#431 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

@Schweizer

Du solltest die Moderatoren im Forum von moviepilot.de auffordern, den Beitrag löschen zu lassen, Dich hier zu beschweren bringt gar nichts.

VG
Elisabeth


http://www.die-silhouette.de/

Mücke


Beiträge: 172

01.11.2012 18:10
#432 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Doch. Dem "weißen Arsch" das Gefühl, ertappt worden zu sein.
Zumal er ja nicht weiß, ob er nicht schon längst per PM geoutet wurde.


Slartibartfast



Beiträge: 6.181

01.11.2012 19:43
#433 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Zitat von weyn im Beitrag #427
Ich würde Bernd Vollbrecht Udo Schenk immer noch vorziehen, wenn es um die Besetzung von Fiennes geht.

In ernsten Rollen wirkt Vollbrecht stets viel viel viel bürokratischer, schleimiger und herablassender als Schenk es je könnte.
(Vollbrecht war mal mein Hasssprecher Nr.1; seit Scrubs weiß ich, dass er in Comedys die Reinkarnation von Ivar Combrinck ist.)


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich bin noch ziemlich oben von dem Heu.“ (Eckart Dux [1968] in "Der Trip")
„Ich hab ein Schloss!“ (Eberhard Prüter [1990] in "Total Recall")
„Mach mir davon eine feste Kopie“ (Wolfgang Pampel [1982] in "Der Blade Runner")

Mücke


Beiträge: 172

01.11.2012 19:53
#434 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Schenks Problem auf Fiennes war aber nie, dass er schleimig oder herablassend wirkt, sondern dass er aus Fiennes stets einen potenziellen Psycho machte.

Der Vorteil ist hier ist lediglich, dass das clever genutzt wird. Wie auch Fiennes' ohnehin vorhandenes, wenn auch bei weitem nicht so extremes, Schurken-Image im Original.


ronnymiller


Beiträge: 3.072

01.11.2012 21:40
#435 RE: James Bond 007 - Skyfall (2012) Zitat · antworten

Beim Radiobeitrag zu Skyfall lief heute glatt nochmal ein Ausschnitt mit Petruo - und zwar genau die "Mami war böse" Sequenz. Im Vergleich mit der finalen Filmsynchro lagen da schon Welten zwischen Petruo und Lobos, speziell wenn man es nur hört und nicht sieht.
Ja, Lobos kommt einigermaßen vom Gesicht. Keine Frage. Aber schauspielerisch war das leider nur mittelmäßig. Da hat man in der Synchro einfach viel Potential verschenkt.

Seiten 1 | ... 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | ... 38
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz