Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 716 Antworten
und wurde 61.160 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | ... 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | ... 48
Round hammer



Beiträge: 321

13.02.2021 12:31
#511 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Zu der Serie gibt es ja einen Star Trek: Short Trek (Children of Mars), der bislang nicht bei Netflix lief. Gibt es den auf der Blu-Ray und ist der synchronisiert?

VG

nightcrawlerx


Beiträge: 212

13.02.2021 17:24
#512 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Er ist auf der Blu-Ray, hab allerdings keine deutsche Tonspur gefunden. Das fand ich bei den Short Treks, die anfangs auf Netflix gelaufen sind echt angenehmer. Das Englische stört mich zwar nicht, aber auf deutsch (und das war bisher eigentlich gut gemacht) wirkt es halt doch etwas runder.

CrimeFan



Beiträge: 4.852

06.04.2021 12:17
#513 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Teaser Staffel 2:


https://youtu.be/Fgtz5ZYtA7E

Ich weiß nicht, ob Martin Umbach ein wirklich guter Ersatz für Hans-Werner Bussinger ist. Finde VanTobys Vorschlag mit Engelbert von Nordhausen am besten. Aber ohne Bussinger ist für mich Q sowieso nicht mehr der selbe, da er auch einfach hervorragend auf John de Lancie gepasst hat.

Nur ein Fan


Beiträge: 484

07.04.2021 04:02
#514 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

In The West Wing wurde Bussinger nach dessen Tod durch Uli Krohm ersetzt. Das funktionierte eigentlich ganz gut.

Demir



Beiträge: 298

07.04.2021 16:57
#515 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Hans-Werner Bussingers performance als Q gehört für mich als eine der besten Synchronleistungen.

danielcw


Beiträge: 591

08.04.2021 05:30
#516 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Ich kann mit Umbach oder Krohm gut leben.
Aber ich hätte noch einen etwas abwegigen Vorschlag: Willi Röbke
Röbke sprach John De Lancie's Rolle in StarCraft 2 und Heroes Of The Storm, und als ich ihn heute mal wieder hörte, musste ich dann auch an Q denken. Passt vermutlich eher zu den spassigeren Momenten, aber vielleicht kann Röbke auch gut ernst machen. Da kenne ich nur kein Beispiel mit ihm.

CrimeFan



Beiträge: 4.852

08.04.2021 10:28
#517 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Zitat von Nur ein Fan im Beitrag #514
In The West Wing wurde Bussinger nach dessen Tod durch Uli Krohm ersetzt. Das funktionierte eigentlich ganz gut.

In "Evangelion" (auch wenn es Anime ist) war Uli Krohm ebenfalls sein Nachfolger. Könnte ich mir durchaus vorstellen. EvN kommt für mich allerdings etwas mehr an Bussinger heran. Es wird auf jeden Fall Spannend.

Taccomania


Beiträge: 798

09.04.2021 16:59
#518 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Mmh... Uli Krohm kann ich mir nicht so gut vorstellen. Bussingers Darstellung von "Q" war schon sehr speziell, insbesondere, wenn Q höhnisch wurde. Ob sich die Synchronregie daran erinnern und auf eine ähnliche Diktion des neuen Sprechers hinwirken wird? Ich denke auch, dass Engelbert von Nordhausen dem noch am nächsten kommt.

Kazooie


Beiträge: 89

10.04.2021 16:33
#519 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Bitte Umbach, der würde toll funktionieren denke ich.... Bussinger ist nicht zu ersetzen, aber mit Umbach könnte ich gut leben

Taccomania


Beiträge: 798

12.04.2021 15:41
#520 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Umbach hat sicher eine sehr große Bandbreite und könnte, wenn er (bzw. die Synchronregie) wollte, Q wahrscheinlich ähnlich wie Bussinger anlegen, wenngleich ich meine, dass Engelbert von Nordhausen von Natur aus eine ähnliche Klangfarbe hat wie Bussinger, insbesondere wenn beide etwas "überdrehen".

marakundnougat


Beiträge: 4.410

12.04.2021 16:18
#521 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Ich vermute, dass man Martin Umbach für den Mini-Part in "Lower Decks" nicht zufällig besetzt hat, sondern möglicherweise sogar gecastet hat, so dass seine Besetzung in "Picard" damit auch schon halbwegs feststeht. Umbach ist ja nicht unbedingt jemand, der einfach mal so über den Gang läuft und den man dann für vier Takes schnell ins Studio stellt. Den wird man ganz gezielt besetzt haben, entweder nach Casting oder nach der Initiative der Regie. Oliver Feld ist selbst alter Star-Trek-Fan. Ich traue ihm zu, dass er da eine gute Lösung hat bzw. dass er sich bei "Lower Decks" viele Gedanken darum gemacht hat.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.655

12.04.2021 18:33
#522 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Eigentlich schade, dass offenbar niemand an Claus Wilcke gedacht hat (oder hat er sich schon aus dem Beruf zurück gezogen?)
Immerhin hat er tatsächlich schon de Lancie als Q gesprochen und war doch ziemlich nah an Bussinger dran.

Gruß
Stefan

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 38.939

12.04.2021 19:35
#523 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Claus Wilcke ist leider uralt. Martin Umbach passt spielerisch sehr gut, aber natürlich bereitet es mir mal wieder Kopfschmerzen, dass man schon wieder mal einen frühere Hauptrollensprecher (Chekov) in einer neuen großen Rolle besetzt. Anders als bei Arianne Borbach dürfte es aber wohl niemandem auffallen.

Auch da ihm schon früher Stimmähnlichkeit diagnostiziert würde, fände ich Thomas Karallus eine sehr spannende Idee. Ich bin zwar nicht nicht sicher, ob er seine Stimme ähnlich "aufplustern" kann wie Bussinger oder Umbach, aber Stimmlage und Spielkindtrieb kommen extrem nahe. Vielleicht käme er trotzdem ein bisschen zu jung (ist 10 Jahre jünger als John de Lancie), aber andererseits reden wir hier von Q ... Inkauf nehmen müsste man natürlich trotzdem, dass sich irgendjemand mokiert: "Hey, das ist doch die Stimme von Kevin James, das geht doch nicht!" - Aber auch Tommi Piper hat irgendwann mal Tony Danza bekommen (und wieder verloren).

Was für mich im direkten Vergleich am meisten für Thomas Karallus spräche: Martin Umbach ist, spätestens seit er Stammsprecher von Jeff Goldblum ist, für selbstverliebte Schnösel schon fast eine Klischeebesetzung. Liefert prima das ab, was die Rolle soll, aber sie könnte auch genauso gut von irgendeinem anderen Darsteller gespielt worden sein. Thomas Karallus hingegen wäre hinreichend speziell und müsste neben seiner grundschrägen Art doch noch ein bisschen was tun, um Q zu treffen. Genau wie auch Hans-Werner Bussinger mMn eine völlig unoffentsichtliche, aber gerade deswegen geniale Besetzung war.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.623

12.04.2021 21:27
#524 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Die Theorie von marakundnougat finde ich da durchaus plausibel. Feld wird sich schon was dabei gedacht Umbach auf den Cartoon Q besetzt zu haben.
Thomas Karallus wäre eine ungewöhnliche Besetzung, aber für mich eher unrealistisch.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 38.939

12.04.2021 21:41
#525 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Ich denke auch, dass es Martin Umbach werden wird - schon aus Prinzip, weil man ihn jetzt schon einmal besetzt hat.

Seiten 1 | ... 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | ... 48
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz