Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 519 Antworten
und wurde 41.569 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | ... 35
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

30.03.2011 14:47
#331 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Weil er nicht nur Kinskis Originalstimme näher kommt als alle seine anderen Sprecher (Uschkurat ausgenommen, der aber wiederum eine starke Ähnlichkeit mit Draeger hat) und Draeger gerade in frühen Jahren öfter Proben seines Schauspiels abgeben konnte, die weitab von Woody Allen sind - ich denke nur an seine Ausbrüche in "Rocco und seine Brüder" oder die grandiose Sterbeszene in "Maria Stuart".

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.143

30.03.2011 14:57
#332 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

War Beckhaus nicht noch näher dran als Draeger oder Uschkurat? Oder hast du ihn jetzt nicht mitgerechnet, weil seine Einsätze auf Kinski erst später kamen und er zu dieser Zeit in einer Hauptrolle sowieso keine Option gewesen wäre?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

30.03.2011 16:10
#333 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Ich finde nicht, dass Beckhaus nah dran ist - seine Stimme ist noch weniger kehlig als die von Martienzen, was aber ein typisches Merkmal für Kinski war.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.143

30.03.2011 22:22
#334 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Interessant, wie unterschiedlich Wahrnehmungen sein können: Für mich ist eines der wesentlichen Merkmale von Kinskis Stimme deren heller Klang.
Und bereits Uschkurat klingt in meinen Ohren tiefer als Draeger oder Beckhaus, Martienzen erst recht.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.427

30.03.2011 22:28
#335 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Wolfgang Draeger war neben Uschkurat und Beckhaus der beste Kinski-Sprecher. Gerd Martienzen ging gerade noch so, war aber auf jeden Fall besser als der völlig neben der Spur liegende Christian Brückner in Stefans und meinem Lieblings-Italo Western.


"Was hast du gemacht in all den Jahren?"
"Ich bin früh schlafen gegangen."

Gerd Duwner und Joachim Kerzel in "Es war einmal in Amerika"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

31.03.2011 09:09
#336 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Maire liegt für mich gleichauf mit Uschkurat - Uschkurats Stimme war ähnlicher, Maire aber schauspielerisch besser, bei ihm klingts einfach natürlicher. Martienzen war zu häufig Kinskis Synchronstimme, als dass ich ihn ablehnen könnte, er konnte auch ähnlich klingen, nur hatte er offenbar recht häufig mit der Regie zu kämpfen.
Beckhaus sprach mir immer viel zu klischeehaft gedehnt, genauso wie Jens Wawraczek, der stimmlich eigentlich extrem nah am Original ist.

Gruß
Stefan

Lammers


Beiträge: 3.489

31.03.2011 12:39
#337 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Zitat von Silenzio
Gerd Martienzen ging gerade noch so, war aber auf jeden Fall besser als der völlig neben der Spur liegende Christian Brückner in Stefans und meinem Lieblings-Italo Western.



Welcher Film war das ? Ich wüsste nur dass Brückner Kinski in "Nachts wenn Dracula erwacht" sprach, wobei es da nicht von Bedeutung ist, da man Renfield (Kinski) meistens sowieso nur aus dem Off schreien ("AAAAAHHH !!!") hört. Im ganzen Film sagt er nur ein Wort. Gert Martienzen ist nicht gerade die ideale Wahl aber es gibt schlimmeres.

berti


Beiträge: 14.143

31.03.2011 12:46
#338 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Vermutlich "Mit Django kam der Tod", bei dem natürlich nur der (west-)deutsche Titel suggeriert, dass es sich um einen Italowestern handele.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.427

31.03.2011 14:49
#339 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Und kein Geringerer.


"Was hast du gemacht in all den Jahren?"
"Ich bin früh schlafen gegangen."

Gerd Duwner und Joachim Kerzel in "Es war einmal in Amerika"

Lammers


Beiträge: 3.489

01.04.2011 16:34
#340 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Das ist, soweit ich das beurteilen kann, nachvollziehbar. Stefan hatte hier im Forum mal einige Beispiele genannt. Sehr ärgerlich, das Ganze. Selbst einem Freund von mir ist das aufgefallen, wobei er den Film im Original kennt. @Silenzio: Kennst du die DEFA-Fassung ?


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.427

02.04.2011 00:20
#341 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Ja, ich kenne auch die DEFA-Fassung. Hat zum Teil etwas hölzerne Dialoge, bietet dafür aber nahezu keine Kürzungen oder Verfälschungen und eine interessante Sprecherwahl.


"Was hast du gemacht in all den Jahren?"
"Ich bin früh schlafen gegangen."

Gerd Duwner und Joachim Kerzel in "Es war einmal in Amerika"

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.427

12.04.2011 21:10
#342 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Tilo Schmitz für Chris Mulkey in "Cold Case" [4x17]

Er will irgendwie nicht so richtig zur Erscheinung von Chris Mulkey passen. Hinzu kommt noch, dass man eben meist doch nur schwarze Schauspieler bei Tilo Schmitz gewöhnt ist.


"Was hast du gemacht in all den Jahren?"
"Ich bin früh schlafen gegangen."

Gerd Duwner und Joachim Kerzel in "Es war einmal in Amerika"

Lammers


Beiträge: 3.489

12.04.2011 21:18
#343 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Also deswegen so gut, weil es sich reibt oder eine komplette Fehlbesetzung ?

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.427

12.04.2011 21:24
#344 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Die Besetzung war sehr überraschend (hätte eher jemanden wie Bernd Rumpf erwartet), nicht unbedingt passend, aber keine komplette Fehlbesetzung. Dafür fand ich Oliver Stritzel für Don Swayze in der gleichen Episode ziemlich beeindruckend.


"Was hast du gemacht in all den Jahren?"
"Ich bin früh schlafen gegangen."

Gerd Duwner und Joachim Kerzel in "Es war einmal in Amerika"

berti


Beiträge: 14.143

19.04.2011 19:20
#345 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Alfred Balthoff für Alec Guinness in "Hotel Paradiso" ist eine Besetzung, über die ich immer wieder staune.
Sie war vermutlich eine von Balthoffs letzten Rollen, bevor er aus der Branche ausstieg, und ziemlich untypisch. Denn der (offenbar wenig bekannte und eher selten gezeigte) Film ist eine überdrehte Komödie ohne sonderlichen Tiefgang, in der Guinness ständig überdreht herumläuft und sich in einem Gespinnst von Lügen verheddert. Dass man hier den oft so sanft klingenden Balthoff besetzte, war schon ziemlich originell. Selbst wenn man bei dieser für Guinness (zu dieser Zeit) eher untypischen Rolle einen anderen Sprecher wollte, hätte es sicher noch andere Kandidaten gegeben. Aber Balthoff, der normalerweise für Guinness wohl kaum vorstellbar wäre? Und den man wohl kaum mit hektischen Rollen assoziiert? Absolut kurios, wie so manche MGM-Besetzung!

Seiten 1 | ... 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | ... 35
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor