Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 159 Antworten
und wurde 11.848 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
berti


Beiträge: 14.299

27.03.2010 07:50
#91 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

@Brian Drummond: Du hattest vorhin in einem anderen Thread geschrieben, dass es in den USA und Kanada verschiedene Synchronstandorte gäbe. Als einen davon hattest du Los Angeles genannt. Finden in den dortigen Studios auch Synchron-Aufnahmen für ausländische Filme/Serien statt?

Brian Drummond


Beiträge: 2.638

27.03.2010 11:19
#92 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Ja. Aber wie gesagt, vor allem natürlich Zeichentrick und Spiele. Ab und an mal ein japanischer Trashfilm u.Ä.. Einige DVD-Publisher haben auch eigene Studios. Ein "freies" Studio ist z.B. Studiopolis: http://www.studiopolisinc.com/


berti


Beiträge: 14.299

27.03.2010 13:23
#93 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Danke für den Link!
Ist dir denn auch ein Studio bekannt, das häufiger europäische Filme oder Serien bearbeitet hat?

Brian Drummond


Beiträge: 2.638

27.03.2010 14:14
#94 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Mhm, eigentlich nicht. Falls man "Oban Star Racers" zählen kann (japanische-französische Coproduktion, ich weiß aber nicht, welche Sprache den O-Ton darstellt), fällt mir auf Anhieb "Airwaves" in Vancouver ein.


berti


Beiträge: 14.299

27.03.2010 14:27
#95 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Zitat von Brian Drummond
Mhm, eigentlich nicht. Falls man "Oban Star Racers" zählen kann (japanische-französische Coproduktion, ich weiß aber nicht, welche Sprache den O-Ton darstellt), fällt mir auf Anhieb "Airwaves" in Vancouver ein.



Kennt vielleicht jemand anderes ein solches Studio?

berti


Beiträge: 14.299

20.05.2010 15:17
#96 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Welche Methode(n) wendet man eigentlich in anderen Ländern mit Synchronkultur am häufigsten an, wenn in einen Film neue Szenen eingefügt werden? Untertiteln, Synchronisation mit den alten (oder anderen) Stimmen oder komplette Neusynchros?


Lammers


Beiträge: 3.530

11.09.2010 08:19
#97 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Zitat von Harvey
http://www.antoniogenna.net/doppiaggio/voci.htm
und http://www.didb.it/home.asp sind links zu italienischer Synchronisation.



Apropos italienische Synchronisation: Horst Tappert hat mal in dem Making of zu dem Zeichentrickfilm "Derrick - Die Pflicht ruft" seine italienische Synchronstimme Bruno Alessandro gelobt und gesagt er hätte es hervorragend gemacht.

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.180

26.08.2012 12:53
#98 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Hier etwas ganz Kurioses: eine weißrussische Synchronisation - offenbar von 1958 - des deutschen Erfolgsfilms FANFAREN DER LIEBE (1951):

http://kinofilms.tv/film/fanfary-lyubvi/40076/


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

berti


Beiträge: 14.299

17.03.2013 17:05
#99 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Ein amerikanischer Artikel, in dem es um die Synchronpraxis in verschiedenen Ländern geht:
http://www.hollywoodreporter.com/news/ar...de-weird-427453

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2013 13:50
#100 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Nun auch hier ein paar "G'satzeln" von mir:

I) in mehreren Publikationen ist zu lesen, daß in den 50ern und frühen 60er-Jahren in England Christopher Lee sehr gefragt war als Synchronsprecher. Zweimal werden u.a. "some voice actings for Michel Piccoli" erwähnt.
2) in dem französischen Film "Tendre Dracula" soll Jean Rochefort Peter Cushings Synchronstimme sein.
3) einige der deutschen Edgar Wallace-Filme haben auf der Dvd englische TV-Synchronfassungen. Hier gibt's teils absurde Stimmenunterschiede. So spricht Siegfried Schürenberg einmal fast so wie Paul Bürks. Angeblich soll William Lucas, der in der englischen Fassung von "Das Geheimnis der gelben Narzissen" statt Blacky den Detektiv spielt, Heinz Drache gesprochen haben in den Wallace-Dubbings. In einem allerdings generell sehr fehlerhaften "Avengers"-Buch war zu lesen, Lucas habe auch mehrfach als "dubbingvoice" für den "german horrorstar klaus kinsky" gearbeitet. Oder heisst's "geworkt"???
4) ich war 1998 längere Zeit in Ungarn und da staunte ich, daß bei fast allen Kinofilmen ein Sprecher die ungarischen Synchronstimmen zu den wichtigsten Darstellern aufzählte! Im Vorspann-was zwar ehrenwert ist, aber die Musik stört...
5) auf RAI kam ich mal zufällig in die italienische Fassung von "Diamantenfieber" und hörte den Titelsong mit italienischem Text!
6) auf der Dvd "Balduin, der Trockenschwimmer" ist die englische Synchronfassung zu hören, die ähnlich genial besetzt ist wie mit Gerd Martienzen. "Hasch mich, ich bin der Mörder!" hab ich als "Mr. Busybody" auf einem UK-Video gesehen, da war die Besetzung kaum vom O-Ton zu unterscheiden.
7) ein polnischer Freund erzählte mir, daß in Polen nur wenige besondere Filme richtig synchronisiert wurden. Als "Dynasty-der Denver Clan" lief, haben ein Mann und eine Frau jeweils alle geschlechtsspezifischen Rollen gesprochen. Und das teilweise "live" und ohne Proben, weil man mit der Bearbeitung nicht nachkam.
8) Horst Tappert beklagte sich, daß ausgerechnet in seinem geliebten England "Derrick" keinen Erfolg hatte. Er hätte dort eine sehr hohe und Harry eine sehr tiefe Stimme gehabt!
9) auf der Dvd "Star Trek VI" ist die tschechische Synchronfassung enthalten. Allerdings auf der ersten Pressung, die gegenwärtige "Original Kinoversion"-Dvd bietet das nicht und ist wieder die gekürzte Fassung.
10) in einem Interview erzählte Sophia Loren, in den 50er/60er-Jahren wäre das Synchronisieren so Standard gewesen, daß man meist erst sich selbst nachgesprochen hat, wenn man erfolgreich war!
11) Giancarlo Giannini wird bei Thomas Bräutigam als italienischer Sprecher von Helmut Berger genannt. Bei einer Berger-Retrospektive liefen mehrere Filme OmU, da war bei dreien im Abspann tatsächlich Giannini zu lesen!
12) um das Dutzend voll zu machen: den französischen Titel der "Avengers" finde ich den allerbesten überhaupt: "Lederstiefel und Melone".
13) im ehemaligen Jugoslawien liefen auch viele ausländische Filme. Dort wird lange schon auf UT gesetzt, früher praktizierte man eher die "Voice over"-Methode. Ein serbischer Freund berichtete mir, daß "Nummer 6" mit leisem O-Ton lief und ein Sprecher dazu eher "Vorlesen" machte und fast jeder Satz endete mit "....sagte Nummer 6/2/die Telefonstimme/der Verkäufer".

Norbert


Beiträge: 1.424

17.04.2013 14:53
#101 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Der französische Titel von MIT SCHIRM, CHARME UND MELONE lautet CHAPEAU MELON ET BOTTES DE CUIR, was auf Deutsch "Melone und Lederstiefel" bedeutet, wobei die Stiefel in der Mehrzahl gemeint sind.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2013 19:16
#102 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Antwort auf Beitrag #101 von norbert

Ja, lieber Norbert-das ist absolut richtig, was du da schreibst. Da übersetzte ich etwas freier, weil umgedreht klingt es flüssiger und sitzt besser-auf deutsch. Aber so oder so, da find ich den französischen Titel einfach stimmiger.
Ausserdem habe ich gelernt, ein Kavalier zu sein und Damen vorzulassen, also erst die Stiefel der Ladies und dann die Melone des Herrn.

Norbert


Beiträge: 1.424

18.04.2013 10:47
#103 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Was ist am französischen Titel denn stimmiger als am deutschen? Stimmiger als der Originaltitel - zweifellos (wobei die Fans außerhalb des deutschen oder französischen Sprachraums hier vehement widersprechen würden). Aber stimmiger als der deutsche Titel? Sicher nicht. Schließlich sind die beiden Titel recht ähnlich (und ulkigerweise klingt Jean Berger weitaus mehr nach GGH oder Holger Mahlich als nach Patrick MacNee).

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2013 11:32
#104 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Antwort auf Beitrag #103 von norbert

zitat: was ist an dem (französischen) Titel stimmiger?
----------------------------

"The Avengers" paßt ja wirklich nur zur allerersten Staffel so richtig und ich habe mich immer darüber amüsiert, wieviele Autoren englischer Bücher etwas neidisch auf die deutsch-französischen Titel blicken, weil sie ausdrucksstarker sind.
Konkret zum französischen Titel:
die sehr progressive und auch sexuell aktive Darstellung der Cathy Gale und natürlich auch die verspieltere Art, wie man Emma Peel in Szene setzte-das hat alles einen sehr eindeutigen Subtext und ist "sexy". "Mit Schirm, Charme und Melone" betont die Eleganz der Serie im Allgemeinen. Ich finde den Titel perfekt und finde es amüsant, wie sehr er sich in den allgemeinen Sprachgebrauch integriert hat.
Aber "Lederstiefel und Melone", das ist "sexy". Da werden Eleganz und Erotik perfekt zusammengefügt und darum finde ich, daß von allen Titeln eben der französische der Treffsicherste ist!

Norbert


Beiträge: 1.424

18.04.2013 12:17
#105 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

In Frankreich begann man aber ebenfalls mit Karate-Emma; Cathy Gale kam erst in den 90ern im Pay-TV und in jüngerer Vergangenheit bei ARTE (jeweils nur mit Untertiteln). In der Weihnachtsfolge der vierten Staffel wurde der Insidergag mit Cathy Gale und Pussy Galore in der französischen Fassung übrigens wegsynchronisiert, während er in der deutschen Fassung erhalten blieb. Überhaupt wirkt die deutsche Bearbeitung häufig gelungener als die französische. (So wurde der Gangsterboss Needle, der sein Versteck als Heuhaufen getarnt hat, in der deutschen Fassung zu Nadel, um den Gag zu erhalten; in Frankreich hingegen hat er seinen englischen Namen behalten, der Gag wurde wegsynchronisiert. Dafür haben zwei Figuren in der bereits zuvor erwähnten Weihnachtsfolge französische Namen erhalten - aus Brandon Storey wurde Bertrand Storey, aus Janice Crane Janine Crane; im Abspann erhielt die Olle ihren englischen Namen seltsamerweise wieder zurück.) Auf mich wirkt der französische Titel immer wie eine abgespeckte Version des deutschen (obwohl die beiden Titel unabhängig voneinander gewählt wurden). Gemeinsames Element beider Titel ist ja auch die Melone und nicht die Stiefelchen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor