Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.166 Antworten
und wurde 130.785 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | ... 78
berti


Beiträge: 17.643

06.06.2011 13:28
#256 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Silenzio
Meinst du? Branding hab ich noch nie so richtig als typischen Brandt-Sprecher eingeordnet, abgesehen vielleicht von "Rambo" oder "Der Puppenspieler".


Und was ist mit "Conan, der Barbar", "Sag niemals nie" oder "Auf dem Highway ist die Hölle los"? Da war Branding auch dabei.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.810

06.06.2011 13:32
#257 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Kenne ich nicht, außer "Sag niemals nie" und den hab ich auch lange nicht gesehen.

Phil


Beiträge: 596

06.06.2011 13:59
#258 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat

der müde Joe (Terence Hill) Thomas Danneberg
der Kleine (Bud Spencer) Arnold Marquis
der Major (Farley Granger) Heinz Petruo
Jonathan (Steffen Zacharias) Ingo Osterloh
Tobias (Dan Sturkie) Friedrich Wilhelm Bauschulte
Sarah (Gisela Hahn) Ursula Heyer
Judith (Elena Pedemonte) Mariannne Lutz
Frankie (Ezio Marano) Rainer Brandt
Timmy (Luciano Rossi) Karlheinz Brunnemann
betrunkener Mexikaner (Michele Cimarosa) Toni Herbert
Mescal (Remo Capitani) Martin Hirthe
Jeff (Riccardo Pizzuti) Jürgen Thormann
Handlanger vom Major (Paolo Magalotti) Hans-Walter Clasen
Kopfgeldjäger (Tony Norton) Lothar Blumhagen
Besitzer der Schenke (Gigi Bonos) Manfred Grote
Schläger (Paolo Figlia) Manfred Lehmann
Bandit 1 am Anfang Ingolf Gorges
Bandit 2 am Anfang Knut Reschke



Deine Besetzung hat mich neugierig gemacht, jetzt hab ich mir selbst mal Gedanken gemacht und sie ist etwas anders ausgefallen - bin gespannt, was du davon hältst.

der müde Joe (Terence Hill) Thomas Danneberg (in Brandts Fassung eher Trinity)
der Kleine (Bud Spencer) Arnold Marquis (in Brandts Fassung eher Bambi)
der Major (Farley Granger) Heinz Petruo
Jonathan (Steffen Zacharias) Hans Nitschke
Tobias (Dan Sturkie) Friedrich Georg Beckhaus
Sarah (Gisela Hahn) Rita Engelmann
Judith (Elena Pedemonte) Evelyn Maron
Frankie (Ezio Marano) Randolf Kronberg
Timmy (Luciano Rossi) Claus Jurichs
betrunkener Mexikaner (Michele Cimarosa) Lothar Köster
Mescal (Remo Capitani) Heinz-Theo Branding
Jeff (Riccardo Pizzuti) Manfred Lehmann
Handlanger vom Major (Paolo Magalotti) Karl Schulz
Kopfgeldjäger (Tony Norton) Ronald Nitschke
Besitzer der Schenke (Gigi Bonos) Eric Vaessen
Schläger (Paolo Figlia) Randolf Kronberg
Bandit 1 am Anfang Manfred Lehmann
Bandit 2 am Anfang Uwe Paulsen oder Frank Glaubrecht
hinkender Sheriff (Ugo Sasso) Wolfgang Völz
Emiliano (Thomas Rudy) Uwe Paulsen


Rainer Brandt selbst hört man dann natürlich wieder auf Trinitys Pferd

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.810

06.06.2011 14:17
#259 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Klingt auch nicht schlecht und ist vielleicht ein Stück realistischer als meine Besetzung. Und orientiert sich auch sehr an "Vier Fäuste für ein Halleluja" - z.B. Pizzuti/Lehmann, Norton/Nitschke, Bonos/Vaessen.

Aber mal im Ernst: ich glaube nach wie vor nicht, dass eine Zweitsynchro existiert und dann noch von 1975 (!!!) wie der User tobo behauptet hat.

smeagol



Beiträge: 3.902

06.06.2011 15:05
#260 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat
Aber mal im Ernst: ich glaube nach wie vor nicht, dass eine Zweitsynchro existiert und dann noch von 1975 (!!!) wie der User tobo behauptet hat.


Daran glaube ich auch null - sonst hätte man längst mal zumindest einen Fetzen daraus zu hören/sehen bekommen.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 15.002

09.06.2011 21:33
#261 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Ich habe mir Gedanken gemacht über eine Alternativ-Synchro der drei Sindbad-Filme.
Der erste und der dritte wurden in Berlin synchronisiert, der zweite in München. Wenn's nun umgekehrt gewesen wäre ...
Und was, wenn die DEFA für die DDR-Aufführung (1978-1981) neu synchronisiert hätte?


"Sindbads siebente Reise"
Ultra Synchron, München 1959 / DEFA-Studio für Synchronisation, Berlin 1979

Sindbad Kerwin Mathews Michael Cramer Joachim Siebenschuh
Parissa Kathryn Grant Kerstin de Ahna Blanche Kommerell
Sokurah Torin Thatcher Herbert Weicker Dieter Franke
Harufa Alfred Brown Norbert Gastell Karl-Heinz Oppel
Kalif Alec Mango Ernst Konstantin Hannjo Hasse
Sultan Harold Kasket Wolf Ackva Gerd Biewer
Karim Danny Green Eric Jelde Helmut Müller-Lankow

"Sindbads gefährliche Abenteuer"
Deutsche Synchron, Berlin 1973 / DEFA-Studio für Synchronisation, Berlin 1981

Sindbad John Philip Law Thomas Danneberg Jörg Knocheé
Koura Tom Baker Heinz Petruo Klaus Piontek
Margianna Caroline Munro Marianne Lutz Andrea Aust
Haroun Kurt Christian Joachim Tennstedt Michael Pan
Wesir Douglas Wilmer Gerd Martienzen Eberhard Mellies
Rachid Martin Shaw Uwe Paulsen Detlef Gieß
Hakim Gregoire Aslan Martin Hirthe Karl-Maria Steffens
Achmed Takis Emmanuel Joachim Kemmer Ernst Meincke
Abdul David Garfield Karlheinz Brunnemann Werner Kanitz
Omar Aldo Sambrell Christian Rode Michael Telloke
Orakel Robert Shaw Michael Chevalier Dietmar Richter-Reinick

"Sindbad und das Auge des Tigers"
Ultra Film, München 1977 / DEFA-Studio für Synchronisation, Berlin 1978

Sindbad Patrick Wayne Manfred Seipold Ernst Meincke
Zenobia Margaret Whiting Marianne Wischmann Ruth Glöß
Farah Jane Seymour Dagmar Heller Roswitha Hirsch
Diana Taryn Power Gudrun Vaupel Margrit Manz
Melancius Patrick Throughton Eric Jelde Gerd Ehlers
Raffi Kurt Christian Ivar Combrinck Michael Pan
Hassan Nadim Sawalha Thomas Piper Peter Dommisch
Maruf Salami Coker Herbert Weicker Jürgen Kluckert
Balsora Bruno Barnabe Günter Sauer Horst Lampe
Kassim Damien Thomas Rüdiger Bahr Joachim Siebenschuh
Abu Sihr David Sernebe Norbert Gastell Eckart Bilz
Zabid Bernard Kaye Wolfgang Hess Ulrich Voss


Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 15.002

20.06.2011 17:52
#262 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Einer der Punkte, die den 1966er "Vermächtnis des Inka" merklich unterscheiden von den übrigen Karl-May-Filmen (wie die meisten nicht von Vorteil), ist die Synchronisation, die ausnahmsweise in München erstellt wurde. Obwohl einige aus früheren Filmen vertraute Stimmen zu hören waren, ist doch der Unterschied ein recht deutlicher.
Wenn der Film wie üblich in Berlin synchronisiert worden wäre, hätte die Besetzung so aussehen können:


Jaguar Guy Madison Horst Niendorf
Haukaropora William Rothlein Thomas Eckelmann
Gambusino Francisco Rabal Arnold Marquis
Pellejo Rik Battaglia Rainer Brandt (natürlich!)
Graziella Geula Noni Marianne Lutz
Geronimo Raf Baldassare Hans Walter Clasen
Präsident Castillo Fernando Rey Wolfgang Lukschy
Anciano Carlo Tamberlani Curt Ackermann
Minister Ruiz Santiago Rivero Gerd Martienzen
El Brazo Valiente Lubomir Dimitrov Michael Chevalier
Haukas Vater N.N. Claus Holm

Und eine rein berliner Besetzung (ein merklicher Teil war's ja ohnehin schon) von "Der Schatz im Silbersee" hätte so aussehen können:

Old Shatterhand Lex Barker Gert Günther Hoffmann (wenn schon, denn schon)
Winnetou Pierre Brice Herbert Stass (passte gut)
Patterson Jan Sid Siegfried Schürenberg
Hartley Branko Spoljar Toni Herbert
Wirt Vladimir Medar Konrad Wagner
Woodward Velemi Chytil Rainer Brandt
Gunstick-Uncle Mirko Boman Gerd Martienzen (wer sonst!)
Großer Wolf Jozo Kovacevic Joachim Pukass
Hilton Ilija Ivecic Hans Walter Clasen (passt doch)
Bruns Antun Nalis Gerd Duwner
Erzähler Curt Ackermann

Die deutschsprachigen Darsteller müssten natürlich zwangsläufig ihre Originalstimmen behalten.

Gruß
Stefan

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.810

28.06.2011 10:31
#263 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan

"Der Gendarm und die Polizistinnen"
DDR-Kino 1984 DEFA-Stuio Berlin

Cruchot Louis de Funes Karl-Maria Steffens
Gerber Michel Galabru Horst Lampe
Beaupied Maurice Risch Frank Schenk
Perlin Patrick Prejan Rainer Büttner
Tricart Guy Grosso Hans-Joachim Hanisch
Berlicot Michel Modo Erhard Köster
Josepha Claude Gensac Marion van de Kamp
Colonel Jacques Francois Werner Ehrlicher
Christine Catherine Serre Hellena Büttner
Yo Makumba Nicaise J. Louis Roswitha Hirsch
Isabella Sophie Michaud Juliane Koren
Marianne Elisabeth Etienne Gabriele Streichhahn
Das Hirn Jean-Louis Richard Ulrich Voss



Anscheinend hat jemand diese Alternativ-Synchro ernst genommen, denn die Synchronkartei enthält nun ein Teil dieser Besetzungen: http://www.synchronkartei.de/index.php?a...e=film&id=19726

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.810

29.07.2011 10:18
#264 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Die Synchro von "Mordanklage gegen einen Studenten" ist so gut, dass man sich eigentlich nicht über eine Alternative Gedanken machen müsste. Dennoch mal eine Liste der Berliner Variante (BSG 1978):

                                                         DEFA (Original)                   BRD
Fabio Sola (Massimo Ranieri) Wolfgang Ostberg Ingolf Gorges
Giudice Aldo Sola (Martin Balsam) Norbert Christian Martin Hirthe
Commissario Malacarne (Turi Ferro) Franz Viehmann Heinz Petruo
Massimo Trotti (Luigi Diberti) Kristof Mathias Lau Frank Glaubrecht
Luisa Sola (Valentina Cortese) Gisela Rimpler Dagmar Altrichter
Procuratore Generale (Salvo Randone) Werner Dissel Klaus Miedel
Commissario Cottone (Pino Colizzi) Dietmar Richter-Reinick Jürgen Thormann
Carla Stale (Petra Pauly) Angelika Waller Joseline Gassen
Luca Binda (Mariano Rigillo) Arno Wyzniewski Joachim Kerzel (?)
Alfio Ricci (Carlo Valli) Joachim Siebenschuh Hans-Werner Bussinger

AMK


Beiträge: 1.028

21.08.2011 11:10
#265 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Da der Schweizer "Tatort: Wunschdenken" (ARD, 14.8.2011) erkennbar "hochdeutsch" nachsynchronisiert war, kamen mir quasi zwangsläufig ein paar "Synchronsprechergedanken". Da ich aber eigentlich nur gucken und nicht "alternativsynchronbesetzen" wollte, hab´ ich mich gebremst ... Könnte zu mehreren Darstellern spontane "Sprecherideen" präsentieren, die aber vielleicht nicht alle "darstelleraltersgemäß" sind und auch nicht unbedingt meine "Letztentscheidung" wären. Bei zwei Leuten allerdings war dermaßen klar, nach welchen deutschen Synchronsprechern sie fast "schreien" (sollte denn die eigene Stimme nicht zur Verfügung stehen), dass ich sie hier doch mal aufführe:

Reto Flückiger: Stefan Gubser (dt. Spr. fiktiv: Martin Umbach)

Eugen Mattmann: Jean-Pierre Cornu (dt. Spr. fiktiv: Bodo Wolf)

smeagol



Beiträge: 3.902

22.08.2011 13:37
#266 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Mal abgesehen davon, dass es wirklich grausig war! Wirken so vielleich auf viele O-Ton Befürworter die Synchros allgemein? Ich konnte mir dieen Tatort jedenfalls nicht ansehen. Oder war es einfach nur sehr schlecht gemischt?

Lammers


Beiträge: 4.099

24.08.2011 15:41
#267 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Einen gewissen Teil hat bestimmt auch die Synchronisation dazu beigetragen. Aber der Tatort war auch so schlecht gemacht. Glücklicherweise war bei der Szene im Hotelzimmer (musste an "Warum liegt hier eigentlich Stroh ?" denken) gerade das Essen fertig , so dass es sich erübrigte sich den Rest auch noch anzusehen.

berti


Beiträge: 17.643

03.11.2011 10:51
#268 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von berti
"Die drei Musketiere" wurde in München synchronisiert, der Nachfolger "Die vier Musketiere/Die vier Halunken der Königin" hat eine Hamburger Synchro mit einigen Berlinern. Bis auf Holger Hagen als Sprecher von Charlton Heston wurden alle Rollen anders besetzt.

Angenommen, beide Teile hätten eine Berliner Synchro erhalten, deren Stil dem der "seriösen" Synchro des ersten Films entsprochen hätte.
Michael York und Oliver Reed hätten sicher ihre Stammsprecher Danneberg und Chevalier erhalten. Frank Finlay wurde zuvor bereits in einem Film von Gerd Martienzen gesprochen. Bei Richard Chamberlain wäre Hartmut Reck um 1973 denkbar gewesen, da er zu dieser Zeit (laut Bräutigam) ein Theaterengagement in Berlin hatte (das erklärt vermutlich auch seine Besetzung auf Edward Fox in "Der Schakal" und den Banditen in "Mein Name ist Nobody").
Ansonsten vielleicht (pure Spekulation meinerseits!) Helmo Kindermann?
Spannend wäre die Besetzung der beiden weiblichen Hauptrollen geworden, da sowohl Faye Dunaway als auch Raquel Welch damals Renate Küster als Feststimme hatten.
Jean-Pierre Cassel hätte wohl "seinen" Harry Wüstenhagen bekommen. Bei Christopher Lee schwanke ich zwischen Gottfried Kramer (damals schon öfter in Berlin tätig) und Heinz Petruo (leider eine total stereotype und ausgelutschte Besetzung).
Holger Hagen war rollenbezogen Ideal, wäre in Berlin wahrscheinlich aber unwahrscheinlich gewesen, zumal er Heston zuvor noch nie synchronisiert hatte. Ob Wolfgang Kieling gepasst hätte? Kindermann und Borchert kann ich mir in der Rolle nicht so recht vorstellen, für Petruo würde das Gleiche wie im Falle Lee gelten.


Ich habe es mir nochmal überlegt: Vielleicht hätte man damals in Berlin auch Erik Schumann besetzen können? Gerade in den Siebzigern klang er für mich Holger Hagen manchmal sehr ähnlich.

Jörn


Beiträge: 350

07.11.2011 18:09
#269 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Im Fall MUSKETIERE/BERLIN hätte ich mir auf Heston natürlich Wilhem Borchert gewünscht. Zumal Richelieu ja ein Adligen war, da hätte Borchert doch hervorragend gepasst. Die etwas vornehmere Sprechweise war vermutlich auch der einzigste Grund, Hagen auf Heston zu besetzten, da es diese Kombi vorher (so weit ich mich erinnere), noch nicht gab und auch etwas gewöhnungsbedürftig ist (zumindest für meine Ohren).

Nebenbei: Die Synchro vom ersten Teil war noch recht gelungen und amüsant, die vom zweiten Teil leider oft recht platt und nur bemüht komisch (obwohl ich es gut fand, besagte Stammsprecher wieder auf York und Chevalier zu hören. Nicht zu vergessen: Weicker auf Chris Lee).

berti


Beiträge: 17.643

07.11.2011 18:14
#270 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Jörn
Die Synchro vom ersten Teil war noch recht gelungen und amüsant, die vom zweiten Teil leider oft recht platt und nur bemüht komisch (obwohl ich es gut fand, besagte Stammsprecher wieder auf York und Chevalier zu hören. Nicht zu vergessen: Weicker auf Chris Lee).


Aber Weicker war es doch im ersten Film, im zweiten dagegen Gottfried Kramer.
Bei Heston siehst du nicht das Risiko, dass Borchert zu dieser Zeit schon zu alt geklungen hätte?

Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | ... 78
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz