Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 801 Antworten
und wurde 68.325 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | ... 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | ... 54
sebastianvader02


Beiträge: 34

08.11.2022 09:22
#706 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Ernst Meincke war übrigens gerade in "Andor" zu hören. Schön, dass er neben Picard noch andere Rollen annimmt. Das hält fit. ;-)

ltsheppard



Beiträge: 61

08.11.2022 21:58
#707 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Zitat von Ludo im Beitrag #704
Na ja, das sind ja auch nur "geradlinige Sätze" und die klingen selbst dafür auch ziemlich scheiße.


Man darf aber nicht vergessen dass es sich hier um eine von einer Privatperson angelernten Software und nicht um ein kommerzielles Tool handelt. Außerdem wurde hier, ggf. absichtlich, nicht auf Perfektion geachtet. Die KI kann grundsätzlich mehr.

xergan


Beiträge: 293

09.11.2022 11:19
#708 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Zumal ich die Gothicserie jetzt nicht unbedingt zu den deutschen Sprechersternstunden zählen würde. Das Video fängt den "Charme" der Spiele schon gut ein, aber im Zweifel hat grade Disney genug Kohle da Cutting Edge anzubieten. Und mit James Earl Jones Stimme haben sie eben jetzt auch einen guten Grund, dort zu forschen.
Mal sehen, wie schwer es ist, eine Stimme zuerst voll elektronisch nachzubilden. Ob es dann noch schwer ist, dieser Stimme ordentliches Deutsch anzuprogrammieren, ist halt die Frage. Jedenfalls würde Disney damit "nur gewinnen", weil man keine Synchronperson bezahlen muss, weniger Personen mit Zugang zu Top Secret Material hat (ist ja bekannt wie das inzwischen bei Synchron gehandhabt wird) und dazu quasi noch ohne große Verzögerung zur US Fassung. Damit müsste Disney bestenfalls in einigen Jahren nur noch Regisseur und Übersetzer (das dann auch irgendwann zusammengelegt werden kann) bezahlen. *der Maus gefällt das*

Ludo


Beiträge: 757

09.11.2022 12:03
#709 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Grundsätzlich stellt sich dann aber auch die Frage, ob man/Disney dann noch überhaupt Schauspieler bräuchte...es ist doch billiger sich künstlich Schauspieler am PC zu "erschaffen". Wenn die Rechtefrage nicht wäre, könnte es doch problemlos möglich sein in einigen jahren einen neuen John Wayne-Film herauszubringen, indem man einfach den Stil Waynes künstlich nachstellt und dann in eine neue Handlung einfügt?

Taccomania


Beiträge: 803

09.11.2022 16:04
#710 DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Wirklich schade, dass jetzt auch noch Bierstedt für Riker wegfällt. Das "Pantoffelkino"-Interview mit ihm war sehr interessant. Aber die Argumentation, Synchron habe ihn zeitlich so eingespannt, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wenn man sich die Einträge in der Synchronkartei anschaut, hat er im Film- und Serienbereich schon 2021/22 nur sehr wenig gemacht. Wie viele Takes, Arbeitsstunden und Arbeitstage mögen das gewesen sein? Die Aussage, er habe dann manchmal nach einem anstrengenden Hörbuchtag noch abends bis 23 Uhr im Synchronstudio gestanden, kann sich nicht auf sehr viele Tage in den letzten beiden Jahren beziehen.

Zumal er auch Film- und Serienrollen von Schauspielern angenommen hat, bei denen er gar nicht Stammsprecher war. Eher war er im Synchronbereich in den letzten beiden Jahren unterbeschäftigt. Ist natürlich seine freie Entscheidung, die zu respektieren ist. Aber die Erklärung scheint mir nicht ganz schlüssig. Viele seiner Stammschauspieler wie Clooney, Pullmann, Frakes, waren in den letzten Jahren auch kaum noch aktiv. Das wären für ihn ja wirklich nur ein paar Gelegenheitseinsätze und kein Full-Time-Job. Wenn er sich auf seine Stammschauspieler beschränken würde, hätte er allenfalls eine Handvoll Einsätze im Jahr.

Außerdem geht er, wie er sagt, nicht vollständig in den Ruhestand, sondern wird zumindest weiter Hörbücher einsprechen.

Ob zumindest Charles Rettinghaus noch einmal Geordi sprechen wird?

dlh


Beiträge: 14.042

09.11.2022 17:36
#711 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Zitat von Taccomania im Beitrag #710
[...] Die Aussage, er habe dann manchmal nach einem anstrengenden Hörbuchtag noch abends bis 23 Uhr im Synchronstudio gestanden, kann sich nicht auf sehr viele Tage in den letzten beiden Jahren beziehen. [...]

Ich hätte noch nicht einmal Bock, auf einen solcher Tage und bin nicht einmal annähernd 70.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.647

09.11.2022 19:50
#712 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Zitat von Taccomania im Beitrag #710
Zumal er auch Film- und Serienrollen von Schauspielern angenommen hat, bei denen er gar nicht Stammsprecher war. Eher war er im Synchronbereich in den letzten beiden Jahren unterbeschäftigt. Ist natürlich seine freie Entscheidung, die zu respektieren ist. Aber die Erklärung scheint mir nicht ganz schlüssig. Viele seiner Stammschauspieler wie Clooney, Pullmann, Frakes, waren in den letzten Jahren auch kaum noch aktiv. Das wären für ihn ja wirklich nur ein paar Gelegenheitseinsätze und kein Full-Time-Job. Wenn er sich auf seine Stammschauspieler beschränken würde, hätte er allenfalls eine Handvoll Einsätze im Jahr.

Es sind ja nicht nur seine Stammschauspieler. Bierstedt hatte ja noch einige Rollen in laufenden Serien und Filmreihen. Soweit ich ihn verstanden hatte wollte er auch nicht willkürlich an bestimmten Schauspielern festhalten und nebenbei sich anhören müssen warum er die und die noch weiter macht, aber bei anderen nicht. Da wollte er eben einen kompletten Cut machen und so niemanden bevorzugen. Ist dann seine Entscheidung, die nicht jeder verstehen muss. Gibt zwar andere Kollegen, die da in älteren zwar durchaus insoweit reduzieren, dass sie nur noch ihre 1-2 Stammschauspieler haben, die sie sporadisch synchronisieren, aber nur weil die es so machen muss es Bierstedt nicht auch so machen.

smeagol



Beiträge: 3.789

10.11.2022 11:54
#713 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Ist alles einfach zu akzeptieren, wenn sich jemand wie Bierstedt einfach zurückziehen möchte - finde es aber im Vergleich sehr erfreulich, wenn andere Synchronschauspieler (z.b. Schenk) dann zumindest für ihre Stammschauspieler erhalten bleiben. Aber ich glaube, da fängt es wohl an: Clooney sehen vielleicht so ziemlich alle noch ein, aber ob Frakes oder Pullman "wichtiger" sind als z.B. eine langjährige Hauptrolle in einer Zeichentrickserie oder Skarsgaard ... schon ist die Diskussion im Raum. Und ich habe ihn im Interview auch so verstanden, dass eben genau das der Kackpunkt ist. Hätte er in den letzten Jahren nur noch Clooney und Pullman gesprochen und jetzt kommen eben ein paar Folgen Picard ... hätte er bestimmt gemacht. Aber da kommt eben noch viel mehr.

sebastianvader02


Beiträge: 34

14.11.2022 09:29
#714 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Zitat von xergan im Beitrag #708
Zumal ich die Gothicserie jetzt nicht unbedingt zu den deutschen Sprechersternstunden zählen würde. Das Video fängt den "Charme" der Spiele schon gut ein, aber im Zweifel hat grade Disney genug Kohle da Cutting Edge anzubieten. Und mit James Earl Jones Stimme haben sie eben jetzt auch einen guten Grund, dort zu forschen.
Mal sehen, wie schwer es ist, eine Stimme zuerst voll elektronisch nachzubilden. Ob es dann noch schwer ist, dieser Stimme ordentliches Deutsch anzuprogrammieren, ist halt die Frage. Jedenfalls würde Disney damit "nur gewinnen", weil man keine Synchronperson bezahlen muss, weniger Personen mit Zugang zu Top Secret Material hat (ist ja bekannt wie das inzwischen bei Synchron gehandhabt wird) und dazu quasi noch ohne große Verzögerung zur US Fassung. Damit müsste Disney bestenfalls in einigen Jahren nur noch Regisseur und Übersetzer (das dann auch irgendwann zusammengelegt werden kann) bezahlen. *der Maus gefällt das*


Das mit dem Deutsch ist kein Problem. Man kann jede Stimme perfektes Deutsch sprechen lassen, wenn das KI-Model für die deutsche Sprache trainiert wurde.

sebastianvader02


Beiträge: 34

14.11.2022 09:32
#715 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Zitat von Taccomania im Beitrag #710
Wirklich schade, dass jetzt auch noch Bierstedt für Riker wegfällt. Das "Pantoffelkino"-Interview mit ihm war sehr interessant. Aber die Argumentation, Synchron habe ihn zeitlich so eingespannt, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wenn man sich die Einträge in der Synchronkartei anschaut, hat er im Film- und Serienbereich schon 2021/22 nur sehr wenig gemacht. Wie viele Takes, Arbeitsstunden und Arbeitstage mögen das gewesen sein? Die Aussage, er habe dann manchmal nach einem anstrengenden Hörbuchtag noch abends bis 23 Uhr im Synchronstudio gestanden, kann sich nicht auf sehr viele Tage in den letzten beiden Jahren beziehen.

Zumal er auch Film- und Serienrollen von Schauspielern angenommen hat, bei denen er gar nicht Stammsprecher war. Eher war er im Synchronbereich in den letzten beiden Jahren unterbeschäftigt. Ist natürlich seine freie Entscheidung, die zu respektieren ist. Aber die Erklärung scheint mir nicht ganz schlüssig. Viele seiner Stammschauspieler wie Clooney, Pullmann, Frakes, waren in den letzten Jahren auch kaum noch aktiv. Das wären für ihn ja wirklich nur ein paar Gelegenheitseinsätze und kein Full-Time-Job. Wenn er sich auf seine Stammschauspieler beschränken würde, hätte er allenfalls eine Handvoll Einsätze im Jahr.

Außerdem geht er, wie er sagt, nicht vollständig in den Ruhestand, sondern wird zumindest weiter Hörbücher einsprechen.

Ob zumindest Charles Rettinghaus noch einmal Geordi sprechen wird?


Bierstedt macht wirklich extrem viele Hörbücher. Und die sind manchmal 20, 30 oder mehr Stunden lang.

Taccomania


Beiträge: 803

14.11.2022 13:00
#716 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Ja, das stimmt schon. Wenn man sich einmal anschaut, was allein dieses Jahr bei Audible an Hörbüchern veröffentlicht worden ist, die er allein eingesprochen hat: hunderte von Stunden Sprechzeit. Vermutlich wird das auch besser bezahlt als ein paar Takes plus Kostenpauschale im Synchronstudio.

Als Film- und Serienfan, der nur selten Hörbücher hört, bin ich da natürlich etwas eigennützig, wenn ich mir gewünscht hätte, er hätte eher die Hörbücher etwas zurückgeschraubt und dafür seine Stammschauspieler weiter "bedient". Wie gesagt: ausweislich der Synchronkartei hat er schon in den letzten Jahren relativ wenig Synchron gemacht und dabei auch oft Schauspieler gesprochen, die gar nicht seine Stammschauspieler waren. Wenn er sich nur auf seine alten Stammschauspieler konzentriert hätte, wäre das zeitlich wahrscheinlich kein Problem gewesen. War vielleicht auch 'ne Kosten-Nutzen-Rechnung oder er hatte aus anderen Gründen keinen Bock mehr auf Synchron. Schade eben.

xergan


Beiträge: 293

14.11.2022 13:33
#717 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Hörbücher sind doch auch einfacher zu machen. Da muss ja nicht 100x wiederholt werden, weil man nicht Synchron gesprochen hat. Außerdem merkt man Bierstedt schon sein Alter an, da ist eine Stimmverstellung auf einen bestimmten Charakter schon schwerer als ein gemütliches Vorlesen eines fertigen Scripts.

BitmapBrother



Beiträge: 115

14.01.2023 11:08
#718 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Weiß zufällig jemand, wann man da mal mit einem deutschen Trailer rechnen kann?
Es geht ja schließlich schon in einem guten Monat los und ich bin echt auf die neuen Sprecher gespannt.

E.v.G.



Beiträge: 2.301

15.01.2023 10:15
#719 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Gemütlich? Hörbücher sind schon ein Kraftakt und d erfordern auch sehr viel Konzentration. Nur nicht dieses kurze "Anspringen" wie beim Synchron. Wenn sich die französische Methode des "Untertitel ablesen/spielen" ohne takes durchsetzt, dann wird die Umstellung sicher gerade für ältere Sprecher heftig.

Psilocybin


Beiträge: 980

15.01.2023 10:33
#720 RE: DISKUSSION: Star Trek: Picard (USA 2019) Zitat · antworten

Darf nicht passieren. Ich hoffe, dass die junge Generation sich querstellt. Wir haben eine eigene Synchronkultur und die gilt es zu schützen.

Seiten 1 | ... 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | ... 54
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz