Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 727 Antworten
und wurde 62.078 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | ... 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | ... 49
Frank Brenner



Beiträge: 7.306

14.05.2011 09:28
#331 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Hallo,

in der US-Produktion "Was hast du denn im Krieg gemacht, Pappi?" ist Herb Andress mit einigen wenigen Sätzen vertreten. Erkennt jemand seinen Sprecher?


Gruß,

Frank

Dateianlage:
Herb Andress.mp3
berti


Beiträge: 13.381

16.06.2011 09:32
#332 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von Jens
Joachim Nottke für Karl-Otto Alberty in LUFTSCHLACHT UM ENGLAND


Im selben Film wurde Peter Hager von Curt Ackermann synchronisiert. Komischerweise lagen alle Szenen mit den deutschen Offizieren auf Deutsch vor, so dass eine Synchronisation eigentlich überflüssig war. Zumal man bei anderen Schauspieler auf den O-Ton zurückgriff, so dass bei einigen Dialogszenen ein deutlicher Bruch entsteht. Fand die Regie etwa die Originalstimmen unpassend? Da Alberty allerdings nur ein paar Sätze sagt, würde das wohl kaum ins Gewicht fallen. Oder hat jemand eine andere Erklärung dafür?
Obwohl die DVD zwei deutsche Audiospuren enthält, sind dort übrigens weder Ackermann noch Nottke, sondern Hager und Alberty selber zu hören.

Frank Brenner



Beiträge: 7.306

08.07.2011 23:27
#333 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Hallo,

hab da mal wieder so einen Fall: Marianne Sägebrecht in einer frühen Rolle in der Kinderserie "Anderland" - wurde fremd nachsynchronisiert, wahrscheinlich, weil ihr bayerischer Akzent nicht zu der Rolle der Kaiserin passte. Vielleicht erkennt ja jemand die Sprecherin...

Von Carlo Ianni hänge ich auch mal ein Sample an. Ich vermute eigentlich, dass sich der Italiener selbst synchronisiert hat. Da er aber in einer Szene, in der ansonsten der Originalton verwendet wurde, ebenfalls nachsynchronisiert ist, bin ich mir da nicht mehr so sicher. Vielleicht weiß ja auch hier jemand etwas Genaueres. Danke für's Reinhören!


Gruß,

Frank

Dateianlage:
Marianne Sägebrecht.mp3
Carlo Ianni.mp3
VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 23.248

08.07.2011 23:40
#334 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Marianne Sägebrecht.mp3 -> Inge Solbrig


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Frank Brenner



Beiträge: 7.306

09.07.2011 10:35
#335 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Danke Tobias!

Es gibt übrigens auch Hörspiele zur Anderland-Reihe, ich habe im Internet das Cover einer alten LP gefunden. Die scheinen allerdings nicht identisch zu sein mit dem Original-Fernsehton, da auch bei Schauspielern, die sich selbst nachsynchronisiert haben, hier andere Sprecher angegeben sind. Carlo Iannis wiederkehrende Rolle wird hier von einem Giulio Tretti gesprochen - keine Ahnung, ob das der gleiche ist, der Ianni auch im Fernsehen gesprochen hat, oder ob es Ianni in der Serie doch selbst war...


Gruß,

Frank

berti


Beiträge: 13.381

04.08.2011 17:20
#336 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Ich grabe mal einen alten Beitrag wieder aus:

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
"Der Schatz der Azteken": K.W. Krause für Friedrich von Ledebur - und jetzt kommt's: Ledebur sprach dafür Flathouani!


Bist du dir da sicher? In der Liste zum "Schatz" wird als Flathouanis Sprecher Arthur Schröder, beim Nachfolger "Pyramide" "N.N." angegeben.
http://www.deutsche-synchronsprecher.de/...der_azteken.htm
http://www.deutsche-synchronsprecher.de/...onnengottes.htm
Da den Betreibern der Liste Ledeburs Stimme aus dem "Schut" (wo er sich selber sprach) bekannt sein dürfte, hätten sie ihn doch eigentlich heraushören müssen, oder?
http://www.deutsche-synchronsprecher.de/filme/schut.htm


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.724

05.08.2011 20:40
#337 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Arthur Schröder kenne ich nicht, aber dass N.N. im zweiten Film aufgeführt wird, finde ich schon verdächtig - es ist ganz eindeutig die selbe Stimme.
Vergleich mal selbst mit "Der Schut" - für mich ist das klar Ledebur. Ergibt auch Sinn, denn sein Vertrag schloss bestimmt die Nachsynchronisation mit ein, aber als man sich dann entschied, Graf Fernando eine edlere Stimme zu geben, musste man für ihn eine andere Rolle finden, um von Studioseite aus den Vertrag zu erfüllen.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 13.381

05.08.2011 21:20
#338 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Arthur Schröder kenne ich nicht, aber dass N.N. im zweiten Film aufgeführt wird, finde ich schon verdächtig - es ist ganz eindeutig die selbe Stimme.


Früher stand bei beiden Listen N.N.. Vielleicht hat man bei dem Update vergessen, den Namen in die zweite Liste einzutragen? Denn dort werden ja auch noch der "Verurteilte bei Juarez" und der Präsident selbst aufgelistet, obwohl beide Rollen nur im Vorgänger auftreten.
Ledeburs Stimme ist mir beim letzten Sehen des "Schuts" nicht in Erinnerung geblieben. Kann jemand anderes etwas dazu sagen, ob er es hier ist?
Klingt Krause für dich denn "edler" als Ledebur selber?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.724

07.08.2011 21:43
#339 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Ledeburs Stimme ist halt sehr schneidend - vorausgesetzt, er ist im "Schut" tatsächlich mit seiner Originalstimme zu hören. Wenn es hier Arthur Schröder WÄRE, wär das die einzige Möglichkeit ...
Auf jeden Fall verblüfft es mich, dass, wenn schon Fernando eine edlere Stimme bekommen sollte, nicht gleich Borchert genommen wurde und Krause für Jeff Corey, was zweifellos blendend funktioniert hätte.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 13.381

07.08.2011 22:29
#340 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Auf jeden Fall verblüfft es mich, dass, wenn schon Fernando eine edlere Stimme bekommen sollte, nicht gleich Borchert genommen wurde und Krause für Jeff Corey, was zweifellos blendend funktioniert hätte.


Hätte Krause nicht viel zu alt für Corey geklungen? Selbst Borchert fand ich da schon hart an der Grenze. Und wäre Krauses Stimme nicht auch vel zu voluminös und kräftig für diese Rolle gewesen?
Wer weiß, eventuell Hans Nielsen auf Ledebur besetzt worden wäre, wenn er in dem Film nicht selbst mitgespielt hätte (und aufgrund seines damaligen Bekanntheitsgrades wäre eine Fremdsynchronisation bei ihm sicher aufgefallen!)...


HorstFrank


Beiträge: 173

12.08.2011 14:22
#341 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Im deutschen Trashfilm "Beiß mich, Liebling" wird Rainer Basedow von Arne Elsholtz gesprochen!

Autsch!!!


"Ist ja nicht zum anhör'n mit dir!"
(Horst Frank in "Die letzten Zwei vom Rio Bravo")

Jens


Beiträge: 1.552

12.08.2011 17:45
#342 RE: RE:Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

In der Neusynchro von IM MORGENGRAUEN BRACH DIE HÖLLE LOS wird Wolfgang Preiss von Hans Sievers gesprochen. In der ersten Fassung war es Günther Sauer.

MfG,
Jens

Lammers


Beiträge: 3.390

13.08.2011 13:13
#343 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Zitat von HorstFrank
Im deutschen Trashfilm "Beiß mich, Liebling" wird Rainer Basedow von Arne Elsholtz gesprochen!



Ach du Sch...., das ist so schlecht, dass es schon wieder gut ist . Auf jeden Fall wäre das ein Fall für den folgenden Thread: Die kuriosesten Synchronbesetzungen


dlh


Beiträge: 9.276

08.09.2011 10:30
#344 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

In "Homo Faber" wird Peter Berling von Hartmut Neugebauer synchronisiert.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Frank Brenner



Beiträge: 7.306

13.09.2011 08:02
#345 RE: Wenn Deutsche sich nicht selbst sprechen... Zitat · antworten

Hallo,

Zitat
In "Steiner - Das eiserne Kreuz" (USA 1976, Regie: Sam Peckinpah) hört man Burkhard Driest mit der Stimme von Wolfgang Hess. Das ist, wie ich finde, eine kuriose Besetzung.



Und im Trailer zum Film ist für Maximilian Schell noch Erik Schumann zu hören, im Film ist es dann allerdings Schell selbst geworden.


Gruß,

Frank

Seiten 1 | ... 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | ... 49
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor