Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 159 Antworten
und wurde 11.844 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2013 15:51
#106 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Antwort auf Beitrag #105 von norbert:

Du kennst dich im "Avengersland" aber vortrefflich aus!
Die Sache mit "Needle" ist für mich einer der witzigsten Einfälle der ganzen Serie.
Ich wollte nicht unabsichtlich behaupten, daß die Franzosen mit Cathy Gale starteten. Da habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich wollte nur den weiblichen "sexuell aktiven" statt wie damals meist üblich "sexuell passiven" Part der Steed-Partnerinnen und die Spielerei mit Fetischen herausarbeiten. Deshalb gefällt mir der französische Titel so gut!
Der deutsche ist natürlich großartig und so schön elegant, aber der französische ist einfach "sexy"!

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

21.04.2013 14:14
#107 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

In dem umstrittenen, letztendlich jedoch kaum widerlegbaren Buch "Battle for Bond" hat der englische Autor Robert Sellers im Rahmen des Kapitels "Feuerball" der deutschstämmigen Schauspielerin Monika van der Zyll bemerkenswerterweise viel Raum geschenkt. Sie synchronisierte Ursula Andress ja regelmäßig für die englischen Originalfassungen diverser 60er-Filme (nicht nur Dr.No), sprach aber auch zahlreiche andere Bond-Ladies wie Claudine Auger oder Mie Hama. Zwar wird ihr Name oft in Publikationen, Dokus oder Audiokommentaren genannt, aber erstmal hat Sellers hier ihre Synchronarbeiten entsprechend gewürdigt und herausgearbeitet.
Bond-Fans sollten das (englischsprachige) Buch mal lesen, es ist hochspannend und behandelt die langwierigen Prozesse rund um den "Feuerball"-Stoff und zahlreiche Prae-Eon-Filmprojekte.

smeagol



Beiträge: 3.253

21.04.2013 14:16
#108 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #107
Bond-Fans sollten das (englischsprachige) Buch mal lesen, es ist hochspannend und behandelt die langwierigen Prozesse rund um den "Feuerball"-Stoff und zahlreiche Prae-Eon-Filmprojekte.

Toller Tipp - vielen Dank!


--
"Ich würde nach Hause gehen und mich richtig ausschlafen"
Curt Ackermann für Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza"

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2013 10:14
#109 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Antwort auf Beitrag #108 von smeagol:

Toller Tip-vielen Dank!
-------------------------------

Ich habe das Buch hochinteressant gefunden, weil es eben die klassische Bond-Reihe nicht zum zentralen Thema hat, sondern ganz andere Akzente setzt und voll von Details ist, die einfach wunderbar recherchiert sind-aber nie spekulativ.
Habe mit Schmunzeln gelesen, daß bei Publikumsvoting für den idealen Bond via Leserbriefe sogar Peter Cushing ein paar Stimmen abbekam...
Bildmaterial gibt's eher wenig, das ist aber toll-Produktionsskizzen etwa von 1959 für eines der Filmprojekte.
Hat mich persönlich sehr begeistert und ist insgesamt sehr gut aufgenommen worden-ausser von den Fleming-Erben und bei Eon war man auch nicht so begeistert, aber dort war man wenigstens "gentlemanlike" zurückhaltend mit Schmutzkübeln. Dabei ist das Buch sehr fundiert und ohne irgendwelche absurden Theorien oder nicht belegbaren Spekulationen.

berti


Beiträge: 14.298

23.04.2013 12:00
#110 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #100
3) einige der deutschen Edgar Wallace-Filme haben auf der Dvd englische TV-Synchronfassungen. Hier gibt's teils absurde Stimmenunterschiede. So spricht Siegfried Schürenberg einmal fast so wie Paul Bürks.

Wirklich Siegfried Schürenberg? Mir war mal aufgefallen, dass Hans Nielsens englischer Sprecher in der "Tür mit den sieben Schlössern" an Bürks erinnerte:
Ähnlichkeit mit ausländischen Sprechern
Oder hat dieser in anderen Filmen der Serie auch Schürenberg gesprochen?

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

23.04.2013 12:20
#111 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Antwort auf Beitrag #110 von berti:

Wallace-Synchronisationen
-----------------------------------

Aus dem Nichts heraus bin ich jetzt überfordert, ich muß mal wieder reinhören und kann dir dann hoffentlich den richtigen Film nennen.
Eine wirkliche Stimmähnlichkeit zu Bürks wollte ich nicht so direkt herstellen, nur daß es eine Stimmlage in der Art war.
Übrigens---ich finde deutsche Filme mit durchwegs deutschen Schauspielern in einer fremden Sprache synchronisiert schlicht und einfach furchtbar!
Vor zwei, drei Jährchen hab ich mal interessante Fakten gehört zum österreichischen Filmklassiker "Hallo Dienstmann" (Hans Moser, Paul Hörbiger, Waltraud Haas). Der wird in Argentinien seit Jahrzehnten dauernd wieder mal in Kinos gespielt. Zuerst kam er dort 1953 auf den Markt, nur für die zahlreichen deutschen Bewohner. Aber weil er so erfolgreich war, hat man ihn in der Landessprache synchronisieren lassen und so sei er auch im Umlauf. Von "Hallo Dienstmann" gibt es auch eine Version in japanisch, afrikaans, italienisch und sogar albanisch! In letzterem Land werden nur ganz wenige Filme synchronisiert nach unseren Maßstäben! Und da fällt dieser Klassiker drunter...
Wie hören sich wohl klingonische Synchronisationen an???

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2013 22:57
#112 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Fiel mir gerade in einem anderen Thread ein:

Roger Langley schreibt in mehreren Publikationen zu Patrick McGoohan, dass dieser bei der englischen Synchronfassung von "Nobody kehrt zurück" aufgrund seiner Sprechbegabung mehrere kleinere Rollen mitsynchronisierte. Er selbst war von dem Film zwar bitter enttäuscht, weil er vollkommen anders geschnitten wurde als das Drehbuch war und viele seiner Szenen fehlte, aber er synchronisierte sich selbst.
Durch Zufall hat er erfahren, dass man ihn selbst kurz vor dem recht erfolglosen Filmstart fremdsynchronisierte. Langley meinte, es wäre seltsam, McGoohan für mehrere kleine Rollen zu hören, aber nicht für ihn selbst.
Da ich von dem Film keine englische Fassung kenne, kann ich das nicht beurteilen, aber vielleicht stimmt es.


"Was ist mit der Gelantine, die wir an dem Pfahl gefunden haben?"

G. G. Hoffmann in "Dracula jagt Frankenstein"

Phil


Beiträge: 584

26.05.2013 13:53
#113 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Meinst du "Nobody ist der Größte"?


"Deine Vorliebe für das Kraut der Halblinge hat anscheinend deine Sinne vernebelt." Otto Mellies für Christopher Lee als Saruman

Lammers


Beiträge: 3.530

26.05.2013 14:10
#114 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Zitat von fortinbras
Übrigens---ich finde deutsche Filme mit durchwegs deutschen Schauspielern in einer fremden Sprache synchronisiert schlicht und einfach furchtbar!



Egal aus welchem Land ? Ich finde es immer interessant, was dabei herauskommt. Wenn ich mir mal eine Bemerkung erlauben darf; was ich an französischen Synchros noch in Erinnerung habe (Urlaub, YouTube), muss ich doch sagen, dass die mir eigentlich von der Stimmenwahl eigentlich ziemlich gut gefallen haben. Ich habe jedenfalls keine negativen Erinnerungen. Außerdem sind die, was ich so gesehen habe, handwerklich doch gut geraten.

Eine andere Sache: Ich hatte es schon mal irgendwo geschrieben, dass Horst Tappert mal in dem Making of zu "Derrick - Die Pflicht ruft" seine italienische Synchronstimme Bruno Alessandro gelobt hat, da es ihm sehr gut gefiel, wie ihn Alessandro synchronisierte.


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

26.05.2013 22:38
#115 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Zu Beitrag #113 von Phil:

Sorry, das war ein Versehen! Natürlich meine ich "Nobody ist der Größte".

Zu Beitrag #114 von Lammers:

Meine Ablehnung von fremdsprachig synchronisierten deutschen Schauspielern
---------------------------------------

Naja, da war meine Formulierung wohl etwas dramatisch. Spannend finde ich es immer, wie sich bei uns bekannte einheimische Schauspieler in fremder Sprache mit fremder Stimme anhören. Aber ich tue mir wahnsinnig schwer!
"Star Trek VI" habe ich schon Tschechisch gesehen, "Goldfinger" spanisch und "Frankensteins Fluch" französisch. Mit UT natürlich, bzw kenne ich die eh halb auswendig. Das war "faszinierend", ein ganz anderes Filmerleben.
Aber etwa die Wallace-Filme in Englisch-das halte ich schwer aus. 15 Minuten geht, dann muss ich Szenen herauspicken. Vor allem bei Leuten wie Drache, Schürenberg oder Arent war's schlimm. Lil Dagover hatte eine interessante Synchronstimme, auch Agnes Windeck. Nur bei Kinski störte mich eine fremde Stimme nicht.

Zu "Derrick" und Horst Tappert:
italienisch war er gar nicht so übel. Am Drolligsten in chinesischer Sprache. Irgendwo hab ich mal ein Foto von Tappert und seinem italienischen Sprecher gesehen, ich glaube aus einer RAI-Sendung.

Kennt eigentlich jemand "Forever my Love"??? Die zusammengeschnittene US-Fassung der "Sissi"-Filme, in denen sich einige der Schauspieler selbst Englisch synchronisierten? Eine Parodie könnte kaum besser sein...


"Was ist mit der Gelantine, die wir an dem Pfahl gefunden haben?"

G. G. Hoffmann in "Dracula jagt Frankenstein"

berti


Beiträge: 14.298

27.05.2013 12:45
#116 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #115
Aber etwa die Wallace-Filme in Englisch-das halte ich schwer aus. 15 Minuten geht, dann muss ich Szenen herauspicken. Vor allem bei Leuten wie Drache, Schürenberg oder Arent war's schlimm. Lil Dagover hatte eine interessante Synchronstimme, auch Agnes Windeck. Nur bei Kinski störte mich eine fremde Stimme nicht.

Interessanterweise geht es mir hier gerade umgekehrt: Arent und Schürenberg fand ich ganz gut getroffen, Draches Sprecher ging zwar in eine ganz andere Richtung als das Original, funktionierte aber. Kinskis Timbre war natürlich nicht zu treffen (was auch für seine deutschen Sprecher gilt), ebenso wie das von Elisabeth Flickenschildt. Lil Dagovers Sprecherin ging zumindest deren Theatralik ab, was aber kein Verlust war.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

27.05.2013 13:20
#117 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Zu Berti in #116:

Edgar Wallace auf Englisch
--------------------------------

So verschieden können Geschmäcker sein!
Die Sprecherin von Lil Dagover fand ich schon auch recht theatralisch, aber vielleicht auf eine etwas weniger den Irrsinn betonende Art und Weise.
Heinz Drache ist für mich ein absoluter Favorit, als Schauspieler und Synchronsprecher. Vielleicht tue ich mir deshalb schwer, ihn mit fremder Stimme zu hören.
Was mir bei der Synchronisation vorkam war, dass der Sprecher eine ganz andere Dynamik einbrachte, die zu Draches stets unterkühlter Spiel- und Sprechweise schwer passte. Vor allem die ironischen Passagen waren "zu" lustig. Meinem Gehör nach.
Ein grosser Kinski-Fan war ich generell nie, darum sag ich mal ganz offen, dass er mir mit Maire und Beckhaus beinahe besser gefiel als im O-Ton.


"Was ist mit der Gelantine, die wir an dem Pfahl gefunden haben?"

G. G. Hoffmann in "Dracula jagt Frankenstein"

berti


Beiträge: 14.298

27.05.2013 13:27
#118 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Kannst du im Fall von Arent und Schürenberg auch sagen, was du bei deren Sprechern so "schlimm" fandest?

E.v.G.



Beiträge: 2.108

27.05.2013 13:37
#119 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Die englische Synchro von "Die Brücke" ist auch übel. Die Hauptdarsteller klingen als hätten sie sich selbst synchronisiert (grausig) während man in Nebenrollen Muttersprachler hört.


http://www.die-silhouette.de/

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

27.05.2013 13:37
#120 RE: RE:Synchronisation im Ausland Zitat · antworten

Hmmm...vielleicht liegt es auch hier an der Unverwechselbarkeit der eigenen Stimmen? Schürenberg wirkte synchronisiert nicht so liebenswert aufgeblasen wie seine Rollen es boten, eher nur eindimensional "Chef". Ohne das hörbare Augenzwinkern in den Sätzen.
Ich müsste wieder mal reinhören, um das genauer sagen zu können. Mir sind nur ein paar Beispiele wirklich hängen geblieben. Darum ist meine Antwort hier jetzt auch recht dürftig.


"Was ist mit der Gelantine, die wir an dem Pfahl gefunden haben?"

G. G. Hoffmann in "Dracula jagt Frankenstein"

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor