Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.140 Antworten
und wurde 128.311 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 77
berti


Beiträge: 17.492

28.08.2009 20:33
#121 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von PeeWee
Da ich dieser Tage nochmal "Die glorreichen Sieben" gesehen habe und der in Sachen Kontinuität, naja, ein wenig frei ist



Hättest du für eine Synchro aus der Entstehungszeit des Films denn auch eine Wunschliste, oder bist du mit der existierenden Fassung so wie sie ist zufrieden?

Isch


Beiträge: 3.402

28.08.2009 22:13
#122 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan

Hä??? Bis auf Fritsch sind doch alle waschechte Berliner.


Iss ja gut, irgendwie war ich da geistig nicht ganz anwesend. Der Münchner Fritsch ist nicht nur in Berlin ("Der König der Löwen") zu hören, sondern spricht zumindest in Hörspielen bei Europa in Hamburg den Erzähler von Justus, Peter und Bob.

OK, und von den genannten Filmen habe ich nur "Zwei glorreiche Halunken" gesehen, und der war in der ZDF-Fassung, in der man alle 3 Synchros hört.

EDIT: Stimmt nicht, "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" habe ich auch gesehen. Aber im SWR. Die Neusynchro gibts wohl nur auf DVD?

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.839

28.08.2009 23:05
#123 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Isch
Stimmt nicht, "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" habe ich auch gesehen. Aber im SWR. Die Neusynchro gibts wohl nur auf DVD?


Die letzte Ausstrahlung habe ich nicht gesehen, aber es scheint wohl so. Und es soll auch hübsch so bleiben.

Gruß
Stefan

PeeWee


Beiträge: 1.713

29.08.2009 16:13
#124 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

"Hättest du für eine Synchro aus der Entstehungszeit des Films denn auch eine Wunschliste, oder bist du mit der existierenden Fassung so wie sie ist zufrieden?"

Hmm, da es für einige der Darsteller noch keine richtige Kontinuität bzw. Stammsprecher gab... schwierig. Da würde ich dann eher nach Sprechern gehen, die späterzum Einsatz kamen.

Yul Brynner: Klaus Miedel
Steve McQueen: Klaus Kindler
Charles Bronson: Michael Chevalier
Robert Vaughn: Herbert Stass oder Lothar Blumhagen
James Coburn: Heinz Petruo oder Arnold Marquis
Horst Buchholz: dto.
Eli Wallach: (eigentlich auch eher was für Miedel, aber der hat ja schon einen Stammschauspieler im Film) Gerd Martienzen

Pete


Beiträge: 2.799

29.08.2009 17:17
#125 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Eins hast Du vergessen, Isch: Thomas Fritsch war neben dem sprechen in Berlin auch schon als Zuschauer der ZDF-Hitparade zu sehen (siehe bei den TV-Tipps für Sprecher)!

Gruß

Pete

berti


Beiträge: 17.492

29.08.2009 19:48
#126 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von PeeWee
"Hättest du für eine Synchro aus der Entstehungszeit des Films denn auch eine Wunschliste, oder bist du mit der existierenden Fassung so wie sie ist zufrieden?"
Hmm, da es für einige der Darsteller noch keine richtige Kontinuität bzw. Stammsprecher gab... schwierig. Da würde ich dann eher nach Sprechern gehen, die späterzum Einsatz kamen.
Yul Brynner: Klaus Miedel
Steve McQueen: Klaus Kindler
Charles Bronson: Michael Chevalier
Robert Vaughn: Herbert Stass oder Lothar Blumhagen
James Coburn: Heinz Petruo oder Arnold Marquis
Horst Buchholz: dto.
Eli Wallach: (eigentlich auch eher was für Miedel, aber der hat ja schon einen Stammschauspieler im Film) Gerd Martienzen



Danke für die Antwort.
Da der Film im Verleih der United Artist war, wäre er in jedem Fall bei der Ultra bearbeitet worden. Dort hätte man Klaus Kindler für Steve McQueen sicher auch bei einer Besetzung genommen, die sonst eher aus Berlinern bestand (so wie bei "Dr. No").
Die Frage ist natürlich, ob Michael Chevalier damals nicht noch zu jung für Charles Bronson geklungen hätte. Wer weiß, ob es hier eventuell sogar Arnold Marquis geworden wäre?

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.839

28.09.2009 20:18
#127 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Mitte der 80er wurden ja einige (nach seltsamem Prinzip) ausgewählte Italo-Western im DDR-TV gezeigt. Merkwürdigerweise fast alles Gurken, die man sich hätte schenken können. Dabei hätte Sollimas "Der Gehetzte der Sierra Madre" perfekt gepasst - sozialkritisches Engagement, starke Charakterzeichnung und zurückhaltende Gewaltdarstellung. Natürlich hätte er neu und in voller Länge synchronisiert werden müssen. Meine Traumbesetzung hätte so ausgesehen:

"Und immer auf der Flucht"
(Der Titel wäre selbstredend auch anders gewesen)

Lee Van Cleef ... Eberhard Mellies
Tomas Milian ... Wolfgang Ostberg
Walter Barnes ... Helmut Müller-Lankow
Roberto Camardiel ... Horst Kempe
Gerard Herter ... Hans-Joachim Hanisch
Angel del Pozo ... Joachim Siebenschuh
Nieves Navarro ... Roswitha Hirsch
Antonio Molino Rojo ... Ernst Meincke
Lorenzo Robledo ... Frank Schenk
Antonio Casas ... Gerd Ehlers
Fernando Sancho ... Dietmar Richter-Reinick

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 17.492

14.10.2009 10:48
#128 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Die Synchro von Hitchcocks "unsichtbarem Dritten/North by northwest" ist mir ein Ärgernis, seit ich den Film zu ersten mal gesehen habe. Viele (z. B. smeagol) wünschen sich ja eine BSG-Bearbeitung mit Curt Ackermann auf Cary Grant. Leider kann ich mich dem nicht anschließen, da mir Paul Klinger als Roger O. Thornhill weitaus lieber gewesen wäre. Wäre der Film (wie viele andere Hitchcocks aus dieser Zeit) von der Universal verliehen worden, hätte ihn die BSG bekommen, die damals ja (bei "aktuellen" Filmen) kontinuierlich Ackermann auf Grant besetzte. Klinger war dagegen zu dieser Zeit in Berlin überwiegend bei der MGM oder Ultra tätig. Eine Ultra-Synchro (etwa durch den Verleih von United Artist oder Columbia) wäre natürlich auch eine Option, allerdings hätte der Film ein Dialogbuch von F. A. Koeniger verdient, von dem ich nicht wüßte, dass er je für die Ultra geschrieben hätte (die natürlich auch fähige Autorinnen und Autoren hatte). Eine Synchronregie von Alfred Vohrer wäre andererseits natürlich reizvoll gewesne (Alfred Hitchcock meets Edgar Wallace!).

Zurück zu meinem Szenario: Im Zeitraum 1957-60 schrieb Koeniger auch einige Dialogbücher für die Elite Film ("Giftiger Schnee", "Warlock", "Keine Angst vor scharfen Sachen"). Laut Arne sprach Klinger in den späten 50ern mehrfach in Filmen, die im Verleih der 20th Century Fox waren. Die Filme der Fox teilten sich damals Ultra und Elite. Bei einigen Filmen ist kein Studio angegeben, aber in einigen Fällen war es definitiv die Elite, die Klinger besetzte. Gut, bei Bing Crosby dürfte damals Kontinuität ausschlaggebend gewesen sein, aber die Elite wählte ihn in einem Fall als Sprecher für Alan Ladd, der damals ja andere Stammkräfte hatte. Selbst 1963 hatte Klinger bei der Eliten einen Einsatz für Jack Klugmann. Beim "längsten Tag" ist kein Studio angegeben, aber wenn diese Synchro (wie ich vermute) von Alexander Welbat stammt, wäre dies ein weiteres Beispiel.
Ist dieses Szenario realistisch? Ein Contrapunkt wäre, dass "Die große Liebe meines Lebens" 1957 von der 20th Century Fox verliehen wurde und Cary Grant dort Wolfgang Lukschy verpasst bekam.

Zur möglichen Besetzung: Eva Pflug, Friedrich Joloff und Friedel Schuster hätte ich in jedem Fall in ihren Rollen belassen, vielleicht auch Curt Ackermann auf dem Professor; hier wäre allerdings auch Konrad Wagner denkbar (Bernard Lee als M lässt grüßen!). Bei Martin Landau hatte ich an Herbert Stass oder Rainer Brandt gedacht. Die beiden Killer, die Thornhill entführen, wären interessant: Bei dem ohne Hut hatte ich an Eckart Dux oder Horst Niendorf gedacht (ich weiß, nicht sehr originell), bei dem mit Hut dagegen an GGH! Ich weiß, sehr gegen den Strich. Falls das zu riskant wäre, wie wär´s mit Paul-Edwin Roth?
Bei dem Auktionator hatte ich an Friedrich Schoenfelder gedacht, bei dem Polizisten, der Eve Kendall im Zug verhört, an Alexander Welbat (wenn er die Regie gehabt hätte, wäre es ja denkbar gewesen).

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.839

15.10.2009 15:04
#129 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Eine Ultra-Fassung ist ein reizvoller Gedanke - Harald G. Petersson als Dialogautor hätte schließlich auch das richtige Gemisch aus Qualität und "junger" Sprache garantiert wie Koeniger.
Für mich hätte da die Liste so aussehen können:

Cary Grant ... Paul Klinger
James Mason ... Wolfgang Lukschy
Eve Marie Saint ... Eleonore Noelle
Jessie Royce Landis ... Friedel Schuster (da gibt es keine andere)
Martin Landau ... Gert Günther Hoffmann
Leo G. Carroll ... Werner Peters
Philip Ober ... Kurt Waitzmann (irgendwie kann ich mir da niemand anderen vorstellen)
Adam Williams ... Horst Gentzen

Aber wahrscheinlicher wäre wirklich eine BSG-Fassung für Universal gewesen, da wäre es ziemlich klar Ackermann geworden:

Cary Grant ... Curt Ackermann
James Mason ... Friedrich Joloff
Eve Marie Saint ... Marion Degler
Jessie Royce Landis ... Friedel Schuster (siehe oben)
Martin Landau ... Lothar Blumhagen
Leo G. Carroll ... Paul Wagner
Philip Ober ... Kurt Waitzmann (siehe oben)
Adam Williams ... Eckart Dux

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 17.492

15.10.2009 15:39
#130 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Wen spielt denn Adam Williams? Einen der beiden Schläger? Und meinst du, bei der Ultra wäre (auch bei einer Berliner oder Mischsynchro) Lukschy wahrscheinlicher als Joloff gewesen?

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.839

15.10.2009 15:52
#131 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Ich weiß nicht, ob Lukschy wirklich wahrscheinlicher gewesen wäre, aber sicher genauso wahrscheinlich. Adam Williams müsste der Killer mit dem feisten Kindergesicht sein (deutsche Stimme: Stefan Wigger) sein.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 17.492

15.10.2009 18:01
#132 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Vom Rollentypus her wäre Joloff aus meiner Sicht naheliegender gewesen; Lukschy sprach zu dieser Zeit ja meist (wie Mücke es mal formulierte) "Kitschhelden".
Bei Martin Landau hatte ich auch kurz an GGH gedacht, konnte ihn mir aber nicht so recht passend zum Gesicht vorstellen.
Wenn man auf den Schlägertypen Horst Gentzen besetzt hätte, wäre das natürlich ziemlich gegen den Strich gewesen.
Beim Professor wundert es mich, dass du gerade an Werner Peters gedacht hast. Fändest du diese Besetzung interessant, weil sie eher unkonventionell gewesen wäre, oder hast du sie aus einem anderen Grund ins Spiel gebracht?

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.839

17.10.2009 16:58
#133 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Peters sprach ja auch eine große Rolle in der Ultra-Fassung "Flucht in Ketten" (Peterson - Vohrer) und ich hätte ihn mir gut auf Carroll vorstellen können.

Eine neue Erwägung:
Wenn Rainer Brandt auch den dritten Dollar-Film synchronisiert hätte - wie wäre dann die Besetzung gewesen? Vielleicht so (was natürlich auch Auswirkungen auf die Pro7-Nachsynchronisation gehabt hätte):

Clint Eastwood ... Klaus Kindler ... Klaus Kindler
Eli Wallach ... Martin Hirthe ... Gernot Duda (den hätte ich mir auch für Preuss gewünscht)
Lee Van Cleef ... Heinz Petruo ... Hartmut Neugebauer
Antonio Casas ... Wolfgang Lukschy
Livio Lorenzon ... Arnold Marquis
Aldo Guiffre ... Joachim Kemmer ... Joachim Höppner
Enzo Petito ... Hugo Schrader
Luigi Pistilli ... Wolfgang Völz
Rada Rassimov ... Ursula Heyer
Antonio Molino Rojo ... Rainer Brandt
Mario Brega ... Helmut Krauss
Al Mullock ... Friedrich-Georg Beckhaus

Vielleicht - nur vielleicht - wäre ja auch die ungekürzte italienische Fassung synchronisiert worden, dann kämen noch hinzu:

Victor Israel ... Peter Schiff
Rafael Lopez Somosa ... Gerd Duwner

Gruß
Stefan

Lammers


Beiträge: 4.069

18.10.2009 09:01
#134 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Aber wahrscheinlicher wäre wirklich eine BSG-Fassung für Universal gewesen, da wäre es ziemlich klar Ackermann geworden:



Das denke ich auch. Ein lallender Curt Ackermann hätte sich allerdings ziemlich kurios angehört, was dann ein Fall für den Thread "Synchronsprecher, die man eigentlich ganz anders kennt" wäre. Aber zurück zum Thema. Du hattest Paul Wagner für Leo G. Carroll angegeben. Ich frage jetzt mal ganz allgemein in die Runde: Was haltet ihr denn von Curt Ackermann für Cary Grant und Siegfried Schürenberg für Leo G. Carroll ?

berti


Beiträge: 17.492

18.10.2009 09:36
#135 RE: RE:Alternativ-Synchros Zitat · antworten

An Siegfried Schürenberg für Leo G. Carroll hatte ich auch kurz gedacht; so wie bei Konrad Wagner war das wohl eine rollenbedingte Assoziation zu Bernard Lee.

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 77
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz