Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 396 Antworten
und wurde 52.414 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 27
Pete


Beiträge: 2.799

06.11.2009 21:30
#136 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Vielleicht ist mit Film- und Fernsehproduktion die spätere FFS (Film- und Fernsehsynchron-GmBH oder so) in Unterföhring gemeint.

Ich denke, es wurde ganz bewußt zumindest versucht die altertümliche Sprache der Zeit herzustellen in der die Serie spielt und da stimmte wohl noch so einiges mit der heutigen Grammatik nicht überein (z. B. sagte man statt "Du" oder "Sie" "Euch") und das hier Angesprochene glaube ich auch sogar schon mal in der Verwendung gehört zu haben. Ich konnte mal in einem alten Schloss auf irgend einer Tafel oder so die Schrift einigermassen entziffern und da war die Grammatik der einzelnen Sätze wohl noch viel schlimmer; ich glaube ich konnte die Bedeutung entweder nur halbwegs oder gar nicht kapieren. Wie Du persönlich zu München stehst wissen wir ja schon längst, Stefan, aber mit Verlaub ganz sicher auch kein Grund gleich derart böse und beleidigend mit Rudolf Lubowski ins Gericht zu gehen, wenn Du seine anderen Arbeiten nicht mal näher kennst und dich ja hier vielleicht auch nicht richtig ausgekannt hast - ich will Dich aber auf keinen Fall angreifen; Du bist trotzdem ein sehr intelligenter, lieber Mann und sogar einer der besten Kenner der Branche im Forum; bitte nicht falsch verstehen!
Von neueren Synchros auf auch noch veränderte, modernisierte alte Filme und Serien erwarte ich erst recht nicht viel!

Gruß

Pete

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.956

08.11.2009 09:38
#137 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Tut mir leid, du hast recht, ich bin definitiv viel zu weit gegangen und ich habe den entsprechenden Satz auch herausgenommen mit dem Hinweis, dass da mal etwas stand, worauf du dich bezogen hast. Auch die Überschrift "Eure ... Hass-Synchros" rechtfertigt das nicht.

Die Neusynchro ist übrigens gleichermaßen enttäuschend - die synthetische Musik (nicht Rock, sondern Synthesizer) nervt in ihrer Omnipräsenz und der Rest der Synchro ist (wie eigentlich zu erwarten) hamburger Routine. Immerhin - die Dialoge sind deutlich entspannter, ohne modern zu werden. Und - hier heißt es "wegen meineS GeldES" (so ist es richtig) und nicht "wegen meineM Geld".
Dafür sind die Stimmen viel zu farblos ...

Gruß
Stefan

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.695

24.09.2010 14:05
#138 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Na gut, werd ich auch mal einige Filme auflisten, bei denen ich "Zuckungen" bekomme.

Die absolute Nummer 1 ist dort "Mit Django kam der Tod" - diese Fassung sollte schleunigst in das Archiv verschwinden. Brunnemann hat sich da echt nicht mit Ruhm bekleckert. Diese Bearbeitung könnte wahrscheinlich der Grund sein, das er die Berliner Union verließ und mit Kollege Brandt die DS gründete.
Und am Rande noch: Karlheinz Brunnemann in 3 und Christian Brückner in 4 Sprechrollen!

Es war einmal in Amerika - eine völlig unnötige Neusynchro nur wegen dem 5.1-Effekt, denn gekürzt war die alte Fassung keineswegs. Im Übrigen ist Joachim Kerzel für Robert de Niro hier und vor allem in "Angel Heart" eine gute Alternative. Und Rolf Schult, Michael Chevalier und Joachim Tennstedt z.B. vermisse ich schon sehr in Danneberg's Fassung.

Und, aller guten Dinge sind drei: Joe, der Galgenvogel - während Rainer Brandt auch schon gewöhnungsbedürftig in "Django und die Bande der Gehenkten" ist, schießt Stammsprecher Danneberg hier den Vogel ab. Allein seine dämlichen Kommentare ("wenn jetzt der Dicke da wäre").

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.695

24.09.2010 18:52
#139 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

"Auch die Engel mögen's heiß" in der Zweitfassung aus den 90ern - Danneberg und Co. wirken total lustlos. Warum der Film neu synchronisiert wurde und die geniale Brunnemann-Fassung "Nicht alle Engel essen Bohnen" verdrängt wurde ist mir absolut unbegreiflich. Gekürzt war der nicht und witziger war er sowieso. Aber nein, auf DVD bekommt man nur die unlustige Version!!

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.695

29.10.2010 00:28
#140 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Ich hätte da jetzt keine so genau im Kopf außer "Zwei bärenstarke Typen", aber da gab's ja ohnehin keine feinsinnigen Dialoge.


Ist das dein Ernst? Also, ich fand die Synchro von "Zwei bärenstarke Typen" gerade gut. Endlich mal keine brandtsche Berlin-Synchro. Es hätten ruhig noch ein paar andere Spencer/Hill-Filme in München bearbeitet werden können, allen voran natürlich "Das Krokodil und sein Nilpferd".

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.956

29.10.2010 09:51
#141 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Da hast du mich etwas falsch verstanden - die Übersetzung finde ich sauber gemacht und "Zwei bärenstarke Typen" ist für mich eine der besten aus dem Bereich Spencer/Hill - schon wegen des Dreamteams Hess/Danneberg, das dieses Mal nicht gegen überkalauerte Dialoge zu kämpfen hat.
Aber feinsinnig kann man die Dialoge nicht nennen - das wären dann eher (auch wenn es im ersten Moment überrascht) viele Dialoge in den Laurel-&-Hardy-Filmen, die einen sehr diffizilen Sprachhumor besitzen, der oft nicht in die deutsche Fassung übertragen wurde.

Gruß
Stefan

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.695

29.10.2010 10:36
#142 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Oh, bitte um Entschuldigung. Dann habe ich dich wirklich missverstanden. Feinsinnig sind wohl die wenigsten Dialoge im Spencer/Hill-Bereich. Ja, trotz allem gute Arbeit aus München.

Lammers


Beiträge: 4.089

29.10.2010 15:30
#143 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Silenzio
Es hätten ruhig noch ein paar andere Spencer/Hill-Filme in München bearbeitet werden können, allen voran natürlich "Das Krokodil und sein Nilpferd".



"Die rechte und die linke Hand des Teufels" sowie die Erstfassung von "Vier Fäuste für ein Halleluja" sind z.B. auch Münchener Bearbeitungen (Deutsche Fassung: Aventin-Studios, Dialogbuch und -regie: Horst Sommer)

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.695

29.10.2010 17:03
#144 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Und das ist auch gut so, sowie "Freibeuter der Meere", der ebenfalls aus München kommt (Regie unbekannt, aber ich vermute auch Horst Sommer).

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2010 16:14
#145 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Sommer erscheint mir fast eher unwahrscheinlich, da ich mich dann frage, warum der hier auf Manfred Schott gesetzt hat. Möglich wäre es allerdings. Klar.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.695

31.10.2010 16:20
#146 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Stimmt, wenn es Sommer gewesen wäre - dann Hartmut Reck für Terence Hill.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2010 17:55
#147 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Es kann natürlich immer sein, dass Reck gerade verhindert war oder ähnliches, allerdings ist Schott stimmlich auch ziemlich weit weg von ihm und es war seinerzeit ja Schotts erster Einsatz für Hill, insofern wäre die Frage, wie Sommer gerade auf den kam.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.695

31.10.2010 18:21
#148 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Was mir grad noch einfällt: Gegen Horst Sommer als Regisseur würde wahrscheinlich auch die fehlenden Sprecherangaben im Vorspann passen. Die Trinity-Filme hatten ja diese Angaben schon.

TheHutt


Beiträge: 109

09.11.2010 22:10
#149 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Was in dieser Liste auf jeden Fall fehlt:

Gefährliche Brandung - Point Break und
Hot Shots! Die Mutter aller Filme

Beide damals im Verleih vom FOX. Anscheinend hat man nicht mitbekommen, dass die Zeit der Klamauk-Synchros seit 10 Jahren vorbei war, und hat munter weiterhin Dialoge verfälscht, Dinge dazuerfunden, Sprüche in die Off-Pausen gelegt und Humor an den Haaren herbeigezogen, egal ob er reingehörte (Hot Shots!) oder nicht (Point Break).

Interessanterweise wurde Hot Shots! Der 2. Versuch nur wenige Jahre später so synchronisiert, wie es sich gehört - mit trockenem coolen Witz, der nicht von den eigentlichen typischen ZAZ-Hintergrund-Gags ablenkte.

PeeWee


Beiträge: 1.714

23.08.2011 18:48
#150 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

"Babylon 5"

Ich habe gerade die Serie mal wieder gesehen - und wie ich finde ist sie eine der besten Science Fiction Serien überhaupt. Ich muß zugeben, ich hab sie mir im Original angesehen, weil... nun, sonst wären wir jetzt nicht hier, oder?

Erstmal muß ich zugeben, daß die Serie auch im Original ihre Schwächen hat. Ein paar der Schauspieler sind nicht so dolle und es braucht ein bißchen, bis man sich an die Spezialeffekte gewöhnt hat. Aber: Die Bücher sind größtenteils klasse und die Handlung ist interessant genug, daß ich über diese Mängel hinwegblicken kann. Dann sind da noch die diversen Parallelen zu "Herr der Ringe"... aber egal.

Um jetzt auf die deutsche Fassung zu kommen, die ich seit der Erstausstrahlung nicht mehr gesehen habe, auch da ist nicht alles schlecht dran. Die Besetzung zum Beispiel ist größtenteils ausgesprochen gelungen. Peter Reinhardt für Jerry Doyle, Bert Franze für Londo, perfekter geht es kaum. Nur Bernd Vollbrecht für Michael O'Hare schmeckt mir nicht so ganz, da wäre ein Frank Glaubrecht vielleicht besser gewesen. Und für Marcus wäre Torsten Michaelis evtl. auch schöner gewesen als TNW - aber das Hauptproblem bei diesem Charakter ist nicht der Sprecher, sondern es sind die Texte. Und das scheint sich von Staffel 1-4 durchzuziehen. Es drängt sich mir der Verdacht auf, daß man sich wirkliche Mühe gemacht hat, nahezu jeglichen Humor aus der Serie zu entfernen. Bei Marcus geht es sogar in eine Richtung, daß das, was im Original locker und witzig wirkt, zu schwülstigem Pathos verkommt. Das verändert nicht nur den Charakter der Figur völlig, sondern macht auch keinen Spaß mehr.

DF: "Ich war tot. Und jetzt bin ich hier."
OF: "I was dead. But now I'm better."

Wieso? Und das ist nur eines von sicher einer Menge Beispielen, die man bringen könnte. Aus der schönen, poetischen Rede von D'Lenn, auf die JMS richtig stolz war ("The only man who ever destroyed a Minbari ship is behind me. You are in front of me...") wird sachliches Science Fiction Gelaber. Da, wo im Original kein Pathos ist, kommt welcher hin - wo es welchen gibt wird er entfernt. Das gilt auch für die Episodentitel, die im Original eine gewisse Poesie haben, auf deutsch aber manchmal die Handlung bzw. Auflösung der Folge vorwegnehmen. Fast so, als würde man bei einer Krimiserie "Der Mörder ist heute die Haushälterin" als Episodentitel wählen.

Also kann mir jemand erklären, warum man diese gute Serie halb kaputt synchronisiert hat? Und warum in Staffel 5 auf einmal der Humor doch übertragen wird, der vorher immer übersehen wurde? Hat es da einen wechsel des Synchronautors gegeben oder welchen Grund könnte das haben?

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 27
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz