Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 301 Antworten
und wurde 34.797 mal aufgerufen
 Synchronschaffende
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 21
John Connor



Beiträge: 4.883

16.08.2014 18:19
#76 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Zitat von Jayden im Beitrag #74
... drittklassiges Studio in der hessischen Synchron-Diaspora ...


Ich könnte dazu jetzt was sagen, aber Lokalpatriotismus gehört zu jenen Charaktertugenden, die mir völlig fremd sind.

Jayden



Beiträge: 6.391

16.08.2014 18:23
#77 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Das hatten wir doch schon mal, oder? Für die Insider aus Hessen: bin selber öfters in Klein-I******* ;-)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2014 13:00
#78 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Wenn Rainer Brandt behaupten würde, er habe Tony Curtis (nur für die Dvd!) in "Manche mögens heiss" gesprochen, hätte es hier sicher innerhalb von fünf Minuten mindestens dreihundert übelste Postings gegeben ohne Hemmungen, ob der Tonfall angebracht ist.

Da Frau Metz-Neun ja nicht nur eine vielbeschäftigte Sprecherin ist (da können schon mal ganze Serien aus dem Gedächtnis verschwinden), sonder auch mit ihrer eigenen Firma die Bearbeitungen macht, müßte es ein Leichtes sein, schlichtweg die Titel der Produktionen nennen zu können, in denen sie für X sprach.

Im Falle von Joan Collins hat sich das ja schon mal geklärt. Allerdings wurde "Geschichten aus der Gruft" (eine im Vergleich durchaus akzeptable Synchro) auch ausgestrahlt und die Dvd hat beide Fassungen an Bord. Interessanterweise blieb Frau Metz-Neun bei ihren zwei Postings hier vor Jahren schon diverse Erklärungen schuldig.

metz


Beiträge: 5

19.08.2014 22:06
#79 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Moin, moin. Bin im Urlaub an der stürmischen Nordsee und was muß ich da lesen (normalerweise landen bei mir mails mit dem Absender "no reply..." sofort im Papierkorb): wieder ein Aufguß des angeblich so sachlichen Forums zum Thema Metz-Neun: alles drittklassige Synchros!! Ich kann Euch nur bedauern. Schaut mal im Internet unter "Knights of Badassdom". Der Film lief gestern Deutschland- und Österreich weit in den Kinos. Oder fragt doch mal einen Kollegen/in (Torsten Michaelis, Bernd Vollbrecht, Claudia Urbschat, Gundi Eberhard usw.), warum sie so gerne zu uns kommen. Oder z.B. Herrn Krusche vom ZDF, der noch nie einen Mix beanstandet hat. Oder guckt Euch Bernie - Leichen pflastern seinen Weg (mit Tobias Meister als Jack Black und mir als Shirley MacLaine) an, und dann behauptet immer noch: drittklassig.
Wenn Ihr mich kontakten wollt, gerne unter meiner mail: ingrid@metz-neun.de, aber dann bitte mit vollem Namen. Auf "no replys..." werde ich nicht mehr antworten.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2014 23:45
#80 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Liebe Frau Metz-Neun,

vielen Dank für Ihre Stellungnahme, die offensiv und sympathisch erscheint, aber im Prinzip nur eine Kopie Ihrer ersten Nachricht ist, nur in anderen Worten.

Es ist sicher zeitaufwendig, sich mit all den Vorwürfen zu befassen, aber es wäre auch eine Chance gewesen. Sicher wird ihr Unternehmen auch sehr gute Arbeiten machen, persönlich habe ich die Ausnahmen ja immer vermerkt.

Sie hätten aber auch die Chance in einer offenen Diskussion Eindrücke zu sammeln, wie Ihre Arbeit aufgenommen wird und könnten Einblicke geben, wie und unter welchen Bedingungen Ihre Arbeiten entstehen.

Die von Ihnen genannten hochprofessionellen Sprecher mit "Spezialbonus" sowie weitere, die hier nicht aufgezählt wurden und durchaus Gastspiele bei Ihnen machen, sind aber nicht das Gros, sondern eben das Sahnehäubchen. Darunter ist ein für viele leider nicht immer leicht verdaulicher Kuchen.

Ich für meinen Teil wollte Ihnen sicher nicht zu nahe treten und ich bewerte Ihre Stellungnahme durchaus als positiv. Ich finde es auch besser, das selbst zu machen, als wehleidig über einen Dritten mit dem Forum zu kommunizieren.

Es wäre wirklich schön, könnten Sie sich einmal zur Verfügung stellen für eine abgemachte Zeit, in der unter gewissen Bedingungen (etwa durch vorher an eine Moderations-Person gesendete Frage, damit nicht alles durcheinander läuft) eine Art Interview mit Ihnen geführt werden kann.

Wer Ihnen tatsächlich eine Mail schreibt, bekommt vermutlich Antwort - aber diese wird hier womöglich zitiert und schon ist wieder der "Pallawatsch" zusammen.

Nichts für Ungut und wenn Ihnen diese Beiträge nicht als sachlich erschienen, sollten Sie mal in andere Threads reinschnuppern.

Liebe Grüße,

Frank B. aka Fortinbras

Mew Mew
Moderator

Beiträge: 15.170

19.08.2014 23:59
#81 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Zitat
Schaut mal im Internet unter "Knights of Badassdom". Der Film lief gestern Deutschland- und Österreich weit in den Kinos. Oder fragt doch mal einen Kollegen/in (Torsten Michaelis, Bernd Vollbrecht, Claudia Urbschat, Gundi Eberhard usw.), warum sie so gerne zu uns kommen. Oder z.B. Herrn Krusche vom ZDF, der noch nie einen Mix beanstandet hat. Oder guckt Euch Bernie - Leichen pflastern seinen Weg (mit Tobias Meister als Jack Black und mir als Shirley MacLaine) an, und dann behauptet immer noch: drittklassig.



Es ist schön, wenn diese Sprecher gerne zu ihnen kommen, aber nur weil man eine handvoll professioneller Sprecher mit in das Budget packt, um seinen Ruf zu verbessern, ändert es immer noch nichts an der Qualität diverser Synchronarbeiten aus diesem Haus. Ich spreche da nicht einmal von der Regie/Buch, sondern einfach die Unfähigkeit professionelle und auch talentierte Sprecher vor das Mikrofon zu bekommen. So viele Filme wurden schon mit den Bearbeitungen aus diesem Studio unansehnlich gemacht und das nicht unbedingt unter dem Aspekt, dass nicht die bekannten Sprecher zu hören waren, sondern weil die besetzten Sprecher einfach keine Leistung zeigen. Und da sollte ein Umdenken stattfinden. Solange dies nicht hörbar passiert, wird Metz-Neun Synchron weiterhin solch einen schlechten Ruf behalten. Da nützen dann auch eine Frau Eberhard, eine Frau Urbschat-Mingues, ein Herr Vollbrecht und ein Herr Michaelis nichts.

*Bezüglich "Knights of Badassdom": Der Film ist ganz großer Murks und vielleicht gut bei Ihrem Studio aufgehoben, ABER nach Sichtung des Trailers passt sich die Leistung der Sprecher grandios dem unterirdischen bewegten Bildmaterial an. Ganz große Leistung. Hut ab.

**Und für so einen Murks, habe ich dann auch noch meinen 12.500sten Beitrag verschwendet.

S.T.O.F.F.E.L. ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2014 09:37
#82 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Ich kenn so viele Metz-Synchros gar nicht, aber die Besetzung von den echten Vollblutprofis ist oft sogar kontraproduktiv.

Ob der Film aus der Metz-Ecke kommt, weiß ich nicht, aber er ist so ein Beispiel dafür und Fortinbras hat sich schon mal ausgelassen darüber:

ZU SPÄT-DIE BOMBE FLIEGT

Das Synchronbuch ist absolut in Ordnung und sehr sorgfältig. Lothar Blumhagen ist echt toll für Peter Cook als wahnsinniger britischer Premier. Loretta Swit hatte auch noch ne annehmbare Stimme, aber der Rest...schauerlich! Da fällt einem der Qualitätsunterschied einfach so extrem auf, daß es schlimmer ist, als wär gleich alles ein Gemurkse.

E.v.G.



Beiträge: 2.296

20.08.2014 10:50
#83 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Das Grundproblem ist der mangelnde Pool an erfahrenden Synchronsprechern. Das Problem macht sich selbst in Hamburg und manchmal auch in München bemerkbar, dass es eben nicht reicht mit einem halbes Dutzend Profis alles abdecken zu wollen. Das geht nicht. Auch die MengeMasse/Ensemble Rollen müssen mit erfahrenen Sprechern besetzt warden.

Auch wenn wir in Berliner Synchros gerne über Klischeebesetzungen lästern, so bedeutet dieses gleichzeitig, dass diese Klischees gut funktionieren. Splendid in Köln, auch durch die Kooperation mit der FFS, hat zumindest das Geld Sprecher aus Hamburg, München und Berlin zu casten und kann die Besetzungen nicht zuletzt durch Schauspieler zu ergänzen, die durch Hörspiele und Hörbücher genug Erfahrung mitbringen um nicht gegen die Synchronprofis abzufallen. Auch in der Hamburger Synchro von "Flashbacks of a Fool" und der Kölner "Liebende Frauen" fallen einige Sprecher sehr unangenehm auf.

Wenn schon die Hörgewohnheiten gestört werden, weil man nicht die gewohnte Stimme hört, gerade dann muss die Qualität der Sprecher stimmen.
Frau Metz-Neuns Hörproben klingen gut, aber alle weiblichen Hauptrollen selbst zu sprechen ist ja auch keine Lösung. Ohne das Auftragsvolumen besteht keine Möglichkeit einen zuverlässigen Pool an Profis heran zu ziehen, der solide Leistungen abliefert.

Deshalb muss man den Auftraggebern klar machen, dass "Hauptsache Deutsch" nicht reicht.

edit: Bei Online-Rezensionen kann man dem Auftraggeber schon sehr deutlich sagen, dass die Synchronisation grausig ist. Wenn man anderen Kunden empfiehlt lieber die Originalversion zu kaufen, das sollte dem Kunden schon zu denken geben, ob sich Billigsynchros unterm Strich lohnen.

Sandokan


Beiträge: 263

20.08.2014 11:57
#84 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Und wie sollte man das den Auftraggebern deiner Meinung nach klar machen?

Wenn jemand Synchronisationen bei günstigen, kleinen Studios (in Offenbach oder sonstwo) in Auftrag gibt, ist ihm doch in allererster Linie der Preis wichtig, und weniger die Qualität.

Ich denke auch nicht unbedingt, daß es im Frankfurter/Kölner Raum so einen großen Sprechermangel gibt. Und in Berlin schon gleich dreimal nicht.

Nur, wenn man sparen will, dann kann man wohl nur einige wenige Sprecher normal bezahlen.
Und die übrigen Rollen werden dann eben mit günstigen Semi-Profis oder Amateuren besetzt.

Das ist jetzt natürlich nur eine Vermutung, aber ich gehe mal davon aus, daß vielen Billig-Auftraggebern "Hauptsache Deutsch" sehr wohl reicht.

Leider...

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2014 12:51
#85 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Es gibt auch jede Menge "Billig und Gut"-Beispiele. Ich habe keine Ahnung, wer die Sprecher in den drei Tele5-Synchronfassungen der "Dick Barton"-Filme sind. Natürlich hört sich die Synchronfassung anachronistisch gegenüber den Filmen an, aber die Sprecher sind alle absolut ok und wirken nicht im Mindesten schlimm.

Keineswegs kommen alle üblen Synchronisationen aus dem Hause Metz-Neun. Gerade auch Tele5 hat übelste Synchronisationen aus Hamburg abgenommen und ausgestrahlt, die laienhafter kaum sein könnten.

Elisabeth hat zu den Klischeebesetzungen etwas sehr schönes geschrieben. Auch wenn man sich manchesmal ärgert, warum denn das sein muß: es funktioniert eben doch in der Regel.

Es tut mir leid, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß Synchronisationen aus dem Hause Metz-Neun wegen ihrer Qualität so gefragt sind. Ich glaube, hier zählt wirklich nur "Hauptsache Deutsch". Wobei ich aber einmal mehr klarstellen möchte, daß die Dialogbücher in der Regel sehr sauber und passend sind.

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.469

20.08.2014 13:16
#86 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Liebe Frau Metz-Neun,

vielen Dank dass Sie sich hier nochmals zu Wort melden und dafür auch die Mühe nicht gescheut haben, sich nochmals mit einem neuen Benutzernamen hier anzumelden. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die Gelegenheit zum Anlass nehmen, endlich einmal folgendes Thema abschließend zu klären: "Über die Jahre sind internationale Schauspielerinnen mit Ingrid Metz-Neuns Stimme auf dem deutschen Filmmarkt erfolgreich: Jeanne Moreau, Ingrid Bergmann, Marilyn Monroe, Elizabeth Taylor, Joan Collins, Susan Sarandon oder Jessica Lange sind nur einige Beispiele." (Quelle: http://www.ingrid-metz-neun.com/cms/down...bcb1f1391b3df38)

Uns würde interessieren, welche Filme das waren, wann sie synchronisiert wurden, wer die Auftraggeber waren und wo diese Synchros veröffentlicht bzw ausgewertet wurden. Die bisherigen Aussagen dazu waren leider stets widersprüchlich und eher verwirrend als irgendwie klärend. Nicht zuletzt deshalb, weil diese Synchros gemeinhin als "Phantome" gelten; nie jemand jemals etwas von ihnen gehört oder gesehen hat.

Das möchte ich hier gern nochmal an dem Beispiel Marilyn Monroe aufzeigen. Sie haben angegeben, Sie hätten Marilyn Monroe in einer TV-Neusynchro von "Blondinen bevorzugt"

Zitat
Konkret: zwischen 1981 und ca. 1995 wurden ganz viele alte Kinofilme komplett oder teilweise neu synchronisiert. Hauptsächlich für die vielen neuen Privatsender oder Videotheken. Als Synchron-Autor -Regisseur- oder Studio musst du nicht prüfen, ob dein Auftraggeber auch die Rechte an den Filmen hat. Ich bekam also von meinen damaligen Kunden u.a. Filmklassiker mit Marilyn Monroe, Jeanne Moreau, Ingrid Bergman, Sophia Loren, B.B., Gina L., u.v.a.m. Die drei erstgenannten habe ich auf Kundenwunsch auch selbst gesprochen. Seit 1968 hatte ich aber das meiste Geld in der Werbung verdient (Frankfurt war Werbeagenturen-Hochburg) und seit 1977 war ich auch Ansagerin der Bus- und Bahnhaltestellen (zuerst in Frankfurt, dann kamen viele andere Städte hinzu). Das diese langweilige Haltestellen-Ansagerei einmal so einen hype auslösen würde, und sich plötzlich alle für "Die Stimme hinter der Stimme" (es gibt unzählige Zeitungsartikel, Interviews in Funk und Fernsehen) interessieren, hätte ich nie gedacht. Die Interviews fanden fast alle im Studio statt, und da wollte man dann immer wissen: woran arbeiten Sie denn gerade. Einmal war es zufällig "Blondinen bevorzugt" und von da an lautete immer die Überschrift: MIT MARILYN IN DER STRASSENBAHN oder so ähnlich. Was ja ein Witz an sich ist. Aber glaubt mir, allen Journalisten gegenüber habe ich immer wieder betont, ich bin nicht!!!! DIE deutsche Stimme von M.M., die man aus dem Kino kennt, aber das interessiert nie. (Wäre ich nicht krank geworden, wäre ich auch live bei stern tv gewesen und hätte das gerne einmal richtig gestellt).


(Quelle: Ingrid Metz-Neun (2))

bzw einer DVD-Neusynchro von "Manche mögen's heiss" gesprochen
(Quelle: "Das will ich wissen" (Folge 2), 17.04.2009 ZDF)

Eine TV- oder Direct-to DVD-Neusynchro macht nur Sinn bei Filmen, die Public Domain sind, d.h. wo der amerikanische Urheberrechtsinhaber versäumt hat, rechtzeitig das Copyright zu verlängern und der Film frei von jedermann ausgewertet werden kann, der irgendwo einer Kopie habhaft werden kann. Da das Copyright für die deutsche Synchro weiterhin gilt, müssen die Filme neu synchronisiert werden, sofern man das deutsche Urheberrecht nicht verletzten will.

Weder auf "Blondinen bevorzugt" (Centfox) noch auf "Manche mögen's heiss" (MGM/UA) trifft dies zu. Bei beiden Filmen lagen die Kinosynchros immer vor. Beide Filme sind nicht Public Domain und absolute Klassiker - wer also sollte hier eine Neusynchro in Auftrag geben? Nichtlizensierte Neusynchro-Veröffentlichungen von älteren Filmen - auch wenn sie nicht im Public-Domain sind - mögen ab und an mit B und C-Ware und vielleicht auch mal mit einem weniger bekannten A-Titel vorkommen - aber nicht bei solchen Spitzentiteln. Da hätte sich in den 80er Jahren über diese Schiene niemand rangewagt. Außerdem fanden beide Filme seit den 70er Jahren über den Zwischenhändler Kirch als Monopolist ihren Weg in die Free- und Pay-TV-Programme. Beide Filme wurden immer und ausschließlich mit den Kinosynchros gezeigt. Weder Kirch noch die Studios hatten je eine Veranlassung hier neu synchronisieren zu lassen. Aber wie gesagt - Kirch hatte zu diesem Zeitpunkt nicht nur die Kinosynchros sonders auch das Vertriebsmonopol auf dem deutschen Markt. Es ist auch weit und breit keine DVD von "Mache mögen's heiss" auf dem Markt, auf der etwas anderes enthalten ist, als die Kinofassung mit Margot Leonard.

Hier Marilyn Monroe wurden alle Stimmen der Monroe zusammengetragen und zweifelsfrei festgestellt, dass in sämtlichen Neusynchros andere Sprecherinnen zum Einsatz kamen, nämlich Marina Krogull, Diana Borgwardt, Madeleine Stolze, Monika Barth und Micaela Kreissler.

Sie müssen zugeben, vor diesem Hintergrund und bedingt durch den Umstand, dass nie jemand auch nur Schnipsel zu Hören bzw zu Sehen bekommen hat, in dem Sie Marilyn Monroe sprechen, Sie aber über Jahre hinweg permanent in verschiedensten Medien in diesem Zusammenhang genannt werden, wo eigentlich Margot Leonard zu nennen wäre, macht das alles keinen rechten Sinn. Mir würde es genügen, wenn Sie nur mal ein einziges Beispiel für Ihre MM-Synchrontätigkeit als Audiofile oder besser noch als youtube-Ausschnitt bereitstellen würden. Damit hätten Sie dann dieses vor allem auch für Sie selbst leidige Thema, das Sie in der Öffentlichkeit zunehmend in den zweifelhaften Ruf bringt, sich mit fremden Federn zu schmücken, zweifelsfrei geklärt und vom Tisch. Das müßte eigentlich wirklich in Ihrem ureigensten Interesse sein.

Abgesehen davon ist nun noch ein einziger Film offen, wo die Stimme bislang nicht geklärt werden konnte: die TV-Synchro "Ich tanze in Dein Herz" (USA 1948) - Erstausstrahlung am 31.12.1995 auf Super RTL - Soundsample liegt an. Ist das Ihre Stimme?

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
MM - Ich tanze in Dein Herz 1995.mp3
Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 8.039

20.08.2014 13:21
#87 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

In dem Sample hört man Monika Barth.

E.v.G.



Beiträge: 2.296

20.08.2014 13:32
#88 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Man kann die technische Seite einer Synchronisation mit einer handvoll Leute betreiben, keine Frage, und wenn man nicht "am besten gestern" abliefern muss, können sicher auch viele ein solides Buch schreiben. Den Mangel an Synchronprofis, die nur wenige Takes brauchen, und gute Arbeit leisten, ist der Schwachpunkt.
Es ist wie ein Hochleistungssport und in Berlin gibt es für die etablierten Studios genug Auswahl aus guten Sprechern bis hin zu den Kleinstrollen. Deshalb fallen da Anfänger nicht auf, da diese schnell ersetzt werden können, wenn es "nicht reicht".
Auch in Berlin sucht man gerne nach neuen Talenten, nur lassen diese sich nicht einfach herzaubern, so dass man dann doch lieber wieder auf erprobte Sprecher zurück greift, denn kein Studio kann es sich leisten, lange Trainingseinheiten für neue Sprecher abzuhalten.

Dass es zahlreiche Billigstudios auch in Berlin gibt, die aus Kostengründen mit unerfahrenen Sprechern arbeiten oder weil sie Probleme mit der pünktlichen Zahlung haben, weshalb etablierte Sprecher nicht für diese arbeiten wollen und müssen steht außer Frage. Der Grund warum sich viele über qualitative minderwertigere Synchronisationen aufregen, ist der, wenn solide Filme mit bekannten Schauspielern versaut werden. Ist ein drittklassiger Film mit unbekannten Schauspielern betroffen, nimmt man das eher hin.
Mir graut ja vor der deutschen Fassung von

http://amzn.to/1q007bv

mit dieser zumeist synchronunerfahrenen Besetzung

https://www.synchronkartei.de/?action=sh...e=film&id=16174

hat den jemand gesehen?

ElEf



Beiträge: 1.910

20.08.2014 13:40
#89 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Hallo,

wenn man sich folgendes Zitat genau durchliest,

Zitat
Als Synchron-Autor -Regisseur- oder Studio musst du nicht prüfen, ob dein Auftraggeber auch die Rechte an den Filmen hat. Ich bekam also von meinen damaligen Kunden u.a. Filmklassiker mit Marilyn Monroe, Jeanne Moreau, Ingrid Bergman, Sophia Loren, B.B., Gina L., u.v.a.m. Die drei erstgenannten habe ich auf Kundenwunsch auch selbst gesprochen.



kann man davon ausgehen, dass Frau Metz-Neun für irgendein Unternehmen diverse Filmklassiker u.a. mit Frau Monroe bearbeitet hat. Diese kamen aber nie auf offiziell raus, da es vielleicht Probleme mit den Rechten etc. gab. Die Synchronaufnahmen verstauben vermutlich in einer streng geheimen Holzkiste in einem Lagerraum der Regierung.

dlh


Beiträge: 14.033

20.08.2014 13:49
#90 RE: Metz-Neun Zitat · antworten

Zitat von S.T.O.F.F.E.L. im Beitrag #82
Ob der Film aus der Metz-Ecke kommt, weiß ich nicht, aber er ist so ein Beispiel dafür und Fortinbras hat sich schon mal ausgelassen darüber:

ZU SPÄT-DIE BOMBE FLIEGT

Das Synchronbuch ist absolut in Ordnung und sehr sorgfältig. Lothar Blumhagen ist echt toll für Peter Cook als wahnsinniger britischer Premier. Loretta Swit hatte auch noch ne annehmbare Stimme, aber der Rest...schauerlich! Da fällt einem der Qualitätsunterschied einfach so extrem auf, daß es schlimmer ist, als wär gleich alles ein Gemurkse.

Nein, kommt er nicht. Der Film hatte eindeutig eine Berliner Synchro, u.a mit Bernd Rumpf für Michael Richards und Lothar Mann für Marc Smith. Synchronfirma könnte Michael Eiler Synchron gewesen sein.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 21
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz