Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 235 Antworten
und wurde 22.179 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
berti


Beiträge: 17.406

03.02.2021 22:21
#181 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

Zitat von CrimeFan im Beitrag #178
Lutz Arenz dürfte eigentlich die Stammstimme: Thomas Danneberg auf John Cleese erfunden haben. Zumindest fällt mir keine frühere Besetzung ein.

Du meinst wahrscheinlich Dietmar Behnke? Denn der hatte bei den "Rittern" die Synchronregie, während Arenz lediglich das Dialogbuch zu verantworten hatte.
Behnke ist diese Kombination jedenfalls schon in der Liste zu Beginn zugeordnet. Danach scheint es aber Arne Elsholtz gewesen zu sein, der Danneberg etablierte (so wie bei einigen anderen Schauspielern auch).

CrimeFan



Beiträge: 6.486

04.02.2021 08:10
#182 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

Oh Natürlich, da ist es in der SK falsch Angeordnet.
Arne Elsholtz hat die Besetzung durchgesetzt. Danneberg ist ja der einzige Sprecher der in jeden Monty Python Film zuhören war. Und so richtig wo anders, hat er ihn auch erst nach den Python Film gesprochen.

berti


Beiträge: 17.406

04.02.2021 09:29
#183 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

Zitat von CrimeFan im Beitrag #182
Und so richtig wo anders, hat er ihn auch erst nach den Python Film gesprochen.

Ich würde sogar sagen, dass erst der Erfolg von "Ein Fisch namens Wanda" (ebenfalls Elsholtz) diese Kombination wirklich etabliert hat. Denn zuvor haben selbst in Berlin andere Regisseure nicht kontinuierlich auf Danneberg gesetzt; u. a. kamen Wolfgang Pampel, Lothar Blumhagen oder Andreas Mannkopff zum Zuge.

berti


Beiträge: 17.406

13.04.2021 20:55
#184 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

Wie Martina Treger neulich gegenüber Media-Paten erwähnte (und auch in der Synchronkartei vermerkt ist) hatte sie ihren ersten Einsatz für Sharon Stone unter Lutz Riedels Regie ("The Specialist").

Ludo


Beiträge: 1.040

06.10.2021 22:15
#185 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

Joachim Kunzendorf 
William Hurt – Randolf Kronberg in "Der Höllentrip" (1980)
Steve Buscemi – Santiago Ziesmer in "Barton Fink" (1991, [erste Fassung])



Andreas Fröhlich
Tobey Maguire – Marius Clarén in "Pleasantville - Zu schön, um wahr zu sein" (1998)
Hugh Jackman – Thomas Nero Wolff in "Password: Swordfish" (2001)



oder wars doch eher

Lutz Riedel 
Hugh Jackman - Thomas Nero Wolff in "Kate & Leopold" (2001)


ich würde zwar eher zu Fröhlich tendieren, allerdings weiß ich nicht wann die Synchro fertiggestellt wurde und der Film in Dtl. in die Kinos kam. Das war ja noch zu der Zeit als Starts noch nicht zeitgleich waren.

Ludo


Beiträge: 1.040

06.10.2021 22:22
#186 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

Wie verhält es sich eigentlich mit so Situationen wie bei Herr der Ringe (Andreas Fröhlich) oder Harry Potter (Frank Schaff)? Da sind ja im Falle von Sean Astin, Daniel Radcliffe, Viggo Mortensen, Orlando Bloom (umstritten) oder Emma Watson auch Stammbesetzungen entstanden, die zwar in beiden Fällen von oben abgesegnet wurden, aber Fröhlich, bzw. Schaff haben ja dennoch die Initialzündung gegeben, bzw. Fröhlich soll ja auch seine Favoriten gekennzeichnet haben - laut Interview.

CrimeFan



Beiträge: 6.486

05.01.2022 09:45
#187 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

Stefan Gossler erwähnte bei den Media Paten, das Michael Nowka bei "Rumble in the Bronx", auf die Idee kam ihn auf Jackie Chan zubesetzen. Laut der SK hat allerdings Oliver Rohrbeck, die Regie geführt.
War Nowka vielleicht ursprünglich wieder für Chan geplant und fande sich selbst Unpassend für die Rolle und/oder hatte keine Zeit?

Ludo


Beiträge: 1.040

05.01.2022 10:27
#188 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

Zitat von CrimeFan im Beitrag #187
Stefan Gossler erwähnte bei den Media Paten, das Michael Nowka bei "Rumble in the Bronx", auf die Idee kam ihn auf Jackie Chan zubesetzen. Laut der SK hat allerdings Oliver Rohrbeck, die Regie geführt.
War Nowka vielleicht ursprünglich wieder für Chan geplant und fande sich selbst Unpassend für die Rolle und/oder hatte keine Zeit?



Es ist mir schon öfter aufgefallen, dass Aussage des Interviewten und Angabe in der SK nicht immer übereinstimmen müssen.
Arianne Borbach erzählte bei MP ja auch, dass Lutz Riedel sie in "Verlockende Falle" auf Catherine Zeta-Jones besetzte, die SK listet jedoch Frank Schaff als Regisseur auf.

Ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht in beiden Fällen zuvor Testaufnahmen gab, wo dann ein anderer Regisseur vielleicht die Aufnahmen leitete


Zu Nowka: vielleicht wollte er sich auch nicht selbst aufnehmen und hat dann einfach jemand anderen genommen. Ich weiß halt nicht wie fest Nowka/Chan vor dem Bronxfilm war, aber es gibt ja solche Fälle öfter, wo sich der Regisseur einen Sprecher für einen Schauspieler aussucht, obwohl er den Schauspieler selbst schon gesprochen hat zB. "Sherlock Holmes" (2009): Meister machte Buch+Regie, besetzte aber Rettinghaus für RDJ

CrimeFan



Beiträge: 6.486

05.01.2022 11:51
#189 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

In "Projekt B", "Superfighter 2" und höchstwahrscheinlich "Police Stroy 2" hat er Regie gemacht und Jackie Chan gesprochen.
Ich weiß nicht ob man ihn als Stammstimme bezeichnen kann, aber zumindest hat er ihn Anfang der 1990 am meisten gesprochen.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.645

05.01.2022 13:10
#190 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

Ist Nowka in der Regie Gewissheit? Woher stammt denn die Info? Vermutet hatte ich ihn schon immer.

CrimeFan



Beiträge: 6.486

05.01.2022 13:34
#191 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #190
Ist Nowka in der Regie Gewissheit? Woher stammt denn die Info? Vermutet hatte ich ihn schon immer.

Bei welchem Titel jetzt 😅 "Police Stroy 2" ist nur eine Vermutung meinerseits. Bei Teil 1 war es ja eindeutig Arne Elsholtz. Der Still vom 2. Teil war schon mehr Nowka. Er war immer etwas zurückhaltender als Elsholtz.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.645

05.01.2022 13:58
#192 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

In meine "Projekt B" und "Superfighter 2". Gibt es da gesichterte Informationen?

CrimeFan



Beiträge: 6.486

05.01.2022 16:11
#193 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

100% Sicherheit gibt es leider selten, bei Filmen aus der Zeit. Aber Anhand der Besetzungen und des Synchron Stills + Angaben in der SK, würde ich schon davon ausgehen.

Ludo


Beiträge: 1.040

05.01.2022 16:35
#194 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

gelöscht

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.699

31.01.2022 20:26
#195 RE: Regisseure, die spätere Stammbesetzungen "erfanden" Zitat · antworten

Michael Keaton wird mit erstaunlicher Kontinuität von Joachim Tennstedt synchronisiert (sieht man die Durchbrechungen bei weitaus größeren Stars und lässt Trickfilmrollen außer Acht). Aber nicht Joachim Kunzendorf hat diese Kombi ins Leben gerufen, sondern Martin Grossmann schon zwei Jahre vor "Batman".

Gruß
Stefan

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz