Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 191 Antworten
und wurde 17.244 mal aufgerufen
 Serien: Archiv
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Pete


Beiträge: 2.799

20.10.2007 23:23
#106 RE: Detektiv Rockford und Magnum- Die Synchronisationen Zitat · antworten
Danke für deine Auskunft!

Ich fand Joachim Richert irgendwie witzig und ungewöhnlich (mit seiner tiefen Stimmen) klingend auf Rick und darum würde ich persönlich ihn stimmlich vorziehen! Aber Dr. Michael Nowka hat seine Sache wirklich auch sehr gut gemacht; jedoch für mich klang er zu gewöhnlich auf ihn (bitte nicht falsch verstehen!)!

Warum haben sie eigentlich nicht Rolf Jülich und Richert nach Berlin geholt? Da sind ja bislang auch keine genauen Gründe bekannt, ob überhaupt daran gedacht war. Bei Wolfram Schaerf zumindest wär´s ja gemacht worden; hätte er noch gelebt! Aber gut, sie hatten halt neue gute und kostensparende andere Sprecher. War eh schon teuer genug, die ganze Serie nochmals komplett frisch zu bearbeiten.

Bei "Detektiv Rockford" ist mir jedoch nach wie vor ein Rätsel, warum nur 19 Folgen der alten Fassung neu bearbeitet wurden, und der Rest mit ARD-Synchro nicht obwohl ebenso gekürzt. Ich vermute Kostengründe! War ja sowieso nicht so tragend und wichtig wie bei "Magnum". Und mal ehrlich: Biederstaedt mit der alten Stimme..., wenngleich man sich daran auch gewöhnen kann.

Die häufigsten Neusynchros außer "Magnum" sind meist kaum von Wichtigkeit denke ich, obwohl es natürlich auch interessant ist bislang nie da gesehene Szenen zu erleben! Heutzutage hat man ja die DVD´s mit untertitelten Stellen dazu! Ich kann nichts dafür: Neusynchros von bereits vorhandenem bleiben für mich sowas wie Plagiate mit neuem Ton (und Sprechern; kommt manchmal drauf an), wenngleich ich ihre gute Qualität durchaus nicht anzweifeln will!

Ich wäre einfach nur interessiert alte Fassungen mein eigen zu nennen (einfach aus Nostalgiegründen); ich glaube am meisten noch immer "Solo für O.N.C.E.L." in der ersten ZDF-Version! Wenigstens eine Audio-Aufnahme von "Der Kunstmäzen aus Greenwich Village" (RTL: "Der Hippie-Job") würde mich mal reizen. Mich interessiert da so sehr die Stimme von Sherry Alberoni! Aber seufz: Das werden wohl leider, leider alles Wunschträume bleiben, das je mal zu hören! Das gibt einem niemand einfach so und wenn man sowieso sehr wenig Geld zur Verfügung hat...

Und natürlich kanne ich mich mit den vielen Synchros aus Hamburg auch nicht so aus. Letztendlich wird es Geschmackssache sein! Gruß, Pete!

P. S.: Ach ja, hab jetzt mal Dieter Ranspach kurz in einer geschnittenen kurzen Videoaufnahme von "L. A. Law" gehört. Der hatte ja tatsächlich eine sehr große, gespenstische und verblüffende Ähnlichkeit zu Schaerf! Blumhagen war zwar wirklich gut, aber mit Ranspach auf Higgins wär´s vielleicht sogar noch interessanter geworden! Wie schon erwähnt und hier auch schon von jemand anderem genannt hätten sie doch Schaerf eh geholt, wenn er noch gelebt hätte. Also, warum dann Blumhagen, wenn sie fast ein Double von Wolfram gehabt hätten, aber wie geschrieben nur fast?
smeagol



Beiträge: 3.901

21.10.2007 11:21
#107 RE: Detektiv Rockford und Magnum- Die Synchronisationen Zitat · antworten
Ich schweife bestimmt wieder etwas ab, aber da es sich bei "Magnum" um meine Lieblingsserie handelt, kann ich nicht anders

In Antwort auf:
Warum haben sie eigentlich nicht Rolf Jülich und Richert nach Berlin geholt?

Bei den Besetzungen von "Rick" und "T.C." wollte man von Anfang an und bewußt die Charaktere etwas anders herausstellen, was durch die Besetzung von Nowka und Kluckert auch sehr gut gelungen ist, denke ich. Durch Nowka kommt "Rick" dem Original etwas näher und bringt mehr Dynamik mit und durch durch den Einsatz von Kluckert wird die Sympathie und (wie in Karin Wehns Arbeit auch erwähnt) das "bärige" etwas stärker hervorgehoben.

Bei Higgins hätte man auf Schaerf gesetzt, da er (ähnlich wie Langer) dem Publikum als Higgins sehr bekannt und beliebt war - dazu ist es dann ja leider nicht mehr gekommen.

In Antwort auf:
Die häufigsten Neusynchros außer "Magnum" sind meist kaum von Wichtigkeit denke ich, obwohl es natürlich auch interessant ist bislang nie da gesehene Szenen zu erleben!

Bei Magnum geht es aber vor allem darum, die Charaktere deutlicher und dem Original entsprechender darzustellen. Es wurden halt viele Folgen nicht synchronisiert und andere geschnitten, was die Charaktere in der ARD-Fassung etwas "reduziert" hat (meiner Meinung nach). Vor allem die "Schattenseiten" von Thomas Sullivan Magnum sind nicht oder kaum zu Erkennen gewesen. Um nur eines von vielen Beispielen zu nennen: Die Episode "Did you see the sunrise / Eine lebende Zeitbombe" ist von enormer Wichtigkeit für die ganze Serie. Zum einen verdeutlicht sie, das der nette, schlampige und unzuverlässige Privatdetektiv, der sich den Ferrari von Robin Masters ausborgt einen Menschen einkalt töten wird, wenn man seiner Familie oder seinen Freunden versucht ein Haar zu krümmen. Zum anderen erklärt sie, warum der in Staffel 5 auftauchende "Mac" nicht der Gleiche "Mac" sein kann, den man aus anderen Episoden kennt. Ich will nicht zu sehr off-topic geraten aber es gibt viele Gründe, die für eine Neusynchro gesprochen haben. Daher ist diese durchaus als "Wichtig" und auch "Richtig" einzustufen - ich jedenfalls bin sehr froh darüber. Jetzt klingt halt alles durchgängig gut und die Sprecher wechseln nicht (was in der ARD-Fassung halt teilweise auch der Fall war).

In Antwort auf:
Ach ja, hab jetzt mal Dieter Ranspach kurz in einer geschnittenen kurzen Videoaufnahme von "L. A. Law" gehört. Der hatte ja tatsächlich eine sehr große, gespenstische und verblüffende Ähnlichkeit zu Schaerf! Blumhagen war zwar wirklich gut, aber mit Ranspach auf Higgins wär´s vielleicht sogar noch interessanter geworden!


Ich kann dir sagen, das man ihn nicht ohne Grund nach 4 (ich glaube, es waren 4, die man bereits aufgenommen hatte... muß ich nochmal nachsehen) Episoden ausgetauscht hatte. Es funktionierte einfach nicht. Blumhagen hat natürlich ein ganz anderes Timbre als Schaerf - funktionierte aber tadellos (für mich persönlich sogar besser), da er Hillerman sehr gut rüberbrachte. Schaerf klang etwas "kautziger", was dem Original z.B. auch nicht wirklich entspricht - aber es war dennoch eine gute Wahl vom Studio Hamburg, denn es funktionierte dennoch rein subjektiv gesehen recht gut.

In Antwort auf:
Wie schon erwähnt und hier auch schon von jemand anderem genannt hätten sie doch Schaerf eh geholt, wenn er noch gelebt hätte.

Ja, das hätte man gemacht, um die Umstellung dem Publikum nicht zu schwer zu machen - denn neben Magnum ist er schließlich der Wichtigste Charakter der Serie.

In Antwort auf:
Also, warum dann Blumhagen, wenn sie fast ein Double von Wolfram gehabt hätten, aber wie geschrieben nur fast?

Wie gesagt - es funktionierte einfach nicht! Man hat sich nach ein paar Episoden zusammengesetzt und anstatt eines "Schaerf-Doubles" hatte man eben einen neuen Charakter, der weder dem Original noch dem "in Deutschland bekannten" Higgins wirklich nahe kam. Man hatte sich dann von dem eben genannten "Deustchen Higgins" distanziert und sich am Original orientiert - und da passt Blumhagen wirklich hervorragend. Sowohl von der Tonlage als auch vom "snobistischen" her.
Pete


Beiträge: 2.799

21.10.2007 12:50
#108 RE: Detektiv Rockford und Magnum- Die Synchronisationen Zitat · antworten

Schön, dass du mein Schreiben gleich wieder gefunden hast! Ich tausche mich ehrlich gesagt auch sehr gern über solche Themen wie Neusynchro aus. Ich finde sie einfach interessant!

Wíe beliebt waren eigentlich Rolf Jülich und Joachim Richert beim Publikum? Es mag sein, dass sie die Charaktere dann deutlicher hervorgehoben haben, aber ich kann mir vorstellen, dass auch viele bei den neuen Stimmen irritiert waren und auch hier trotzdem lieber wieder die alten gehabt hätten, egal wie das dann klingt.
Aber ich denke eigentlich auch, dass Schaerf wichtiger für die Besetzung gewesen wäre, als die zwei.

Der Grund, warum die ARD geschnitten hat, war wohl wirklich vor allem die Sendezeit wie bei anderen Serien auch. Aber es spielte auch sicher einen Grund, dass eine Serie mit einer solchen brisanten Thematik gezeigt wird, wie es bislang noch nicht so war. Zudem hatte man wahrscheinlich wirklich Angst, dass das den Unterhaltungswert einer Krimiserie einfach schmälert und den Zuschauern den Spaß daran verdirbt (wozu das Aufzeigen von Magnums wahrem "Ich" ja auch gehören könnte). Es stimmt eventuell auch wirklich, dass eine Vielzahl von Leuten, die das ansahen an politischen und kritischen Themen wie Vietnam gar nicht so interessiert waren, als an den Kriminalstorys an für sich.

Wie du schreibst, war es ja auch tatsächlich wichtig und interessant, den Leuten dann die Wahrheit durch die Neufassung zu zeigen!

Ich glaube, das Einzige was mich am Ganzen (oder überhaupt allem Neusynchronisierten) stört ist, dass man allgemein den Zugang zur ersten Fassung oft nicht mehr hat, wobei ich immer noch daran hänge, egal wie verfälscht sie war! Die Neufassung hat sie ja nicht zerstört, aber der Zugang ist verbaut! Hinzu kommt das sie trotzdem ein Stück Synchrongeschichte war! Gruß, Pete!

Pete


Beiträge: 2.799

21.10.2007 12:50
#109 RE: Detektiv Rockford und Magnum- Die Synchronisationen Zitat · antworten
Schön, dass du mein Schreiben gleich wieder gefunden hast! Ich tausche mich ehrlich gesagt auch sehr gern über solche Themen wie Neusynchro aus. Ich finde sie einfach interessant!

Wíe beliebt waren eigentlich Rolf Jülich und Joachim Richert beim Publikum? Es mag sein, dass sie die Charaktere dann deutlicher hervorgehoben haben, aber ich kann mir vorstellen, dass auch viele bei den neuen Stimmen irritiert waren und auch hier trotzdem lieber wieder die alten gehabt hätten, egal wie das dann klingt.
Aber ich denke eigentlich auch, dass Schaerf wichtiger für die Besetzung gewesen wäre, als die zwei.

Der Grund, warum die ARD geschnitten hat, war wohl wirklich vor allem die Sendezeit wie bei anderen Serien auch. Aber es spielte auch sicher einen Grund, dass eine Serie mit einer solchen brisanten Thematik gezeigt wird, wie es bislang noch nicht so war. Zudem hatte man wahrscheinlich wirklich Angst, dass das den Unterhaltungswert einer Krimiserie einfach schmälert und den Zuschauern den Spaß daran verdirbt (wozu das Aufzeigen von Magnums wahrem "Ich" ja auch gehören könnte). Es stimmt eventuell auch wirklich, dass eine Vielzahl von Leuten, die das ansahen an politischen und kritischen Themen wie Vietnam gar nicht so interessiert waren, als an den Kriminalstorys an für sich.

Wie du schreibst, war es ja auch tatsächlich wichtig und interessant, den Leuten dann die Wahrheit durch die Neufassung zu zeigen!

Ich glaube, das Einzige was mich einfach am Ganzen (oder überhaupt allem Neusynchronisierten) stört ist, dass man allgemein den Zugang zur ersten Fassung oft nicht mehr hat, wobei ich immer noch daran hänge, egal wie verfälscht sie war! Die Neufassung hat sie ja nicht zerstört, aber der Zugang ist leider verbaut! Hinzu kommt das sie trotzdem ein Stück Synchrongeschichte war! Gruß, Pete!
Lord Peter



Beiträge: 4.946

21.10.2007 14:50
#110 RE: Detektiv Rockford und Magnum- Die Synchronisationen Zitat · antworten

Nochmal zu Rockford:

Wieviel Folgen der ARD-Fassung wurden denn jetzt neu synchronisiert? Die Angaben schwanken immer zwischen 18 und 19.

In der ersten Staffel waren es 14 (Auflistung spar ich mir jetzt), in der zweiten noch folgende (ARD/RTL):

2.01 Bei Nichterfolg Geld zurück/Alte Freunde, alte Gauner
2.06 Der Wüsten-Coup/Der See in der Wüste
2.09 Täglich eine gute Tat/Ein wahrer Freund
2.19 Ein seltener Vogel/Drei falsche Vögel
2.21 Foul im ersten Spiel/Foul im ersten Play

Das ergäbe soweit 19, aber die Folge 2.21 lief letztes Jahr auf Das Vierte unter dem Titel "Foul im ersten SPIEL" und nicht "PLAY" und war eindeutig eine ARD-Synchro (jüngerer Biederstaedt, Hamburger Sprecher, kein Teaser). Hat RTL da einfach nur den Titel geändert? Ansonsten könnte die 19. Nachbearbeitung folgende Episode sein:

3.09 Des Pudels Kern/Wer anderen eine Grube gräbt...

wozu ich aber nichts Näheres sagen kann, da ich die dritte Staffel (noch) nicht gesehen habe.

Definitiv also 18 Neusynchros durch RTL, die 19. ist strittig. Weiß jemand Näheres?

Inge77


Beiträge: 5

23.10.2007 21:00
#111 RE: Detektiv Rockford- Neusynchro- Warum genau? Zitat · antworten
"Ich habe nun eine Demo der Synchronfassungen von "Magnum" online gestellt - streaming geht wegen diesem %&§$%&/& Real Producer Basic nicht, daher habe ich divx genommen.

http://www.magnum-pi.de/dl/Magnum_Synchrodemo.divx

Ist 11 Minuten lang und ich habe immer jeweils die Szene aus der ARD und dann die aus der RTL-Fassung hintereinander geschnitten.
Bild ist klein aber ich habe den Ton recht hoch gedreht und hat eine gute Quali."

Hi smeagol,

hab grad interessiert diesen Thread verfolgt Bin zwar kein Fan von Magnum aber interessiere mich auch für Neu bzw. Altsynchros. Bei "Ein Colt für alle Fälle" ist das Thema ja wieder aktuell. Naja und da hab ich deinen Beitrag s.o., dessen Anhang aber leider nicht mehr online ist, gefunden. (klar, is ja auch schon lange her).
Hast du diese Datei noch und würdest sie netterweise noch einmal zur Verfügung stellen? Würde mir gern mal den Vergleich reinziehen.

Gruß
Ingolf
smeagol



Beiträge: 3.901

24.10.2007 10:53
#112 RE: Detektiv Rockford- Neusynchro- Warum genau? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Naja und da hab ich deinen Beitrag s.o., dessen Anhang aber leider nicht mehr online ist, gefunden. (klar, is ja auch schon lange her).
Hast du diese Datei noch und würdest sie netterweise noch einmal zur Verfügung stellen? Würde mir gern mal den Vergleich reinziehen.

Ich habe die Datei wieder online gestellt - ich werde das nochmal kürzen und auch bei youtube hochladen, da das wohl das Einfachste ist.

Ich verspreche eh schon lange, mal alle meine noch anschaubaren ARD-Tapes zu digitalisieren und zu sichern. Dann kann man, wenn man will, sich eine DVD mit RTL- und ARD-Synchro basteln. Aber leider komme ich fast nie dazu - es sind ja auch eine Menge Tapes.

Was die Colt-Geschichte angeht: Ich habe das zuletzt vor ewigen Zeiten gesehen ... und mir gefällt den Ausschnitt betreffend die neue Fassung besser! Irgendwie passt die gealterte Stimme von Bussinger besser zu Colt. Und Danneberg klingt klasse - DAS hätte ich echt nicht gedacht. Ich bin gespannt, wie es sich dann über eine ganze Folge oder sogar 2,3 Folgen darstellt.

smeagol



Beiträge: 3.901

24.10.2007 11:46
#113 RE: Detektiv Rockford und Magnum- Die Synchronisationen Zitat · antworten

In Antwort auf:
Wíe beliebt waren eigentlich Rolf Jülich und Joachim Richert beim Publikum? Es mag sein, dass sie die Charaktere dann deutlicher hervorgehoben haben, aber ich kann mir vorstellen, dass auch viele bei den neuen Stimmen irritiert waren und auch hier trotzdem lieber wieder die alten gehabt hätten, egal wie das dann klingt.

Man kannte die Charaktere halt so, wie sie waren und wie jeder auch hier hätte man, wenn man darüber abgestimmt hätte, auch wieder die beiden gewollt. Und irritiert waren viele - und sind es noch! Ich habe sehr sehr viele eMails zu diesem Thema bekommen und es gibt immer noch einige, die die Serie lieber nur in der ARD-Fassung sehen. Was ich aber auch festgestellt habe ist, dass die meisten, die sich mit der Serie wirklich intensiver auseinandergesetzt haben und sich auf die Neufassung wirklich eingelassen haben, diese dann doch bevorzugen. Das liegt eben zum Einen an der schon oft genannten Vollständigkeit und eben durchweg gleichen Qualität und Klang der Serie was Gaststars etc. angeht. Ich bin ja selber mit der ARD-Fassung aufgewachsen (im Alter von 11 habe ich meine erste Folge gesehen) und war natürlich auch erstmal geschockt. Ich hatte dann zwar auf RTL die Neufassung aufgezeichnet - aber angeschaut hatte ich meine ARD-Tapes. Das war dann 1996. Irgendwann, so nach 3-4 Wochen habe ich dann doch angefangen, die Serie einfach in der RTL-Fassung zu schauen und es hat dann im Endeffekt nur 8-10 Folgen gedauert, bis ich von der Neufassung absolut überzeugt war. Bis auf wenige Ausnahmen fand ich die Sprecher generell besser (wie bereits mehrfach auch hier schon genannt). Außerdem kam dann natürlich der Reiz der mir noch unbekannten Folgen dazu (ich hatte ein paar fehlende zuvor aus den USA bekommen).

In der RTL-Fassung fiel mir vor allem Rick sehr positiv auf - die neue Dynamik in der Stimme ließ den Charakter für mich in ganz anderem Licht erscheinen. Das Gleiche gilt für TC, den ich durch Kluckert stimmlich dargestellt bedeutend sympathischer finde. Wer heute noch die ARD-Fassung schaut legt mit Sicherheit hauptsächlich Wert auf den Nostalgiefaktor - welchen ich auch garnicht in Abrede stellen will. Aber die Neufassung von Magnum ist mit solcher Sorgfalt gemacht worden, dass es außer dem Nostalgiefaktor eigentlich fast keinen Grund mehr gibt, die ARD-Fassung zu bevorzugen. Einen lasse ich aber auch noch gelten: Die RTL-Fassung ist "schneller" und manchmal etwas "flapsiger". Das stimtmt und das kann einen stören. Ich empfinde das selber nicht so. Die "neue Dynamik" steht der Serie sehr, sehr gut und abgesehen von ein paar Sprüchen, die ich weggelassen hätte, ist es eine echte Bereicherung, ja sogar eine "Verbesserung". Den wichtigesten Punkt will ich als Antwort auf das folgende Zitat noch einmal anbringen:

In Antwort auf:
Der Grund, warum die ARD geschnitten hat, war wohl wirklich vor allem die Sendezeit wie bei anderen Serien auch. Aber es spielte auch sicher einen Grund, dass eine Serie mit einer solchen brisanten Thematik gezeigt wird, wie es bislang noch nicht so war.

Ja und nein. Es waren zum einen natürlich das Sendeschema - das ist korrekt. Aber: Man hat ebenso bewusst bestimmte Episoden weggelassen, bestehende verfremdet UND geschnitten. Da liegt der Kernpunkt für mich persönlich. Episoden, die vom "Sonnyboy-Image" des Hauptcharakters abwichen, wurden ebenso weggelassen, wie die viel zitierten Vietnamfolgen. Man muss dazu sehen, dass die ARD "Magnum" vor allem (zumindest am Anfang) als "Lückenfüller" im Sommerprogramm angesehen hatte. Es sollte "seichte" Unterhaltung sein. Viele Episoden der Serie sind auch so: Nette Kriminalfälle vor tropischer Kulisse. Dazu die witzigen Wortgefechte mit Higgins etc. Aber: Die Serie und die in ihr dargestellten Charaktere darauf zu reduzieren wird der Serie und ihrem Ursprungsgedanken nicht gerecht.

In Antwort auf:
ber es spielte auch sicher einen Grund, dass eine Serie mit einer solchen brisanten Thematik gezeigt wird, wie es bislang noch nicht so war

Man hatte die Vietnamkriegsthematik auch als für das deutsche Publikum "uninteressant" eingestuft - und eben (wie oben) nicht passend für "Trivialkrimis". Bei Magnum sind es aber gerade die Tiefen der Charaktere, die den Reiz dieser Serie über den Unterhaltungswert hinaus interessant machen. Eine weitere wichtige Folge ist "Black On White / Die Rache der Mau-Mau". Sie erzählt eine sehr, sehr wichtige Passage aus dem Leben von Higgins im Krieg. Oder die Folge "Solo Flight", die quasi ein Spiegel der Episode "Home From The Sea / Der vierte Juli" darstellt und ein Kernpunkt in der Entwicklung des Charakters Thomas Magnum in der siebten (und geplanten letzten) Staffel darstellt.

Mit der Neufassung durch RTL/Universal ist all das auch dem deutschen Zuschauer zugänglich gemacht worden und wenn man nun einfach mal alle ARD-Folgen hintereinander schaut und dann alle RTL-Folgen, dann wird man ein anderes Bild haben. Aus den genannten und noch weiteren Gründen ist die RTL-Neufassung von Magnum mit Sicherheit eine der besten überhaupt. Angelehnt an einen Threadtitel aus dem Forum passt sie durchaus in einen Thread namens "HINWEISLISTE! Endlich Neusynchro".

In Antwort auf:
Wie du schreibst, war es ja auch tatsächlich wichtig und interessant, den Leuten dann die Wahrheit durch die Neufassung zu zeigen!

"Wahrheit" klingt etwas stark ausgedrückt, aber es ist so. Wenn man die Charaktere wirklich richtig sehen will und man den roten Faden, der sich durch die Serie zieht wirklich erkennen will, dann ist die ARD-Fassung ungeeignet. Was ich aber immer betonen will: Die ARD-Fassung ist nicht schlecht! Sie war von den Dialogen her gut gemacht (wie gesagt teilweise auch näher am Original) und die Sprecherwahl war auch eigentlich gut. Aber die Neufassung gewinnt halt zum einen durch ihre Vollständigkeit und Unverfälschtheit ... und dann kommen eben rein subjektive Dinge hinzu wie die von mir angesprochene, für mich gelungenere Besetzung der meisten Haupt- und Nebenrollen und die erhöhte "Dynamik" die mir persönlich halt auch gut gefällt.

In Antwort auf:
Ich glaube, das Einzige was mich einfach am Ganzen (oder überhaupt allem Neusynchronisierten) stört ist, dass man allgemein den Zugang zur ersten Fassung oft nicht mehr hat

Da stimme ich 120% zu - man sollte den Leuten wirklich die Wahl lassen. Leider wird das Medium DVD da ja nicht oft genutzt - aber manchmal ja doch. Leider verschwinden aber viele Synchronfassungen ("Vertigo", "Magnum" und nun "Ein Colt für alle Fälle") leider vollständig und das finde ich auch absolut falsch.

Norbert


Beiträge: 1.606

24.10.2007 12:39
#114 RE: Detektiv Rockford und Magnum- Die Synchronisationen Zitat · antworten

Während ich mit dem neuen Higgins keine stimmlichen Probleme habe, finde ich Rick und TC völlig fehlbesetzt. Rick klingt viel zu jung, und TC wirkt durch und durch unsympathisch. Ein weiterer Kritikpunkt an der Neufassung: Der Name Robin Masters wird von allen Figuren konsequent, aber falsch "Mähsters" ausgesprochen. Das klingt äußerst unschön und unpassend. Hier wollte man wohl besonders nah am Original sein, was jedoch eindeutig misslungen ist, da auch der Bilderbuch-Brite Higgins den Namen seines Chefs so grauenhaft amerikanisch ausspricht, während er im Original immer ein schönes und für deutsche Ohren weitaus angenehmeres britisches Englisch spricht.

Positiv ist dagegen anzumerken, dass sich Magnum nun durchgehend Privatdetektiv nennt. In der ARD wurde er zunächst als Schnüffler bezeichnet, was er stets zu Privatdetektiv korrigierte. In späteren Folgen, die teilweise auch aus der ersten Staffel stammten, wurde er von seinen Mitmenschen als Privatdetektiv tituliert, und er korrigierte es zu Privatermittler!

Die Vietnamthematik war auch in der ARD-Fassung präsent, allerdings nicht so plakativ wie später bei RTL. Ich kann mich auch noch gut an eine Folge erinnern, in der Magnum ziemlich übel mit den Leuten ins Gericht gegangen ist, die nicht in den Vietnam-Krieg gezogen waren - in der ARD-Fassung. TM war auch im Ersten nicht der Sonnyboy, als der er gern gesehen wurde, man musste jedoch genauer aufpassen, um es zu bemerken.

In einer Szene bekam ein verdutztes Magnum-Gesicht durch die Neubearbeitung eine neue Bedeutung. Auf dem Polizeirevier unterhält sich Lt. Tanaka mit einem vermeintlichen französischen Dieb auf Französisch. In der ARD-Fassung ist die Szene ohne jede Übersetzung, in der RTL-Fassung hingegen wurde die französische Unterhaltung deutsch untertitelt. Während man im Ersten Magnums verdutzten Gesichtsausdruck darauf zurückführte, dass er von der Unterhaltung kein Wort verstand (was nicht stimmte), merkte man bei RTL sofort, dass er staunte, weil sich der Dieb als Polizist entpuppte.

Ach ja, Tanaka wurde bei RTL auch sehr merkwürdig ausgesprochen - mit der Betonung auf der mittleren Silbe, was wohl dem US-Original entspricht. Im Ersten hingegen war die Betonung noch auf der ersten Silbe, was weitaus besser klang (ich gehe davon aus, dass dies auch die korrekte japanische Aussprache dieses japanischen Namens ist).

Beide Fassungen haben also ihre Vor- und Nachteile.

smeagol



Beiträge: 3.901

24.10.2007 14:44
#115 RE: Detektiv Rockford und Magnum- Die Synchronisationen Zitat · antworten
In Antwort auf:
habe, finde ich Rick und TC völlig fehlbesetzt. Rick klingt viel zu jung, und TC wirkt durch und durch unsympathisch.

Bei mir ist da genau das Gegenteil der Fall - ich finde TC kommt durch Kluckert viel Sympathischer rüber ... aber über so etwas kann man nicht streiten.

In Antwort auf:
Der Name Robin Masters wird von allen Figuren konsequent, aber falsch "Mähsters" ausgesprochen. Das klingt äußerst unschön und unpassend. Hier wollte man wohl besonders nah am Original sein, was jedoch eindeutig misslungen ist, da auch der Bilderbuch-Brite Higgins den Namen seines Chefs so grauenhaft amerikanisch ausspricht, während er im Original immer ein schönes und für deutsche Ohren weitaus angenehmeres britisches Englisch spricht.

Da gebe ich dir allerdings Recht - man hätte das britische an Higgins dadurch in der deutschen Fassung noch betonen können. Ob es jedoch für die Ohren so weitaus angenehmer gewesen wäre weiß ich nicht. Fakt ist, das man in Szenen, in denen Magnum sich speziell an Higgins Aussprache (im O-Ton) anpasst, in der deutschen Fassung (RTL) auch ein Equivalent gefunden hat da er das "Mähsters" dort (entsprechend Blumhagen) länger zieht. Das finde ich durchaus gelungen.

In Antwort auf:
In der ARD wurde er zunächst als Schnüffler bezeichnet, was er stets zu Privatdetektiv korrigierte. In späteren Folgen, die teilweise auch aus der ersten Staffel stammten, wurde er von seinen Mitmenschen als Privatdetektiv tituliert, und er korrigierte es zu Privatermittler!

Ja, das stimmt -"Privatermittler" fand ich schon vor der RTL-Fassung sehr unpassend, da es eine nicht gebräuchliche Bezeichnung ist. Hierzulande sagt man ja im Allgemeinen schon immer "Privatdetektiv".

In Antwort auf:

Die Vietnamthematik war auch in der ARD-Fassung präsent, allerdings nicht so plakativ wie später bei RTL. Ich kann mich auch noch gut an eine Folge erinnern, in der Magnum ziemlich übel mit den Leuten ins Gericht gegangen ist, die nicht in den Vietnam-Krieg gezogen waren - in der ARD-Fassung.

Sagen wir mal so: Das Magnum ein Vietnam-Veteran ist, ist auch in der ARD-Fassung klar geworden. Jedoch sind aber eben jene Folgen, Szenen oder Dialoge, die z.B. mit seinen "Dämonen" die er von dort mitgebracht hat und in sich trägt, bewusst weggelassen, geschnitten oder umgetextet worden. Es gibt eine Fülle von Beispielen dafür. Es geht ja nicht (nur) um die generelle Erwähnung des Vietnamkonflikts - jedoch um die Folgen für die Beteiligten. Es ist ja gerade die Serie "Magnum" gewesen, die Vietnamveteranen in einem positiven Bild darstellt. Das war 1980 eine Premiere. Wie gesagt fehlen aber eben sehr viele dieser für die Figur wichtigen Szenen (oder ganzen Episoden) in der ARD-Version. Das Gleiche trifft auch (wenn auch nicht so oft wie bei Thomas Magnum) auf die Figur Higgins zu (Weltkriegserfahrungen).

In Antwort auf:
Ach ja, Tanaka wurde bei RTL auch sehr merkwürdig ausgesprochen - mit der Betonung auf der mittleren Silbe, was wohl dem US-Original entspricht. Im Ersten hingegen war die Betonung noch auf der ersten Silbe, was weitaus besser klang (ich gehe davon aus, dass dies auch die korrekte japanische Aussprache dieses japanischen Namens ist).

"Besser" ist natürlich ebenso subjektiv wie meine Meinung zur Besetzung von Kluckert für Roger E. Mosley (TC). Finde ich jedenfalls nicht. Aber richtiger kann es durchaus in der ARD-Fassung sein. Da bin ich mir nicht sicher.

In Antwort auf:
Beide Fassungen haben also ihre Vor- und Nachteile.

Da würde ich bedingt zustimmen. In Sachen Nostalgiefaktor ist die ARD-Fassung natürlich (historisch bedingt) nicht zu schlagen. Darüberhinaus kann man aber rein sachlich höchstens noch die (generelle) Nähe zum O-Ton (was die Dialoge angeht) anbringen. Abgesehen von den gezielt verfälschten Passagen mal abgesehen kann man das auch durchaus so sagen.

Mal abgesehen von subjektiven Vorlieben, was die Besetzung angeht ist es aber eindeutig die RTL-Fassung, die der Serie gerecht wird - und das durch Vollständigkeit und Richtigkeit (abgesehen von gelegentlichen Ausrutschern in Sachen Flapsigkeit). Auch von der reinen Klangqualität ist sie der ARD- und Originalfassung natürlich aufgrund ihres Alters hoch überlegen.

Was die Besetzung angeht ist es natürlich eine reine Geschmacksfrage - ich finde halt wie erwähnt das Sprecherensemble in der RTL-Fassung erheblich besser gewählt. Alleine Dittberner als "Mac" ist ein Genuß! Aber das ist eben rein subjektiv und da gibt es kein Richtig und kein Falsch.
smeagol



Beiträge: 3.901

24.10.2007 18:49
#116 RE: Detektiv Rockford und Magnum- Die Synchronisationen Zitat · antworten

Ich habe außerdem einen zweiten Synchronvergleich online gestellt. Diesmal als .mp4 ... sollte also mit Quicktime problemlos anzusehen sein.
Die Quali habe ich etwas runtergestellt, damit die Datei nicht zu groß wird ... ist noch 26MB im Moment.

Hier der Link: http://www.magnum-pi.de/dl/Magnum_Synchronvergleich_2.mp4

Ich habe mich erstmal auf die 4 Hauptdarsteller und als Gast "Luther Gillis" (Eugene Roche) genommen. Ich werde irgendwann die Woche noch Tanaka, Carol Baldwin, "Mac" und Doc Ibold hinzufügen und das Ganze dann bei youtube posten. Dann ist die Quali auch etwas besser.

Inge77


Beiträge: 5

25.10.2007 07:39
#117 RE: Detektiv Rockford- Neusynchro- Warum genau? Zitat · antworten

"Was die Colt-Geschichte angeht: Ich habe das zuletzt vor ewigen Zeiten gesehen ... und mir gefällt den Ausschnitt betreffend die neue Fassung besser! Irgendwie passt die gealterte Stimme von Bussinger besser zu Colt. Und Danneberg klingt klasse - DAS hätte ich echt nicht gedacht. Ich bin gespannt, wie es sich dann über eine ganze Folge oder sogar 2,3 Folgen darstellt."

Dank Dir fürs online stellen.
Was Colt angeht bist du ja nicht der Einzige, dem die neue Synchro mehr zusagt. Auch im Cinefacts Forum ist man dieser Meinung. Die älterklingende Stimme finde ich gar nicht so schlimm. Mich stört nur, dass sich Bussinger etwas überdreht anhört. Ich hoffe das fällt mir nach ein paar Folgen nicht mehr auf.

Lord Peter



Beiträge: 4.946

01.11.2007 14:06
#118 RE: Detektiv Rockford- Neusynchro- Warum genau? Zitat · antworten

Mal an die Magnum-DVD-Besitzer:

In Staffel 1 soll es bei der Folge "Die falsche Enkeltochter" eine kurze OmU-Passage (wie bei "Columbo", "A-Team" und "Kojak") geben. Tritt sowas auch noch bei anderen Folgen der ersten und zweiten Staffel auf?
Und wie ist die Qualität nach dem Umstieg auf deutsche Bildmaster? Sind dort (wie bei Columbo) kürzere Schnitte aufgefallen, oder sind die komplett ungekürzt (ich denke mal, Smeagol weiß das! ).

Ich frage deshalb, weil ich mir bei Amazon jetzt die erste Staffel zum Sparpreis gekauft habe und wissen möchte, ob die restlichen Boxen lohnen.

derDivisor47



Beiträge: 2.087

01.11.2007 20:58
#119 RE: Detektiv Rockford- Neusynchro- Warum genau? Zitat · antworten

Leider habe ich Staffel 2 nciht. Da muß ich passen.

Zu Staffel 3 und Aufwärts:
mir sind keine Schnitte ekannt, die in Zusammenhang mit dem Deutschsprachigen Bild stehen.

und nur weil das Bild Deutsch ist, bedeutte das nicht, dass das Bild aus Deutschen Landen kommt.
Einige Titeleinblendungen unterscheiden sich von den RTL-Fassungen.

Der Ton ist bei manchen Staffel Mono und bei anderen Stereo.

Lord Peter



Beiträge: 4.946

01.12.2007 00:48
#120 RE: Detektiv Rockford- Neusynchro- Warum genau? Zitat · antworten

Ende Januar 2008 erscheint ja die erste Hälfte der zweiten Staffel von "Rockford" (Juhu, ich liebe Halbstaffeln ). Dann wirds ja richtig lustig, weil RTL mit den Neubearbeitungen von ARD-Folgen aufgehört hat. Bin nur mal gespannt auf Staffel 2.2, ob es wirklich eine Langfassung von "Foul im ersten Spiel" bzw "Foul im ersten Play" gibt, da das "Vierte" nur eine gekürzte ARD-Synchro gesendet hat. Ansonsten gibt es wirklich nur 18 und nicht 19 Neusynchros durch RTL. Mal sehen...

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz