Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.143 Antworten
und wurde 128.875 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | ... 77
Ludo


Beiträge: 1.140

10.01.2022 00:31
#1006 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat
Marius Clarén und Marie Bierstedt mögen zwar für ihren jeweiligen Rollentyp "einfallslos und langweilig" wirken - für Tobey Maguire und Kirsten Dunst erscheinen sie mir beide perfekt.


Ja gut, die sind jetzt nicht so der dramatische Aspekt, in meiner Alternativsynchro wollte ich halt nur nicht dieselben wie in der richtigen Besetzung nehmen.
Aber der Rest ist für mich persönlich halt so eine "Die üblichen Verdächtigen-Besetzung", das finde ich einfach schade. Da hätte viel mehr drin sein müssen, als das was am Ende heraus kam, wobei ich mir vorstellen kann, dass da von allen Seiten reingeredet wurde und der gute Hr. Tennstedt gar nicht so viel Spielraum in puncto Kreativität hatte. (vorallem aus heutiger Sicht, wo bedingt durch das ganze Marveluniversum und x Crossovern ganz viele Doppelbesetzungen in Kauf genommen werden mussten und wahrscheinlich noch müssen. Klar, konnte 2002 noch keiner ahnen, aber es hat sich im Laufe der folgenden Jahre gerächt.)

Tilo Schmitz auf dem Wrestling-Muskelprotz ist halt direkt schon so eine "einfallsreiche" Stereotypbesetzung. Und auch die Besetzung der zu dem Zeitpunkt doch ziemlich überpräsenten Herren Kerzel, Mellies und Meister (ohne erklärbare Kontinuität) ist in meinen Ohren eine ziemlich eintönige Wahl, genau wie doch recht vorhersehbaren "Alte-Leute-Stimmen" Beckhaus und Schön. Sowas bestätigt mir immer wieder aufs Neue, dass man in den späten 90ern und frühen 00ern mit gefühlt nur 25-30 (Berliner) Leuten gearbeitet haben muss, anders kann ich mir diese Akkumulation von gewissen Sprechern nicht erklären. Nervt mich aber bei ganz vielen Blockbustern aus den 2000ern; alles ziemlich 08/15-besetzt mit immer derselben handvoll Leute und on top: furchtbar klischeemäßig! (Ich meine sogar, dass Rettinghaus, Schmitz, Ziesmer, Schenk und Konsorten um den Dreh in ihre Klischeegärten verbannt wurden.) Zu Dafoe/Schöne habe ich ja im "Feste Kombis, die einem nicht gefallen"-Thread schonmal etwas gesagt, er mag vielleicht in gewissen Rollen passen aber als Dafoes Stammbesetzung empfinde ich ihn leider ziemlich fragwürdig, viel zu tief und zu wuchtig für den schmächtigen und agilen Mann.

Ludo


Beiträge: 1.140

10.01.2022 22:42
#1007 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Jetzt wo ich so meine Alternativbesetzung nochmal überfliege, war Belle eigentlich um die Zeit ein häufigerer Gast in Berlin? Kunzendorf hat ja gern mal importiert, aber hätte er ihn auf dem Schirm haben können? Mir fallen spontan nur Rollen so um/ab 2010 ein.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.918

10.01.2022 23:11
#1008 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Geht mir auch so mit Belle. Wenn er mal nicht für Seagal (oder einen anderen Darsteller den er immer wieder mal sprach) nach irgendwohin geholt wurde hab ich ihn sonst nur in Münchner Produktionen gehört. Ab den 2010ern wird es dann schon auffälliger das er auch außerhalb Münchens zu hören war.
Hat Kunzendorf eigentlich (regelmäßig) bestimmte Sprecher aus anderen Städten geholt, die sonst nicht in Berlin tätig waren und nicht aus Kontinuitätsgründen?

Ludo


Beiträge: 1.140

10.01.2022 23:43
#1009 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Kunzendorf war zumindest jemand der sich "mal umgeguckt hat" und nicht nur die eigene Berliner Synchronblase rauf und runter besetzte, daher bin ich so ein Freund von seinen Synchros. Ich habe ja schon im "Teams"-Thread gemutmaßt, dass er und Kronberg möglicherweise befreundet waren, der war für einen Münchner auffällig oft bei ihm zu hören. Auch holte er für Al Pacino Klaus Kindler in "Glengarry Glen Ross" und "Carlito's Way" rüber, in "Crimson Tide" besetzte er für Gene Hackman glücklicherweise Hartmut Neugebauer, obwohl in Berlin Klaus Sonnenschein (oder in Richtersynchros Engelbert von Nordhausen) eigentlich für Hackman zuständig war. Und der Münchner Sigmar Solbach war in Alien auch dabei.
Und nicht zu vergessen Tommi Piper in "Mrs. Doubtfire". War erst Pipers zweiter Einsatz auf Fierstein.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.918

11.01.2022 00:11
#1010 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Danke. Gut zu wissen.
Mir sagen die Synchronarbeiten von Kunzendorf auch sehr zu.

Ludo


Beiträge: 1.140

11.01.2022 13:13
#1011 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Ich habe nochmal nachgedacht: Ich glaube ich korrigiere bei J. K. Simmons zu Thomas Wolff. Der passt auch gut da rein...
Also nur noch ein Münchner Gast

Wen hätte man denn ab 2007 (Teil 3+NWH) für Dafoe nehmen können? Auf Schöne wäre nach Kronberg in 1+2 wahrscheinlich keiner gekommen, Thomas Petruo vielleicht? (hätte allerdings NWH auch leider nicht mehr miterlebt). Panczak wäre uU zu glatt, kann ich mir auf der Rolle nicht gut vorstellen.
Selbiges bei Bill Nunn/Michael Christian - Peter Reinhardt? Oder Christian Brückner? (wobei der auch auf Dafoe gut funktioniert hätte, wäre aber weit von RK weg)

Nyan-Kun


Beiträge: 4.918

11.01.2022 16:16
#1012 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Vielleicht Wolfgang Condrus?

Ludo


Beiträge: 1.140

11.01.2022 22:30
#1013 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Mhhm, wäre wahrscheinlich naheliegend, zumal er um die Zeit von SM1 auch ein paar mal auf WD zu hören war. Und er hat ja auch William Hurt von Kronberg geerbt und auch früher mal ein paar Überschneidungen mit ihm in Sachen Schauspieler gehabt. Mir persönlich wäre er aus dem Bauch heraus vielleicht ein bisschen zu behäbig für Norman Osborn (allerdings ja nur ein kleiner Auftritt) wobei das mein erster Eindruck wäre, bewusst habe ich die Kombi nämlich noch nicht gehört. Hätte man wahrscheinlich aber in der Regie regeln können. Klingt aufjedenfall interessant

Ludo


Beiträge: 1.140

10.02.2022 00:28
#1014 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Ludo im Beitrag #1004
SPIDER-MAN (2002)


Und nun kommt:

SPIDER-MAN 2 (2004)

Tobey Maguire - Kim Hasper - Peter Parker / Spider-Man
Kirsten Dunst - Dascha Lehmann - Mary Jane Watson
James Franco - Tobias Müller - Harry Osborn
Alfred Molina - Armin Rohde - Dr. Otto Octavius
Donna Murphy - Judy Winter - Rosalie Octavius
Cliff Robertson - Friedrich Schoenfelder - Onkel Ben Parker
Rosemary Harris - Christel Merian - Tante May Parker
Willem Dafoe - Randolf Kronberg - Norman Osborn
J.K. Simmons - Thomas Wolff - J. Jonah Jameson
Dylan Baker - Rüdiger Joswig - Dr. Curt Connors
Ted Raimi - Andreas Fröhlich - Hoffman
Daniel Gillies - Markus Pfeiffer - John Jameson
Bill Nunn - Michael Christian - Joseph Robertson
Vanessa Ferlito - Marie-Luise Schramm - Louise
Aasif Mandvi - Tayfun Bademsoy - Mr. Aziz
Daniel Dae Kim - Michael Bauer - Raymond
Elizabeth Banks - Franziska Pigulla - Mrs. Betty Brant
Bruce Campbell - Joachim Kunzendorf - Platzanweiser


Synchronfirma: Berliner Synchron GmbH - Wenzel Lüdecke
Dialogbuch: Joachim Kunzendorf
Dialogregie: Joachim Kunzendorf

Ludo


Beiträge: 1.140

14.02.2022 16:43
#1015 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

...und

SPIDER-MAN 3 (2007)

Tobey Maguire - Kim Hasper - Peter Parker / Spider-Man
Kirsten Dunst - Dascha Lehmann - Mary Jane Watson
James Franco - Tobias Müller - Harry Osborn
Willem Dafoe - Benjamin Völz - Norman Osborn (Alternativ: Wolfgang Condrus) ¹
Cliff Robertson - Friedrich Schoenfelder - Onkel Parker
Rosemary Harris - Christel Merian - Tante Parker
Thomas Haden Church - Thomas Petruo - Flint Marko "Sandmann"
Topher Grace - Björn Schalla - Eddie Brock "Venom"
James Cromwell - Jochen Schröder - Cpt. George Stacy
Michael Papajohn - Jörg Hengstler - Dennis Carradine
Rogelio T. Ramos - Mario von Jascheroff - Der Notarzt
Dylan Baker - Rüdiger Joswig - Dr. Curt Connors
Theresa Russell - Sabine Falkenberg - Emma Marko
Bryce Dallas Howard - Anja Stadlober - Gwen Stacy
Ted Raimi - Andreas Fröhlich - Hoffman
J. K. Simmons - Thomas Wolff - J. Jonah Jameson
Bill Nunn - Kaspar Eichel - Joseph Robertson
Elizabeth Banks - Franziska Pigulla - Mrs. Betty Brant
Bruce Campbell - Stefan Staudinger - Maître d’

Synchronfirma: Berliner Synchron GmbH - Wenzel Lüdecke
Dialogbuch: Joachim Kunzendorf
Dialogregie: Joachim Kunzendorf


¹Völz habe ich mal genommen, da er stimmlich garnichtmal so weit von Dafoes Originalstimme entfernt ist (jetzt sogar noch näher, als vor 15 Jahren), gleichzeitig aber auch von der Nasalität und der Art seines Spiels her gut an Kronberg aufschließen könnte, auch wenn er ihm nicht direkt ähnlich klingt. Aber er würde genau in der Mitte zwischen WD und RK liegen. Ich dachte auch über Torsten Michaelis nach, aber der wäre mir dann doch etwas zu hart und vor allem zu "leidenschaftlich" und heldenhaft. Condrus wäre halt Nebenkontinuität wegen American Psycho und Victory, allerdings vom Stimmtyp und Spiel her weiter von Kronberg weg. Condrus würde aber auch gut zu Kunzendorf passen.
Die Dialogregie habe ich jetzt mal Björn Schalla untergejubelt, der ja um die Zeit Stammkraft für diverse Marvel- und Disneyproduktionen wurde, oder war das erst später? Kunzendorf hat demnach nur noch das Dialogbuch verfasst.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.918

14.02.2022 17:49
#1016 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Ludo im Beitrag #1015
Die Dialogregie habe ich jetzt mal Björn Schalla untergejubelt, der ja um die Zeit Stammkraft für diverse Marvel und Disneyproduktionen wurde, oder war das erst später? Kunzendorf hat demnach nur noch das Dialogbuch verfasst.


Schalla ist es meine ich erst später. Das MCU in der Form wie wir es kennen gab es 2007 noch gar nicht. Mit "Iron Man" ein Jahr später fing es zwar mehr oder weniger an, aber da gehörte der ganze Laden Disney noch gar nicht, sondern erst 2015. Vorher hatten noch verschiedene Regisseure an den Synchros der Marvel Filme gearbeitet bis so gegen Mitte der 2010er Jahre noch Schalle hinzukam.

Deshalb würde ich schon noch darauf spekulieren, dass Kunzendorf wie gehabt da die Regie geführt hätte. Kim Hasper hatte man in dem Sinne auch nicht "Iron Man" oder "Captain America" "weggenommen". Im dritten "Iron Man" war es zwar Gerrit Schmidt-Foß in der Regie, aber der hatte in den vorherigen Filmen auch die Dialogbücher geschrieben

Ludo


Beiträge: 1.140

14.02.2022 18:13
#1017 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Ah, Denkfehler. Hatte irgendwie abgespeichert dass Schalla schon bei den Iron Man - Filmen in der Regie saß, dann ist Kunzendorf doch wahrscheinlicher und der erste IM war ja auch 2008 und nicht 2007 (ich hätte natürlich mal googeln können). Wobei ich auch dachte, dass Disney Marvel schon früher übernommen hatte.

Bin bei den ganzen Superheldenfilmen aber irgendwann auch ausgestiegen...war mir irgendwann von der Handlung zu ausgelutscht.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.918

14.02.2022 20:58
#1018 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Kein Ding. Geht mir auch so mit den modernen Marvel Superheldenfilme. "Iron Man" hatte damals zwar noch so seinen Reiz gehabt und die erste Spider-Man Trilogie war auch ganz nett, aber ansonsten bin ich dem ganzen schon lange überdrüssig geworden.

Ludo


Beiträge: 1.140

24.03.2022 17:58
#1019 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Horst Balzer bearbeite ja Oliver Stones "Platoon" für die Interopa. Wie hätte die Besetzung wohl aussehen können, wenn er sich auch für Stones Mammutwerk "JFK - Tatort Dallas" von 1991 verantwortlich gezeichnet hätte?

Jim Garrison - Kevin Costner - Norbert Langer (oder doch Frank Glaubrecht?)
Willie O’Keefe - Kevin Bacon- Joachim Tennstedt
Lou Ivon - Jay O. Sanders - Udo Schenk
Susie Cox - Laurie Metcalf - Monica Bielenstein
Lee Harvey Oswald - Gary Oldman - Hans-Werner Bussinger
Clay Shaw - Tommy Lee Jones - Peter Matić
Jack Ruby - Brian Doyle-Murray - Volker Brandt
David Ferrie - Joe Pesci - Rolf Schult
Bill Newman - Vincent D’Onofrio - Hans-Jürgen Dittberner
Beverly Oliver - Lolita Davidovich - Evelyn Maron
Lee Bowers - Pruitt Taylor Vince - Rüdiger Joswig
Bill Broussard - Michael Rooker - Christian Brückner
X - Donald Sutherland - Gottfried Kramer
Numa Bertel - Wayne Knight - Joachim Kerzel
Rose Cheramie - Sally Kirkland - Eva Katharina Schultz
Guy Bannister - Ed Asner - Hans Nitschke
Jack Martin - Jack Lemmon - Georg Thomalla
Senator Long - Walter Matthau - Horst Schön
Dean Andrews - John Candy - Wolfgang Dehler
Earl Warren - Jim Garrison - Gerd Holtenau
Carlos Bringuier - Tony Plana - Ortwin Speer
Leopoldo - Tomás Milián - Lutz Mackensy
Al Oser - Gary Grubbs - Uwe Paulsen
Prolog - ('Martin Sheen') - Manfred Wagner

Synchronfirma: Interopa Film GmbH, Berlin
Dialogbuch: Horst Balzer
Dialogregie: Horst Balzer



Jack Lemmon, habe ich mal bei Thomalla belassen, da die Kombi so lange schon bestand, dass selbst Balzer da nicht dran gerüttelt hätte.
Bussinger/Oldman, Knight/Kerzel oder Rooker/Brückner lesen sich zwar vollkommen schräg, aber bei Balzer kam sowas ja gerne mal vor (siehe Dracula oder Viel Lärm um Nichts). Ich weiß nicht, wie etabliert Glaubrecht auf Costner '91 schon war*, da ersterer aber nicht unbedingt zu Balzers Top 10 gehörte, habe ich mir mal vorgestellt, Balzer hätte die Kombi durchbrochen und den eher zu ihm passenden Norbert Langer genommen.
Bei Pesci war ich mir unsicher: zwar besetzte Balzer Mogens von Gadow nur ein Jahr zuvor in "GoodFellas", das muss allerdings bei ihm nichts heißen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Balzer Rolf Schult den Vortritt gelassen hätte (vor allem aus optischen Gründen), der war es ja nur 7 Jahre zuvor in "Es war einmal in Amerika".
Überrascht war ich, dass Donald Sutherland/Rolf Schult mit JFK erst so richtig etabliert wurde. Zwar hatte Schult schon fast 20 Jahre zuvor immer mal wieder einige Einsätze – aber von durchgehender Kontinuität kann man da nicht sprechen - im Gegenteil: verstreute Einsätze bei bestimmt über 20 Filmen. Daher dachte ich mir, ich pack noch was balzerhaftes mit rein und hole Kramer herüber (was ja bei Balzer gerne mal vorkam).


*seinen großen Wurf hatte er erst im selben Jahr mit "Robin Hood" und ein Jahr zuvor mit "Der mit dem Wolf tanzt". Davor war es ein paar mal schon Glaubrecht, aber auch Lauterbach oder Tennstedt.

berti


Beiträge: 17.535

24.03.2022 20:04
#1020 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Meinst du nicht, dass auch Balzer Thormann auf Jones besetzt hätte? Bei Anthony Heald im "Schweigen der Lämmer" nahm er ihn auch als Rollencast; Jones und Heald waren nur zwei Jahre auseinander.

Seiten 1 | ... 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | ... 77
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz