Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 517 Antworten
und wurde 40.899 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | ... 35
berti


Beiträge: 13.980

04.01.2012 23:08
#391 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Engelmann ist eben aber auch generell weniger im Synchron aktiv gewesen, denke ich, was man von Miedel, meiner Meinung nach, nicht behaupten kann.


Nichts anderes meinte ich mit meinem letzten Satz ja auch.
Dass Miedel nicht mehr wollte, wäre natürlich denkbar. Aber warum? Schauspielerisch unterfordert dürfte er sich hier wohl kaum gefühlt haben. Oder gefielen ihm andere Schauspieler/Rollen besser?

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

04.01.2012 23:22
#392 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Zitat von berti
Nichts anderes meinte ich mit meinem letzten Satz ja auch.


Jaja. Ich hatte das bloß überlesen.

Im übrigen muss man ja hinzufügen, dass Engelmann sowohl Wayne als auch Holden ja später nochmal gesprochen hat, Miedel Brynner jedoch offenbar nie mehr, was das Ganze noch verschärft, dass sein letzter Einsatz war immerhin im Jahr 1968 und Brynner starb erst 1985.

Ich verstehe es wirklich nicht. Paramount, Columbia, United Artists, Fox - alle haben ihn für Brynner geholt. Die beiden Artists-Filme in den 70ern hat dann Petruo gemacht, wobei der erste wohl dadurch bedingt wurde, dass er die "Sabata"-Rolle auch schon für van Cleef gesprochen hatte und Warner-Columbia besetzt in den 70ern einmal Hartmut Reck und einmal sogar den mittlerweile voller denn je klingenden Marquis(!) auf den schlanken Brynner. Demgegenüber kann man doch unmöglich Miedel als nicht mehr passend empfunden haben?!
Gut, dann waren da noch zwei MGM-Filme, wo mit Miedel sicher sowieso nicht zu rechnen war, aber auch noch einige neue Verleihe, die offenbar allesamt was gegen die Kombi hatten?? Sonderbar.


"Muss ja nich' sein..."
"Darf nicht sein!"
Wolfgang Hess für Bud Spencer und Lothar Blumhagen für Emilio Laguna in "Zwei wie Pech und Schwefel"

N8falke



Beiträge: 3.584

05.01.2012 01:03
#393 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Tom Vogt für Scott Glenn sowie Charles Rettinghaus für Ed Lauter in "Camille".
Was auf dem Papier schon nicht funktioniert, wirkt im Film nur noch grotesker.

Lammers


Beiträge: 3.467

04.02.2012 18:07
#394 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Gestern abend habe ich den tschechisch-deutschen Zeichentrickfilm "Die große Käseverschwörung" (1986) gesehen (Inhalt siehe hier: http://www.trickfilmstimmen.de/features/others3/kaese.htm). Den Anführer der drei Mäuse spricht Joachim Kerzel, was insofern kurios ist, als dass mir bis jetzt keine Zeichentrickrolle von ihm bekannt ist. Desweiteren spricht er den Anführer ziemlich tief und chargiert auch ordentlich, weswegen ich ihn nicht erkannt hätte, hätte ich es nicht gewusst.

EDIT: Mir fiel doch noch eine Zeichentrickrolle ein. In "Janoschs Traumstunde" war er der ruhende Pol der Sendung; der große dicke Waldbär, der durch die Sendung führt.


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.084

13.02.2012 21:43
#395 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Jürgen Thormann für Cliff De Young in NOWHERE MAN [1x17].

Eine sehr seltsame Kombi mit 18 Jahren Altersunterschied. Kam auch irgendwie nicht gut vom Gesicht.

Aristeides


Beiträge: 1.507

13.02.2012 21:46
#396 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Zitat
Den Anführer der drei Mäuse spricht Joachim Kerzel, was insofern kurios ist, als dass mir bis jetzt keine Zeichentrickrolle von ihm bekannt ist.



Doch, hin und wieder ist er in Zeichentrickrollen zu hören. So sprach er beispielsweise den "Vul Kuolun" bei "Captain Future" und den "Principal Wartz" in der Kinderserie "Hey, Arnold!"

Gruß,
Aristeides


Wer kann mir mit Bildern von Hallgard Bruckhaus, Heinz Palm, Hans Wiegner oder oder einigen anderen weiterhelfen?
Wer weiß etwas über den Verbleib von Paula Lepa, Jochen Sehrndt, Horst Sommer oder einigen anderen Synchronschaffenden?

Acid


Beiträge: 2.045

17.02.2012 19:55
#397 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Felicia Pearson wird in "The Wire" doch tatsächlich von Constantin von Jascheroff gesprochen und das ganze 25 Folgen lang! Zugegeben, den Charakter könnte man aufgrund des burschikosen Auftretens und der tiefen Stimme auf den ersten Blick wirklich für einen jungen Mann halten, aber sowas darf doch nicht passieren. Spätestens wenn ihr Geschlecht eindeutig erwähnt wird (was meine ich relativ schnell vorkam), hätte man reagieren und zur Not auch im Nachhinein noch umbesetzen müssen. Fand zumindest die Hauptrollen in der Serie nämlich ansonsten gut eingedeutscht, aber zum Glück habe ich diese späteren Folgen dann im O-Ton gesehen.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.561

18.02.2012 00:25
#398 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Da ist "kurios" ja noch geschmeichelt, wenn es sich tatsächlich um eine derartige Panne handelt.
In "Die Schuldigen mit den sauberen Händen" wurde die alte Oma ja zumindest mit Absicht mit Wolfgang Spier besetzt (das unterstrich ihren grotesken, hexenhaften Charakter).

Gruß
Stefan

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.084

17.04.2012 22:54
#399 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

- Helmut Gauß für Johnny Depp in PLATOON

- Christian Olsen für Richard Riehle in EINSAME ENTSCHEIDUNG (War er das wirklich? Hab den Film lange nicht mehr gesehen und Olsen für Riehle ist ja wirklich ein ziemlicher Gegensatz). ... Okay, Manfred Petersen in DER REPORTER und Joachim von Ulmann in L.A. LAW [4x03] waren auch recht kurios.

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 892

17.04.2012 22:56
#400 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Auf dem Papier sieht es nicht nur kurios sondern grauenhaft aus, hat es denn in Film funktionert, ich kann mir die Kombination einfach beim besten Willen nicht vorstellen.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.084

17.04.2012 22:58
#401 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Wen meinst du - das PLATOON-Beispiel?

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 892

17.04.2012 23:03
#402 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

ja

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 892

26.04.2012 17:02
#403 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Wie klang eigentlich Hubertus Bengsch für Jean Claude Van Damme geklungen, auf dem Papier klingt das fast eben so kurios, wie Helmut Gauß für Johnny Depp.

berti


Beiträge: 13.980

17.05.2012 15:40
#404 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

"Beau Brummel - Rebell und Verführer" kenne ich noch nicht, aber laut mehreren Listen hört man dort Ernst Schröder für Peter Ustinov und Eduard Wandrey (!) für Robert Morley. Gerade Letzteren kann ich mir gar nicht vorstellen, da er und Erich Fiedler komplett gegensätzliche Stimmtypen waren. Und Schröder für Ustinov?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.561

17.05.2012 17:33
#405 RE: Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Schröder für Ustinov passt perfekt - erstaunlich nah an dessen Originalstimme.
Für Morley ist für mich praktisch jeder außer Fiedler gewöhnungsbedürftig, aber ich finde, Wandrey passte wesentlich besser als Schürenberg. Und er liegt auch besser drauf als Lukschy auf Granger (aber an diese Kombi werde ich mich wohl sowieso nie gewöhnen).

Gruß
Stefan

Seiten 1 | ... 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | ... 35
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor